XT600: Innerer Kupplungskorb FEINVERZAHNT

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

XT600: Innerer Kupplungskorb FEINVERZAHNT

Beitragvon Nanno » Mo 26 Mär, 2018 21:52

Servus Leute,

hat wer von euch einen feinverzahnten inneren Kupplungskorb für eine XT600 und möchte sich davon gegen Bargeld trennen oder braucht einen grobverzahnten Innenkorb im Tausch?

Ich hab an der Tenere eines Bekannten das Getriebe getauscht, nur war das neue Getriebe, dass er mir gegeben hat feinverzahnt und nicht mehr grobverzahnt wie das Alte...

DANKE
Greg
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.com/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 15570
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: XT600: Innerer Kupplungskorb FEINVERZAHNT

Beitragvon motorang » Di 27 Mär, 2018 06:38

Was meinst Du mit feinverzahnt genau?
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 18488
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: XT600: Innerer Kupplungskorb FEINVERZAHNT

Beitragvon Nanno » Di 27 Mär, 2018 07:39

Servus Andreas,

es gibt eine grob- und eine feinverzahnte Getriebeeingangswelle und je nach dem gibts einen grob- bzw. feinverzahnten inneren Kupplungskorb/Kupplungsnabe.

Bin aber mittlerweile versorgt, danke!

LG,
Greg
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.com/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 15570
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: XT600: Innerer Kupplungskorb FEINVERZAHNT

Beitragvon motorang » Di 27 Mär, 2018 08:15

Weil es in xt600.de grad aktuell ist: https://www.xt-foren.de/xt-phpbb/viewto ... 97#p161897

Bei den Elektrostartmodellen der Tenere wurde ja der Primärantrieb geändert, in D zwischen 1VJ und 3AJ also etwa 1987/88.
Etwa gleichzeitig mit der Änderung der Verzahnung der Abtriebswelle.

Hast Du noch Zugriff auf die Teile? Hat der grobverzahnte Kupplungskorb eine andere Zähnezahl außen als der feinverzahnte?

In XT600.de steht

Primär 31 Zähne an der Kurbelwelle, 74 Zähne an der Kupplung
für die neuere Primärübersetzung an einer 1990er 3WS, entspricht einer 3TB 600er.

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 18488
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: XT600: Innerer Kupplungskorb FEINVERZAHNT

Beitragvon Nanno » Di 27 Mär, 2018 08:42

Schau ich dir morgen nach der Arbeit nach (der Motor steht bei meinem Papa in der Garage). Moped ist aber eine 600er 1VJ und ja ich weiß, es gibt 71 und 74 Zähne am Kupplungskorb.
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.com/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 15570
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: XT600: Innerer Kupplungskorb FEINVERZAHNT

Beitragvon motorang » Di 27 Mär, 2018 08:53

Danke, bin gespannt!
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 18488
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: XT600: Innerer Kupplungskorb FEINVERZAHNT

Beitragvon hiha » Di 27 Mär, 2018 09:03

Die Primärübersetzung lässt sich vielleicht aus der Sekundärübersetzung ableiten, da die Gesamtentfaltung jeweils beinahe gleich ist.
Ich kann mich leider nicht mehr erinnern, ob meine feinverzahnte '88er 3AJ bereits die "schnellere" Primärübersetzung hatte, ich bin aber fast sicher, dass gerade diese getriebefreundliche Übersetzung erst bei der 3AJ ab '89 kam, und der einzige Unterschied zum 88er Modell war, zusammen mit einem etwas größeren Ölkühler.
Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 11698
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: XT600: Innerer Kupplungskorb FEINVERZAHNT

Beitragvon Nanno » Di 27 Mär, 2018 09:04

In dem Zusammenhang: Gibts dann auch unterschiedliche Ausgleichswellen-Ritzel? :shock:

(den Motor, den ich da richte, der ist in grob 5 Kisten dahergekommen...)

@HiHa: der Motor bei mir ist sowieso noch offen, weil ich auf die Kupplungsnabe warte.
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.com/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 15570
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: XT600: Innerer Kupplungskorb FEINVERZAHNT

Beitragvon motorang » Di 27 Mär, 2018 09:21

Was für eine Ritzelverzahnung (Antriebskette) haben denn die Sachen, jeweils im Bestand und beim Ersatz?

Theorie:

Grobverzahnter Kupplungskorb = grobverzahnte Antriebswelle = grobverzahnte Abtriebswelle (Ritzel) = alte kurze Primärübersetzung 31-74.
Feinverzahnter Kupplungskorb = feinverzahnte Antriebswelle = feinverzahnte Abtriebswelle (Ritzel) = neue längere Primärübersetzung mit 71 Zähnen am Kupplungskorb.

Das Antriebsritzel fürs Primär auf der Kurbelwelle müsste dann auch anders sein (neu 31 Zähne).

Aber vielleicht wurde Abtriebswelle (Ritzelverzahnung) und Antriebswelle (Kupplungskorb) und Primärverzahnung (Kupplungskorb und Kurbelwellenritzel) auch unabhängig voneinander modellgepflegt.

Gegen meine Theorie spricht, dass der Tenere-Guru Ingo sagt, dass die Primärübersetzung erst während der 3AJ-Serie (zwischen 1988 und 89) geändert wurde.

Aber die in Österreich verkauften Modelle sind ja etwas anders. Da hatte meine alte Tenere (1987 gekauft) eben auch schon Teile, die in D erst im ersten Modelljahr vom Nachfolgermodell 3AJ zu finden waren.
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 18488
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: XT600: Innerer Kupplungskorb FEINVERZAHNT

Beitragvon hiha » Di 27 Mär, 2018 10:09

Nanno hat geschrieben:In dem Zusammenhang: Gibts dann auch unterschiedliche Ausgleichswellen-Ritzel? :shock:

Nein, die bleiben gleich. Die Ausgleichswelle wird ja 1:1 mit eigenen Zahnrädern angetrieben.
Sonst wär das ja wie dieser Aprilscherz, den der Sven mal geliefert hat: Er hat ein Tuning-Kettenrad für die XT-500-Nockenwelle angeboten. Hat zwei Zähne weniger, dadurch dreht die Nockenwelle höher, was die Leistung steigert.. :smt005

Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 11698
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: XT600: Innerer Kupplungskorb FEINVERZAHNT

Beitragvon Nanno » Di 27 Mär, 2018 11:47

Ah ja, der Kupplungskurb greift ja auf das äußere der zwei KW-Ritzel, oder?

motorang hat geschrieben:Was für eine Ritzelverzahnung (Antriebskette) haben denn die Sachen, jeweils im Bestand und beim Ersatz?


Original war wohl beidseitig grobverzahnt drinnen und dann befindet sich noch einmal feinverzahnt am Ausgang und grobverzahnt am Eingang im Fundus, das ist das Getriebe, dass im Motor gelaufen ist, bevor mangels Öl das Pleuel gefressen hat.

In der 89er 3BJ (2KF) von meinem Vater, der hat eine feinverzahnte Ausgangswelle und eine feinverzahnte Eingangswelle:

Bild

Und wenn ich die Zähne auf dem Foto richtig gezählt hab, dann hat die 31 Zähne.

LG,
Greg
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.com/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 15570
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: XT600: Innerer Kupplungskorb FEINVERZAHNT

Beitragvon motorang » Di 27 Mär, 2018 13:34

Servus,
Mittagspause - und aus den Teilelisten wird man schlauer. Leider nicht bei der Verzahnung der Antriebswelle zur Kupplung:

Da ist bei der HAUPTWELLE (die wo der Kupplungskorb draufsitzt, Antriebswelle vom Getriebe) fallweise eine Zähnezahl 12 angegeben, was das auch immer sein mag, jedenfalls wohl nicht die Kupplungsverzahnung, weil der Wert 12 ist das über alle Modelle gleich und passt nicht zu Deinem Foto. Ansonsten unterscheiden sich die Teilenummern der Hauptwelle wie folgt:
Alte Modelle: 34L-17411-00 (inklusive 1VJ 1987)
Neue Modelle: 2RW-17411-00 (ab 2RW 1987) - das dürfte Deiner Feinverzahnung entsprechen, nach der Du gesucht hast. Wieviele Zähne hat der Vielzahn denn bei den Dir vorliegenden Wellen jeweils?

Das korresponiert aber NICHT mit der Verzahnung der Abtriebswelle. Weil die 2KF (XT600, 1987) hat eine ALTE Hauptwelle (Eingangswelle), aber schon eine NEUE feinverzahnte Abtriebswelle.

Hiha und Ingo hatten recht - die Primärübersetzung hat sich erst bei der 3AJ geändert und dort erst nach dem ersten Jahr! Und nur für die 600er - das "kleine" österreichische Schwestermodell 3DT hat noch das alte Primär.

3AJ1 bis 3AJ3 (1988) sowie 3DT (1988-89) hatte noch wie alle früheren Motoren die folgenden Nummern und Übersetzung 31-74:
PRIMÄRABTRIEBSRAD (Kupplungskorb) 34K-16150-00
ZAHNRAD PRIMÄRANTRIEB 34K-16111-00

Erst 3AJ4 bis 3AJ5 (1989) hatte demnach die längere Übersetzung
PRIMÄRABTRIEBSRAD (Kupplungskorb) 3AJ-16150-00
ZAHNRAD PRIMÄRANTRIEB 3AJ-16111-00

An der Sekundärübersetzung merkt man das übrigens nicht, da ist über ALLE von mir untersuchten Baujahre 1984-1989 der Standard 15-40 (außer Österreich/Schweiz mit 38er und 39er Kettenblättern). Tolle Sache: die 600er 3AJ ist 15-40 übersetzt, die schwächere 3DT 15-38.

Zumindest laut Yamaha Teilelisten:
http://parts.yamaha-motor.de/

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 18488
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: XT600: Innerer Kupplungskorb FEINVERZAHNT

Beitragvon hiha » Di 27 Mär, 2018 13:42

Ich hatte da was Anderes in Erinnerung, was Übersetzungen angeht, und hab mal nach Kettenkits gsucht. Und bin gleich fündig geworden.
Bis Bj.88 sekundär 15/40Z, ab '89 15/45
z.B.:
https://www.did-kettensaetze.de/did-ket ... enere.html

Ich glaub, dass im einschlägigen Bucheli dahingehend was drin stand. Den hab ich aber -glaub ich- nimmer.

Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 11698
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: XT600: Innerer Kupplungskorb FEINVERZAHNT

Beitragvon Nanno » Di 27 Mär, 2018 13:53

motorang hat geschrieben:Da ist bei der HAUPTWELLE (die wo der Kupplungskorb draufsitzt, Antriebswelle vom Getriebe) fallweise eine Zähnezahl 12 angegeben, was das auch immer sein mag, jedenfalls wohl nicht die Kupplungsverzahnung, weil der Wert 12 ist das über alle Modelle gleich und passt nicht zu Deinem Foto. Ansonsten unterscheiden sich die Teilenummern der Hauptwelle wie folgt:
Alte Modelle: 34L-17411-00 (inklusive 1VJ 1987)
Neue Modelle: 2RW-17411-00 (ab 2RW 1987) - das dürfte Deiner Feinverzahnung entsprechen, nach der Du gesucht hast. Wieviele Zähne hat der Vielzahn denn bei den Dir vorliegenden Wellen jeweils?


Wie gesagt, das kann ich dir dann morgen nachschaun, ich arbeite heute von meiner Werkstatt in Linz aus und nicht in Marchtrenk. Die Getriebe-Hauptwelle (Eingangswelle) in der XT von meinem Papa ist definitiv original und nie getauscht - der Motor war noch nie am Rumpf offen. Ist aber auch eine EZ 89, von dem her wieder mal die Extrawurscht für Österreich?

LG,
Greg

P.S.: Wollen wir das bei Gelegenheit abtrennen/verschieben und irgendwo ins Alteisentreiberische Allgemeinwissen verschieben, weil unter den Verkaufsthreads gehts verloren...
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.com/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 15570
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: XT600: Innerer Kupplungskorb FEINVERZAHNT

Beitragvon lallemang » Di 27 Mär, 2018 15:34

Bei cmsnl finden sich die Telelisten zu 196 modellen XT600. Ist echt 'ne Flei§aufgabe.
Und dort sind nicht immer alle Details zu den Teilen angegeben also querchecken mit boartparts, bikebandit etc.
Die Angaben zu Baujahren/Modellen sind leider öfters unteschiedlich, was die Sucherei nicht vereinfacht. :roll:

Was ich bisher rausles':

Der frühe Primärtrieb mit 34K1611100 / 34K1615000 ist scheints in allen Kickermodellen vebaut.
Auch bei den späten 3TBK! Da ist dann auch jeweils wieder der alte 15/40'er Kettensatz verbaut.

Die Modelle mit der neuen "schnellen Kupplung" verwenden die Radpaarung 3AJ1611100 / 3AJ1615000,
eingeführt bei der ersten Modellpflege 3AJ 1989 und da dann auch 15/45'er Kettensatz.
Die 88'er 3AJ hat noch den alten Primär 34K1611100 / 34K1615000 und 15/40'er Kettensatz.

Überlagern tut sich jetzt der Kram wieder mit den von Motorang beschiebenen Getriebwellen fein/grob
mit der jeweiligen Innenkupplung. Der Yamaha Baukasten hat auch seine Nachteile :ugly:

Es geht scheints nicht, den neuren, schnellen getriebeschonenden Primärtrieb (mehr Zähne auf KW,weniger auf Kupplung!)
mit 'nem Kicker zu kombinieren ( weshalb wohl auch Yamaha bei den 3TBK den alten Primär und 15/40'er Kettensatz
wieder ausgegraben hat).

Um den Kram wirklich komplett zu durchforsten, fehlt mir die Energie :?
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 13350
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Nächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 5 Gäste