Vergaserkorrosion - Bitte um Tipps

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Vergaserkorrosion - Bitte um Tipps

Beitragvon Bernhard S. » Do 25 Jan, 2018 22:43

Gestern Abend, als ich mit meinem Trommelbrems-Umbau auf der Zielgeraden war (Testfahrt noch ausstehend :omg: ) hab ich festgestellt, dass der Chokekolben festgegammelt ist.
Im ersten Augenblick hatte ich Panik, aber in der Nacht ist mir eingefallen, dass da noch irgendwo ein Reservevergaser herumliegen (mittlerweile gefunden, bräuchte aber ein Ultraschallbad)
Wie auch immer:
Messing in Alu, wie bekomm ich den wieder gangbar?
Vergaser ausbauen ist klar, aber dann? Rostlöser? Zauberei?
https://www.xt600.de/xt_werkstatt/_tech ... -3tb-2.pdf
Blatt 4, Teil 49

Vielen Dank
Grysse Bernhard

PS nachdem ich Richys Renntaxfred gelesen habe, bin ich wieder ganz entspannt... :weg:
Bernhard S.
Vielschreiber
 
Beiträge: 3108
Registriert: Mo 12 Mai, 2008 08:49
Wohnort: Chiemgau

Re: Vergaserkorrosion - Bitte um Tipps

Beitragvon Dreckbratze » Do 25 Jan, 2018 22:55

steckt der fest oder ist er schon draussen?
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 12759
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Vergaserkorrosion - Bitte um Tipps

Beitragvon Lindi » Do 25 Jan, 2018 23:28

Cola?
Viele Grüße

Dirk
Benutzeravatar
Lindi
Vielschreiber
 
Beiträge: 5387
Registriert: Mi 04 Aug, 2010 22:49
Wohnort: Südniedersachsen, Nähe Kassel

Re: Vergaserkorrosion - Bitte um Tipps

Beitragvon Lederclaus » Fr 26 Jan, 2018 00:01

Das Zeug. https://www.ebay.de/itm/ERC-Vergaser-Re ... 1581577678
1 zu 1 mit Benzin mischen, die verschmutzten Teile zwei ganze Tage einlegen. Was dann nicht sauber ist, mit der Zahnbürste und der Mischung abbürsten und nochmal einlegen. Seit ich den Kram nehme, ist mein Ultraschallgerät fast überflüssig geworden. Selbst grünspanige Teile kommen fast wie neu raus. Löst auch verharzte Rückstände.Vergasergehäuse werden nicht grau und stumpf.Die Gummiteile gehen eigentlich auch nicht kaputt. Meine Empfehlung.
HANDSCHUHE, das Zeug ist giftig und die Griffel brennen nach 5 Minuten schon. Nicht in die Augen damit!
"...the difference between driving a car and climbing onto a motorcycle is the difference between watching TV & actually living your life " Dave Karlotski
Benutzeravatar
Lederclaus
Vielschreiber
 
Beiträge: 2865
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 20:14
Wohnort: Hammaburg

Re: Vergaserkorrosion - Bitte um Tipps

Beitragvon mike58 » Fr 26 Jan, 2018 04:11

Kommst halt mal wieder vorbei,
Eine Nacht im Teilewaschkasten, dann noch die übliche Tour, müßt schon gehen, der Tip ist gut Claus, Danke.
LG
Mike
mike58
Vielschreiber
 
Beiträge: 1201
Registriert: So 10 Jan, 2016 11:56
Wohnort: Oberndorf 10b Pfaffing an der Attel

Re: Vergaserkorrosion - Bitte um Tipps

Beitragvon Bernhard S. » Fr 26 Jan, 2018 05:38

Dreckbratze hat geschrieben:steckt der fest oder ist er schon draussen?

Der steckt drin!
@Claus: das Zeug ist bestellt, aber fürs TT wird das kaum mehr reichen.
@mile58: wahrscheinlich Sa und So wieder abholen. I miassad a no amoi fahrn mid dem Karrn vorm TT und schaun, ob ois gähd... :omg:
Bernhard S.
Vielschreiber
 
Beiträge: 3108
Registriert: Mo 12 Mai, 2008 08:49
Wohnort: Chiemgau

Re: Vergaserkorrosion - Bitte um Tipps

Beitragvon Mister B » Fr 26 Jan, 2018 07:36

Ich hätte ein Ultraschallbad inkl. Chemie da. Soll ich schon mal vorheizen?

Grüße
MB
Benutzeravatar
Mister B
Vielschreiber
 
Beiträge: 2104
Registriert: Do 23 Jun, 2005 14:34
Wohnort: München

Re: Vergaserkorrosion - Bitte um Tipps

Beitragvon Lederclaus » Fr 26 Jan, 2018 10:04

@Bernhard: Wenn die Zeit zu knapp ist, Rostlöser. Besser einen Guten nehmen. WD 40 ist jedenfalls keiner (fast 100% Petroleum). Wenn das Ding draußen ist, mit schleifvlies reinigen (die Bohrung mit einem China-Essstäbchen und vlies) und ohne Fett oder öl einsetzen. Dann sollte das erstmal wieder gehen.
"...the difference between driving a car and climbing onto a motorcycle is the difference between watching TV & actually living your life " Dave Karlotski
Benutzeravatar
Lederclaus
Vielschreiber
 
Beiträge: 2865
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 20:14
Wohnort: Hammaburg

Re: Vergaserkorrosion - Bitte um Tipps

Beitragvon mike58 » Fr 26 Jan, 2018 11:09

heut ab 14.00,
wia schaugts aus.
LG
Mike
mike58
Vielschreiber
 
Beiträge: 1201
Registriert: So 10 Jan, 2016 11:56
Wohnort: Oberndorf 10b Pfaffing an der Attel

Re: Vergaserkorrosion - Bitte um Tipps

Beitragvon Roll » Fr 26 Jan, 2018 13:36

https://www.ultraschall-welt.de/ultrasc ... -3718.html
solltest Du noch rechtzeitig geschickt kriegen bekommen.
Kost wenig, kann viel (ich habs für die Brille, aber der näxte Klient ist der näxte Gaser). Klein, aber einmal umdrehen sollte drin sein :wink:
Sie wollten mich schon gefügig machen mit Fellatio und Absinth, aber ich sagte nein.
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist auch ohne Unterschrift gültig.

http://www.rollmannact.de/
Benutzeravatar
Roll
Vielschreiber
 
Beiträge: 6362
Registriert: So 20 Jan, 2008 00:29
Wohnort: Wo im Neckar Wale heimisch sind

Re: Vergaserkorrosion - Bitte um Tipps

Beitragvon Bernhard S. » Fr 26 Jan, 2018 21:22

Danke fürs Mitdenken.
Ich komm grad nach Hause, das Ding schwimmt seit 2 Stunden beim Mike in der Brühe. Morgen gehts weiter, paralell wird der Ersatzvergaser fit gemacht. Der Tenere-Vergaser liegt auch noch rum, obschon ich den ungerne im Salz hätte. Irgendeiner wirds dann schon tun.
Bernhard S.
Vielschreiber
 
Beiträge: 3108
Registriert: Mo 12 Mai, 2008 08:49
Wohnort: Chiemgau

Re: Vergaserkorrosion - Bitte um Tipps

Beitragvon Rei97 » So 28 Jan, 2018 19:57

Also:
Beim Lösen hilft hier nicht nur Chemie sondern schnöde Temperatur.
Al hat gegenüber Ms ca 25% mehr Wärmedehnung, sodass Abkochen in irgendeiner geeigneten Brühe mit Detergentien schon hilft.
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Benutzeravatar
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 4964
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: Vergaserkorrosion - Bitte um Tipps

Beitragvon Bernhard S. » So 28 Jan, 2018 20:04

Der Vergaser ist gestorben. :twisted:
Beim Versuch, den Kolben zu extrahieren, ist die Betätigungsstange abgebrochen und somit war keine Chance mehr, den Kolben zu packen.
Wir haben dann noch versucht, den Kolben anzubohren und ein Gewinde hineinzuschneiden. Da ging es aber mangels einer geeigneten Schraube (M7) nicht weiter. Der Vic, der am Schluß auch noch mit dabei war, wird versuchen, doch noch irgendwas ins Freie zu befördern.
Allerdings habe ich wenig Hoffnung, dass der Vergaser danach noch benutzbar ist. :roll: (was dann mit Sicherheit nicht an Vics Fähigkeiten liegt, vor denen ich grösste Hochachtung habe!!)

Wie auch immer, eine Probefahrt mit dem Ersatzvergaser war erfolgreich, das TT kann kommen.
In Zukunft wird man auf den Choke aufpassen müssen, d.h. wenn abzusehen ist, dass die Karre nach einer Winterfahrt länger als ein paar Tage steht, den (Choke- :-D ) Kolben ziehen, alles sauber machen, einfetten und wieder einbauen. :omg:
Bernhard S.
Vielschreiber
 
Beiträge: 3108
Registriert: Mo 12 Mai, 2008 08:49
Wohnort: Chiemgau

Re: Vergaserkorrosion - Bitte um Tipps

Beitragvon Achim » So 28 Jan, 2018 20:15

Bernhard S. hat geschrieben:Der Vergaser ist gestorben. :twisted:
Allerdings habe ich wenig Hoffnung, dass der Vergaser danach noch benutzbar ist. :roll: (was dann mit Sicherheit nicht an Vics Fähigkeiten liegt, vor denen ich grösste Hochachtung habe!!)


Dumm das mit dem Gaser, aber Man(n) sollte die Hoffnung nie aufgeben.

Wie auch immer, eine Probefahrt mit dem Ersatzvergaser war erfolgreich, das TT kann kommen.


Das ist mal ein Wort :smt023
Bis Mittwoch :-D

Gryße
Achim
Benutzeravatar
Achim
Wenigschreiber
 
Beiträge: 396
Registriert: Mo 04 Okt, 2010 21:18
Wohnort: Rheingau

Re: Vergaserkorrosion - Bitte um Tipps

Beitragvon Dreckbratze » So 28 Jan, 2018 20:32

:smt023
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 12759
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Nächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste