Schmiermittel für Gleitstifte Schwimmsattel

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Re: Schmiermittel für Gleitstifte Schwimmsattel

Beitragvon Zimmi » Di 17 Apr, 2018 15:04

Danke, Hans! :smt023
Dann muss ich nix neues kaufen, von dem Zeug hab ich nämlich noch was da. :D Das freut den Schwaben... :fiessgrinz:
Benutzeravatar
Zimmi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 999
Registriert: Do 31 Aug, 2017 11:07
Wohnort: öschtliche Ooooschdalb

Re: Schmiermittel für Gleitstifte Schwimmsattel

Beitragvon Roll » Di 17 Apr, 2018 17:41

Seltsam, daß die Dinge, die ich seit über 30 jahren problemlos tue, Pfusch oder falsch sind.
Funktionabel ists jedenfalls, außer ich schmiere gar nix mit gar nichts. :oops:
Sie wollten mich schon gefügig machen mit Fellatio und Absinth, aber ich sagte nein.
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist auch ohne Unterschrift gültig.

http://www.rollmannact.de/
Benutzeravatar
Roll
Vielschreiber
 
Beiträge: 6348
Registriert: So 20 Jan, 2008 00:29
Wohnort: Wo im Neckar Wale heimisch sind

Re: Schmiermittel für Gleitstifte Schwimmsattel

Beitragvon lallemang » Di 17 Apr, 2018 18:24

Zum Teil sind Gummis anders geworden und Schmiermittel auch.
ZB (Nachbau)Kettenschlauch und Kettenspray :shock:
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 13338
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Schmiermittel für Gleitstifte Schwimmsattel

Beitragvon Roll » Di 17 Apr, 2018 18:29

Genau. Alte Mopeds sind alte Mopeds geblieben.
Da müßt man manchmal womöglich eher schauen, ob die neuen Standards der verwendeten Mittel mit dem alten Glump harmonieren. Statt umgekehrt zu hoffen, daß neue Besen auch altes Gerümpel gut kehren.
Nachbauten sind dann wieder anders zu bewerten zwecks möglicher Materialänderung.
Sie wollten mich schon gefügig machen mit Fellatio und Absinth, aber ich sagte nein.
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist auch ohne Unterschrift gültig.

http://www.rollmannact.de/
Benutzeravatar
Roll
Vielschreiber
 
Beiträge: 6348
Registriert: So 20 Jan, 2008 00:29
Wohnort: Wo im Neckar Wale heimisch sind

Re: Schmiermittel für Gleitstifte Schwimmsattel

Beitragvon gatsch.hupfa » Di 17 Apr, 2018 19:12

hiha hat geschrieben:Genau so isses auch bei diversen TT600-Sätteln. Stahl gleitet auf Gummi. Da ist Silikon KEIN Pfusch. Man könnte noch über Talkum nachdenken, oder Grafitpulver.
H.


Bei meiner Ur - TT ist ein
(kleinerer) Stift in einer Gummitasche gelagert, der ist kein Problem. --> Silikonfett oder Vaseline
under der andere
(größere) Stift direkt im Alu mit dichtender Gummimanschette gelagert, Rost. --> Heisslagerfett oder Bootsfett oder Graphitfett
(mit möglicht wenig am Gummi)

:smt023

Danke
Benutzeravatar
gatsch.hupfa
Vielschreiber
 
Beiträge: 1235
Registriert: Di 20 Jan, 2015 14:38
Wohnort: südlich von Wien

Re: Schmiermittel für Gleitstifte Schwimmsattel

Beitragvon Myke » Di 17 Apr, 2018 19:33

molykote taugt (fast) immer. ausserdem ist es schwarz. :-D
let there be rock !
Benutzeravatar
Myke
Vielschreiber
 
Beiträge: 3280
Registriert: Fr 26 Feb, 2016 06:26
Wohnort: Graz

Re: Schmiermittel für Gleitstifte Schwimmsattel

Beitragvon gatsch.hupfa » Di 17 Apr, 2018 20:28

:smt023 Jau, das hab ich mit Graphitfett gemeint, der Motorang ist auch deiner Meinung.
Benutzeravatar
gatsch.hupfa
Vielschreiber
 
Beiträge: 1235
Registriert: Di 20 Jan, 2015 14:38
Wohnort: südlich von Wien

Re: Schmiermittel für Gleitstifte Schwimmsattel

Beitragvon Lederclaus » Di 17 Apr, 2018 20:44

Ich will jetzt nicht klugscheißen, aber ich nehm Plastilube dafür. Ist von ATE und genau das Zeug, um gleitende Teile in Schwimmsätteln zu schmieren. Greift garantiert die Gummimuffen und kleinen Faltenbälge nicht an. Mit normalem Fett/Molybdändisulfid/Silikonfett/Vaseline/wasweißich schmiert sich das auch gut. Aber nach einer Zeit werden die Gummiteile größer. Erstmal kein Problem. Aber man bekommt sie nach Demontage oft schwer wieder eingebaut, weil sie halt größer geworden sind. Nur meine 2 Pfennig dazu...
"...the difference between driving a car and climbing onto a motorcycle is the difference between watching TV & actually living your life " Dave Karlotski
Benutzeravatar
Lederclaus
Vielschreiber
 
Beiträge: 2742
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 20:14
Wohnort: Hammaburg

Re: Schmiermittel für Gleitstifte Schwimmsattel

Beitragvon motorang » Mi 18 Apr, 2018 05:37

Bei mir ist das Problem nie die Schmierung am Stift, sondern das Loch im Bremssattel (durch das der Gummi gesteckt wird) wird durch Korrosion kleiner, und irgendwann klemmt es den Gummi und den Stift so stark dass da nix mehr gleitet.
Ich bringe bei jeder Bremssattelüberholung das Loch wieder auf Maß und schütze es möglichst gut vor Korrosion (Lack, Plastilube) bevor ich den Gummi wieder einsetze.
Die Schmierung IM Gummi und der Stift ist da immer OK gewesen. Beim Wintergespann muss ich das alle 1-2 Jahre machen.
Eine kleine Zusatzaufgabe also :D

So schaut das bei der SR500 aus - da wo "Silikonfett auftragen" steht (rechts Mitte):

Bild bzw (wenn der Link stirbt) hier im Konvolut unter Anbauteile Bremssattel.

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 18487
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Vorherige

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste