Switch to full style
Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D
Antwort erstellen

6 Volt Lichmaschine

Di 27 Feb, 2018 08:02

Aus der LIMA von der Victoria kriege ich irgendwie keinen Strom raus.

Ladekontrolle leuchtet auch bei laufendem Motor.

Eine Frage, sind die alten Noris LIMA s Plusgergelt oder Minusgeregelt ?

Wie finde ich das raus?

Re: 6 Volt Lichmaschine

Di 27 Feb, 2018 08:37

Wenn ich des Hertwecks Kupferwurm betrachte, dann liegt ein Ende der Feldwicklung auf Masse. Ist sie damit plusgeregelt?
Keine Ahnung.

f-regler.jpg


Das Schaltbild gilt für F- und Z-Reglerreien bei Bosch und Noris, ist in unserer '38er TWN, der R26 und der Superfox so verschaltet.
Hans

Re: 6 Volt Lichmaschine

Di 27 Feb, 2018 09:46

Also wie auf der roten Abbildung.
Dateianhänge
lima.JPG
lima.JPG (62.55 KiB) 830-mal betrachtet

Re: 6 Volt Lichmaschine

Di 27 Feb, 2018 11:24

Klemm mal die Kohle D+ ab, und miss durch ob der Widerstand (R) + Wicklung Durchgang haben, und der Widerstand stimmt.
Dann machst du das umgekehrt, und misst den Kollektor durch, und klemmst vorher den Widerstand + Feldwicklung ab.
Wenn du den Anker durchdrehst siehst du e gleich ob eine Wicklung abgebrannt ist.
Und wenn du die Masse abklemmst, darf weder die Ankerwicklung noch die Feldwicklung eine Verbindung zu Masse haben, sonst ist die Isolierung hin.

Ja und wenn das alles passt, sollte die Lima auch was liefern, immer, da die Feldwicklung über den Widerstand immer an + anliegt.
Selbsterregung wenn der Restmagnetissmus ausreicht. Wenn nicht brauchst eine Batterie die die Feldwicklung befeuert.

Ja und wenn der Widerstand Teil des Reglers ist, dann lass den Regler weg und verbinde die Feldwicklung mit + .
Dann sollte die LIMA schon was liefern.

Ja und wie die Verhältnisse sind wenn die alten Wicklungen warm werden :floet:
lg
Andi

Re: 6 Volt Lichmaschine

Di 27 Feb, 2018 11:32

Servus,
wahrscheinlich reicht der Restmagnetismus nicht für einen Start. Da muss ein bisserl was sein, auf dem die Erregerwicklung "aufbauen" kann, richtig gepolt außerdem.
Hertweck schreibt wie es geht, und ich hab damit auch schon mal eine MZ-Lima wieder zum Laufen gekriegt. War allerdings ein Feldversuch auf einer Urlaubsreise - die Lima war durch eine Rahmenschweißung entmagnetisiert oder umgepolt worden, jedenfalls ging die Ladekontolllampe nicht mehr aus.

Und so geht es: Der Regler sollte einen Regelkontakt und einen Rückstromkontakt haben.
Der Rückstromkontakt ist kurzzuschließen, für 1-2 Sekunden nur. Vorsichtige Menschen hängen einen Widerstand davor (beispielsweise zwei Scheinwerferbirnen, parallel) dessen Leistung unter der Maximalleistung der Lima liegt (45W? 60W?).
Damit fließt kurzzeitig der Batteriestrom direkt über die Lichtmaschinenspulen auf Masse. Wenn da zu viel Strom drübergeschickt wird lötet die Lichtmashcine aus - also Vorsicht!

Durch den kurzzeitigen Stromfluß magnetisiert sich die Lichtmaschine neu, und die Erregerwicklung hat etwas, auf dem sie aufbauen kann.

Wie gesagt, bei mir hat es funktioniert. Lies nach im Kupferwurm.

Gryße!
Andreas, der motorang

Re: 6 Volt Lichmaschine

Di 27 Feb, 2018 12:35

Bei diesen Norismaschinen kann man den Widerstand übrigens nicht so einfach abklemmen, weil er auf die Feldspule gewickelt, und mit derem einen Ende verlötet ist...

Gruß
Hans

Re: 6 Volt Lichmaschine

Mi 28 Feb, 2018 08:54

Habe den Kupferwurm nun ausgemärzt.

Die Feldwiklungen waren an einer Seite auf Masse gelegen auf der anderen auf DF am Zofia Regler.

Der Wiederstand habe ich abgezwickt das ist schon gegangen, da wo das eine Ende wieder aus der ersten Feldwicklung zurück kommt.

Habe nun die Seite die auf Masse war an D+ und die andere am Zofia Regler auf DF.

Ich glaub vorher war es Pusgeregelt und jetzt minus, verkehrt herum wars auch noch, vieleicht war die Zündung an einem Motor mit anderer Drehrichtung dran.

Ich weis zwar nicht warum aber jetz gehts.posting.php?mode=reply&f=3&t=15516#
Dateianhänge
20180227_184257_1519804373398_resized.jpg

Re: 6 Volt Lichtmaschine

Do 01 Mär, 2018 21:25

Hallo!
kwak hat geschrieben:Aus der LIMA von der Victoria kriege ich irgendwie keinen Strom raus.

Google hätte Dir auch alle nötigen Infos verraten, nämlich bei mir: Lichtmaschine - Regler.

Die MLZS-Typen sind negativ geregelt, und der Widerstand in den Wicklungen lässt sich auf beiden Seiten entfernen, am einfachsten einfach an dessen separatem Masseanschluss.

Das Foto zeigt eher keine Victoria-Lima, das sieht für mich wie Triumph BDG 250 oder sowas aus (manuelle Zündverstellung, falsche Seite - links statt rechts). Könnte auch eine Horex Regina mit falscher Lima sein.

Cheers, Langer

Re: 6 Volt Lichmaschine

Fr 02 Mär, 2018 05:38

Läuft doch, kann sein das die Lima von der BDG ist, unter dem link allerdings finde ich nur Aero das ist aber Pionier.

Das mit dem Mechanischen Zünversteller sollte schon passen.
Dateianhänge
20180224_164528_resized.jpg

Re: 6 Volt Lichmaschine

Fr 02 Mär, 2018 08:42

Sehr hybsches Motorrad! :smt023
Der Motor sieht sehr verdächtig nach Horex / Columbus aus... KR 35?

Re: 6 Volt Lichmaschine

Fr 02 Mär, 2018 16:01

ich glaube umgekehrt wird da ein schuh draus, aber das weiss der lange besser.

Re: 6 Volt Lichmaschine

Fr 02 Mär, 2018 18:38

Hallo!
Sag' ich doch - wie Regina :grin: .

Das ist eine KR35 Pionier mit dem Columbus-Motor, wie er auch in der SB35 von Horex zum Einsatz kam. Volker weiß das sicher genau, denn er hatte 'mal eine der besten KR35 Pionier, die's je gab (die kannte ich noch) - für mich sieht die Lima jedoch nach wie vor nicht original aus. Diese Bauausführung wurde zumindest an den späteren Regina auch (noch) nicht verbaut. Hier 'mal so ein BDG-Typ-Foto von Volker - ganz offenkundig exakt gleich, wenn auf dem Foto auch minimal "verbastelt" mit der Feder:

Bild

Cheers, Langer

Re: 6 Volt Lichmaschine

Sa 03 Mär, 2018 07:53

Moin zusammen,
die VICTORIA KR 35 Pionier kam vor ziemlich genau 80 Jahren auf den Markt. Im Herbst des Jahres 1938 also rund ein halbes Jahr später folgte dann erst das Schwestermodell von HOREX, die SB 35. Der Motor wurde von Hermann Reeb und Richard Küchen gemeinsam entwickelt und ist der Vorläufer der erfolgreichen Regina-Motoren aus den 50er Jahren.
Die Lima vom Zulieferer Noris kam bei verschiedenen Motorrädern zum Einsatz.
Hier noch ein Foto aus der Technischen Beschreibung der Victoria Werke.
Gryze
Volker
Dateianhänge
Lima Pionier a.jpg
Lima Pionier a.jpg (151.57 KiB) 587-mal betrachtet
Antwort erstellen