Sehr gute Werkstoffkunde...

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Sehr gute Werkstoffkunde...

Beitragvon hiha » Mi 20 Jul, 2016 08:47

...wo wirklich alles stimmt, hab ich hier gefunden:
http://www.gebla.de/Technik/Rahmenmaterialien.html
Er geht auf wichtige Details ein, die bei "Galileo-Niveau" grundsätzlich unter den Tisch fallen, und auch bei den "Myth-Bustern" nicht weiter erwähnt werden.
Deshalb 100 Qualitätspunkte. :-)

Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 12770
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Sehr gute Werkstoffkunde...

Beitragvon koarrl » Mi 20 Jul, 2016 10:10

Sehr schön, ja!
Radfahrers Dank an den Hans fürs Verlinken!
And so castles made of sand slip into the sea. Eventually.
Benutzeravatar
koarrl
Vielschreiber
 
Beiträge: 1423
Registriert: Di 21 Jun, 2005 11:52
Wohnort: 3002 Purkersdorf

Re: Sehr gute Werkstoffkunde...

Beitragvon mike58 » Mi 20 Jul, 2016 16:06

wo

hast n des wieder gfundn, super, Danke.

Mike
mike58
Vielschreiber
 
Beiträge: 1367
Registriert: So 10 Jan, 2016 11:56
Wohnort: Oberndorf 10b Pfaffing an der Attel

Re: Sehr gute Werkstoffkunde...

Beitragvon hiha » Mi 20 Jul, 2016 17:28

Ich hab was gesucht über die anschließende Wärmebehandlung von 25crmo4-Rohren nach dem Reparaturschweißen, habs aber nicht mehr gefunden. Da hatte ich nämlich mal wo einen guten Artikel. In den Meisten steht, dass der Motorradrahmen dann in den Ofen müsste. Was aber nicht stimmt...

Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 12770
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Sehr gute Werkstoffkunde...

Beitragvon Myke » Mi 20 Jul, 2016 21:25

freut mich wirklich, als mountainbiker der ersten stunde, den gebla hier zu lesen.
wie es zu dieser, sehr beeindruckenden zusammenfassung kam, könnt ihr, mit viel geduld, hier nachlesen.
http://bikeboard.at/Board/showthread.ph ... Scheiterns

mein erstes, richtiges mtb war ein franzose: motobecane climber hitec. bin dann 2 jahre späer auf alu umgestiegen (cannondale: beast from the east). gleich darauf das erste dale mit hinten federung, aber vorne starrgabel (pepperoni); folgerichtig vorne rockshox quadra nachgerüstet. das erste fully in graz............. :-D
hab dann fast alle räder (ca. genau 28 stück) selbst aufgebaut. Northamerica & Germany............
ein cannondale war immer im haus, auch heut noch, aber nur die in usa handgeschweissten.............leider aus.
rocky mountain (mein erstes hieß hammer; und so wars), specialized (alle epics aus alu).
D: alle grossen hersteller, nur keine versandfirmen (frame made in................)
die besten: intense, corratec, bergamont (das big air ist mein aktuelles lieblingsrad; erfüllt alle meine wünsch im bikepark, natürlich customized.............) und nicolai. den kalle durfte ich sogar in friedrichshafen kennenlernen, wie auch den horst leitner und den lutz scheffer. ein grosser wunsch von mir wäre, den tom ritchey einmal zu treffen...................

ok, hab mich geoutet...............und aus. :floet:
let there be rock !
Benutzeravatar
Myke
Vielschreiber
 
Beiträge: 4215
Registriert: Fr 26 Feb, 2016 06:26
Wohnort: Graz


Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste