XS850 Benzinverbrauch bzw. Spaß kostet

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Re: XS850 Benzinverbrauch bzw. Spaß kostet

Beitragvon Dreckbratze » Di 05 Sep, 2017 19:39

ja.
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 12680
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: XS850 Benzinverbrauch bzw. Spaß kostet

Beitragvon kahlgryndiger » Di 05 Sep, 2017 19:42

Dann ist das eine gute Information die in dem Fred bisher fehlte. Mir war das nicht klar :-D
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 15567
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

Re: XS850 Benzinverbrauch bzw. Spaß kostet

Beitragvon sejerlänner jong » Di 05 Sep, 2017 19:48

Hallo Andreas
Sorry ich habe nicht dran gedacht das es ein Gespann ist zu erwähnen. Ich werde es mal vorstellen.

Greg, deinen Bericht habe ich gefunden

Wie manche ja wissen, bastel ich ganz gern rum und bin nicht sooooooo :oops: der Originalheimer (ich fahr halt jeden Tag)

Jetzt war ich aber zu geizig mir einen Mik-II zu kaufen und hab anstelle dessen bei einem Triumph T300-Vergaser zugeschlagen.

Der passt von den Abständen wie die Faust aufs Aug, lediglich beim Gaszug und beim Chokezug muss improvisiert werden, außerdem müssen die Nadel eins höher und das Standgas neu eingestellt werden.

Alles in Allem: sehr sauberer Vergaser für wenig Geld... und wenn man mal Ersatzteile braucht, der Vergaser ist baugleich mit denen aus der 600er und 1200er Bandit, d.h. Schieber, Düsen, Schwimmer gibts alles wie Sand am Meer.

Für den Winter kommt jetzt noch eine Vergaser-Vorwärmung aus der Bandit (die gabs dort zwischen 2001 und 2005) dazu, damit die Kleine mit dem Beiboot auch immer gut läuft.

Vielleicht hilfts ja wem. :mrgreen:

Grysze
Greg
Benutzeravatar
sejerlänner jong
Vielschreiber
 
Beiträge: 1421
Registriert: Mo 22 Apr, 2013 11:46
Wohnort: Kreuztal

Re: XS850 Benzinverbrauch bzw. Spaß kostet

Beitragvon Maybach » Di 05 Sep, 2017 21:08

Wie sieht es denn mit der Bedüsung aus? Die serienmäßigen, in Deutschland verkauften waren ja gerne mal zu fett abgestimmt. Und das kostet halt Sprit ...

Maybach
Benutzeravatar
Maybach
bekennender Funkeleisentreiber
 
Beiträge: 6089
Registriert: Mi 12 Sep, 2007 12:27
Wohnort: Innsbruck

Re: XS850 Benzinverbrauch bzw. Spaß kostet

Beitragvon Nanno » Di 05 Sep, 2017 21:49

Der Einwand vom Maybach hat was für sich, was für ein Vergaser ist denn genau drauf? Mik1 oder Mik2? Hast du die Vergaser schon synchronisiert?

Bei meinen Mik1 mit den Messing-Schwimmern war ein Schwimmer kein Schwimmer mehr, sondern mehr ein Taucher... das hilft auch nicht wirklich beim Verbrauch.

LG,
Greg
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.com/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 15675
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: XS850 Benzinverbrauch bzw. Spaß kostet

Beitragvon sejerlänner jong » Mi 06 Sep, 2017 05:02

Mit Messing Schwimmer. Düsen sind drin, aber welche? Das Set mit den Düsen war jedenfalls genau passend und die Düsen hatten die gleiche Größe.
Benutzeravatar
sejerlänner jong
Vielschreiber
 
Beiträge: 1421
Registriert: Mo 22 Apr, 2013 11:46
Wohnort: Kreuztal

Re: XS850 Benzinverbrauch bzw. Spaß kostet

Beitragvon 005rs » Mi 06 Sep, 2017 05:24

Werner hat geschrieben:Off-Topic

005rs hat geschrieben: Die blaue 850er mit Hitachi Vergasern brauchte ca. 1 Liter mehr.

Bild


Hallo Pit,

was sind das für Felgen auf der Blauen? :shock:

Gruß Werner


Das sind Yamaha GX 750 Drahtspeichenrad Naben...
an der "Roten" sind diese Naben übrigens auch
verbaut.

Gruß Pit.
Benutzeravatar
005rs
Wenigschreiber
 
Beiträge: 135
Registriert: Fr 04 Sep, 2009 09:51

Re: XS850 Benzinverbrauch bzw. Spaß kostet

Beitragvon Nanno » Mi 06 Sep, 2017 05:39

sejerlänner jong hat geschrieben:Mit Messing Schwimmer. Düsen sind drin, aber welche? Das Set mit den Düsen war jedenfalls genau passend und die Düsen hatten die gleiche Größe.


Ah! Jetzt wirds wärmer... das sind dann Mik1. Die sind serienmäßig wirklich sehr fett bedüst. Schau dir auch mal die Schwimmer an... bei meinen aktuellen Vergasern (auf dem Verkaufsgespann war ein Schwimmer ein kompletter Taucher und einer war kurz davor...)
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.com/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 15675
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: XS850 Benzinverbrauch bzw. Spaß kostet

Beitragvon sejerlänner jong » Mi 06 Sep, 2017 06:06

Den Schwimmerstand habe ich eingestellt. Ob sie dicht sind nicht geprüft. Jedoch laufen die Vergaser nicht sichtbar über.
Die Rep. Sätze sind für XS750E, 1978, 2F3-14900-00, Keyster KY-0586
Das Set wurde von Gereon (Motorradbay) anhand von Angabe der Altteile geliefert.
Laut Angaben von der Internetseite mit diesen Teilen:
XS750E 2F3 Bj. '78
für original Mikuni-Vergaser von Keyster carburetor parts
Schwimmerkammerdichtung
- Keyster = YFCG-37B
- OEM = 2A2-14984-01

Schwimmerkammerventil Set
- Keyster = KYV-20020
- OEM = 1J7-14190-20

Gemischschrauben Set
- Keyster = K-726
- OEM = 2A2-14923-00

Düsennadel #Y140 = 5HX6
- Keyster = KYJ-0140
- OEM = 2F3-14116-06

Hauptdüse #130
- Keyster = KYM-020130
- OEM = 620-14231-26-A0

Standgasdüse #42,5
- Keyster = KYS-02C-042,5
- OEM = 4G0-14142-42-A0

Auf welche Düsengröße müsste / sollte ich den ändern?

Karsten
Benutzeravatar
sejerlänner jong
Vielschreiber
 
Beiträge: 1421
Registriert: Mo 22 Apr, 2013 11:46
Wohnort: Kreuztal

Re: XS850 Benzinverbrauch bzw. Spaß kostet

Beitragvon Nanno » Mi 06 Sep, 2017 06:23

Ich hab die Mik1 ohne Luftfilterkasten mit ca. 135-140 IIRC am Laufen im Verkaufsgespann... Zwecks Bedüsung schau dir mal an, was im Repsatz für XS750 ab 78 oder 79 drin ist, das sind die Modelle mit dem Mik2, der ist wesentlich magerer bedüst.
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.com/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 15675
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: XS850 Benzinverbrauch bzw. Spaß kostet

Beitragvon sejerlänner jong » Mi 06 Sep, 2017 06:34

Hi Greg
Es ist der Rep Satz für eine 78er, siehe letzen Eintrag von mir
HD ist 130
Benutzeravatar
sejerlänner jong
Vielschreiber
 
Beiträge: 1421
Registriert: Mo 22 Apr, 2013 11:46
Wohnort: Kreuztal

Re: XS850 Benzinverbrauch bzw. Spaß kostet

Beitragvon Lindi » Mi 06 Sep, 2017 06:57

was gefunden zum Durst

Nippon-Classic.de hat geschrieben: Durchzugsstarker Motor mit großem Durst

In der Praxis lagen bei der XS750 knapp 64 PS Leistung bei 7.200 U/min an der Kurbelwelle an, von denen immerhin 52 PS am Hinterrad übrig blieben. Der ruckfreie, zweifach umgelenkte Kardanantrieb, für den der schwäbische Getriebehersteller Getrag verantwortlich zeichnete, kostet Leistung ist aber ansonsten vorbildlich geraten. Die zweifache Umlenkung war erforderlich, da der Motor der XS 750 quer eingebaut ist.
...
Insgesamt haben die Zuffenhausener Ingenieure an dem Yamaha-Triple ganze Arbeit geleistet. Das Triebwerk erlaubt sowohl untertouriges Cruisen im Standgas als auch eine forsche Gangart. Dreht der Fahrer aus niedrigen Drehzahlen heraus abrupt am Gasgriff reagiert der Motor problemlos mit entschlossenem Vortrieb ohne zu Mucken. Mit viel Dampf aus dem Keller vermittelte die Yamaha XS 750 ein Fahrgefühl, dass Biker eher von englischen Maschinen vom Schlage einer Triumph oder BSA gewohnt gewesen waren. Das maximale Drehmoment von 64,75 Nm erreichte der durchzugsstarke Motor bei relativ niedrigen 6.000 Touren.

Drei Mikuni Zentralschwimmervergaser mit jeweils 34 Millimeter Durchlass befeuerten die Brennräume und ließen dem ungezügelten Durst der Yamaha XS 750 freien Lauf. Mit 177 km/h Spitzengeschwindigkeit war die XS zwar schnell, aber bei aufgedrehtem Gas auch durstig wie eine Bergziege. Gut 10 bis 12 Liter schossen dann bei voll geöffneten Drosselklappen in den Triple. Selbst bei normaler Fahrweise zog sich der Motor fast acht Liter rein. Hier lag dann auch die Achillesferse der Touren-Maschine. Mit einem lächerlich kleinen Tank sollte spätestens nach 150 bis 200 Kilometern die nächste Zapfsäule angesteuert werden.
Viele Grüße

Dirk
Benutzeravatar
Lindi
Vielschreiber
 
Beiträge: 5358
Registriert: Mi 04 Aug, 2010 22:49
Wohnort: Südniedersachsen, Nähe Kassel

Re: XS850 Benzinverbrauch bzw. Spaß kostet

Beitragvon Dreckbratze » Mi 06 Sep, 2017 16:13

hier werden 8 -12 ltr für eine solo berichtet, da dürften die 10 ltr fürs gespann realistisch sein. :wink:
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 12680
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: XS850 Benzinverbrauch bzw. Spaß kostet

Beitragvon sejerlänner jong » Mi 06 Sep, 2017 16:33

In dem Bericht den Dirk eingestellt hat steht dass sie bei Vollgas säuft. Am Sonntag sind wir mit Peter, Gitti und ich bischchen über Land gefahren. Dann noch 100 zur Arbeit. Schnellstr mit Tempo 80. Was braucht der Dämpfer wenn's mal flott vorwärts geht? Evtl bin ja auch nur von SR und Guzzi verwöhnt. Ich denke das ich auf Vergaser von der T300 umrüste. Nur die Hauptdüse eine Nr kleiner wird ja wohl nicht viel bringen.
Benutzeravatar
sejerlänner jong
Vielschreiber
 
Beiträge: 1421
Registriert: Mo 22 Apr, 2013 11:46
Wohnort: Kreuztal

Re: XS850 Benzinverbrauch bzw. Spaß kostet

Beitragvon Dreckbratze » Mi 06 Sep, 2017 17:00

"bei normaler fahrweise fast 8ltr"
nunja, auf gutes gelingen! berichte mal weiter!
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 12680
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

VorherigeNächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 6 Gäste