Terrot HSC 350, Bj. 1927 - Fortschrittsbericht

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Terrot HSC 350, Bj. 1927 - Fortschrittsbericht

Beitragvon Jonas » Sa 24 Feb, 2018 13:50

Hallo zusammen,

weder passe ich vom Profil her zu euch (Schönwetterfahrer. Immerhin MZ TS 250/1 selbst aufgebaut und nach meinen Vorstellungen modifiziert mit Duplexbremse etc.), noch bin ich hier wirklich aktiv - habt daher bitte ein Nachsehen mit mir, wenn ich trotzdem um Rat bitte und auf eure Fachkenntnis hoffe. Dankeschön!

Für meine Terrot HSC 350, Bj. 1927 werden neue Lagerschalen (Lenkkopflager) benötigt. Die Konstruktion scheint mir stark ans Fahrrad angelehnt zu sein... Lagerschale oben, Lagerschale unten, dazwischen lose Kugeln.

Vielleicht ist auch ein Ausschleifen auf größeren Kugeldurchmesser möglich - aber ob das sinnvoll ist (Härtung)? Mit diesem Themenbereich kenne ich mich nicht aus. Bislang gibt es dazu auch unterschiedliche Meinungen. Ich denke, ich werde erstmal versuchen, die Lagerschalen neu anfertigen zu lassen. Dies scheint mir der sinnvollste Weg.

Ich suche nun nach Empfehlungen bzgl. einer Neuanfertigung. Mit welchen Unternehmen habt ihr gute Erfahrungen gemacht? Wer kann so etwas - verlässlich und in guter Qualität?

Beste Grüße,
Jonas

unten komplett.jpg


unten 2.JPG


unten 1.JPG


oben komplett.jpg


oben 2.JPG
Dateianhänge
oben 1.JPG
Das bi§chen Öl...
Benutzeravatar
Jonas
Wenigschreiber
 
Beiträge: 279
Registriert: Mi 20 Mär, 2013 14:28
Wohnort: Siegen

Re: Lagerschalen Lenkkopflager Terrot, Bj. 27 - Neuanfertigu

Beitragvon Lederclaus » Sa 24 Feb, 2018 14:10

Wenn Zeit keine Rolle spielt, hätt ich da jemanden. Außerdem solltest Du den Lenkkopf vor Einsetzen den neuen Schalen aus- bzw abfräsen, um einen parallelen Sitz der neuen Schalen zu gewährleisten.
Ich hab Fotos, wie ich sowas machen (mit Handwerkszeug ohne Zerlegung des Fahrzeugs. Die muß ich aber suchen und ich hab grad keine Zeit.
Kugeln für die Lager gibt es in feinsten Abstufungen bei Ebay zu kleinen Preis. Einen Link stelle ich ein. Kegelrollenlager täten es auch gut, ist aber halt nicht 1927. Ich find bei der Nummer Kugeln schöner.
Ich messe mal nach, ob die originalen Kugellagerlaufringe der Ural passen. (BMW vor 1969). Da gibt es nämlich fertige Lagerlaufflächen, die man auswechseln kann, dann muß man nicht jedes mal neue Schalen bauen.
Eventuell kann man die originalen Becher auf so ein Maß ausdrehen und die Patina bleibt erhalten.
"...the difference between driving a car and climbing onto a motorcycle is the difference between watching TV & actually living your life " Dave Karlotski
Benutzeravatar
Lederclaus
Vielschreiber
 
Beiträge: 2865
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 20:14
Wohnort: Hammaburg

Re: Lagerschalen Lenkkopflager Terrot, Bj. 27 - Neuanfertigu

Beitragvon schnupfhuhn » Sa 24 Feb, 2018 14:15

Hallo Jonas,
da würde ich mir was modernes suchen und das per Drehbank und Buchsen adaptieren. Viele Hondas, Yamahas, etc. hatten Lager gleicher Bauart, nur metrisch. Hättest Du noch einen Innendurchmesser?

Gruß,
Andreas
:-) Putzt die Rahmen und stellt sie bereit! :-)
schnupfhuhn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1310
Registriert: Fr 29 Mai, 2015 21:03
Wohnort: Wuppertal

Re: Lagerschalen Lenkkopflager Terrot, Bj. 27 - Neuanfertigu

Beitragvon fleisspelz » Sa 24 Feb, 2018 14:23

Das sieht den Harley Davidson WLA Lagerschalen sehr ähnlich. Dafür werden Aftermarketteile produziert in Beinahe-Maßen, die auf der Drehbank anpassbar an den eigenen Lenkkopf sind
Zuletzt geändert von fleisspelz am Sa 24 Feb, 2018 14:33, insgesamt 1-mal geändert.
..........................
... there is a crack in everything, that's where the light gets in ...
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 22501
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Spessart

Re: Lagerschalen Lenkkopflager Terrot, Bj. 27 - Neuanfertigu

Beitragvon Straßenschrauber » Sa 24 Feb, 2018 14:29

Emil Schwarz könnte da helfen.
Für ein altes Schätzchen vielleicht etwas zu High-End und weit weg vom Originalzustand.

Den Tipp vom Lederclaus mit dem Planen (Nachfräsen) der Auflageflächen ist super, beim Montieren guter Fahrräder ist das Standard.
Das professionelle Werkzeug dafür hat evtl. die örtliche Fahrradwerkstatt.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 2327
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Lagerschalen Lenkkopflager Terrot, Bj. 27 - Neuanfertigu

Beitragvon Straßenschrauber » Sa 24 Feb, 2018 14:45

schnupfhuhn hat geschrieben:Viele Hondas, Yamahas, etc. hatten Lager gleicher Bauart, nur metrisch. Hättest Du noch einen Innendurchmesser?
SR500 zum Beispiel.
Da hätte ich vielleicht noch was.
Bitte miß mal den Innendurchmesser.

Haste auch ein Bild von der Terrot?
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 2327
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Lagerschalen Lenkkopflager Terrot, Bj. 27 - Neuanfertigu

Beitragvon Jonas » Sa 24 Feb, 2018 14:59

Ich danke euch - vor allem dem Lederclaus! - für die vielen Infos und Ansätze sehr herzlich!

Straßenschrauber hat geschrieben: Den Tipp vom Lederclaus mit dem Planen (Nachfräsen) der Auflageflächen ist super, beim Montieren guter Fahrräder ist das Standard.

Diese Vorgehensweise gefällt mir sehr gut, vielleicht wird es in diese Richtung gehen. Wenn ich Claus richtig verstehe, werden dann meine Lagerschalen so bearbeitet, dass auswechselbare Lagerlaufflächen mit den passenden Kugeln eingelegt werden können?

Ich möchte vermeiden, das Motorrad ganz "nackt" zu machen, um den Rahmen dann irgendwo aufzuspannen und so den Lenkkopf zu bearbeiten bzw. bearbeiten zu lassen. Wenn das also, wie von Claus beschrieben, mit Handwerkzeug möglich wäre, wäre das sehr gut!

Ich bin gerade nicht vor Ort - präzisere/andere Messwerte (Innendurchmesser) kann ich also leider erst demnächst liefern.

Das ist alles Neuland für mich. Bin nicht vom Fach, aber ich versuche, mich reinzudenken... :-)

123 KLEIN.jpg


1234.jpg


Hier die Terrot, direkt nach dem Kauf:
terrot bearbeitet.jpg


Originallack, abblätternd:
vorher.JPG


Originallack, mit X-Seal http://www.x-seal.co.uk/ und anschließend Owatrol behandelt:
IMGP8955.JPG
Das bi§chen Öl...
Benutzeravatar
Jonas
Wenigschreiber
 
Beiträge: 279
Registriert: Mi 20 Mär, 2013 14:28
Wohnort: Siegen

Re: Lagerschalen Lenkkopflager Terrot, Bj. 27 - Neuanfertigu

Beitragvon Straßenschrauber » Sa 24 Feb, 2018 15:09

Nein, die Auflageflächen der Lager am Lenkkopf (am Rahmen, darin läuft das Lenkrohr) sollte vor Einsetzen den neuen Schalen plan gefräst werden.
Mit dem Werkzeug, das eine gute Fahrradwerkstatt haben sollte, wird das ohne Zerlegen des Fahrzeugs gemacht.

Seh ich da einen Schmiernippel für's Lenkkopflager? Sinnvoll!

Schöne Patina übrigens!
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 2327
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Lagerschalen Lenkkopflager Terrot, Bj. 27 - Neuanfertigu

Beitragvon Jonas » Sa 24 Feb, 2018 15:20

Ok!

Also sollten die neuen (oder die auf welche Art auch immer bearbeiteten alten) Lagerschalen nicht einfach wieder in den Lenkkopf eingesetzt, sondern dieser vorher bearbeitet/plan gefräst werden? So verstehe ich das.

Innendurchmesser etc. liefere ich euch nach. Anschließend kann konkret überlegt werden, wie es weitergeht.

EDIT: Der Schmiernippel ist für einen Bolzen der Gabel vorgesehen. Die Lenkkopflager können nicht per Schmiernippel versorgt werden.

lenkstange.jpg
Zuletzt geändert von Jonas am Sa 24 Feb, 2018 15:27, insgesamt 1-mal geändert.
Das bi§chen Öl...
Benutzeravatar
Jonas
Wenigschreiber
 
Beiträge: 279
Registriert: Mi 20 Mär, 2013 14:28
Wohnort: Siegen

Re: Lagerschalen Lenkkopflager Terrot, Bj. 27 - Neuanfertigu

Beitragvon fleisspelz » Sa 24 Feb, 2018 15:23

Ein Traum von einem Motorrad! Herzlichen Glückwunsch!
..........................
... there is a crack in everything, that's where the light gets in ...
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 22501
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Spessart

Re: Lagerschalen Lenkkopflager Terrot, Bj. 27 - Neuanfertigu

Beitragvon Dreckbratze » Sa 24 Feb, 2018 15:31

jawohl! und danke fürs nicht neu lackieren!
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 12758
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Lagerschalen Lenkkopflager Terrot, Bj. 27 - Neuanfertigu

Beitragvon Lederclaus » Sa 24 Feb, 2018 15:32

Jonas, die Rohrenden des Rahmens werden nachbearbeitet. Pilothülsen einsetzen und mit einem Fräser ganz zart abfräsen bis die beiden Flächen gerade und planparallel sind. Die Unterseiten der Becher prüfen und ggfs leicht nachdrehen. innen ausdrehen, bis käufliche Lagerschalen rein passen (Ural, Harley, was auch immer). Das Fahrradwerkzeug könnte sogar passen, so hab ich das jedenfalls mal gelernt und mach es auch bei Motorrädern so, wenn die Becher mal ausgewechselt werden müssen. Für Harley hab ich mir mal ein Werkzeug dazu gebaut, aber der Fräser ist weder vom Winkel noch von der Größe bei dir passend.

Übrigens ein Traum von einem Motorrad. Sowas wünsch ich mir schon ganz lange...
"...the difference between driving a car and climbing onto a motorcycle is the difference between watching TV & actually living your life " Dave Karlotski
Benutzeravatar
Lederclaus
Vielschreiber
 
Beiträge: 2865
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 20:14
Wohnort: Hammaburg

Re: Lagerschalen Lenkkopflager Terrot, Bj. 27 - Neuanfertigu

Beitragvon Jonas » Sa 24 Feb, 2018 15:33

Dankeschön! Ja, sie ist wunderschön! Aber ich betrete in vielen Bereichen absolutes Neuland... Was ja auch Sinn der Sache war. Nun bin ich aber einerseits darauf angewiesen, pfiffige Leute aufzutun, die Sachkenntnis und Möglichkeiten haben und andererseits genötigt, mich selber komplett in etwas Neues reinzufuchsen... Auch das war Sinn der Sache! :-) Spaß macht es... Aber die Lackbearbeitung hat mir einige zusätzliche graue Haare bereitet. Alles, was ich da zerstört hätte, wäre unwiederbringlich verlorener Originalzustand gewesen. Ich finde, es ist mir recht gut gelungen. Trotzdem: Die Hemmschwelle, so ein Motorrad überhaupt zu beschrauben, war eine hohe. Nur - was soll ich machen? Fahren möchte ich sie, nicht im Museum ausstellen.
Zuletzt geändert von Jonas am Sa 24 Feb, 2018 19:15, insgesamt 1-mal geändert.
Das bi§chen Öl...
Benutzeravatar
Jonas
Wenigschreiber
 
Beiträge: 279
Registriert: Mi 20 Mär, 2013 14:28
Wohnort: Siegen

Re: Lagerschalen Lenkkopflager Terrot, Bj. 27 - Neuanfertigu

Beitragvon Straßenschrauber » Sa 24 Feb, 2018 15:34

Jonas hat geschrieben:Die Lenkkopflager können nicht per Schmiernippel versorgt werden.
Schade, das wär mal was.
Da du ja fahren willst: Stell unbedingt die neuen Lager anfangs öfter mal nach, sonst brauchst Du bald wieder neue.
Ab und an nachfetten schadet nicht, da wär ein Schmiernippel gut.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 2327
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Lagerschalen Lenkkopflager Terrot, Bj. 27 - Neuanfertigu

Beitragvon Jonas » Sa 24 Feb, 2018 15:35

Lederclaus hat geschrieben: Sowas wünsch ich mir schon ganz lange...

Ich habe seit Jahren davon geträumt. Eine Stecktank-Terrot (wenn auch "nur" eine 350er SV) war für mich noch ansatzweise :ugly: bezahlbar. Dann gab es die Möglichkeit, und ich hab´s einfach gemacht. Jetzt habe ich den Salat. :-)
Das bi§chen Öl...
Benutzeravatar
Jonas
Wenigschreiber
 
Beiträge: 279
Registriert: Mi 20 Mär, 2013 14:28
Wohnort: Siegen

Nächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: heiligekuh79 und 6 Gäste