Hebammenbeförderung [Honda Scoopy Sh50]

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Hebammenbeförderung [Honda Scoopy Sh50]

Beitragvon Christoph » Do 25 Feb, 2016 17:46

High,
da es über den Honda Scoopy Sh50 von 1984-1996 bzw. City Express nur wenig im Zwischennetz zu finden gibt, will ich hier mal ein bischen dazu schreiben.
Eine Reparaturanleitung gibts hier: http://de.slideshare.net/JohnV12/manual-1-28?related=1

Bild
Bekommen habe ich ihn mit Kurbelwellenschaden.

Bild
Die Treibsatzschwinge ist recht handlich und passt bequem auf den Küchentisch- ich geh damit dann aber doch mal lieber in die Stube
Bild

Werkzeug:
Bild
Polradabzieher M27x1mm Linksgewinde (ist mir erst im dritten Anlauf aufgefallen :omg: )

Bild
Gegenhalter passt universell fürs Schwungrad die Variatorscheibe und die Fliehkraftkupplungsglocke

Bild
Abzieher für den Anlasserzahnkranz mithilfe des MZ Kupplungsabzieher

Bild
Wenn das Gehäuse auf gut 100°C angewärmt ist gehen die Lager leicht aus ihren Sitzen. Bei klebender Dichtung ist ne Abziehbrücke trotzdem von Vorteil.

Bild

Erste Begutachtung:
An der Kurbelwelle hats den Lichtmaschinenseitigen Lagerkäfig zerlegt. Die Lagersitze machen noch einen guten Eindruck.

Bild
Der Kolben hat ein Durchmesser von 39,94mm Grenzmaß ist 39,9mm

Bild
Innentaster mit 40mm Endmaß nullen

Bild
Die Zylinderbohrung hat nen Durchmesser von 40,02mm, Grenzmaß ist 40,05mm
Das maximale Kolbenspiel soll 0,1mm nicht überschreiten.

Bild
Kolbenbolzen

Bild
Das Zahnrad der Ölpumpe ist ziehmlich eingelaufen, ebenfalls sind sind die Flanken der Schnecke auf der Kurbelwelle schon ganz schön spitz.

Bild
Kickstarterbuchse

Christoph
ain´t gonna work on maggie´s farm no more
Christoph
Vielschreiber
 
Beiträge: 2781
Registriert: Sa 14 Nov, 2009 09:28
Wohnort: Nordhessen

Re: Hebammenbeförderung

Beitragvon flotteLotte » Fr 26 Feb, 2016 07:44

Warum Hebammenbeförderung? Ist das ein Dienstfahrzeug?
Benutzeravatar
flotteLotte
Wenigschreiber
 
Beiträge: 140
Registriert: Fr 23 Jan, 2015 16:42

Re: Hebammenbeförderung

Beitragvon fleisspelz » Fr 26 Feb, 2016 07:52

Wenn ich das richtig verstanden habe, dann ist im Threadtitel eine geringe Unschärfe: im Augenblick handelt es sich wohl um ein Hebammenvaterschraubzeug oder auch Hebammenfahrzeug in Spe. Ob die Hebamme mit dem Eigentumsübertrag dereinst automatisch befördert wird ist unsicher, aber wahrscheinlich.
:smt004
..........................
... there is a crack in everything, that's where the light gets in ...
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 22412
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Spessart

Re: Hebammenbeförderung

Beitragvon Christoph » Fr 26 Feb, 2016 08:24

High,
so ähnlich...
zumal die Betreffende erst noch zur Hebamme befördert werden muß. (als Gesellenstück: ein Kind auf die Welt zerren :omg: )
Und damit die künftige Hebamme dereinst keine schwarzen Tapsen auf den Neuankömmlingen hinterläßt bin ich mir noch etwas unschlüssig ob der weiteren Vorgehensweise...
Christoph
ain´t gonna work on maggie´s farm no more
Christoph
Vielschreiber
 
Beiträge: 2781
Registriert: Sa 14 Nov, 2009 09:28
Wohnort: Nordhessen

Re: Hebammenbeförderung

Beitragvon Aynchel » Fr 26 Feb, 2016 08:25

alles in allem sehr positiv für so ein altes Mädchen, ist halt ne Honda

Christoph hat geschrieben:..... ebenfalls sind sind die Flanken der Schnecke auf der Kurbelwelle schon ganz schön spitz....


aber wie bekommt man die Verzahnung wieder hin ? :gruebel:
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 1945
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Hebammenbeförderung

Beitragvon Christoph » Fr 26 Feb, 2016 09:01

High,
wie gesagt bin ich noch etwas unschlüssig:
Das Pleuellager scheint unauffällig, der Rundlauf muß noch überprüft werden: Neue Lager ein Ölpumpendummi und Gemisch fahren wär eine Möglichkeit.
Es gibt für knapp 100€ diverse nachgebaute Kurbelwellen, da wär dann die Schnecke neu. Die meisten sind allerdings für einen 12mm Kolbenbolzen anstelle des originalen 10mm vorgesehen. Von Malossi gibts eine mit 10er Kolbenbolzen. Ölpumpendummi käme trotzdem, da ne neue Ölpumpe von Honda ca 200€ kosted. (die Ölpanscherei beim Tanken steht halt tapserfreien Babies entgegen)
Dann wäre falls solch eine Welle was taugt da erstmal ausgesorgt- Zylinder und Kolben könnt die Josepha wohl auch am Straßenrand wechseln, wenn er denn mal fällig wird.
Wundern tut mich ein wenig, daß das Lichtmaschinenseitige Lager als erstes ausgefallen ist. Es weist leichte Pittingspuren auf und scheint mir deshalb warm geworden, bis sich der Plastikkäfig zerlegt hat. Kann das durch den Metallabrieb des Ölpumpen Gezahnes augelöst sein? Dann wär der Verzicht auf Getrenntschmierung eh sinnvoll. Hat der Roller eventuell lange gestanden und das Lager hat aufgrund von Korrosionsspuren aufgegeben? Wie Vertrauenswürdig ist dann das Pleuellager?
Mal sehen was ich mache, Wenn der Roller hier in der Nähe bliebe wär die Entscheidung einfacher...
Christoph
ain´t gonna work on maggie´s farm no more
Christoph
Vielschreiber
 
Beiträge: 2781
Registriert: Sa 14 Nov, 2009 09:28
Wohnort: Nordhessen

Re: Hebammenbeförderung

Beitragvon fleisspelz » Fr 26 Feb, 2016 09:15

Der Roller hat bei meinem Vorbesitzer sicher lang gestanden. Der Mann war Mitte Zwanzig und hatte den Scoopy als Lehrling gefahren
..........................
... there is a crack in everything, that's where the light gets in ...
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 22412
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Spessart

Re: Hebammenbeförderung

Beitragvon hiha » Fr 26 Feb, 2016 09:31

Aynchel hat geschrieben:
Christoph hat geschrieben:..... ebenfalls sind sind die Flanken der Schnecke auf der Kurbelwelle schon ganz schön spitz....

aber wie bekommt man die Verzahnung wieder hin ? :gruebel:

1.) Der Christoph kann zaubern.
Sollte der Zauberspruch nicht klappen, dann würd ich
2.) den Zweitakter mit Gemisch fahren.. :-)

Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 11867
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Hebammenbeförderung

Beitragvon roger » Fr 26 Feb, 2016 13:52

hiha hat geschrieben:1.) Der Christoph kann zaubern.


Wohl wahr wohl wahr
Hurra!
Ach nee, doch nich...
Benutzeravatar
roger
Der Rotschn
 
Beiträge: 4847
Registriert: Do 22 Dez, 2005 11:20
Wohnort: Pfungstadt

Re: Hebammenbeförderung

Beitragvon Dreckbratze » Fr 26 Feb, 2016 18:13

was ist so sclimm an liebevoll angebrachten schwarzen tappern? :gruebel:
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 12636
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Hebammenbeförderung

Beitragvon altf4 » Fr 26 Feb, 2016 18:17

Christoph hat geschrieben:Und damit die künftige Hebamme dereinst keine schwarzen Tapsen auf den Neuankömmlingen hinterläßt...
Christoph


wohl eine der wenigen hebammen, die handwaschpaste im gepaeck haben :weg:

g max ~:)
"Irgendwann isch se soa liadrig, dass se nemme verreggd!"
Benutzeravatar
altf4
Vielschreiber
 
Beiträge: 6610
Registriert: Mo 18 Feb, 2008 00:04
Wohnort: devon gb

Re: Hebammenbeförderung

Beitragvon Aynchel » Fr 26 Feb, 2016 19:35

da kenne ich noch eine :-D
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 1945
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Hebammenbeförderung

Beitragvon Christoph » Fr 26 Feb, 2016 21:12

High,
die Kurbelwelle hat nen Schlag von 8/100mm

Bild

Bild

Und liegt damit immer noch innerhalb der Toleranz von 1/10mm laut Handbuch (oder haben sies der Einfacheit halber von nem Russischen abgeschrieben)

Nebenbei bemerkt kann man den Zylinderdurchmesser auch mit etwas Gefühl und Gedult mithilfe dieser verhältnismäßig billigen Teleskoplehren prüfen:
Bild

Christoph
ain´t gonna work on maggie´s farm no more
Christoph
Vielschreiber
 
Beiträge: 2781
Registriert: Sa 14 Nov, 2009 09:28
Wohnort: Nordhessen

Re: Hebammenbeförderung

Beitragvon Roll » Fr 26 Feb, 2016 22:10

8 Hunderstel find ich fair.
Sie wollten mich schon gefügig machen mit Fellatio und Absinth, aber ich sagte nein.
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist auch ohne Unterschrift gültig.

http://www.rollmannact.de/
Benutzeravatar
Roll
Vielschreiber
 
Beiträge: 6362
Registriert: So 20 Jan, 2008 00:29
Wohnort: Wo im Neckar Wale heimisch sind

Re: Hebammenbeförderung

Beitragvon Christoph » Sa 27 Feb, 2016 08:24

High,
fair ist das sicherlich- es scheint ja auch zu funktionieren. Ich bin halt etwas überrascht ob der großzügigen Toleranz. Bei Mz spricht man in dem Zusammenhang von 2/100mm wenn ich das richtig im Kopf habe.
Christoph
ain´t gonna work on maggie´s farm no more
Christoph
Vielschreiber
 
Beiträge: 2781
Registriert: Sa 14 Nov, 2009 09:28
Wohnort: Nordhessen

Nächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Lindi und 1 Gast