Yamaha SR 500 "Zick" ist eingeritten

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Re: Yamaha SR 500 "Zick" ist eingeritten

Beitragvon Maybach » So 11 Jun, 2023 19:16

Ruckelgrund gefunden hat


Bin eigentlich davon ausgegangen, dass der Rostreiter diese Selbstverständlichkeit schon geprüft hat.

Maybach
Benutzeravatar
Maybach
bekennender Funkeleisentreiber
 
Beiträge: 9574
Registriert: Mi 12 Sep, 2007 12:27
Wohnort: Innsbruck

Re: Yamaha SR 500 "Zick" ist eingeritten

Beitragvon Lindi » So 11 Jun, 2023 22:03

Der Tarnkappenvergaser und sein spezieller Ansaugstutzen haben mich in der Vergangenheit auch schon zur Genüge beschäftigt. Bei einem Ansaugstutzen waren mal Gummi und Alu voneinander gelöst. Irgendwann haben wir auf vm34ss umgerüstet. Ist natürlich keine Lösung im Schnupfhuhnschen Sinn.
Viele Grüße

Dirk
Benutzeravatar
Lindi
Vielschreiber
 
Beiträge: 10431
Registriert: Mi 04 Aug, 2010 22:49
Wohnort: Kasseler Berge ;-)

Re: Yamaha SR 500 "Zick" ist eingeritten

Beitragvon mike58 » Mo 12 Jun, 2023 06:32

Dann noch,
die normale Nockem ofer HIHA STANDART ODER DREHMO, den 48 T Luftfilterkasten; die Fußdichtung weglassen, dann könnts wieder normal vorwärts gehen wir sprechen hievusr von übgschaubaren moderaten Optimieren um der Ur- 2J4 nahe zu kommen.
servus
Mike
mike58
Vielschreiber
 
Beiträge: 1839
Registriert: So 10 Jan, 2016 11:56
Wohnort: Oberndorf 10b Pfaffing an der Attel

Re: Yamaha SR 500 "Zick" ist eingeritten

Beitragvon Rostreiter » Di 13 Jun, 2023 08:07

Schönes Wetter und eine Menge lieber Gäste brachten so richtig Leben ins Haus, Mopedschrauben gehr erst wieder nächstes Wochenende.

Die Bremsmomentabstüzung haben Oldman und ich am Sölk schon kurz beäugt, die wird ausgebaut und geprüft. Schwingen- und Radlager hatte ich letztes Jahr geprüft, scheidet als Ursache momentan wegen vernünftigen Zustandes aus, bleibt jedoch unter Beobachtung.

Das Ruckeln werde ich noch aus Mangel an Zeit etwas erdulden müsse. Nach normaler, originaler Zündkerze beim Kauf habe ich schon bald auf Iridium gewechselt. Startverhalten, konstanter Leerlauf bei kaltem, warmen, heißen Motor sprechen dafür. Hatte diese Kerzen in allen meinem Mopeds, jedesmal mit vor beschriebener Erfahrung. Zusätzlich spart es Sprit, bei meiner CBX550 immerhin bis zu einer halben Maß auf 100 km.

Daß sie Kerze jetzt so locker war: Naja, zuviel Kupferpaste, zu wenig handfest, zu unkonzentriert kurz vor der Abfahrt montiert. irgendetwas von dem oder Alles :omg:

Die Federbeine werde ich auch noch etwas ertragen müssen, bei angepaßter Fahrweise natürlich und nur noch Solo. Sollte ein Refit (im Winter wäre mir am liebsten) nicht möglich sein wäre bei Neuersatz eine Höherlegung eine Option. Dann aber auch mit Gabelverlängerung.

Sers derweil,

Albin
Triebgesteuert

"Lieber erfolgreich basteln, als ewig schrauben!"
Rostreiter
Wenigschreiber
 
Beiträge: 992
Registriert: Mo 06 Nov, 2017 22:03
Wohnort: Im Land der Fünf Faßl Bier

Re: Yamaha SR 500 "Zick" ist eingeritten

Beitragvon Lindi » Di 13 Jun, 2023 08:35

Kupferpaste an der Zündkerze? :gruebel: Mach ich immer trocken rein. Und bei neuer Kerze muss sich der Dichtring immer erstmal setzen, d.h. sorgfältig festziehen, aber mit Gefühl.
Viele Grüße

Dirk
Benutzeravatar
Lindi
Vielschreiber
 
Beiträge: 10431
Registriert: Mi 04 Aug, 2010 22:49
Wohnort: Kasseler Berge ;-)

Re: Yamaha SR 500 "Zick" ist eingeritten

Beitragvon motorang » Di 13 Jun, 2023 08:50

Ein Haucherl Kupferpaste oder ähnliches tu ich auch dran. Bei Radmuttern und Zündkerzen jedenfalls.
-------------------
Gerade als die Raupe dachte, die Welt würde untergehen, verwandelte sie sich in einen Schmetterling.
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 22963
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Yamaha SR 500 "Zick" ist eingeritten

Beitragvon Rostreiter » Di 13 Jun, 2023 09:11

Ich weiß schon: Kopfgewinde - Kupfer - vernickeltes Kerzengewinde sind womöglich keine ideale Konbi und die Paste hat Einfluß auf das Anzugsdrehmoment. Aber ich mache das seit ich vor 35 Jahren in meinem Heinkelroller das Gewinde des Kerzenloches durch trocken reingeschraubte Kerze und gelegentliches Rein-Raus zur Kerzenkontrolle zerstörte. Seither verwende ich die Kupferpaste (normalerweise sparsam wie motorang) und hatte bis auf eben jetzt keine Probleme.
Die Kerze war nicht neu, sondern auch da war es eine Kontrollschraubung vor der Abfahrt, der Kerzendichtring hatte sich also schon gesetzt. Ist natürlich auch nicht optimal. Aber neue Scheiben habe ich bisher nie verwendet.

Daß Zick trotzdem gut lief und wenig Sprit brauchte zeigt mir an, dass ich Vergaserseitig mit Düsenveränderung Spielraum habe - bei soviel Falschluft!

Sers,
Albin

Mike: Mit dem XT-Motor peilen wir doch die Optimierung an :-)
Triebgesteuert

"Lieber erfolgreich basteln, als ewig schrauben!"
Rostreiter
Wenigschreiber
 
Beiträge: 992
Registriert: Mo 06 Nov, 2017 22:03
Wohnort: Im Land der Fünf Faßl Bier

Re: Yamaha SR 500 "Zick" ist eingeritten

Beitragvon Rostreiter » Fr 03 Nov, 2023 21:34

Durfte dem Färt bei der Vergaserüberholung über die Schulter schauen. Und hab ihn erfolgreich davon abgehalten alles zu polieren, sonst hätte die Gefahr bestanden den Vergaser bastardoiatisch künstlich zu altern :grin: Nach Einbau des Vergasers: One Kick :-)
Merci Roter Baron!

ToDo:
- Drehzahlmesser gängig machen
- Auspuff dichten
- Tüvven
- Ventilspiel
- hinteren Fußrastenhalter

Sers,

Albin
Triebgesteuert

"Lieber erfolgreich basteln, als ewig schrauben!"
Rostreiter
Wenigschreiber
 
Beiträge: 992
Registriert: Mo 06 Nov, 2017 22:03
Wohnort: Im Land der Fünf Faßl Bier

Re: Yamaha SR 500 "Zick" ist eingeritten

Beitragvon bastardo » Sa 04 Nov, 2023 08:05

:-D sehr gut!
Christian

-----------------------------------------
Wenn Du glücklich bist, informiere dein Gesicht!
Benutzeravatar
bastardo
Vielschreiber
 
Beiträge: 4491
Registriert: Di 12 Jul, 2011 10:53
Wohnort: Bielefeld, Deutschland

Re: Yamaha SR 500 "Zick" ist eingeritten

Beitragvon Rostreiter » Mo 01 Apr, 2024 18:54

Drehzahlmesser wieder gängig gemacht. Schon mal gut!
TÜV (fällig 9/23) ohne Mängel bestanden! Schon mal besser!
Bei Motordrehzahl von rund 4000 Umdrehungen ruckelt der Motor, Benzinverbrauch 6,5 l/100 km. Schon mal nicht so gut!
Dem Benzinhahn die Unterdrucksteuerung genommen.
Und sich dem Vergaser, BST34 gewidmet:
Benzinstand mit Schlauchmethode gemessen: Ca. 2 cm über der Schwimmerkammerfuge. Nicht gut!
Schwimmerstand 11 mm. Erhöht in mehreren Schritten auf rund 15,5 mm.
Jetzt Benzinstand mit Schlauchmethode ca. bei Schwimmerkammerfuge!
Aber:
Vergaser läuft über! Beschixxen!
Mehrmals Schwimmernadel auf Dichtigkeit geprüft. Immer das gleich Spiel: Im Zustand Schwimmerkammerdeckel geöffnet - Nadel dicht. Kammerdeckel montiert - Nadel dicht.
Vergaser mit Benzin gefüllt - Vergaser läuft über!

Mach ich was falsch?

Sers,
Albin
Triebgesteuert

"Lieber erfolgreich basteln, als ewig schrauben!"
Rostreiter
Wenigschreiber
 
Beiträge: 992
Registriert: Mo 06 Nov, 2017 22:03
Wohnort: Im Land der Fünf Faßl Bier

Re: Yamaha SR 500 "Zick" ist eingeritten

Beitragvon Straßenschrauber » Mo 01 Apr, 2024 19:10

Rostreiter hat geschrieben:Mehrmals Schwimmernadel auf Dichtigkeit geprüft. Immer das gleich Spiel: Im Zustand Schwimmerkammerdeckel geöffnet - Nadel dicht. Kammerdeckel montiert - Nadel dicht.
Wie hast Du das geprüft?
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 7611
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Yamaha SR 500 "Zick" ist eingeritten

Beitragvon Rostreiter » Mo 01 Apr, 2024 19:26

Hab in den Benzinschlauch geblasen und gezogen!
Triebgesteuert

"Lieber erfolgreich basteln, als ewig schrauben!"
Rostreiter
Wenigschreiber
 
Beiträge: 992
Registriert: Mo 06 Nov, 2017 22:03
Wohnort: Im Land der Fünf Faßl Bier

Re: Yamaha SR 500 "Zick" ist eingeritten

Beitragvon Straßenschrauber » Mo 01 Apr, 2024 19:56

Wenn der zusammengebaute Vergaser ohne Benzin überkopf liegt, sollte er beim leichten Reinblasen in den Benzinschlauch dicht sein.
Es könnte sein, daß der O-Ring um das Schwimmernadelventil nicht mehr dicht ist, das fällt vielleicht erst im Betrieb (mit Benzin) auf.
Entlüftungsschläuche sind frei? Und gehen nach unten?

Irgendwas war beim BST34 mit der Halteschraube für das Schwimmernadelventil. Da kann sich - glaube ich, ist lange her, daß ich den hatte - vielleicht das Schwimmernadelventil lockern, dann läuft Benzin am Ventil vorbei. Eine kleine U-Scheibe hilft da.
Der BST34 ist zu fett bedüst, HD 162,5 war bei mir viel besser. LLD kann auch kleiner.

Die famosen Werkstattzeichnungen von Peter (hier: SR oldman) auf sr500.de kennst Du? Hier
EDIT: Die Zeichnungen gibt's aktuell nur direkt beim Peter per PN.

Den BST34 hatte ich eine Weile zusammen mit der Hiha-Standardnocke und sonst serienmäßiger Maschine (wie Baujahr 86) im Einsatz. Ab 6000 U/min ging die gut, viel besser als Serien-SR500.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 7611
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Yamaha SR 500 "Zick" ist eingeritten

Beitragvon Rostreiter » Mo 01 Apr, 2024 20:48

Entlüftungsschlauch! Mei bin I deppert!
Hab ja den Vergaser abgebaut und im Schraubstock gemessen. Den Tank auch abgebaut und erhöht auf der Werkbank neben dem Vergaser aufgestellt. Den verschlossenen Unterdruckschlauch (hab einfachen einen kurzen Alustab, den Jakob aufs rechte Maß gedrechselt hat) als Stopfen reingesteckt - sieht man von außen nicht. Da mir der Schlauch irgendwie abging und lose rumlag hab ich ihn kurzerhand auf die Entlüftungsstutzen am Vergaser gesteckt damit er zwischendurch aufgeräumt ist, ohne daran zu denken daß dieser ja verschlossen ist.

Gut - Vergaser läuft nicht mehr über, Schwimmerstand dürfte passen, morgen wieder einbauen!

162,5 er HD und LLD 47,5 sind verbaut. Alle Dichtungen und Membrane wurden letzthin auch erneuert.

Jetzt schaugn mer mal,

Danke Markus,

Albin
Triebgesteuert

"Lieber erfolgreich basteln, als ewig schrauben!"
Rostreiter
Wenigschreiber
 
Beiträge: 992
Registriert: Mo 06 Nov, 2017 22:03
Wohnort: Im Land der Fünf Faßl Bier

Re: Yamaha SR 500 "Zick" ist eingeritten

Beitragvon SR oldman » Fr 05 Apr, 2024 06:44

@Markus ...das mit der Schwimmernadelventil Halteschraube war beim TM36 :wink:

@Albin ...hast mail :-)
Gruss
Peter

Ich liebe es ...wenn ein Plan funktioniert

W0e r k s t a0t t z e i c h n u0n g e n
Benutzeravatar
SR oldman
Vielschreiber
 
Beiträge: 1175
Registriert: Fr 03 Feb, 2017 20:41

VorherigeNächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron