Lagerung Fußbremshebel SR500 ausgeleiert - Abhilfe?

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Lagerung Fußbremshebel SR500 ausgeleiert - Abhilfe?

Beitragvon Straßenschrauber » Mi 11 Apr, 2018 11:24

Jetzt ist es auch bei meiner SR soweit:
Der Fußbremshebel hat seitlich "etwas" Spiel, ich hab weniger Gefühl für die Bremse.

Hat da wer Erfahrungen, wie das abzustellen ist?
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 2327
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Lagerung Fußbremshebel SR500 ausgeleiert - Abhilfe?

Beitragvon motorang » Mi 11 Apr, 2018 12:00

Lösen, Hebel wieder weiter auf den Vielzahn draufschieben, festziehen.
Wenn nötig eine dünne Scheibe beilegen.

Wenn das Spiel allerdings auch radial ist (also die Hebelwelle in der Bohrung kippt) sind eventuell zusätzlich andere Maßnahmen erforderlich.
Ich hab mir einen Schmiernippel eingebaut in die Schweißbuchse, um Verschleiß und Korrosion dort zu mindern. Gibt auch bessere Kontrolle weil leichtgängig.

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 18643
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Lagerung Fußbremshebel SR500 ausgeleiert - Abhilfe?

Beitragvon Straßenschrauber » Mi 11 Apr, 2018 12:02

Der Hebel kippt in der Lagerung, nicht wenig.
Verbindung Hebel/Vielzahn ist gut.

Das mit dem Schmiernippel werde ich machen, wenn die Lagerung wieder ok ist.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 2327
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Lagerung Fußbremshebel SR500 ausgeleiert - Abhilfe?

Beitragvon hiha » Mi 11 Apr, 2018 12:18

Straßenschrauber hat geschrieben:.... ich hab weniger Gefühl für die Bremse.
Hat da wer Erfahrungen, wie das abzustellen ist?


Ganz einfach: Brems vorn. Ist ja schließlich kein Gespann. :D

Gruß
Hans
Zuletzt geändert von hiha am Mi 11 Apr, 2018 12:19, insgesamt 1-mal geändert.
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 11980
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Lagerung Fußbremshebel SR500 ausgeleiert - Abhilfe?

Beitragvon schnupfhuhn » Mi 11 Apr, 2018 12:19

Gibt es ei Bild von dem Ding?
:-) Putzt die Rahmen und stellt sie bereit! :-)
schnupfhuhn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1310
Registriert: Fr 29 Mai, 2015 21:03
Wohnort: Wuppertal

Re: Lagerung Fußbremshebel SR500 ausgeleiert - Abhilfe?

Beitragvon Straßenschrauber » Mi 11 Apr, 2018 12:28

hiha hat geschrieben:Ganz einfach: Brems vorn. Ist ja schließlich kein Gespann. :Ds
Ich brems ganz gern mal hinten an bei Schräglagen über 60 Grad :-D
Hans, Du hats ja Recht, aber irgendwie stört's mich, daß da was nicht ganz in Ordnung ist.
Obwohl es zum Hinterradblockieren immer noch reicht, wenn ich das wollen würde.

Ich versuch mal, Bilder oder Bewegtbild von der Wackelei zu machen.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 2327
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Lagerung Fußbremshebel SR500 ausgeleiert - Abhilfe?

Beitragvon hiha » Mi 11 Apr, 2018 12:58

Ich weiß schon wie das aussieht. :omg: Abhilfe ist schwierig, weil die "Lagerbuchse" ein in den Rahmen eingeschweißtes Stahlrohr ist, die Welle ist aus Weichstahl. Der Schmiernippel, falls Deine späte Ausführung überhaupt noch einen hat, ist nett, wird aber selten beschickt...
Am Einfachsten wäre IMHO, die "Lagerbuchse" mit einer Verstellbaren auf zylindrischen Zustand auszureiben, und die Welle entweder aufzuschweißen und auf Passmaß abzudrehen, oder sonstwie zu vergrößern, ohne die Verzahnung zu ruinieren. Mich hat das bisher nie sonderlich gestört, drum hab ich das noch nicht in Angriff genommen.
Vorteil des Aufschweißens: Man kanns auch hart auflöten, und dabei gleich einen gleitfähigeren Werkstoff verwenden. Zumindest theoretisch kann man das :lol:

Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 11980
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Lagerung Fußbremshebel SR500 ausgeleiert - Abhilfe?

Beitragvon motorang » Mi 11 Apr, 2018 13:01

Hi

Das ist im Prinzip die Welle (es gibt baujahrbedingt und je nach Schwinge kleine Unterschiede). Du stehst vor dem Mopped und schaust nach unten.
Links der Vielzahn wo der Bremshebel draufsteckt und geklemmt ist. Rechts der angeschweißte Umlenkhebel, von wo die Zugstange zur hinteren Trommelbremse geht. Außerdem ist dort der Anschlag für die Ruheposition des Bremspedals und vorne das Hebelchen für den Bremslichtschalter.

Bild

Das Gegenstück, ein simples Stück Rohr, ist integraler Bestandteil des Rahmens, also dorten angeschweißt.

Wie man sieht hat die Welle eine muttige Nut.
Dort habe ich in das Führungsrohr ein M6-Gewinde geschnitten und einen M6-Schmiernippel eingesetzt. Man muss ein bisserl mit Beilagscheiben spielen oder den Schmiernippel kürzen, damit man die Welle später noch reinkriegt, ohne jedesmal den Schmiernippel zu entfernen. Und einen winkeligen Schmiernippel nehmen, damit man mit der Fettpresse leichter dazukommt.
Trotzdem schien mir das einfacher, als die bremshebelwelle mit einem Schmiernippel und Kanal zu versehen, was natürlich auch möglich wäre.

Idealerweise wackelt die Welle NICHT im Rohr.
Wenn man den Hebel schön weit draufschiebt, eventuell noch eine passende Scheibe zwischenfädelt, dann stabilisiert sich die Welle aber zusätzlich über die RohrENDEN. Und das Fett entweicht nicht so schnell.

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 18643
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Lagerung Fußbremshebel SR500 ausgeleiert - Abhilfe?

Beitragvon sejerlänner jong » Mi 11 Apr, 2018 13:22

Das hat bei meiner SR auch gut gewackelt. Nachdem ich zwischen Welle und Buchse ein Blatt der Fühlerlehre geschoben hatte war´s besser. Ja ich weiß Maschinenbau geht anders. :floet:
Karsten
Benutzeravatar
sejerlänner jong
Vielschreiber
 
Beiträge: 1435
Registriert: Mo 22 Apr, 2013 11:46
Wohnort: Kreuztal

Re: Lagerung Fußbremshebel SR500 ausgeleiert - Abhilfe?

Beitragvon hiha » Mi 11 Apr, 2018 13:29

Hmm, da der Hauptverschleiß Verzahnungsseitig und unten stattfinden dürfte, könnt ich mir tatsächlich dortselbst eine Hartlotspur vorstellen, die mit der Feile auf Passmaß gebracht wird.

Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 11980
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Lagerung Fußbremshebel SR500 ausgeleiert - Abhilfe?

Beitragvon Straßenschrauber » Mi 11 Apr, 2018 16:36

Das mit der Scheibe versuch ich mal.
Material auflöten klingt sehr gut.
Was für den Winter.

Oder zwischendurch, wenn ich ein identisches Teil auftreiben kann, von der Welle gibt's mehrere Ausführungen
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 2327
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Lagerung Fußbremshebel SR500 ausgeleiert - Abhilfe?

Beitragvon schnupfhuhn » Mi 11 Apr, 2018 17:21

Das mit Rohr im Rahmen ist nicht schön. Wie es der Hans sagt, Verstellreibahle und dann Buchse.
:-) Putzt die Rahmen und stellt sie bereit! :-)
schnupfhuhn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1310
Registriert: Fr 29 Mai, 2015 21:03
Wohnort: Wuppertal

Re: Lagerung Fußbremshebel SR500 ausgeleiert - Abhilfe?

Beitragvon K-Mehl-Treiber » Do 12 Apr, 2018 07:12

Hab ich bei der Puch schon für die Schwingenlagerung hinter mir.
War bei mir schon a bissl ein Tanz mit dem weichen Butterstahl (wird wohl sowas wie ST37 sein) und dann noch den indischen billigreibahlen.
Aber hat sich nach Einzug der Buchsen dann gelohnt.

Auch beim Russ die Bremshebelei hab ich so wieder fast spielfrei bekommen. Bissl spiel iss beim Russen nie schlecht :floet:

SG
Markus
Schäene gräene Bläemlen
K-Mehl-Treiber
Wenigschreiber
 
Beiträge: 260
Registriert: Di 05 Jul, 2016 10:10
Wohnort: Silz

Re: Lagerung Fußbremshebel SR500 ausgeleiert - Abhilfe?

Beitragvon motorang » Do 12 Apr, 2018 09:48

Das Rohr ist recht dünnwandig. Vielleicht 2 mm Wandstärke. Was für eine Buchse stellt man sich da so vor? 0,5 mm Wandstärke? Blechgewickel? Oder mehr? Und DAS dann mit der Verstellreibahle abnehmen? Mir scheint das ein PITA zu sein ... es geht hier ja nicht um Raketenwissenschaft, sondern nur um WENIGER Gewackel ...

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 18643
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Lagerung Fußbremshebel SR500 ausgeleiert - Abhilfe?

Beitragvon hiha » Do 12 Apr, 2018 11:52

Buchse täte ich auch nicht reinmachen wollen. Wäre die Verzahnung an der Welle vom Durchmesser her wesentlich kleiner als die Lagerstelle, dann ließe sich drüber reden, die Bohrung auszubuchsen, und den zylindrischen Teil der Welle auf kleineren Durchmesser zu drehen.
Ich denk, dass das mit dem Löten klappt. Vielleicht WiG-Löten mit CuSi3, da bleibt die Welle kühl.

Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 11980
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Nächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste