Anratung Bremssattellack ?

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Anratung Bremssattellack ?

Beitragvon Zimmi » Mi 28 Feb, 2018 10:59

Servus,

ich möchte einem Satz optisch angeranzter Bremssättel (Lackkratzer satt, aber nix tieferes) wieder zu neuer Schönheit verhelfen. Entlacken bzw. alten Lack anrauen (mit dem Schleifpad) krieg ich ohne was zu kaufen hin, dann fehlt IMHO eigentlich ja nur eine Spraydose mit einem hitzebeständigen Lack, gerne auch matt, aber unbedingt in einem freundlichen, hellen Schwarz. Was nehm ich da am besten? Ist Thermo-/Auspufflack tauglich? Im Lackregal des gestern besuchten Baumarkts gab es durchaus speziellen Bremssattellack, aber nur in rot. :ugly:
Danke schonmal fyr eure Tips!

Grysze, Michael
Benutzeravatar
Zimmi
Vielschreiber
 
Beiträge: 1170
Registriert: Do 31 Aug, 2017 11:07
Wohnort: öschtliche Ooooschdalb

Re: Anratung Bremssattellack ?

Beitragvon Lederclaus » Mi 28 Feb, 2018 11:17

Vielleicht mit schwarzem Bremssattellack probieren? http://www.ebay.de/itm/raid-hp-BREMSSAT ... Sw5L9XD66U
"...the difference between driving a car and climbing onto a motorcycle is the difference between watching TV & actually living your life " Dave Karlotski
Benutzeravatar
Lederclaus
Vielschreiber
 
Beiträge: 2865
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 20:14
Wohnort: Hammaburg

Re: Anratung Bremssattellack ?

Beitragvon Zimmi » Mi 28 Feb, 2018 11:31

Lederclaus hat geschrieben:Vielleicht mit schwarzem Bremssattellack probieren?

Die Idee ist ja gut. Könnte kwasi von mir sein. :smt005
Mir ging's irgendwie auch darum, welches Produkt was taugt (und welches evtl. weniger bis nix).
Wenn ein Profi das raid hp Zeugs empfiehlt, dann kann's nicht so verkehrt sein - danke Claus! :smt023
Benutzeravatar
Zimmi
Vielschreiber
 
Beiträge: 1170
Registriert: Do 31 Aug, 2017 11:07
Wohnort: öschtliche Ooooschdalb

Re: Anratung Bremssattellack ?

Beitragvon sejerlänner jong » Mi 28 Feb, 2018 12:33

Hallo
Ich habe mal Bremssättel am PKW mit ganz normalem Lack lackiert und der hat gehalten.
Karsten
Benutzeravatar
sejerlänner jong
Vielschreiber
 
Beiträge: 1435
Registriert: Mo 22 Apr, 2013 11:46
Wohnort: Kreuztal

Re: Anratung Bremssattellack ?

Beitragvon Lederclaus » Mi 28 Feb, 2018 16:31

Ich persönlich lasse meine Bremssättel immer pulverbeschichten, Zimmi. Ist mehr Aufwand beim Zerlegen, Reinigen usw, aber das Zeug ist sehr haltbar und farbstabil. Allerdings kostet es mehr, als selbst mit teurem Lack zu lackieren.
Du hattest geschrieben, daß Du das gern machen würdest, "ohne was zu kaufen". Deshalb hab ich vom Pulvern garnicht erst angefangen. (Strahlen, pulvern, neue Gummis etc, kostet alles mehr als nur ansprühen)

Meine Empfehlung ist also nicht Lack sondern Pulver. Am besten Matt. Ist von der Schicht dünner.
"...the difference between driving a car and climbing onto a motorcycle is the difference between watching TV & actually living your life " Dave Karlotski
Benutzeravatar
Lederclaus
Vielschreiber
 
Beiträge: 2865
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 20:14
Wohnort: Hammaburg

Re: Anratung Bremssattellack ?

Beitragvon Maybach » Mi 28 Feb, 2018 16:56

Ich kann Lederclausens Hinweise nur unterstreichen!
Ich habe die Bremssättel der XS vor 15 Jahren pulvern lassen. Allerdings muss man peinlich auf die Abdeckung der Dicht- und Gleitflächen achten. Die sonst wieder hinzukriege, ist eine Sauarbeit.
Woher ich das weiß ...

Und ich muss auch mitteilen, dass jetzt leise Aufwerfungen im Pulver um die Ring-Anschlüsse auftreten.

Maybach
Benutzeravatar
Maybach
bekennender Funkeleisentreiber
 
Beiträge: 6111
Registriert: Mi 12 Sep, 2007 12:27
Wohnort: Innsbruck

Re: Anratung Bremssattellack ?

Beitragvon Dreckbratze » Mi 28 Feb, 2018 17:19

die beschichtung an rolls alpinkatzenbremssattel konnte ich komplett mit dem fingernagel abschälen.
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 12758
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Anratung Bremssattellack ?

Beitragvon Straßenschrauber » Mi 28 Feb, 2018 17:30

Der rote Baumarkt-Bremssattellack, den NORMA immer mal wieder hat, taugt wenig.
Verläuft schlecht.
Wenn er trocken ist (nach Wochen), ist er allerdings sehr fest, läßt sich aber recht leicht abkratzen.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 2327
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Anratung Bremssattellack ?

Beitragvon Rei97 » Mi 28 Feb, 2018 17:57

Also:
Um Abblättern und Unterwandern zu verrhindern, wird der Sattel erst mit ZnFe oder ZnNi galvanisiert, dann gepulvert.
Selbst Consumermarken wie Skoda machen das so. Den Ablauf der Beschichterei hab ich mir bei der Firma Holder in Kirchheim Teck angeschaut.
Sieht richtig ödel besonders in rot aus, kostet halt auch. MB hat es halt immer bei der Galvanik belassen und das bremst genauso gut, ist aber weniger Ödel.
https://www.ebay.de/itm/SKODA-OCTAVIA-C ... Swzj9agvsL
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Benutzeravatar
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 4963
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: Anratung Bremssattellack ?

Beitragvon lallemang » Mi 28 Feb, 2018 19:36

OK, nur an Mopeds sind ja meist Alusättel :gruebel:

Also ich tät' ja Schwarz nehmen :weg:
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 13662
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Anratung Bremssattellack ?

Beitragvon Rei97 » Mi 28 Feb, 2018 19:51

Also:
Alu lässt sich prächtig eloxieren.
Pulvern geht dann immer noch.
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Benutzeravatar
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 4963
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: Anratung Bremssattellack ?

Beitragvon pilot » Mi 28 Feb, 2018 23:38

hallo,
meine Sättel am Auto hab ich mit Hamerit lackiert... hällt schon seit 10 Jahren... allerdings kam da noch nie Salz dran. Und is auch kein Alu... Das Zeug von FoliaTec war bei meinen Kumpels immer recht beliebt (auch für Alu Sättel) und verläuft recht gut.
An meinem CB400 Umbau hab ich Motorlack von VHT genommen (weil der gerade da war), wird aber leider hart wie Keramik, plarzt also recht leicht ab, wenn man mit irgendweas dagegan haut.
pilot
Wenigschreiber
 
Beiträge: 156
Registriert: So 05 Jun, 2016 20:11

Re: Anratung Bremssattellack ?

Beitragvon Zimmi » Do 12 Apr, 2018 10:13

Sodele, nach Anwendung mal noch ein kurzes Feedback zum von mir jetzt ausprobierten "raid hp BREMSSATTELLACK SCHWARZ GLÄNZEND":
Das Set kommt mit einer gut verständlichen Anleitung in Deutsch und Englisch. Es handelt sich um einen 2K-Lack, d.h. man mischt Lack und Härter im vorgegebenen Mischungsverhältnis an und streicht mit dem mitgelieferten Pinsel die mit dem mitgelieferten Bremsenreiniger gesäuberten Teile an.

Soweit, so gut. Leider ist der angemischte Lack recht zäh.
Wenn man zu wenig aufträgt, scheint der Untergrund durch, wo die Pinselborsten durchgedrückt haben.
Wenn man zu viel aufträgt, gibt es nach einiger Zeit Nasen.
Bei mittlerer Auftragsstärke behält die Oberfläche die Struktur des Pinselstriches zum Teil bei.

Das Ganze ist also definitiv nix für Showbikes. Die Zähigkeit des Lackes nach Aushärtung ist jedoch beeindruckend - mir ist ein Tröpfchen unbemerkt an einer Stelle gelandet, wo ich keins haben wollte. Es war fast nicht möglich, den Lack nach dem Trocknen dort wegzubekommen. Haftet wie der Teufel, ist nicht glashart, lässt sich auch schlecht wegbürsten oder -schleifen.

Er ist aber auf jeden Fall das, was er verspricht: Schwarz und glänzend. Sogar auf meinem Bremssattel :grin:

Schauen wir mal, wie es mit der Haltbarkeit im Betrieb aussieht... ;)

Meine nächste Bremsüberholung mache ich aber mit Spraylack. :floet:
Benutzeravatar
Zimmi
Vielschreiber
 
Beiträge: 1170
Registriert: Do 31 Aug, 2017 11:07
Wohnort: öschtliche Ooooschdalb

Re: Anratung Bremssattellack ?

Beitragvon Lederclaus » Do 12 Apr, 2018 14:40

Dreckbratze hat geschrieben:die beschichtung an rolls alpinkatzenbremssattel konnte ich komplett mit dem fingernagel abschälen.

Die Beschichtung auf den Bremssätteln, die ich im Moment bearbeite, musste ich mit Steichbeitel, Feile und Schaber ganz mühevoll abtragen, an Stellen, wo ich sie nicht haben wollte. Kommt halt wie immer auf die Vorarbeiten und auf das verwendete Pulvermaterial und die Einbrenntemperatur an.
"...the difference between driving a car and climbing onto a motorcycle is the difference between watching TV & actually living your life " Dave Karlotski
Benutzeravatar
Lederclaus
Vielschreiber
 
Beiträge: 2865
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 20:14
Wohnort: Hammaburg

Re: Anratung Bremssattellack ?

Beitragvon Zimmi » Do 12 Apr, 2018 15:21

Ach ja, fast vergessen: Der beigefygte Borstenpinsel hatte Haarausfall. :ugly: Glycklicherweise hab ich die Haare alle gleich entfernen können.
Und der Lack haftete auf der Haut auch extrem gut. :smt013 Hatte zwar geeignete Handschuhe angezogen, aber der eine hatte ein Loch, wie ich beim Ausziehen feststellen durfte. :omg:
Benutzeravatar
Zimmi
Vielschreiber
 
Beiträge: 1170
Registriert: Do 31 Aug, 2017 11:07
Wohnort: öschtliche Ooooschdalb


Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste