XT250 soll ich´s wirklich machen oder lass ich´s lieber sein

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Re: XT250 soll ich´s wirklich machen oder lass ich´s lieber

Beitragvon heiligekuh79 » Fr 23 Dez, 2016 19:03

Ich würde sie kaufen!
Ein bißchen Patina gehört zum Charakter einer alten XT und mit Polierpaste, Nifestol und etwas Geduld lässt sich da sicher noch Einiges retten. Aber das kommt auf den Geschmack der Tochter an. Wer einen Retro-Roller in Pink haben möchte, aus nichtrostendem Plastik, dem ist eh nicht zu helfen. Geschmäcker sind verschieden und über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten. Sie soll damit fahren und ihren Spaß haben!
So eine XT 250 ist aber bestimmt etwas Besonderes. Leicht, handlich, robust und einfach ein Spaß-Gerät. Die steckt es auch weg, wenn sie mal hingeschmissen wird, was am Anfang sicher gelegentlich passiert.
Meine SR 250 habe ich schon fast 30 Jahre. Urlaubsmäßig war ich sogar mit ihr in Spanien. Weil ich es nicht besser wusste, habe ich sie damals bis Spanien auf der Autobahn nur Vollgas gefahren und mich gefreut, dass sie richtig warm sogar 10-15 km/h schneller fuhr, oder hatte ich dann Rückenwind?
Sie hat es nicht übel genommen.
Unterwegs ließ ich irgendwo in Südfrankreich einen Ölwechsel machen. Sie lief noch eine Weile und blieb dann stehen. Ein freundlicher Motorradfahrer machte sich in seiner Werkstatt auf die Fehlersuche und nachdem er mindestens einen Liter Öl abgelassen hatte, lief sie wieder, wie eine Eins.
Reparaturen?
eine Dichtung an der Drehzahlmesser-Welle
ein neuer Tankdeckel.
Tankinnenbeschichtung
einmal neue Anlasser-Kohlen
ein Anlasserrelais
3 Batterien
ansonsten nur Reifen, Kettenkit und Bremsbeläge.
Sie hat inzwischen über 52000 km auf dem Buckel und ich habe immer noch viel Spaß mit ihr. Nach monatelanger Standzeit springt sie nach kurzem Orgeln brav an- und das mit der dritten Batterie in fast 30 Jahren !
Falls der Vorbesitzer nicht schlimmer an der XT 250 gesündigt hat, als ich an meiner SR 250, ist sie wahrscheinlich ein guter Kauf. Sie frißt kein Brot und gewinnt mit der Zeit an Wert, materiell und ideell. Sie ist halt ein würdiges Alteisen.
heiligekuh79
Vielschreiber
 
Beiträge: 1405
Registriert: So 06 Mai, 2012 19:51

Re: XT250 soll ich´s wirklich machen oder lass ich´s lieber

Beitragvon russentreiber » Fr 23 Dez, 2016 20:21

Nach so viel gutem Zuspruch denke ich nun auch dass es wohl sein muss....

Kommt nur noch auf den Preis an ... Abwarten... ich werde berichten.

Die Sache mit dem mattschwarz/pink war eher als Scherz gemeint aber schaun mer mal...

Wird mit Sicherheit eine Garagenrestauration aber Sicherheit muss schon sein Reifen, Speichen, Bremsen, Licht...

Eigentlich hat das Töchterchen ja auf Mutters GS400 gespitzt (ich fand aber so eine XT schon immer toll eigentlich die 500er). Und wenn Sie nicht will nehme ich Sie halt für mich...

Vielen Dank für die vielen netten Antworten ich wünsche euch allen ein ganz tolles Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch ins neue Jahr!!!

Gruss, Markus.
Benutzeravatar
russentreiber
Wenigschreiber
 
Beiträge: 175
Registriert: Fr 15 Okt, 2010 19:01
Wohnort: Kamen

Re: XT250 soll ich´s wirklich machen oder lass ich´s lieber

Beitragvon gatsch.hupfa » Fr 23 Dez, 2016 22:46

Markus,

SR Gespann soll ich´s wirklich machen oder lass ich´s lieber sein

:?

ist auch meine Thema gerade!

Jedenfalls: mit kleinen Hubräumen auf kleinem Terrain hatte ich immer viel Spass!
Kleine Hubräumen sollten erst mal wirklich beherrscht werden. Das ist gar nicht mal so einfach.
Erst dann ist der größere Hubraum nicht mehr überdimensioniert sondern eine Herausforderung die auch Spass macht.

So gesehen wünsch ich deiner Tochter einen kleinen Hubraum.

(Racing mode aus)

J m 2 Cents
Tom
Benutzeravatar
gatsch.hupfa
Vielschreiber
 
Beiträge: 1162
Registriert: Di 20 Jan, 2015 14:38
Wohnort: südlich von Wien

Re: XT250 soll ich´s wirklich machen oder lass ich´s lieber

Beitragvon kahlgryndiger » Sa 24 Dez, 2016 05:50

Scheffe hat ja auch so'n Ding.
Fährt sich wirklich schön leicht uns spielerisch. Er fand nur die 6V und die damit verbundene schmale Lichtausbeute schlecht worauf hin ich im eine Powerdynamo empfohlen habe. Hat er dann auch einbauen lassen und alles ist gut. Nur fahren tut er halt nicht damit, 3 km letzten Sommer und jetzt springt das Ding nicht mehr an. Das kommt davon wenn man alles haben muss aber für nix Zeit hat :roll: Ich werde aber mit Sicherheit die Finger davon lassen, er weiß eh alles besser :-D
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 15393
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

Re: XT250 soll ich´s wirklich machen oder lass ich´s lieber

Beitragvon Maybach » Sa 24 Dez, 2016 10:29

Nun noch - wahrscheinlich zu spät - meinen Senf dazu: ich habe mir mal so eine kleine XT in Kreta ausgeliehen und bin 3 Tage durch die Berge (teilweise brennend :shock: ) gefahren. Die lief eigentlich immer - was insofern verwunderlich war, dass sie ziemlich eigenartige Schab- und Kratzgeräusche abgab und klapperte, dass es einen grausen konnte. Aber immer gelaufen ...
In Kreta war weniger das Licht ein Problem als eher die lausigen Bremsen.

Maybach
Benutzeravatar
Maybach
bekennender Funkeleisentreiber
 
Beiträge: 5974
Registriert: Mi 12 Sep, 2007 12:27
Wohnort: Innsbruck

Re: XT250 soll ich´s wirklich machen oder lass ich´s lieber

Beitragvon Werner » Sa 24 Dez, 2016 13:11

Moin,

hatte das Teil jahrelang in meinem Fuhrpark, habe ich sehr gerne gefahren.

Umrüstung mit Originalteilen von Yamaha von 17 PS auf 22 PS hat viel Geld gekostet und nix gebracht, also Finger weg.

Gruß Werner
Benutzeravatar
Werner
vormals mimose
 
Beiträge: 1518
Registriert: Mo 16 Mär, 2009 23:16
Wohnort: Dreiländereck NL/B/D

Re: XT250 soll ich´s wirklich machen oder lass ich´s lieber

Beitragvon russentreiber » Di 24 Jan, 2017 01:18

Ist ja eher ein Beitrag für den Freu Fred....

Ich hab´s getan!!!

In Chronologischer Reihenfolge...
-Am letzten Donnerstag den Besitzer angerufen und einen Besichtigungstermin für Freitag gemacht.
-Caddy freigeräumt
-schlecht geschlafen
-nach der Arbeit auf dem Rückweg beim Verkäufer vorbeigefahren
-Verkäufer hatte schon auf mich gewartet und kam mit sämtlichen Unterlagen zum zuvor schon bereitgestellten Fahrzeug.
-Brief, Abmeldebescheinigung (von1998), ABE vom Magura Lenker, Serviceheft, Verkaufsprospekt, Bedienungsanleitung, Schlüssel..... alles Da!!!
-1 Vorbesitzer

Der Verkäufer sagte mir ich soll sie mir ansehen und kann auch gerne eine Nacht drüber schlafen (da war die Entscheidung aber schon gefallen)
Er würde Sie aber auf keinen Fall wieder zurücknehmen!!!

-Ums Mopped geschlichen
-Kickstarter mal runtergedrückt -->nicht fest und sogar Verdichtung zu spüren
-nach ein paar Geschichten um das alte Mopped und "früher" dann das Mopped eingeladen
-Caddy nicht wirklich XT tauglich... schade aber passt so grade...

Zu Hause dann:

-Getriebe durchgeschaltet --> einwandfrei
-Sitzbank ist glashart und rissig
-Tank ist kein Alutank sondern ein Stahltank und innen recht rostig sogar an einer Stelle durchgerostet.
-Vergaser natürlich sehr gammelig
-Spiegel fehlen
-Speichen rostig
-ansonsten dreckig und staubig und ein paar Rostpickel... alles sehr überschaubar nur der Tank macht mir Sorgen,
-Reifen sind neu mit ungefahrenem vollen Profil (aber schon 20 Jahre alt...)

Das Mopped hat 300€ gekostet, ich freu mich!!!

Blöderweise habe ich beim fummeln bei diesen niedrigen Tempereaturen den Batteriedeckel kaputtgebrochen... ärger.....

Vorhin hab ich das Mopped dann meiner kleinen Tochter gezeigt, die war ganz begeistert, auch von meiner Idee des Vater - Tochter Schraubprojektes...

Am Freitag wird sie 17 und will auch bald mit dem Führerschein anfangen.

Ich hab Ihr gesagt dass das Mopped in meinem Farzeugbestand bleiben soll aber mal sehen wie Sie sich anstellt, vielleicht ist es ja auch etwas für die Aussteuerkiste...


Gruß, Markus
Benutzeravatar
russentreiber
Wenigschreiber
 
Beiträge: 175
Registriert: Fr 15 Okt, 2010 19:01
Wohnort: Kamen

Re: XT250 soll ich´s wirklich machen oder lass ich´s lieber

Beitragvon kahlgryndiger » Di 24 Jan, 2017 05:41

Prima. Ich finde die fahren sich echt nett. Irgendwie spielerisch.
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 15393
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

Re: XT250 soll ich´s wirklich machen oder lass ich´s lieber

Beitragvon hiha » Di 24 Jan, 2017 06:56

Das ist gut. SEHR gut. Den Tank kann man weichlöten um ihn zu dichten, dann innen entrosten, und dann so lassen :-)

Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 11577
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: XT250 soll ich´s wirklich machen oder lass ich´s lieber

Beitragvon heiligekuh79 » Di 24 Jan, 2017 08:22

Glückwunsch! :smt023
heiligekuh79
Vielschreiber
 
Beiträge: 1405
Registriert: So 06 Mai, 2012 19:51

Re: XT250 soll ich´s wirklich machen oder lass ich´s lieber

Beitragvon lut63 » Di 24 Jan, 2017 11:13

:smt023
Ich hätts nicht anders gemacht!
(Meine Tochter will aber eine 500er!)

Viel Freud damit!

LUT
Auch Männer aus Stahl gehören einmal zum alten Eisen
Benutzeravatar
lut63
Wenigschreiber
 
Beiträge: 450
Registriert: Mo 14 Sep, 2015 20:40
Wohnort: SO_ST_A

Re: XT250 soll ich´s wirklich machen oder lass ich´s lieber

Beitragvon Thomas Heyl » Di 24 Jan, 2017 16:21

Glückwunsch!
Markus hat geschrieben:Vorhin hab ich das Mopped dann meiner kleinen Tochter gezeigt, die war ganz begeistert, auch von meiner Idee des Vater - Tochter Schraubprojektes...

Kann ich nur bestätigen, und das seit dem ersten gemeinsam grundrestaurierten 26"-Fahrradel - super! Mein Tipp: Lass' Deine Tochter ein paar Sachen selbst machen unter Anleitung. Es gibt nix Besseres.

Cheers, Langer
Benutzeravatar
Thomas Heyl
Wenigschreiber
 
Beiträge: 932
Registriert: Di 20 Dez, 2016 16:31
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: XT250 soll ich´s wirklich machen oder lass ich´s lieber

Beitragvon Thoeny » Di 24 Jan, 2017 16:55

:smt023
Man kann doch Barbar sein und trotzdem Blumen lieben.
(Asterix und die Goten)
Benutzeravatar
Thoeny
nur echt mit dem charismatischen Defekt
 
Beiträge: 4445
Registriert: Do 23 Jun, 2005 21:39

Re: XT250 soll ich´s wirklich machen oder lass ich´s lieber

Beitragvon russentreiber » Fr 01 Jun, 2018 14:04

Zwischenbericht XT250:

-Vater Tochter Projekt inzwischen auf der Werkbank...
-Tochter in der Garage noch nicht aufgetaucht...
-Bei Kedo diverse Kleinteile bestellt
-mit Glück für günstig einen dichten Tank bekommen
-ebenfalls mit Glück diverse Restteile von einem Schlachter bekommen

-Vergaser gereinigt, (sah gar nicht so schlimm aus wie ich gedacht hatte...)
-Öl gewechselt
-Gaszüge gewechselt
-Batterie eingebaut
-Sitzbank neu bezogen (mein Erstlingswerk, bin ganz zufrieden wie das geklappt hat)

-Motor einfach mal angeschmissen.... und wow er läuft... und hört sich genau so an wie damals mein erstes Motorrad (SR250) sogar Standgas hält er (bin ich vom Russen nicht gewohnt...)
-zuerst war die Kupplung fest, hat sich aber beim zweiten mal Gang einlegen gelöst...
-Elektrik funktioniert (Ladespannung der LiMa aber noch nicht gemessen)


Auf der To-Do liste stehen noch :
-Kette und Ritzel wechseln (Ritzel haben es noch nicht nötig aber die Kette ist doch arg rostig)
-neuen Tank Innen und aussen schön machen
-Gabelöle wechseln
-Züge ölen
-neue Reifen
-Mopped insgesamt ein bisschen schön (sauber machen)

es ergeben sich aber auch noch ein paar Fragen:

-wo bekommt man für günstig einen noch nutzbaren Auspuff her? Forum unter Suche....
-Die speichen sind ein wenig rostig (auch ein wenig mehr...), ist eine TÜV Abnahme damit gefährdet?


Über Antworten freuen sich Markus und Melina.
Benutzeravatar
russentreiber
Wenigschreiber
 
Beiträge: 175
Registriert: Fr 15 Okt, 2010 19:01
Wohnort: Kamen

Re: XT250 soll ich´s wirklich machen oder lass ich´s lieber

Beitragvon Roll » Fr 01 Jun, 2018 14:23

russentreiber hat geschrieben:-Tochter in der Garage noch nicht aufgetaucht...

:?: :gruebel:
Sie wollten mich schon gefügig machen mit Fellatio und Absinth, aber ich sagte nein.
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist auch ohne Unterschrift gültig.

http://www.rollmannact.de/
Benutzeravatar
Roll
Vielschreiber
 
Beiträge: 6313
Registriert: So 20 Jan, 2008 00:29
Wohnort: Wo im Neckar Wale heimisch sind

VorherigeNächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: berni, peter67, urban und 5 Gäste