Wo ist der Strom?

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Re: Wo ist der Strom?

Beitragvon fleisspelz » Mi 11 Apr, 2018 07:17

Zur mechanischen Unterstützung einer chemischen Reinigung der Steckkontakte verwende ich die folgenden Werkzeuge:

Bild
Glasfaserstift

Bild
Zahnarztwerkzeug

Bild
Wattestäbchen aus der Drogerie
..........................
... there is a crack in everything, that's where the light gets in ...
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 21781
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Spessart

Re: Wo ist der Strom?

Beitragvon Mister B » Mi 11 Apr, 2018 09:03

Nimm Dir auch noch die Zündschloßstecker vor.

Grüße
MB
Benutzeravatar
Mister B
Vielschreiber
 
Beiträge: 2044
Registriert: Do 23 Jun, 2005 14:34
Wohnort: München

Re: Wo ist der Strom?

Beitragvon schnupfhuhn » Mi 11 Apr, 2018 11:06

esorg einen Kontaktspray im Elektronikladen, der NICHTS anderes kann. Nicht schmieren, nicht rostlösen ...
Ich nehme dafür Kontakt60 > http://motorang.com/schraubereien/tips.htm#kontakt60


Nach Kontakt 60 kommt zwingend Kontakt WL Sprühwäsche. Sonst gammelt das auf lange Sicht.

Tank drauf klingt nach Kabel oder Kabelbaum bewegt, Fehler wieder da. Also Kabelbaum durchkneten sofern das Moped mal läuft und sehen ob es daran hakt. Die vorher schon genannte DICKE Masseleitung zum Motorblock (die vom Starter) zwingend prüfen und mal an den Kabelschuhen ziehen und wackeln. Der Starterstrom kann auch über die dünnen normalen Leitungen, die machen das aber nur ein paar mal mit. Gibt dann komische sporadische Fehler.

Sonstige Verdächtige, falls vorhanden: Ständerschalter, Getriebeschalter, Leerlaufschalter, Killschalter, Zündschloss und deren Kabel.

Gruß, Andreas
:-) Putzt die Rahmen und stellt sie bereit! :-)
schnupfhuhn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1040
Registriert: Fr 29 Mai, 2015 21:03
Wohnort: Wuppertal

Re: Wo ist der Strom?

Beitragvon Aynchel » Mi 11 Apr, 2018 11:38

motorang hat geschrieben:...........MOS2 hilft elektrisch leider garnix, das Trägeröl (auch bei WD-40) kann ein bisserl Wasser verdrängen und Schmutz aufweichen, sonst eher mau...........


bei 12V ist es noch ungefährrlich
aber bei 230V sorgt es für lustige Überschläge, da das Additiv elektrisch leitend ist

mit WD40 macht man sich das weiche PVC kaputt, da WD40 Weichmacher entzieht

ich nehme Feinöl, also säure und Harz freies Nähmaschinenöl http://www.euro-lock.de/de/los-25-feinm ... geoel.html
und zum Kontakte putzen Kontaktreiniger https://de.rs-online.com/web/p/products ... lsrc=aw.ds
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 1749
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Wo ist der Strom?

Beitragvon Straßenschrauber » Mi 11 Apr, 2018 11:50

mit WD40 macht man sich das weiche PVC kaputt, da WD40 Weichmacher entzieht
Gut zu wissen! Gummiteile leiden auch unter WD40.

Die Elektrik komplett und ohne weitere Untersuchung einzujauchen ist vielleicht eine Notlösung für unterwegs oder wenn es schnell gehen muß und danach Zeit ist, die Ursache zu finden und zu reparieren.

Regina hat doch neulich erst was geschrieben zu den lustigen Folgen ausgiebiger WD40-Anwendung.

Wenn denn die Ursache gefunden und behoben ist, und alle Steckverbindungen sauber, hilft Vaseline in den Verbindern, diesen Zustand lange zu erhalten.
Jedenfalls bei Japansteckern, das sollte aber auch bei den Flachverbindern der R45 funktionieren.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 1804
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Wo ist der Strom?

Beitragvon hiha » Mi 11 Apr, 2018 12:33

schnupfhuhn hat geschrieben:Nach Kontakt 60 kommt zwingend Kontakt WL Sprühwäsche. Sonst gammelt das auf lange Sicht.

Das unterschreib ich jetzt einfach mal ganz besonders nachdrücklich.
Weniger aggressiv ist das TUNER-Spräy von Kontakt Chemie. Das kann man auch mal drinlassen.

Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 11273
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Wo ist der Strom?

Beitragvon motorang » Mi 11 Apr, 2018 12:53

hiha hat geschrieben:
schnupfhuhn hat geschrieben:Nach Kontakt 60 kommt zwingend Kontakt WL Sprühwäsche. Sonst gammelt das auf lange Sicht.

Das unterschreib ich jetzt einfach mal ganz besonders nachdrücklich.
Weniger aggressiv ist das TUNER-Spräy von Kontakt Chemie. Das kann man auch mal drinlassen.

Hans


Hab ich ja eh verlinkt ...
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 18103
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Wo ist der Strom?

Beitragvon Dreckbratze » Mi 11 Apr, 2018 15:29

der schilderung nach klingt es nach kabelbruch / wackelkontakt unterm tank. da ist putzen zwar nützlich, behebt aber nicht den fehler. :wink:
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 11894
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Wo ist der Strom?

Beitragvon schnupfhuhn » Mi 11 Apr, 2018 15:31

Schaden tut es aber auch nicht... :fiessgrinz:
:-) Putzt die Rahmen und stellt sie bereit! :-)
schnupfhuhn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1040
Registriert: Fr 29 Mai, 2015 21:03
Wohnort: Wuppertal

Re: Wo ist der Strom?

Beitragvon Dreckbratze » Mi 11 Apr, 2018 15:36

"nützlich" beinhaltet das, oder?
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 11894
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Wo ist der Strom?

Beitragvon fleisspelz » Mi 11 Apr, 2018 15:40

Ich tippe immer noch auf korrodierte Steckkontakte. Wenn Du die "ein bisschen" putzt, dann haben die gerne genau so lange Kontakt, bist Du ihre Lage geringfügig veränderst. Zum Beispiel indem Du Deinen Tank wieder montierst. Am Ur-Kabelbaum vom Lukas war das gerne Mal der Fall ... :omg:
..........................
... there is a crack in everything, that's where the light gets in ...
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 21781
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Spessart

Re: Wo ist der Strom?

Beitragvon heiligekuh79 » Do 12 Apr, 2018 20:02

Der Strom ist gefunden :grin: .
TÜV hat aber heute weder die R45, noch die R90s bekommen :smt013
Bei der R45 gab es insgesamt 3 Probleme.
Das Anlasser-Relais ist o.k.
Haupt-Übeltäter war ein Stecker, der, wenn man rechts vor der BMW steht, sich vorne am Rahmen befindet. Total verdreckt und losgerappelt. Ich habe ihn mit Bremsenreiniger gesäubert, mit Druckluft den Dreck weg geblasen und anschließend mit Vaseline eingerieben und ordentlich wieder aufgesteckt.
Jetzt dreht der Anlasser wieder.
Allerdings geht die Neutral-Lampe immer noch nicht und ich kann, auch im Leerlauf, nur mit gezogener Kupplung starten. Also hat der Schalter am Getriebe eine Macke. Hoffentlich nur das Kabel. Das muss ich mir am Wochenende noch mal anschauen. Es wäre ja nicht schlimm, wenn ich beim Starten die Kupplung ziehen müsste. Sie dreht zwar, springt aber nicht an.
Seit gestern 2x Batterie geladen. Trotzdem nur 11,7 V. Also ist die Batterie hinüber.
Immerhin ist sie 7 Jahre alt und übel mißhandelt worden. Nach meinem Unfall 2011 hat sie 1,5 Jahre gestanden, ohne aufgeladen worden zu sein und im letzten Winter habe ich sie über mehrere Monate auch nicht geladen. Gerade habe ich bei Tante Louise eine Batterie zurück legen lassen. Die Billigste von Saito. Immerhin hat die, im Gegensatz zu der teuren Batterie von BMW für damals 163 Euro in Paris, die nach 6 Monaten kaputt war, 7 Jahre gehalten.
Nächsten Mittwoch muss ich sowieso nach Aachen und kann die Batterie abholen. Am Donnerstag kann ich die R45 dann dem TÜV vorführen.
Drückt mir die Daumen!
Und warum hat die R90s keine Plakette bekommen?
Üblicherweise erscheint der Prüfer donnerstags ab 19.00 Uhr, meist aber später. I.d.R. zieht sich das Procedere mit mehreren Maschinen mindestens eine Stunde hin, eher länger.
Ich war um 18.50 da, aber ausgerechnet heute kam er schon um 18.30, hat schnell 2 Maschinen geprüft und war um 18.45 Uhr wieder weg :omg:
Nach einem trüben Tag kam gegen 19.00 Uhr die Sonne raus und ich habe die Gelegenheit genutzt, die alte Dame mal artgerecht zu bewegen :grin: :grin: :grin:
heiligekuh79
Vielschreiber
 
Beiträge: 1227
Registriert: So 06 Mai, 2012 19:51

Re: Wo ist der Strom?

Beitragvon Straßenschrauber » Do 12 Apr, 2018 23:36

mit Bremsenreiniger gesäubert, mit Druckluft den Dreck weg geblasen
Dann war alles schön blank?
Wäre gut.
Wenn nicht: In den anderen Steckverbindern wird es ähnlich oder schlimmer aussehen.

Abhilfen wurden genannt, mit dem Glasfaserpinsel geht schon sehr viel.
Die Steckverbinder lassen sich auch zerlegen, wie Andreas verlinkt hat, dann ist die Reinigung viel einfacher.

Daumen gedrückt!
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 1804
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Wo ist der Strom?

Beitragvon heiligekuh79 » Fr 13 Apr, 2018 04:58

Die tüchtige Hausfrau schrubbt natürlich den Dreck mit einer Zündkerzenbürste los :-D . Damit kommt man zwar nicht in alle Ecken, aber es hat ja funktioniert.
Den Dreck dann mit Bremsenreiniger geschmeidig gemacht und mit Druckluft weggeblasen.
Ja, die Stecker muss ich mir alle mal gründlich vornehmen :oops:
heiligekuh79
Vielschreiber
 
Beiträge: 1227
Registriert: So 06 Mai, 2012 19:51

Re: Wo ist der Strom?

Beitragvon Straßenschrauber » Fr 13 Apr, 2018 05:02

:smt023
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 1804
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

VorherigeNächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 3 Gäste

cron