Vergaserhilfe Kettensäge

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Vergaserhilfe Kettensäge

Beitragvon roger » Mi 08 Jul, 2015 18:12

Hi,

ich versuche die schwiegerväterliche Kettensäge wieder in Gang zu bringen.

Kerze funkt, Spritkanal ist frei, trotzdem kommt kein Sprit in den Vergaser.

Wie funktioniert dieser Vergaser?
Eine Membran habe ich ausfindig gemacht und m.E. funktioniert sie auch noch,
ich hatte sie ausgebaut und gesichtet.

Wäre schön, wenn ich das Ding wieder zum Laufen bekäme, wir müssen einiges an Holz zerkleinern.

Bild

Bild

Oberes Bild vorne ist die Membran unter der Abdeckung,die zwei Stellschrauben links sagen mir gar nix :gruebel:
Im unteren Bild sieht man zwei Schläuche, der untere kommt vom Benzintank, der obere ?

Es handelt sich um dieses Ding

Bild

Vielen Dank für Ideen und Tipps
Hurra!
Ach nee, doch nich...
Benutzeravatar
roger
Der Rotschn
 
Beiträge: 4849
Registriert: Do 22 Dez, 2005 11:20
Wohnort: Pfungstadt

Re: Vergaserhilfe Kettensäge

Beitragvon Shikamaru » Mi 08 Jul, 2015 18:33

Shikamaru
ist nicht mehr im Forum
 
Beiträge: 1266
Registriert: Mo 17 Sep, 2012 11:31

Re: Vergaserhilfe Kettensäge

Beitragvon Lindi » Mi 08 Jul, 2015 18:44

Vielleicht ein ähnlicher Fall wie bei meiner Motorsense, Rodschn. Dort waren es die verhärteten Vergasermembranen. Kosten nur ein paar Dollars.
Viele Grüße

Dirk
Benutzeravatar
Lindi
Vielschreiber
 
Beiträge: 5384
Registriert: Mi 04 Aug, 2010 22:49
Wohnort: Südniedersachsen, Nähe Kassel

Re: Vergaserhilfe Kettensäge

Beitragvon Christoph » Mi 08 Jul, 2015 19:09

High Roger,
Die Membran unter dem vorderen Deckel ersetzt den Schwimmer, drückt durch den unterdruck vom Ansaugen auf einen kleinen Hebel,der die "Schwimmernadel öffnet. Die Nadel kann durch langen nichtgebrauch schon mal verkleben. Auf der gegenüberliegenden Seite ist die Kraftstoffpumpe. Der Schlauch am Deckel müßte der Impulsschlauch sein, der mündet im Kurbelgehäse. Durch den wechselnden Druck im Kurbelgehäuse wird der Kraftstoff gefördert. Den Schlauch mal vom Vergaser abziehen und bei Kolben auf UT (Edit meint: Ut ist blöd - siehe viewtopic.php?f=3&t=12343&start=15#p234939 ) mittels blasen oder saugen auf Dichtigkeit prüfen. Hundertprozent dicht kann das allerdings nicht sein, da ein wenig immer zwischen Kolben und Zylinderwand durch den Einlaß entweicht. Unter dem Deckel sitzt ebenfalls ein dünnes Gummi mit 2 Ventillaschen, die dürfen auch nicht verklebt sein. Weitere Fehlerquellen könnten der Kraftstoffschlauch sowie der Ansaugkopf mit Filter im Tank sein. Unter dem Pumpendeckel sitzt noch ein Kraftstoffsieb. Ich gehe meist hin und besorge mir einen Reperatursatz für den entsprechenden Vergaser ( der kosted für gewöhnlich keine 10€) zerlege ihn weitgehend reinige mit Bremsenreiniger blas alles aus und bau wieder zusammen. Die 2 Stellschrauben links sind die Leerlauf und Hauptdüsennadel, meist am Gehäusemit H und L gekennzeichnet. Wenn keine Angaben für die Grundeinstellung vorhanden sind,vorsichtig reindrehen bis Anschlag und dabei zählen wieviel Umdrehungen (meist so 1-1,5) und merken oder aufschreiben, bevor sie rausgedreht werden.
Ansonsten frag einfach nochmal ich hab auch noch ein paar Bilder...
Christoph
Zuletzt geändert von Christoph am Mo 13 Jul, 2015 06:35, insgesamt 1-mal geändert.
ain´t gonna work on maggie´s farm no more
Christoph
Vielschreiber
 
Beiträge: 2806
Registriert: Sa 14 Nov, 2009 09:28
Wohnort: Nordhessen

Re: Vergaserhilfe Kettensäge

Beitragvon fleisspelz » Mi 08 Jul, 2015 20:12

roger hat geschrieben:...

Wäre schön, wenn ich das Ding wieder zum Laufen bekäme, wir müssen einiges an Holz zerkleinern.
..

Du kannst auf jeden Fall schon Mal meine Motorsäge mitnehmen als Backup. Dann hast Du sicher eine die läuft
..........................
... there is a crack in everything, that's where the light gets in ...
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 22495
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Spessart

Re: Vergaserhilfe Kettensäge

Beitragvon Christoph » Mi 08 Jul, 2015 20:54

High,
ich schätze mal,dasz Du einen Walbro Vergaser hast, prinzipiell ist er diesem Tillotso wohl recht ähnlich:
http://www.tillotson.ie/docs/techinfo_HS_EUR.pdf
Christoph
ain´t gonna work on maggie´s farm no more
Christoph
Vielschreiber
 
Beiträge: 2806
Registriert: Sa 14 Nov, 2009 09:28
Wohnort: Nordhessen

Re: Vergaserhilfe Kettensäge

Beitragvon BMW maniac » Mi 08 Jul, 2015 22:14

Vom Bild her könnte das ein Z A M A Vergaser sein.

So ein Vergaser hat folgende drei Einstellschrauben:
- Leerlaufluftmenge (Anschlag Drosselklappe)
- Drossel für Spritmenge bei Leerlauf
- Drossel für Spritmenge bei Vollast

Ab Werk werden die auch in dieser Reihenfolge eingestellt.
In der Bedienungsanleitung stehen i.d.R. "Umdrehungen" für die Grundeinstellung.
Spritmenge muss dann je nach Einsatzort (Höhe!) und Wetter etwas variiert werden.

Der Sprit wird nach der Pumpe über einen Druckregler auf Umgebungsdruck gebracht
und steht dann an den Spriteinstellschraucben mit Umgebungsdruck zur Verfügung.
Die Spritmenge, die durch die Einstelldrosseln fließt hängt dann vom anliegenden
Unterdruck (Drehzahl/Drosselklappenstellung) ab.
Es gibt auch noch kompliziertere Modelle, die die Verschmutzung des Luftfilters
kompensieren, dann wird der Sprit mit "Druck nach Luftfilter" zur Verfügung
gestellt.

Im Vergaserwerk wird da ein ziemlicher Aufwand bei der Prüfung getrieben, wir
haben gerade einen Prüfstand mit Mess- und Regeltechnik ausgerüstet ...

Viel Erfolg!
Andreas
Mir kann man alles verkaufen, Hauptsache es ist schwarz,
hat zwei, drei oder vier Räder und ist von BMW :D
Benutzeravatar
BMW maniac
Wenigschreiber
 
Beiträge: 383
Registriert: So 08 Dez, 2013 17:19
Wohnort: südlich Stuttgart

Re: Vergaserhilfe Kettensäge

Beitragvon roger » Do 09 Jul, 2015 05:11

Danke für die Erklärungen ind Tipps.

Danke Christoph, jetzt kapier ich das wieso weshalb warum;-)
Bis unter die vordere Membran bin ich vorgestoßen, Nadel und Federwerk
scheinen in Ordnung, ich tippe dann eher auf Probleme bei der Spritförderung.

Ich geh mal auf die Suche nach einem Rep.satz, ne Zündkerze spendiere ich gleich mal mit.

Ihr seid subba!
:smt023

@justus
Das ist ne Idee
Hurra!
Ach nee, doch nich...
Benutzeravatar
roger
Der Rotschn
 
Beiträge: 4849
Registriert: Do 22 Dez, 2005 11:20
Wohnort: Pfungstadt

Re: Vergaserhilfe Kettensäge

Beitragvon Lindi » Do 09 Jul, 2015 06:14

Jou, lauter Experten hier :smt023
Viele Grüße

Dirk
Benutzeravatar
Lindi
Vielschreiber
 
Beiträge: 5384
Registriert: Mi 04 Aug, 2010 22:49
Wohnort: Südniedersachsen, Nähe Kassel

Re: Vergaserhilfe Kettensäge

Beitragvon Christoph » Do 09 Jul, 2015 08:07

High Roger,
an der Säge dürften (laut meiner Liste) Walbro WT-506, WT-390-1 oderWT-174-1 verbaut worden sein. Reparatursatz für alle: K20-WAT, Membransatz für alle D10-WAT. Da sind jeweils mehr Teile drin als Du brauchst, mußt Dir halt die passenden raussuchen.
Christoph
ain´t gonna work on maggie´s farm no more
Christoph
Vielschreiber
 
Beiträge: 2806
Registriert: Sa 14 Nov, 2009 09:28
Wohnort: Nordhessen

Re: Vergaserhilfe Kettensäge

Beitragvon roger » Do 09 Jul, 2015 18:16

Danke, ist schon bestellt :-)
Hurra!
Ach nee, doch nich...
Benutzeravatar
roger
Der Rotschn
 
Beiträge: 4849
Registriert: Do 22 Dez, 2005 11:20
Wohnort: Pfungstadt

Re: Vergaserhilfe Kettensäge

Beitragvon hensmen » Do 09 Jul, 2015 20:12

........so langsam wird mir dies Forum hier unheimlich.
Habe gerade diverse Startversuche abgebrochen, weil zu laut. -mein Gefluche.
Eigentlich nur durch Zufall zum Frustabbau hier reingeschaut, weil genauso Orange, steht auch Dollmar drauf und macht aber keinen Pups.
Dabei ist dies Maschinchen sonst hammerstark und Zuverlässig.
Soviel zum unheimlichen AIA-Forum.... Hans
hensmen
Wenigschreiber
 
Beiträge: 126
Registriert: Fr 22 Jan, 2010 19:34

Re: Vergaserhilfe Kettensäge

Beitragvon roger » Fr 10 Jul, 2015 05:46

Voodoo 8)
Hurra!
Ach nee, doch nich...
Benutzeravatar
roger
Der Rotschn
 
Beiträge: 4849
Registriert: Do 22 Dez, 2005 11:20
Wohnort: Pfungstadt

Re: Vergaserhilfe Kettensäge

Beitragvon T. » Fr 10 Jul, 2015 11:39

Aber so was von... 8)
T.Bild
T.
Vielschreiber
 
Beiträge: 5993
Registriert: So 06 Mai, 2007 22:48
Wohnort: Im Kloster Höningen

Re: Vergaserhilfe Kettensäge

Beitragvon roger » So 12 Jul, 2015 12:59

Vergaser ausgebaut und teilzerlegt.
Auf beiden Seiten unter den Membranen Dreck entdeckt.
Vergaser gereinigt, Membran- bzw. Rep.satz ist unterwegs.

"Den Schlauch mal vom Vergaser abziehen und bei Kolben auf UT mittels blasen oder saugen auf Dichtigkeit prüfen. Hundertprozent dicht kann das allerdings nicht sein"

Tja, da bläst die Luft ziemlich ungehindert aus dem Kerzenloch raus, ich hoffe nicht, dass das nun gar Zylinderziehen bedeutet :smt013 :-D

Schaunmermal
Hurra!
Ach nee, doch nich...
Benutzeravatar
roger
Der Rotschn
 
Beiträge: 4849
Registriert: Do 22 Dez, 2005 11:20
Wohnort: Pfungstadt

Nächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: roger und 5 Gäste