Lenker innen von 18mm auf 19mm

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Re: Lenker innen von 18mm auf 19mm

Beitragvon hiha » Do 01 Mär, 2018 16:19

1mm in Stahl mit der Verstellbaren auf diese Länge? Lieber nicht...

Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 11991
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Lenker innen von 18mm auf 19mm

Beitragvon Uwe Steinbrecher » Do 01 Mär, 2018 16:26

Justus ICH würde das lassen!
MIR wäre die Gefahr eines Kerbbruches am Ende des ausgedrehten Teiles zu groß.
Alternativ, und einfacher zu machen wäre eine Drehhülse, mit 18mm die in den Lenker eingetrieben wird und an passender Stelle hochfest und temperaturbeständig verklebt, verschraubt oder sonst was wird.
Dann kannst du eine passende 18er CoolRide-patrone einstecken.
Ich persönlich würde aber auch einfachen Heißkleber zum einkleben nehmen. Verhindert verdrehen und ich kann mir nicht vorstellen das CoolRide die Dinger mehr als 60 Grad heiß werden lässt. :ugly:
"Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß du es sagen darfst." Voltaire
Benutzeravatar
Uwe Steinbrecher
Vielschreiber
 
Beiträge: 2864
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 12:25
Wohnort: Neuenstadt

Re: Lenker innen von 18mm auf 19mm

Beitragvon Straßenschrauber » Do 01 Mär, 2018 16:31

Wenn kleben, würde ich eher Silikon nehmen, wie Hans vorgeschlagen hat.
Ich kann mir nicht vorstellen, daß mit Heißkleber an dieser Stelle eine flächige Verklebung auf 90mm Länge gelingt, der wird zu schnell hart.
Vielleicht, wenn die Patrone gleichzeitig geheizt wird.
Die kann bei voller Leistung ziemlich heiß werden!
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 2331
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Lenker innen von 18mm auf 19mm

Beitragvon Uwe Steinbrecher » Do 01 Mär, 2018 16:44

Ich verklebe meine Pfeilspitzen immer mit Heißkleber.
Dazu mache ich die Spitzen mit der Heißluftpistole heiß und zerreibe den Kleber direkt auf der Spitze.
Beim Einsetzten ist dadurch natürlich alles schön heiß.
Bei der Patrone wäre ich jetzt natürlich auch so verfahren. 8)
wegen dem Silikon.
Wie bekommst das wieder raus?
"Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß du es sagen darfst." Voltaire
Benutzeravatar
Uwe Steinbrecher
Vielschreiber
 
Beiträge: 2864
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 12:25
Wohnort: Neuenstadt

Re: Lenker innen von 18mm auf 19mm

Beitragvon Zimmi » Do 01 Mär, 2018 16:52

Ich hätte da auch den Lenker und die Patrone zynftig vorgewärmt (Heißluftfön) und dann ab dafür. Ist dann vermutlich ähnlich flächig wie beim Einkleben mit der serienmäßigen 2K-Schmotze... :smt023
Benutzeravatar
Zimmi
Vielschreiber
 
Beiträge: 1186
Registriert: Do 31 Aug, 2017 11:07
Wohnort: öschtliche Ooooschdalb

Re: Lenker innen von 18mm auf 19mm

Beitragvon Rei97 » Do 01 Mär, 2018 17:20

Also:
Welches Drehmoment soll die Partone ab können?
Das ganze Ding flächig zu verkleben erscheint mir als Overkill.
Da wird ein geringer Bruchteil locker ausreichen und lässt sich dann bei Bedarf auch wieder einfacher mit Hitze lösen.
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Benutzeravatar
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 4967
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: Lenker innen von 18mm auf 19mm

Beitragvon Dreckbratze » Do 01 Mär, 2018 17:33

die coolrides an thönys gespann gingen ziemlich knapp rein, die linke patrone habe ich regeltecht reinklopfen müssen. verkleben musste ich das gar nicht :gruebel:
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 12772
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Lenker innen von 18mm auf 19mm

Beitragvon Färt » Do 01 Mär, 2018 17:35

Dreckbratze hat geschrieben:verkleben musste ich das gar nicht :gruebel:


..vielleicht ein anderer Ø als beim Justus seinem Lenker :gruebel: :D

Gryße
Gerhard
....mit vollem Mund isst man nicht und erst recht nicht auf nüchternen Magen....
Benutzeravatar
Färt
Vielschreiber
 
Beiträge: 3208
Registriert: Mi 15 Apr, 2009 19:45
Wohnort: 86...

Re: Lenker innen von 18mm auf 19mm

Beitragvon Dreckbratze » Do 01 Mär, 2018 17:38

22mm aussen, stahl. ich dachte, die wären alle baugleich (ausser alu)
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 12772
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Lenker innen von 18mm auf 19mm

Beitragvon Lederclaus » Do 01 Mär, 2018 18:09

Üblich ist 16, 17 oder 18mm für metrische Lenker. Je nach Materialstärke. Lenker, die innen verkabelt werden dürfen, sind dicker in der Wandung.
"...the difference between driving a car and climbing onto a motorcycle is the difference between watching TV & actually living your life " Dave Karlotski
Benutzeravatar
Lederclaus
Vielschreiber
 
Beiträge: 2867
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 20:14
Wohnort: Hammaburg

Re: Lenker innen von 18mm auf 19mm

Beitragvon Straßenschrauber » Do 01 Mär, 2018 18:48

Lederclaus hat geschrieben:Lenker, die innen verkabelt werden dürfen, sind dicker in der Wandung.
Sorry für OT: Ich dachte immer, bis zu 5mm Durchmesser dürfte im Lenker gebohrt werden?
Zwischen den Lenkerklemmen wohl unproblematisch.
Ich hab vor, ein 3-5mm großes Loch direkt unterhalb der rechten oder linken Lenkerarmatur zu bohren.
Darf das nicht?
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 2331
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Lenker innen von 18mm auf 19mm

Beitragvon Lederclaus » Do 01 Mär, 2018 19:51

Kommt auf den Hersteller des Lenkers an und auf die Materialstärke. Was Du immer bohren darfst, sind die beiden Löcher zur Schalter-Arretierung. Max 5mm im Durchmesser.
In dickwandige Lenker (ab 3mm Wandstärke) darf innerhalb der Armaturen oder in der Delle für Harly je ein 10mm Loch und zwischen den Lenkerklemmen ein oder zwei ovale Löcher gebohrt werden.
In dünnwandigen Lenkern (unter 3mm Wandstärke) darf mittig zwischen den Klemmungen auch ein Loch mit max 6mm gebohrt werden, um ein Kabel (Ochsenaugen, Griffheizung) zu verlegen.
Dann gibt es Lenker, die vom Hersteller fertig gebohrt sind. Die sind eh in Ordnung, solange es Papiere dafür gibt.

Ich mach auch in 2mm Lenker größere Löcher. Ich hab schon fertig gebohrte Lenker vom Hersteller beim Schieben des Motorrades auf den Anhänger brechen sehen, und ich hab gebohrte, dünnwandige innenverkabelte Lenker einen Sturz schadlos überstehen sehen. Wenn Du alles ganz legal machen willst und sicher: Siehe oben.

Zum Thema: Ich hab gerade einen 22er Lenker mit 16mm Innendurchmesser auf 25mm Länge je Seite auf 18mm aufgebohrt, um den Mindesteinbauinnendurchmesser(was fürn Wort :-D ) für Hella- Ochsenaugen zu erreichen. Da bleiben dann noch zwei mm Wandstärke, was in etwa einem Normallenker entspricht. Nach dem Bohren hab ich mit einem Stabschleifer und Fächerschleifstift die Grate weg geschliffen, um die Kerbwirkungsstelle zu entschärfen.
Auf der Länge, die Coolride- Patronen benötigen, hätte ich etwas Bauchschmerzen, nur noch 1mm Wandungsstärke mit einer Kerbwirkungsstelle zu haben. Genau in dem Bereich ist der größte Hebel am Lenker ( nämlich außen an den Griffen).
Die ersten 25mm sind da weniger Problematisch, weil dort kaum Kräfte wirken. Bei 125mm sind genau die Griffe zu Ende und ich hätte Angst, mir irgendwann den Lenkerstumpf so in den Oberarm zu stecken, daß man am wieder austretenden Ende noch sechs Salzbrezeln aufhängen kann.
Zuletzt geändert von Lederclaus am Do 01 Mär, 2018 20:01, insgesamt 1-mal geändert.
"...the difference between driving a car and climbing onto a motorcycle is the difference between watching TV & actually living your life " Dave Karlotski
Benutzeravatar
Lederclaus
Vielschreiber
 
Beiträge: 2867
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 20:14
Wohnort: Hammaburg

Re: Lenker innen von 18mm auf 19mm

Beitragvon Dreckbratze » Do 01 Mär, 2018 19:54

ich habe schon mehrfach zwischen die lenkerklemmung 5er löcher gebohrt. schien mir die sicherste stelle zu sein und am unauffälligsten. selbst wenn es einer sieht, kein prüfer wird die lenkerstärke messen.
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 12772
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Lenker innen von 18mm auf 19mm

Beitragvon dirk » Do 01 Mär, 2018 21:17

Aussen hat man den längsten hebel, die biegemomente nehmen aber zur Mitte hin zu. Aussen im im Grifbereich hatte ich die geringsten Bedenken zu bohren oder sonst etwas zu tun. Unmittelbar außerhalb der "Reiser" wurde ich gar nichts machen.
Dress for the Career You Want, Not the One You Have
Benutzeravatar
dirk
Vielschreiber
 
Beiträge: 5723
Registriert: Mi 21 Dez, 2005 20:41
Wohnort: Kuddewörde

Re: Lenker innen von 18mm auf 19mm

Beitragvon Lederclaus » Do 01 Mär, 2018 22:05

dirk hat geschrieben: Unmittelbar außerhalb der "Reiser" wurde ich gar nichts machen.

Das ist eh klar, Dirk. Das wär ja schon gesteuert von dem Wunsch, den Lenker ganz unbedingt abbrechen zu wollen.
"...the difference between driving a car and climbing onto a motorcycle is the difference between watching TV & actually living your life " Dave Karlotski
Benutzeravatar
Lederclaus
Vielschreiber
 
Beiträge: 2867
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 20:14
Wohnort: Hammaburg

VorherigeNächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste