Terrot HSC 350, Bj. 1927 - Fortschrittsbericht

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Re: Terrot HSC 350, Bj. 1927 - Fortschrittsbericht

Beitragvon lallemang » Sa 15 Sep, 2018 23:39

Hazet braucht keine Erklärung, zu dem anderen Koffer wei§ ich nichts,
aber so'n 3'er Set für ungefähr das Geld hab' ich auch schon mal gekauft :ugly:

Augenklappe auf's rechte* Auge und rechten* Arm auf'n Rücken binden.
Dann bastel Dir sowas. Wird besser :D

* Linkshänder bitte jeweils andere Seite ;-)
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 13673
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Terrot HSC 350, Bj. 1927 - Fortschrittsbericht

Beitragvon Lederclaus » So 16 Sep, 2018 00:05

Such das Internet nach Kukko Abziehern ab. gebraucht tuts auch. Ich hab einige neue (richtig teuer) und einige (ganz große) gebrauchte. Gibt nix besseres, wenn man mal wirklich was Handfestes braucht, das nicht seitlich abhaut und wenn es kurz vor der Anwendung von Gewalt sein muß, oder wenn es filigran aber stabil sein soll

Zu dem Tornister: Das Leder ist fertig, das läßt sich auch nicht rückgängig machen. Stabilisieren. Wie die anderen vorher schon geschrieben haben. Und pflegen, wie ich irgendwann vorher schon mal geschrieben habe.
"...the difference between driving a car and climbing onto a motorcycle is the difference between watching TV & actually living your life " Dave Karlotski
Benutzeravatar
Lederclaus
Vielschreiber
 
Beiträge: 2865
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 20:14
Wohnort: Hammaburg

Re: Terrot HSC 350, Bj. 1927 - Fortschrittsbericht

Beitragvon Jonas » So 16 Sep, 2018 00:16

Grüß dich, Claus!

Der Tornister ist mittlerweile mit großen Lederstücken repariert. Hab Lederkleber benutzt und teilweise auch vernäht. Mal gucken, wie lange es hält. Pflege erfolgte mit Ballistol und Lederbalsam. Hat fast nix gebracht - ist halt platt...

Kukko Abzieher sind mir bei meinen Recherchen heute auch aufgefallen! Gebraucht noch ansatzweise bezahlbar. :smt023
Das bi§chen Öl...
Benutzeravatar
Jonas
Wenigschreiber
 
Beiträge: 279
Registriert: Mi 20 Mär, 2013 14:28
Wohnort: Siegen

Re: Terrot HSC 350, Bj. 1927 - Fortschrittsbericht

Beitragvon Maybach » So 16 Sep, 2018 12:56

Grundsätzlich zur Lederpflege aus der Erfahrung von 14 Jahren Distanzreiten mit altem Wehrmachtssattel (und aus derjenigen eines Sattlermeisters, der mir immer wieder gute Tipps gegeben hat):
Öle wie Ballistol haben allen großväterlichen Anregungen zum Trotz auf Leder niXS verloren! Das Öl geht nur in die Zellwände und macht zwar gefühlsmäßig das Leder weich, aber extrem rißgefährdet. Du kannst das bei Leder recht schnell testen, wenn Du mit der Ahle durchstichst: wenn das bei altem Leder "durchflitzt wie die Scheiße durch die Gans" (GL Patton), dann ist das ein schlechtes Zeichen. Da muss immer ein deutlicher Widerstand sein.
Wenn Pflege, dann ein altes Fett, gerne mit Tran oder anderem übelriechenden Zeug. Das zieht dann auch in die Zellkerne ein und bleibt dann dort auch eine Zeit.

Und ja: Dein Ledertornister hat es ledermäßig hinter sich. Kleben ist auch keine gute Lösung. Die gute Doppelnaht mit gutem (!) Faden oder Forellenschnur ist viel besser.

Maybach
Benutzeravatar
Maybach
bekennender Funkeleisentreiber
 
Beiträge: 6116
Registriert: Mi 12 Sep, 2007 12:27
Wohnort: Innsbruck

Re: Terrot HSC 350, Bj. 1927 - Fortschrittsbericht

Beitragvon Boscho » So 16 Sep, 2018 14:49

Kukko: +1 :smt023
Geduld ist der Schlüssel zur Freude. (Ägyptisches Sprichwort)
Boscho
Vielschreiber
 
Beiträge: 5384
Registriert: Di 15 Mai, 2012 00:50
Wohnort: Oberschwaben

Re: Terrot HSC 350, Bj. 1927 - Fortschrittsbericht

Beitragvon Jonas » So 16 Sep, 2018 15:18

@Maybach
Danke für die Erklärungen zu Ballistol <-> Fett! Mein Juchtenfett ist mindestens 15 Jahre alt und stinkt gewaltig, das sollte also ok gewesen sein... :-D
Ich habe erstmal sehr großflächig geklebt weil ich befürchte, dass Nahtlöcher bei dem SEHR spröden Leder eher Sollbruchstellen generieren. An einer Stelle habe ich probehalber mit gutem Faden genäht. Abwarten!

...das Kettenritzel ist runter. Meinen LUX-Abzieher konnte ich wieder Erwarten ordentlich ansetzen; der Welle geht's auch noch gut. Die Konen Welle und Ritzel sind ok. Jetzt heißt es ein 18er Ritzel suchen. Mal eben online bestellen ist nicht, fürchte ich...

Die Konstruktion der Kupplung ist sehr archaisch. Gefällt mir richtig gut! Da schaue ich morgen mal genauer...

Einen schönen Sonntag noch!
Das bi§chen Öl...
Benutzeravatar
Jonas
Wenigschreiber
 
Beiträge: 279
Registriert: Mi 20 Mär, 2013 14:28
Wohnort: Siegen

Re: Terrot HSC 350, Bj. 1927 - Fortschrittsbericht

Beitragvon Jonas » So 16 Sep, 2018 21:01

Dieses Ritzel wird benötigt, nur eben mit 18 Zähnen. Leboncoin wird bereits abgegrast, ebenso facebook, Foren etc. Händler werden ebenfalls angeschrieben.

IMGP9876.JPG

IMGP9875.JPG

IMGP9873.JPG

IMGP9867.JPG

IMGP9871.JPG


Über die Kupplung haben sie einfach eine Blechhülse zum Schutz drübergeschoben. Finde ich irgendwie rührig. :smt049 Klappt ja auch!

1.jpg

2.jpg

3.jpg


Der Konus ist noch ganz ok, würde ich meinen. Ich musste den kleinen Abzieher schon ordentlich anballern, bis das Ritzel runterknackte...

IMGP9853.jpg

IMGP9847.jpg
Das bi§chen Öl...
Benutzeravatar
Jonas
Wenigschreiber
 
Beiträge: 279
Registriert: Mi 20 Mär, 2013 14:28
Wohnort: Siegen

Re: Terrot HSC 350, Bj. 1927 - Fortschrittsbericht

Beitragvon mike58 » Mo 17 Sep, 2018 06:10

Jonas,
altes Ritzel abdrehen,neues mit gleicher Teilung, innen ausdrehen, aufschweißenen,
LG
Mike
mike58
Vielschreiber
 
Beiträge: 1201
Registriert: So 10 Jan, 2016 11:56
Wohnort: Oberndorf 10b Pfaffing an der Attel

Re: Terrot HSC 350, Bj. 1927 - Fortschrittsbericht

Beitragvon sejerlänner jong » Mo 17 Sep, 2018 06:50

Hallo Jonas
Wenn´s nichts von der Stange gibt und du eine Maßanfertigung brauchst dann fahr mal übern Berg rüber nach Neunkirchen.
http://www.scholl-mechanik.de/

Gruß
Karsten
Benutzeravatar
sejerlänner jong
Vielschreiber
 
Beiträge: 1435
Registriert: Mo 22 Apr, 2013 11:46
Wohnort: Kreuztal

Re: Terrot HSC 350, Bj. 1927 - Fortschrittsbericht

Beitragvon Jonas » Mo 17 Sep, 2018 07:02

Dank für die Adresse, Karsten!

Mike, das wurde mit auch schon vorgeschlagen. Es soll wohl Nachfertigungen geben, aber die sind - ähnlich wie bei uns im Bereich MZ - unterschiedlicher Qualität. Ich schreibe noch ein paar Händler an bzw. hab´s schon getan, und wenn das nix bringt: Karstens Tipp kontaktieren oder eben so machen (lassen) wie von dir beschrieben.
Das bi§chen Öl...
Benutzeravatar
Jonas
Wenigschreiber
 
Beiträge: 279
Registriert: Mi 20 Mär, 2013 14:28
Wohnort: Siegen

Re: Terrot HSC 350, Bj. 1927 - Fortschrittsbericht

Beitragvon Jonas » Mo 17 Sep, 2018 07:13

...ich schaue mir heute mal ALLE Ritzel an. Hilft ja nix. :omg:
Das bi§chen Öl...
Benutzeravatar
Jonas
Wenigschreiber
 
Beiträge: 279
Registriert: Mi 20 Mär, 2013 14:28
Wohnort: Siegen

Re: Terrot HSC 350, Bj. 1927 - Fortschrittsbericht

Beitragvon andi » Mo 17 Sep, 2018 08:15

Wenn diese Kette passt 5/8 x 3/8 x 10,16mm
entspricht 530/50, gibt's ein 18 Ritzel von Enfield.
Und anpassen mit der Drehbank, ist eher kein Problem.
Lg
Andi
erfolgloser Russenkurbelwellenfeinwuchter,
Benutzeravatar
andi
Vielschreiber
 
Beiträge: 3712
Registriert: So 18 Nov, 2007 19:52
Wohnort: Ardagger Markt (Österreich)

Re: Terrot HSC 350, Bj. 1927 - Fortschrittsbericht

Beitragvon Jonas » Mo 17 Sep, 2018 11:50

Aha!

D729BCDB-246E-483E-9FC7-B394AE0A5464.jpeg


Damit dürfte klar sein, dass die Enfield-Geschichte nicht passt?!

Ich gehe bei den Maßen von einer 1/2 x 5/16 x 8,51, also 428er Kette (MZ!) aus?! Die Kette treibt über das Motorritzel die Kupplung an. Die Ketten-/Ritzelmaße Kupplung -> hinteres Kettenrad weiß ich noch nicht.

Ob 16 Zähne nun Standard sind oder nicht - keine Ahnung. Mal suchen.

Korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liege.

(Quelle: arbracam.org)
Das bi§chen Öl...
Benutzeravatar
Jonas
Wenigschreiber
 
Beiträge: 279
Registriert: Mi 20 Mär, 2013 14:28
Wohnort: Siegen

Re: Terrot HSC 350, Bj. 1927 - Fortschrittsbericht

Beitragvon Jonas » Mo 17 Sep, 2018 12:30

18/19/20

18 19 20.jpg


14/15

14 15.jpeg


(Quelle: arbracam.org)
Das bi§chen Öl...
Benutzeravatar
Jonas
Wenigschreiber
 
Beiträge: 279
Registriert: Mi 20 Mär, 2013 14:28
Wohnort: Siegen

Re: Terrot HSC 350, Bj. 1927 - Fortschrittsbericht

Beitragvon Jonas » Mo 17 Sep, 2018 19:32

Bisschen angeknabbert...

IMGP9884.JPG


IMGP9882.JPG


IMGP9878.JPG


Kupplungskorb und Ritzel hab ich noch nicht getrennt. Das sieht mir verhuddelt aus und ich will nix kaputtmachen... Ruckdämpfer eventuell selbstgegossen?!? Und die Scheibe hinten ist mit Körnerschlägen am inneren Mitnehmer gesichert. Krieg ich nicht auseinander. Ob das so sein muss?!? Mal schauen, ob ich irgendwo ´ne Explosionszeichnung/ET-Liste finde.

FullSizeRender.jpg


IMG_3665.jpg


IMG_3667.jpg


Die Kupplungskorken könnten auch mal neu...

IMG_3668.jpg


:omg: :weg:
Das bi§chen Öl...
Benutzeravatar
Jonas
Wenigschreiber
 
Beiträge: 279
Registriert: Mi 20 Mär, 2013 14:28
Wohnort: Siegen

VorherigeNächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste