Seite 13 von 16

Re: sr 500 raucht wie sau [schon wieder]

BeitragVerfasst: Mo 16 Apr, 2018 07:51
von Rei97
Also:
Wenn ich mir die Seite mit dem Bypass und dem Gummiring zum Block hin vorstelle, bekommt weder die Kurbelwelle noch der Kopf Öl ab, weil auf der Bypasseite nichts raus, sondern nur rein kann und der Gummiring Leckage aus der Kammer unterbindet. Das müsste recht rasch zu einem hinnichen Klavier und zu Kolbenfresser und defekten Pleueltopend führen.
Einer meiner Gastmotore aus näherem Umfeld sah nämlich genau so aus. Ein überfüllter Rahmenöltank samt wet sumper könnte das verhindern, weil da zuerst die Kurbelwelle panscht und dann der volle Rahmenöltank das Zuviel über den Schlauch in den Kopf ablässt.
Regards
Rei97

Re: sr 500 raucht wie sau [schon wieder]

BeitragVerfasst: Mo 16 Apr, 2018 07:54
von hiha
@Rei97
bitte eins zurückblättern, wir haben uns überschnitten.

Danke,
Hans

Re: sr 500 raucht wie sau [schon wieder]

BeitragVerfasst: Mo 16 Apr, 2018 09:54
von Rei97
Also:
Yepp Hans, 2 Köpfe, ein Gedanke. :smt023
Neben dem verkehrt montierten Kolbenring und Mangelschmierung bliebe auch noch die Frage, ob der Zylinder nach Erhalt gründlich mit Bremsenreiniger durchgereinigt und dann beölt wurde. PRM legt seit Neustem diese Anweisung bei, denn geringe Mengen Schleifstäube kann man da immer noch finden. Alle, die Zylinder machen lassen sollten das beherzigen. Erst wenn der neue weisse Lappen weiß bleibt, ists recht.
Regards
Rei97

Re: sr 500 raucht wie sau [schon wieder]

BeitragVerfasst: Mo 16 Apr, 2018 10:06
von hiha
Das ist eine ziemlich normale Vorgehensweise, wird eigentlich immer schon so vorgeschrieben. Je nachdem wie der Zylinderschleifer vorgeht, und wie rauh mir die neu gehonte Zylinderwand vorkommt, geh ich auch mal mit der Hand mit 600er Schleifpapier durch, wasch ihn dann mit Seifenwasser und Handbürste, anschließend Bremsenreiniger, so lang, bis Klopapier weiß bleibt.
In dem Fall aber nicht das ursprüngliche Problem. :-)
Hans

Re: sr 500 raucht wie sau [schon wieder]

BeitragVerfasst: Mo 16 Apr, 2018 10:17
von mex
- zylinder zusammenbau: der ist mit sicherheit erst mit bremsenreiniger bespült und dann geölt worden.
- warum der kolbenring verdreht drin war ? keine ahnung. weiter vorne im fred gibt's ja eine fotodoku dazu und auf dem handy find ich noch fotos wo alles sauber nebeneinander liegt. inklusive lupe zum markierungen finden...
- der ölfilter ist natürlich unentschuldbar. wenn ich im fred nachlese sehe ich, dass der einbau- und beölungszauber mitten in der nacht stattfand...

was lern ich draus ?
mex

Re: sr 500 raucht wie sau [schon wieder]

BeitragVerfasst: Mo 16 Apr, 2018 12:43
von Rei97
mex hat geschrieben:was lern ich draus ?
mex

Also:
No net hudle, sagt der Schwabe.
Die richtige Lage der Ringe fotofiere ich immer und dann auch die Lage des Stoßes des Wellringes kurz bevor er im Zylinder verschwindet.
Dann noch den montierten 2. Clip, bevor der Zylinder runter gedrückt wird.
Regards
Rei97

Re: sr 500 raucht wie sau [schon wieder]

BeitragVerfasst: Mo 16 Apr, 2018 14:06
von motorang
Ich kann es mir kaum vorstellen ...

Im April 2017 hast Du geschrieben:

mex hat geschrieben:danke für die ganzen tipps.
dass der motor wieder raus muss ist halt nervig, da ich irgendwie so gar keinen geist und zeit hab.
immerhin ist er jetzt eh 2,5T km gelaufen... :omg:
mex


mex hat geschrieben:sodala, zu viel öl war nicht drin... 1,3 liter sind rausgekommen. :omg:
jetzt steht sie mal in der werkstatt und wartet auf motorausbau. das wird knapp bis zum sölk :(
...


Und das praktisch ohne Motoröl? Ich nehme mal an dass der Öldruck doch ausreicht, Öl am Dichtring vorbei in die Ölfilterkammer zu drücken. 2500 km!

Und wenn da kein Ölkreislauf wäre, dann wäre da auch kein Liter Ölverbrauch.

Vielleicht erklärt das auch den ersten Schaden? Eventuell hast Du den Filter so eingebaut wie Du ihn vorgefunden hattest, und er war halt schon vorher verkehrt rum drin?

Gryße!
Andreas, der motorang

Re: sr 500 raucht wie sau [schon wieder]

BeitragVerfasst: Mo 16 Apr, 2018 14:19
von mex
motorang hat geschrieben:Vielleicht erklärt das auch den ersten Schaden? Eventuell hast Du den Filter so eingebaut wie Du ihn vorgefunden hattest, und er war halt schon vorher verkehrt rum drin?

ich bin schon ziemlich verwirrt und das klingt plausibel. ändert aber nix dran dass ich ihn, irgendwann mal, verkehrt eingebaut habe. (eig dann 2x... :omg: )

auf der anderen seite habe ich jetzt seit 84 xt's und öl und filter doch schon etliche male erfolgreich gewechselt...

Re: sr 500 raucht wie sau [schon wieder]

BeitragVerfasst: Mo 16 Apr, 2018 14:30
von fleisspelz
Nur um ganz sicher zu sein, weil ich ja auch grade an meiner neuen XT Öl gewechselt habe:
Die geschlossene Seite kommt nach außen an den Deckel, oder?

(Die Frage ist ernst gemeint)

Re: sr 500 raucht wie sau [schon wieder]

BeitragVerfasst: Mo 16 Apr, 2018 14:36
von Straßenschrauber
Ja.
Andersrum braucht es sehr viel Kraft. :-D

Als ich die SR neu hatte, hab ich mich auch öfter gefragt, wie herum der Filter nun eingebaut werden muß ...
Zum Glück gibt's das Bucheli-Projekt: http://motorang.com/bucheli-projekt/oelwechsel.htm
Bild
Die offene Seite des Ölfilters zeigt zum Motor (Foto aus dem verlinkten Abschnitt im Bucheli-Projekt).

Hier eine Zeichnung vom oldman (allerdings SR500 2J4, Ölkreislauf ist dem der XT sehr ähnlich).
oelpumpefilteroelltg2J4.gif
Oldmans Zeichnungen immer aktuell als pdf: http://ratpak.de/OLDMANBILDER/oldman.pdf

Die zwangsläufige Folge eines stillosen Massengeschmacks gepaart mit der Unwilligkeit, ausgetretene Pfade zu verlassen, ist es, daß sich viele Leute bestens mit der Technik des gewählten Fahrzeugs auskennen :weg:

Re: sr 500 raucht wie sau [schon wieder]

BeitragVerfasst: Mo 16 Apr, 2018 16:29
von Dreckbratze
erstaunlich gute notlaufeigenschaften! :shock: das mit der steuerkette kommt woher? spanner funktionslos?

Re: sr 500 raucht wie sau [schon wieder]

BeitragVerfasst: Mo 16 Apr, 2018 18:22
von fleisspelz
Straßenschrauber hat geschrieben: ...
Zum Glück gibt's das Bucheli-Projekt: http://motorang.com/bucheli-projekt/oelwechsel.htm
Bild
Die offene Seite des Ölfilters zeigt zum Motor (Foto aus dem verlinkten Abschnitt im Bucheli-Projekt).
...

Das hilft. Ich hatte bislang nur Zeichnungen gesehen. Auf denen ist es nicht eindeutig zu erkennen, welche Seite außen ist. So wie z.B. auf der verlinkten Zeichnung auch

Re: sr 500 raucht wie sau [schon wieder]

BeitragVerfasst: Mo 16 Apr, 2018 22:08
von Straßenschrauber
Hier eine Zeichnung zum Ölkreislauf (XT500), der Ölfilter ist gut zu erkennen, auch, daß die geschlossene Seite mit dem Bypass-Ventil nach außen zeigt.

Wobei mir diese Zeichnung damals bei der Frage nach der Montage des Ölfilters auch nichts genützt hat.
Aber sie ist dekorativ.

Re: sr 500 raucht wie sau [schon wieder]

BeitragVerfasst: Mo 16 Apr, 2018 22:20
von Straßenschrauber
Warum ist offenbar doch Öl zu den Schmierstellen gelangt?
Andreas vermutet, daß genügend Öldruck da war, um Öl trotz des abdichtenden Gummirings am Ölfilter in den Motor zu drücken.
Kann ich mir auch gut vorstellen.

Wie sieht es mit der Spezialschraube aus, die die Ölfilterkammer zur Ölwanne hin abdichten soll?
Wenn da was nicht stimmt, bekommt der Motor eine Nassumpfschmierung.

Re: sr 500 raucht wie sau [schon wieder]

BeitragVerfasst: Mo 16 Apr, 2018 22:48
von mike58
Wie Andreas schon richtig bemerkte,
geht der Deckel eigentlich gar nicht zu mit Filter verkehrt rum, nur die Schrauben sind lang genug um den Deckel dran zu bügeln, wie wir an den Dichlippen der Dichtringe fest gestellt haben saß der Filter scheinbar schräg und somit könnte etwas Öl durchgeflutscht sein, der verkehrt eingebaute Kolben ring hat nach oben gepumpt die verschlissene Zylinder und Kolbenwand mit ihren Längsfurchen tat ihr übriges, schönes Pumpwerk in jeglicher Richtung, aber schon toll was so ein Motor ab kann und wie lange so was hält. Im übrigen git es ein paar Rennerle Fahrer die fahren ganz ohne Filter was auch geht, man muß halt das Öl öfter wechseln, man kann sogar. die Verteilung , mit unterschiedlich langen Schrauben, die untere, der drei, die den Deckel halten, das Verteilungsverhältnis KW und oberer Ventiltrieb zu anderen Teilen verändern. mit den Vorteil den geringen Widerstand des Filters zu umgehen, was mir immer zu riskant war, aber jeden offen liegt, aber das wichtigste der mex ist lernfähig und merkt auf und hat demütig sei >Gnackwatschn abgeholt und kriegt jetzt einen schönen Motor, der Rest den er übrig gelassen hat ist in erstaunlich guten Zustand, Glück auf.Massel ghabt.
LG
Mike