Vergaserkorrosion - Bitte um Tipps

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Re: Vergaserkorrosion - Bitte um Tipps

Beitragvon Bernhard S. » Di 30 Jan, 2018 22:10

Perfekt, vielen Dank!!!
Bernhard S.
Vielschreiber
 
Beiträge: 3107
Registriert: Mo 12 Mai, 2008 08:49
Wohnort: Chiemgau

Re: Vergaserkorrosion - Bitte um Tipps

Beitragvon mike58 » So 11 Feb, 2018 11:32

Bernhard
Der Vic hat den Vergaser,vorbeigebracht mit samt sperrigen Kolben.
LG
Mike
mike58
Vielschreiber
 
Beiträge: 1201
Registriert: So 10 Jan, 2016 11:56
Wohnort: Oberndorf 10b Pfaffing an der Attel

Re: Vergaserkorrosion - Bitte um Tipps

Beitragvon Bernhard S. » So 11 Feb, 2018 11:53

Bin ich wieder zu früh gefahren... :omg:
Bernhard S.
Vielschreiber
 
Beiträge: 3107
Registriert: Mo 12 Mai, 2008 08:49
Wohnort: Chiemgau

Re: Vergaserkorrosion - Bitte um Tipps

Beitragvon BMW maniac » So 11 Feb, 2018 14:26

Bernhard S. hat geschrieben: ...
In Zukunft wird man auf den Choke aufpassen müssen, d.h. wenn abzusehen ist, dass die Karre nach einer Winterfahrt länger als ein paar Tage steht, den (Choke- :-D ) Kolben ziehen, alles sauber machen, einfetten und wieder einbauen. :omg:


Is' das gleiche Thema, wie bei den "Motorhaltebolzen" bei mir, JEDES Jahr im Frühjahr ausbauen, reinigen ordentlich einfetten ... :roll:

Aber toll, das noch was geht :smt023
Mir kann man alles verkaufen, Hauptsache es ist schwarz,
hat zwei, drei oder vier Räder und ist von BMW :D
Benutzeravatar
BMW maniac
Wenigschreiber
 
Beiträge: 383
Registriert: So 08 Dez, 2013 17:19
Wohnort: südlich Stuttgart

Re: Vergaserkorrosion - Bitte um Tipps

Beitragvon hiha » Mo 12 Feb, 2018 07:07

Bei der MZ, wo der Choke mittels Bowdenzug vom Lenker her bedient wird, friert der Chokekolben gern im Vergaser fest, weil das (Regen)Wasser im Zug nach unten läuft. Wenns Streusalzwasser ist, dann korrodiert er gleich noch dazu...
Glump!
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 11978
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Vergaserkorrosion - Bitte um Tipps

Beitragvon motorang » Mo 12 Feb, 2018 07:36

Bernhard S. hat geschrieben:https://www.xt600.de/xt_werkstatt/_tech ... -3tb-2.pdf
Blatt 4, Teil 49


Servus,
dem Bernhard sein Vergaser hat aber einen Chokeknopf direkt am Vergaserhörper, und da ist eine Gummimanschette zusätzlich als Schutz. Da gammelt selten was. Ich würd da künftig Vaseline oder dergleichen applizieren ...

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 18642
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Vergaserkorrosion - Bitte um Tipps

Beitragvon Bernhard S. » Mo 12 Feb, 2018 08:10

motorang hat geschrieben: ...und da ist eine Gummimanschette zusätzlich als Schutz. Da gammelt selten was. Ich würd da künftig Vaseline oder dergleichen applizieren ...

Nur leider sind diese Gummimaschetten auch schon 30 Jahre alt mit den entsprechenden rissigen und sich auflösenden Folgen. Und Ersatz hab ich bisher noch nicht gefunden.

Jedenfalls hab ich nach dem TT den Kolben herausgezogen und so behandelt, dass der Fall, der zum Fred geführt hat, hoffentlich nicht mehr eintritt.

Wenn der Ansturm des nächsten Wochenendes beim Mike vorbei ist, werden wir uns mal zusammensetzen und den wohl genauso aussehenden Kolben des Mikuni-Flachschieber-Vergasers mit meinem Teikei vergleichen. Wenn der Mikuni passen täte, dann wären einige Probleme gelöst, denn die Teikei-Kolben werden allmählich rar und somit teuer.
Bernhard S.
Vielschreiber
 
Beiträge: 3107
Registriert: Mo 12 Mai, 2008 08:49
Wohnort: Chiemgau

Re: Vergaserkorrosion - Bitte um Tipps

Beitragvon hiha » Mo 12 Feb, 2018 09:07

Jo, ich wollt nur unkonstruktiv was beitragen :-)
Gibts von den Teikei-Chokekolben eine Maßzeichnung oder ein Muster?

Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 11978
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Vergaserkorrosion - Bitte um Tipps

Beitragvon Bernhard S. » Mo 12 Feb, 2018 09:23

Muster wäre auf jeden Fall zu organisieren bzw. stünde wegen geplanter Taxi-Grundsanierung den ganzen Sommer zur Verfügung.
Maßzeichnung könnte durch Spezialisten erstellt werden. Kennt einer einen?
Wäre vermutlich am Einfachsten, wenn man so ein Trumm scannen könnte?

Edith sagt, es wäre der Traum, wenn man sowas nachfertigen könnte. Motoritz würde 50 Stück abnehmen, wenn der Preis passt.
Bernhard S.
Vielschreiber
 
Beiträge: 3107
Registriert: Mo 12 Mai, 2008 08:49
Wohnort: Chiemgau

Re: Vergaserkorrosion - Bitte um Tipps

Beitragvon hiha » Mo 12 Feb, 2018 10:19

Lass mir den Kolben mal ganz langsam zukommen.

Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 11978
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Vergaserkorrosion - Bitte um Tipps

Beitragvon Roll » Mo 12 Feb, 2018 13:57

So langsam, daß ein Maßzeichnungsspezialist zwischendurch Maße zeichnet? :-D Wie wenn Du das bräuchtest... :lol:
Sie wollten mich schon gefügig machen mit Fellatio und Absinth, aber ich sagte nein.
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist auch ohne Unterschrift gültig.

http://www.rollmannact.de/
Benutzeravatar
Roll
Vielschreiber
 
Beiträge: 6362
Registriert: So 20 Jan, 2008 00:29
Wohnort: Wo im Neckar Wale heimisch sind

Re: Vergaserkorrosion - Bitte um Tipps

Beitragvon mike58 » Mo 12 Feb, 2018 16:55

Mal erst mit dem Choke der Mikuni TM vergkleichen die sehen genauso aus, der Kolben ist bis auf die Spitze fast wie neu.
LG
Mike
mike58
Vielschreiber
 
Beiträge: 1201
Registriert: So 10 Jan, 2016 11:56
Wohnort: Oberndorf 10b Pfaffing an der Attel

Re: Vergaserkorrosion - Bitte um Tipps

Beitragvon superknuffi » Sa 24 Feb, 2018 19:44

Hallo
Guten Abend die Herrschaften.
Ich habe heute meinen (zuerst mal einen) Bing vom Bastard zerlegt.
Die Mistteile laufen mir im Stand trotz ziemlich neuer Schwimmernadeldüsen dauernd über :smt013
Jetzt habe ich mal vorerst das Gehäuse ohne Dichtungen und Gummiteile in die vom Claus empfohlene Suppe eingelegt.
Meine Frage, insbesondere an Claus:
Düsen inkl. der kleinen Gummidichtringe rein?
Es ist alles ziemlich neu, normalerweise würd ich noch keinen neuen Dichtsatz verbauen.
Vergasermembran wohl eher nicht, oder?
Ultraschallen will ich die Kleinteile sowieso, hab aber nur ein Haushaltsgerät.
Schönen Abend
Stefan
Wahre Patrioten geben Deutschunterricht!
superknuffi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 422
Registriert: Di 29 Mai, 2012 19:29
Wohnort: Ingenried/Obb.

Vorherige

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste