Konis undicht - Überholung - Reparaturversuch

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Konis undicht - Überholung - Reparaturversuch

Beitragvon SR oldman » Do 15 Mär, 2018 15:13

Hallo Leute,

an meinem Gespann waren beide Koni Dämpfer (76-1472) undicht. Ich habe die Teile dann kurzerhand zu Kimphi zur Überholung geschickt. Die Ernüchterung kam leider prompt ..."beide Dämpfer sind am Gehäuse, an den aufgesetzten Nocken undicht" und mangels Ersatzgehäuse nicht zu reparieren. Daraufhin noch zwei andere aus dem Fundus gesucht und kontrolliert ...bei beiden sickert ebenfalls Öl unter den Nocken raus. Naja, damit das Moped wieder läuft, erstmal schweren Herzens einen Satz neue IKON Dämpfer zugelegt.

Die alten Dämpfer wurden auch wieder mit zurückgeschickt, sind in alle Einzelteile zerlegt und fein säuberlich eingetütet. Anscheinend sind die Wedis in den Verschlußschrauben beim Reparaturversuch schon erneuert worden. Mir stellt sich jetzt die Frage, ob ich da mal mit dem Brenner und Silberlot beigehen soll und versuche die Nocken wieder dicht zu bekommen. Gibt es da hier schon Erfahrungswerte zu?
Dateianhänge
Koni Nocke.gif
Gruss
Peter

Ich liebe es ...wenn ein Plan funktioniert

Werkstattzeichnungen
Benutzeravatar
SR oldman
Wenigschreiber
 
Beiträge: 347
Registriert: Fr 03 Feb, 2017 20:41
Wohnort: Burg im Bergischen

Re: Konis undicht - Überholung - Reparaturversuch

Beitragvon Lindi » Do 15 Mär, 2018 15:45

:popcorn: tu das und rede drüber
Viele Grüße

Dirk
Benutzeravatar
Lindi
Vielschreiber
 
Beiträge: 5161
Registriert: Mi 04 Aug, 2010 22:49
Wohnort: Südniedersachsen, Nähe Kassel

Re: Konis undicht - Überholung - Reparaturversuch

Beitragvon hiha » Do 15 Mär, 2018 16:03

Das Lot wird nicht weit in den fast nicht vorhandenen Spalt fließen. Da muss man einen schaffen.
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 11572
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Konis undicht - Überholung - Reparaturversuch

Beitragvon sejerlänner jong » Do 15 Mär, 2018 16:08

Hallo Peter
Angenommen es wäre eine richtig teures Stück Wasserleitung oder was vom Heizkessel.....
Was würde der Fachmann machen?
Entfetten und löten!
Was soll passieren? Wenn du damit nichts machst ist es Schrott und landet beim Verwerter.
Gelingt die Reparatur, was ich vermute, hast du einen Satz überholte Dämpfer. Wert 200-300 Euro?
Gelingt es nicht kommt landen sie im Schrott.
Peter wirf den Brenner an und verlöte den Konis mal einen

Karsten
Benutzeravatar
sejerlänner jong
Vielschreiber
 
Beiträge: 1363
Registriert: Mo 22 Apr, 2013 11:46
Wohnort: Kreuztal

Re: Konis undicht - Überholung - Reparaturversuch

Beitragvon Straßenschrauber » Do 15 Mär, 2018 16:26

Mach mal und berichte!

Diese aufgesetzten "Nocken" scheinen bei alternden Dämpfern generell Schwachpunkte zu sein.
Weil so ein Teil weggeflogen war, hat es einen meiner guten Zephyr-Dämpfer letzten Winter in Andalusien zerlegt.

Bei sehr niedriger Vorspannung wird da wohl ziemlich drauf rumgehämmert, evtl. auch, wenn der Dämpfer auf Block geht.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 2050
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Konis undicht - Überholung - Reparaturversuch

Beitragvon SR oldman » Do 15 Mär, 2018 16:54

hiha hat geschrieben:Das Lot wird nicht weit in den fast nicht vorhandenen Spalt fließen. Da muss man einen schaffen.
Hans


Denke auch die Kapillarwirkung ist nicht so toll. Werde Morgen mal mit dem kleinen Dremel rundum den Chrom abschleifen und den Spalt ein wenig einkerben.

Bei den neuen Dämpfern schauts für mich so aus, als wenn die Nocken unter dem Chrom zusätzlich außenrum abgedichtet sind.
Dateianhänge
Koni Nocke 02.gif
Koni Nocke 03.gif
Gruss
Peter

Ich liebe es ...wenn ein Plan funktioniert

Werkstattzeichnungen
Benutzeravatar
SR oldman
Wenigschreiber
 
Beiträge: 347
Registriert: Fr 03 Feb, 2017 20:41
Wohnort: Burg im Bergischen

Re: Konis undicht - Überholung - Reparaturversuch

Beitragvon schnupfhuhn » Do 15 Mär, 2018 18:05

Ich würde die auch hartlöten, vielleicht mit einem Lot das nicht läuft sondern anhäuft und dann etwas in die Breite gehen. Da verliert man dann zwar eine Einstellstufe, gewinnt aber Stabilität zwecks mehr Material...
:-) Putzt die Rahmen und stellt sie bereit! :-)
schnupfhuhn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1174
Registriert: Fr 29 Mai, 2015 21:03
Wohnort: Wuppertal

Re: Konis undicht - Überholung - Reparaturversuch

Beitragvon lallemang » Do 15 Mär, 2018 18:27

Sieht so aus, als hätten die bei den Neuen gleich verlötet.
Noch'n Argument für Dremeln und Löten ;-)
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 13142
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Konis undicht - Überholung - Reparaturversuch

Beitragvon Aynchel » Do 15 Mär, 2018 20:19

was spricht gegen WIG ?
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 1837
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Konis undicht - Überholung - Reparaturversuch

Beitragvon hiha » Do 15 Mär, 2018 20:32

So ziemlich alles...
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 11572
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Konis undicht - Überholung - Reparaturversuch

Beitragvon gatsch.hupfa » Do 15 Mär, 2018 23:09

WIG vs. Hartlöten:
Bitte um kurze Erklärung für einen Laien.
Benutzeravatar
gatsch.hupfa
Vielschreiber
 
Beiträge: 1157
Registriert: Di 20 Jan, 2015 14:38
Wohnort: südlich von Wien

Re: Konis undicht - Überholung - Reparaturversuch

Beitragvon bastardo » Fr 16 Mär, 2018 07:46

Seeeeehr spannend!
Ich habe hier auch noch 3-4 Stk rumzuliegen (2 sind an der SR mangels Ersatz... :omg: ) und fragte mich auch schon die ganze Zeit, ob das nicht zu löten wär. :gruebel:
Nein, ICH kann das nicht... :lol:
Christian

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wenn Du glücklich bist, informiere dein Gesicht!
Benutzeravatar
bastardo
Vielschreiber
 
Beiträge: 2793
Registriert: Di 12 Jul, 2011 10:53
Wohnort: Bielefeld, Deutschland

Re: Konis undicht - Überholung - Reparaturversuch

Beitragvon hiha » Fr 16 Mär, 2018 07:59

gatsch.hupfa hat geschrieben:WIG vs. Hartlöten:
Bitte um kurze Erklärung für einen Laien.

Nur ganz kurz: Beim Löten hofft man, dass das Lot unter die aufgepunktete Blechnocke wandert, und das aussen Überschüssige kann man abfeilen.
Beim WIG wird geschweißt. Dagegen spricht erstmal, dass überall Chrom den Schweißvorgang stört, ebenso das Öl, das beim Hartlöten wegbrennt.
Dann läuft da nix nirgendwo rein, sondern man schmilzt auf, und fügt Material zu. Wenn mans wirklich gut kann, gibts innen im Rohr keine Veränderung.
@bastardo
Ich würd mich gern anbieten, hab aber noch einen Berg an Zeug abzuarbeiten. Interessanterweise wächst der Berg von unten stärker nach, als ich ihn von oben abzutragen in der Lage bin... :omg:
Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 11572
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Konis undicht - Überholung - Reparaturversuch

Beitragvon bastardo » Fr 16 Mär, 2018 08:14

@hiha:
...woher kenn ich das nur...? :ugly: :omg:
Christian

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wenn Du glücklich bist, informiere dein Gesicht!
Benutzeravatar
bastardo
Vielschreiber
 
Beiträge: 2793
Registriert: Di 12 Jul, 2011 10:53
Wohnort: Bielefeld, Deutschland

Re: Konis undicht - Überholung - Reparaturversuch

Beitragvon SR oldman » Fr 16 Mär, 2018 10:06

@bastardo

Beim Dämpfer zerlegen und hinterher wieder zusammenbauen gibt es wohl auch einige Hürden. Ich habe noch ein weiteres Paar zum "Üben". Wenn das funzt kannst du mir gerne mal eine Satz zu kommen lassen :wink: Die Nocken und der Nahbereich werden nach dem Löten auch nicht mehr verchromt sein, denke aber da kann man(n) mit leben, das fällt im Alltag nicht groß auf.

Wo ich mit Kimphi in Kontakt war, war ihnen wichtig vor dem Abschicken die Kolbenstangen auf Macken und auf Spiel zu prüfen. Falls da was beschädigt oder ausgeleiert ist lohnt eine Überholung nicht.
Gruss
Peter

Ich liebe es ...wenn ein Plan funktioniert

Werkstattzeichnungen
Benutzeravatar
SR oldman
Wenigschreiber
 
Beiträge: 347
Registriert: Fr 03 Feb, 2017 20:41
Wohnort: Burg im Bergischen

Nächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste