Schaumgummifrage an die Spezialisten

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Re: Schaumgummifrage an die Spezialisten

Beitragvon Myke » Mo 17 Okt, 2016 06:47

zum schneiden grosser schaumstoffteile eignen sich die ganz langen stanleymesserklingen ausm baumarkt (die ohne bruchstellen). am besten 2 packungen nehmen, weil du wirst erstaunt sein, wie der schaumstoff die schneid wegnimmt.
let there be rock !
Benutzeravatar
Myke
Vielschreiber
 
Beiträge: 4228
Registriert: Fr 26 Feb, 2016 06:26
Wohnort: Graz

Re: Schaumgummifrage an die Spezialisten

Beitragvon motorang » Mo 17 Okt, 2016 07:29

Ich schneid das Zeug immer mit einem ganz normalen langen Küchenmesser (Fleischmesser) ... das kann man dann ja schärfen (aus zwischendurch).

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 19462
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Schaumgummifrage an die Spezialisten

Beitragvon Arne » Mo 17 Okt, 2016 07:33

wenn es nicht zu Dick sein muß verwende ich Reste einer alten Isomatte.
may the bridges i burn light the way
Benutzeravatar
Arne
Vielschreiber
 
Beiträge: 3692
Registriert: Di 22 Sep, 2009 14:38
Wohnort: 64686 Lautertal

Re: Schaumgummifrage an die Spezialisten

Beitragvon motorang » Mo 17 Okt, 2016 07:37

Servus,
kommt auf die Qualität an. Die sind gerne nicht sehr elastisch und sitzen sich flott ein, dämpfen dann nicht mehr. Memo-Effekt kwasi.
Mir wäre es schade um die Arbeit, nehme bei sowas lieber bewährtes Material das dann wieder 10+ Jahre hält.
Ich weiß wovon ich spreche, die Sitzbank von den Ski-Bikes hab ich nach drei Jahren (davon 2 Jahre mit Schmerzen) zähneknirschend neu bezogen.

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 19462
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Schaumgummifrage an die Spezialisten

Beitragvon Arne » Mo 17 Okt, 2016 07:44

mein Isomattenrest ist 20 Jahre + und schon auf mehreren Solosätteln bewährt erst am Wochenende wieder. Ich hab mir aber für Sitzbänke auch einen geeigneten Schaumstoff besorgt.
may the bridges i burn light the way
Benutzeravatar
Arne
Vielschreiber
 
Beiträge: 3692
Registriert: Di 22 Sep, 2009 14:38
Wohnort: 64686 Lautertal

Re: Schaumgummifrage an die Spezialisten

Beitragvon motorang » Mo 17 Okt, 2016 07:58

Servus,
kann sein dass es funktioniert, fraglos. "Alte Isomatte" ist halt leider keine hinreichende Beschreibung um da sicherzugehen. Ein Polsterschaumstoff mit dem erforderlichen Raumgewicht schon ...

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 19462
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Schaumgummifrage an die Spezialisten

Beitragvon Lederclaus » Mo 17 Okt, 2016 08:04

Diese Isomatte http://www.ebay.de/itm/201523921122?_tr ... EBIDX%3AIT funktioniert jedenfalls als flächig geklebte letzte Schicht ausgezeichnet. Als komplettes Polster ist Isomatte generell ungeeignet, sie reagiert dann nämlich genau wie vom Andreas beschrieben. Als wasserdichte Deckschicht ist es aber egal, ob sie mal länger braucht, um wieder komplett zu dekomprimieren. Zusammen mit dem Verbundschaum wird das aber zu einer progressiven Schaumschicht, die man nicht durchsitzen kann und die sehr gut zu sitzen ist.
"...the difference between driving a car and climbing onto a motorcycle is the difference between watching TV & actually living your life " Dave Karlotski
Benutzeravatar
Lederclaus
Vielschreiber
 
Beiträge: 3094
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 20:14
Wohnort: Hammaburg

Re: Schaumgummifrage an die Spezialisten

Beitragvon tomcat » Mo 17 Okt, 2016 09:38

motorang hat geschrieben:Servus,
kann sein dass es funktioniert, fraglos. "Alte Isomatte" ist halt leider keine hinreichende Beschreibung um da sicherzugehen. Ein Polsterschaumstoff mit dem erforderlichen Raumgewicht schon ...

Gryße!
Andreas, der motorang


Ich bitte zu Bedenken, dass der Uwe bei vergleichbarem Raumgewicht (mit dir) ein geringeres Gesamtgewicht hat. :weg:

So oft, wie er an den Puchs die Motoren zerreissen muss, ist das Nachpolstern unterhalb von 10+ Jahren eher das geringere Problem. :floet:

@ Gummineger: der macht nur mehr Restlverkauf, aber zu Apothekerpreisen. :roll:
Je kleiner das Motorrad unter mir, desto größer ist die Welt vor mir.
Benutzeravatar
tomcat
Vielschreiber
 
Beiträge: 3334
Registriert: Do 15 Mär, 2007 09:39
Wohnort: Wuppertal nördl. von Graz

Re: Schaumgummifrage an die Spezialisten

Beitragvon sejerlänner jong » Mo 17 Okt, 2016 10:20

Verbundschaum gibt es u.a. beim Betram Sattler
http://sitzbezug.com/
der, meiner Meinung nach, gute und günstige Bezüge anbietet.
Benutzeravatar
sejerlänner jong
Vielschreiber
 
Beiträge: 1624
Registriert: Mo 22 Apr, 2013 11:46
Wohnort: Kreuztal

Re: Schaumgummifrage an die Spezialisten

Beitragvon motorang » Mo 17 Okt, 2016 11:02

@tomcat: Frechdachs! Es kommt nicht nur aufs Gewicht an. sondern schon auch auf die Auflagefläche. Und da lieg ich deutlich vorne :D

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 19462
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Schaumgummifrage an die Spezialisten

Beitragvon Dreckbratze » Mo 17 Okt, 2016 15:59

:smt005 uwe sticht wohl eher löcher rein :weg:
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 13705
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Schaumgummifrage an die Spezialisten

Beitragvon KNEPTA » Mo 17 Okt, 2016 16:45

Dreckbratze hat geschrieben: :smt005 uwe sticht wohl eher löcher rein :weg:


:shock:

:gnack:
Russe und Salz, dann zerfallt´s !
"If you want to finish first, first you have to finish." Zitat Hiha
Steckt der Schieber im Vergaser
wird aus dir ein Dauerraser
Membää der KOG, Sektionsdirektor Alpen, Berge und Zeuch
Benutzeravatar
KNEPTA
AiA Sektionschef
 
Beiträge: 13177
Registriert: Do 09 Jun, 2005 12:57
Wohnort: Niklasdorf

Re: Schaumgummifrage an die Spezialisten

Beitragvon motorang » Di 18 Okt, 2016 08:46

So, ich hab das nochmal rausgesucht was ich für mich damals rausgezogen hatte, und kopier Euch das hier auszugsweise ein:

den Verbundschaum gibt es herstellerabhängig in einer Dichte. 120 oder 140. Das ist naürlich zu hart zum sizen, es sei denn die Mulde ist anatomisch ausgeformt und die Hinterradfederung ensprechend weich einstellbar.
Das Zeug nimmst du am besten als kern in einer Höhe von 20 - 30 mm. das reicht vollkommen. Darüber legst du einen 60er Schaum, 80er habe ich noch nicht gesehen, der für die Verwendung im Pflegebereich ausgewiesen ist. je höher desto besser. 60mm ist schon opti.

Nachtrach: Es ist so, dass bei den Schaumzuschnitten nach solchen für Matratzenpolster und anderen für Sitzpolster unterschieden wird. Du musst bedenken, das unabhängig vom Raumgewicht dein Körpergewicht im ersten Falle auf rd. 50 Quadratdezimeter im zweiten, beim Mopped jedoch meist nur auf 3 Quadratdezimeter verteilt wird (abzüglich des Gewichtes der Beine). Zum Sitzen musst du dich für einen Schaum mit hoher Stauchhärte (SH 6) entscheiden.
Daneben gibt es noch sog. Visco Schäume, eigentlich zum liegen im Kranken- und Pflegebereich. Sie verlieren unter dem Einfluss von Körperwärme an den Druckstellen etwas Festigkeit, so dass sie sich schon nach kurzer Zeit wie ein Gelkissen der Körperkontur anpassen.

Oiso: unten 2cm Verbundschaum, fängt den Boppes ab, wenn das Polster darüber durchhaut,
darüber min 4cm Sitzpolster SH6
darüber 2 cm Vicoschaum oder Gelkissen.


Die kompletten Freds sind hier nachzulesen, jeweils an interessanter Stelle eingestiegen:

http://forum.dreiradler.org/viewtopic.php?f=2&t=10522

Mit Bezugsquellen:
http://forum.dreiradler.org/viewtopic.p ... 9F#p101195

Und weil ich das hier in der FAQ verlinke, hier noch ein Fred zum Sitzbank selber beziehen:
viewtopic.php?f=3&t=13833

Und hier eine Empfehlung für gute und preiswerte Bezüge:
http://www.sitzbezug.com/

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 19462
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Schaumgummifrage an die Spezialisten

Beitragvon andi » Di 18 Okt, 2016 10:27

:smt023
erfolgloser Russenkurbelwellenfeinwuchter,
Benutzeravatar
andi
Vielschreiber
 
Beiträge: 3830
Registriert: So 18 Nov, 2007 19:52
Wohnort: Ardagger Markt (Österreich)

Re: Schaumgummifrage an die Spezialisten

Beitragvon KNEPTA » Mi 02 Nov, 2016 22:13

Wunderbare Schaumgummis vom Präsidenten bekommen und einen klassen Sitz geformt. Mit dem guten Brotmesser :floet: und der Flex.

Leider ist der gute originale Bezug zwar rißfrei aber steif wie ein Brett. Dehnbar war einmal.....So hab ich ihn drübergewürgt. Hoffe das paßt sich noch an, sonst muß ich an die Nähmaschin......

Uwe
Russe und Salz, dann zerfallt´s !
"If you want to finish first, first you have to finish." Zitat Hiha
Steckt der Schieber im Vergaser
wird aus dir ein Dauerraser
Membää der KOG, Sektionsdirektor Alpen, Berge und Zeuch
Benutzeravatar
KNEPTA
AiA Sektionschef
 
Beiträge: 13177
Registriert: Do 09 Jun, 2005 12:57
Wohnort: Niklasdorf

VorherigeNächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste