"One Kick Wonder", aber wie?

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Re: "One Kick Wonder", aber wie?

Beitragvon gost » Do 19 Apr, 2018 09:34

wirklich praktisch ist der gezeigte Hebel ja nicht, eher ein bling bling für die Eisdiele :weg:
gost
Ganz neu
 
Beiträge: 65
Registriert: Mo 09 Mär, 2015 07:44
Wohnort: Landkreis PAF

Re: "One Kick Wonder", aber wie?

Beitragvon gatsch.hupfa » Do 19 Apr, 2018 10:02

fleisspelz hat geschrieben:
Bild
Ausrückhebel in maximal mit Bowdenzug erreichbarer Position

Bild
Wie Bild 2, nur von der anderen Seite aufgenommen.



Na da fehlt ja eh nicht viel.

Auf russisch, aber schnell:

1. ein paar Beilagscheiben oder Hülse mit längerer Schraube unter das Bowdenzugwiderlagerblech packen
2. den Winkel der runden Bowdenzughaltehülse am Widerlagerblech der neuen Situation anpassen, also ein bisserl dreh - biegen, auf dass der Bowdenzug wieder halbwegs knickfrei laufen kann.

bei mir unterm Acerbistank würde das gehen, ob beim Orginaltank genug Platz für den Bowdenzug ist kann ich nicht sagen.
Benutzeravatar
gatsch.hupfa
Vielschreiber
 
Beiträge: 1128
Registriert: Di 20 Jan, 2015 14:38
Wohnort: südlich von Wien

Re: "One Kick Wonder", aber wie?

Beitragvon fleisspelz » Do 19 Apr, 2018 10:18

Dann fahr ich halt nur noch zur Eisdiele. Aber vielleicht fahr ich ja dann wenigstens und Kick mir keinen Wolf :omg:
..........................
... there is a crack in everything, that's where the light gets in ...
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 22222
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Spessart

Re: "One Kick Wonder", aber wie?

Beitragvon mike58 » Do 19 Apr, 2018 10:47

Eine weniger höfische,
dienstbarer Geist mäßige, ist eine (gibt es schon), per Bowdenzug durch das Iochrohr der unteren Gabelbrücke für heldenhafte edle Reiter.
LG
Mike
mike58
Vielschreiber
 
Beiträge: 1059
Registriert: So 10 Jan, 2016 11:56
Wohnort: Oberndorf 10b Pfaffing an der Attel

Re: "One Kick Wonder", aber wie?

Beitragvon Rei97 » Do 19 Apr, 2018 11:16

Also:
back to topic.
Da ich immer ein paar aufgearbeitete Köpfe im Keller habe, die Kipphebel Nocken und Einstellschrauben drin haben, wobei die Einstellung händisch auf 0mm Spiel liegt, habe ich die mal fotofiert in der Berührposition.
Bei der Serie liegt man deutlich weiter vorne mit dem Hebel, bei der F1 Nocke deutlich weiter hinten.
Bei der Serie war leider kein Widerlager dran, aber man kann ja am Gehäuse etwa die Winkel vergleichen.
Um in die Berührposition im Justusfall zu kommen ist das m.E . ein Ticken grösserer Winkel und dazu muss dann noch die Hülse aus dem Widerlager ganz raus gezogen werden.
Fazit: Das Ventil könnte hinten bearbeitet worden sein, wodurch der Kipphebel bei stimmigem Ventilspiel etwas näher zum Retainer wandert. An einen 'herausragenden' Ventilsitz habe ich auch gedacht, aber das wäre gar nicht gut, weil der könnte locker sein. Der Aussenzug des Dekozuges erscheint mir dabei etwas zu kurz und wenn die Einstellung schon am Extrem ist, dann umso mehr. Ein kaputtes Klavier erzeugt den umgekehrten Effekt, ebenso ein zu tief gefräster Rezess am Ventilsitz. Dann würden auch die Serieneinstellschrauben oben am Deckel anschlagen .
Regards
Rei97
Serie.JPG
Seriennocke
Serie.JPG (86.09 KiB) 267-mal betrachtet

F1.JPG
F1
F1.JPG (108.31 KiB) 267-mal betrachtet
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Benutzeravatar
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 4688
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: "One Kick Wonder", aber wie?

Beitragvon K-Mehl-Treiber » Do 19 Apr, 2018 12:06

Was wenn einfach das Blech-Wiederlager verbogen ist und deswegen der Weg nicht reicht? :ugly:
Schäene gräene Bläemlen
K-Mehl-Treiber
Wenigschreiber
 
Beiträge: 244
Registriert: Di 05 Jul, 2016 10:10
Wohnort: Silz

Re: "One Kick Wonder", aber wie?

Beitragvon Zimmi » Do 19 Apr, 2018 12:10

K-Mehl-Treiber hat geschrieben:Was wenn einfach das Blech-Wiederlager verbogen ist und deswegen der Weg nicht reicht? :ugly:

Sieht nicht danach aus, auch wenn die Perspektive auf Justus' Foto zum Überprüfen dieses Verdachts etwas ungynstig ist. Auch ist das Blech-Widerlager nicht so lang, dass man da viel mit Biegen erreichen könnte...
Benutzeravatar
Zimmi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 860
Registriert: Do 31 Aug, 2017 11:07
Wohnort: öschtliche Ooooschdalb

Re: "One Kick Wonder", aber wie?

Beitragvon fleisspelz » Do 19 Apr, 2018 12:10

Ich habe jetzt die Außenzugaufnahme auf eine 5mm Distanzhülse gesetzt und etwas begradigt. Jetzt kann ich das Ventil sichtbar und wiederholbar ausheben.

Ventile sind eingestellt auf
Einlass >= 0,10 mm
Auslass >= 0,15 mm

Jetzt kommt die Zündung und dann probier ich nochmal das Kicken
Zuletzt geändert von fleisspelz am Do 19 Apr, 2018 13:43, insgesamt 2-mal geändert.
..........................
... there is a crack in everything, that's where the light gets in ...
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 22222
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Spessart

Re: "One Kick Wonder", aber wie?

Beitragvon gatsch.hupfa » Do 19 Apr, 2018 13:40

fleisspelz hat geschrieben:Ich habe jetzt die Außenzugaufnahme auf eine 5mm Distanzhülse gesetzt und etwas begradigt. Jetzt kann ich das Ventil sichtbar und wiederholbar ausheben.


russisch :-D
Benutzeravatar
gatsch.hupfa
Vielschreiber
 
Beiträge: 1128
Registriert: Di 20 Jan, 2015 14:38
Wohnort: südlich von Wien

Re: "One Kick Wonder", aber wie?

Beitragvon Lederclaus » Do 19 Apr, 2018 13:42

Gutes Gelingen!
Wäre doch gelacht, nach dem ganzen Aufriß für die Mopete. Der kleine Liebling will bestimmt einfach nur von dir angegrabscht werden. Jemand sollte ihm klar :gnack: machen, daß es dafür ab und zu eine Gegenleistung geben sollte
"...the difference between driving a car and climbing onto a motorcycle is the difference between watching TV & actually living your life " Dave Karlotski
Benutzeravatar
Lederclaus
Vielschreiber
 
Beiträge: 2664
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 20:14
Wohnort: Hammaburg

Re: "One Kick Wonder", aber wie?

Beitragvon fleisspelz » Do 19 Apr, 2018 13:44

Yippieh! Jetzt bin ich da, wo ich hinwill.
Sie springt gut an und läuft sofort sauber im Standgas.
Die Ventile waren ein wenig zu eng und die Zündung ein bisschen zu spät.

Funktionskontrolle ergibt: Alles funktioniert.
Donnerstag zum TÜV
..........................
... there is a crack in everything, that's where the light gets in ...
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 22222
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Spessart

Re: "One Kick Wonder", aber wie?

Beitragvon hiha » Do 19 Apr, 2018 13:47

Rei97 hat geschrieben:Fazit: Das Ventil könnte hinten bearbeitet worden sein, wodurch der Kipphebel bei stimmigem Ventilspiel etwas näher zum Retainer wandert. An einen 'herausragenden' Ventilsitz habe ich auch gedacht, aber das wäre gar nicht gut, weil der könnte locker sein.


Hat der Christoph durch messerscharfes Nachdenken richtigerweise ausgeschlossen, da diese Differenzen mit der Ventilspiel-Einstellschraube kompensiert werden. Der Kipphebel selbst bleibt in seiner unpassenden Position. Einzig ein zu dicker Nockenwellengrundkreis, oder zu dicke Kipphebelgleitflächen kommen in Frage. Bzw eigentlich nicht.

Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 11521
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: "One Kick Wonder", aber wie?

Beitragvon T. » Do 19 Apr, 2018 14:19

fleisspelz hat geschrieben:Yippieh! Jetzt bin ich da, wo ich hinwill.
Sie springt gut an und läuft sofort sauber im Standgas.
Die Ventile waren ein wenig zu eng und die Zündung ein bisschen zu spät.

Funktionskontrolle ergibt: Alles funktioniert.
Donnerstag zum TÜV



:smt023 Geht doch...Alles Zicken, außer Mutti :fiessgrinz:
T.Bild
T.
Vielschreiber
 
Beiträge: 5663
Registriert: So 06 Mai, 2007 22:48
Wohnort: Im Kloster Höningen

Re: "One Kick Wonder", aber wie?

Beitragvon molotough » Do 19 Apr, 2018 17:18

T. hat geschrieben:

:smt023 Geht doch...Alles Zicken, außer Mutti :fiessgrinz:


Außer Mutti? :weg:
Benutzeravatar
molotough
Wenigschreiber
 
Beiträge: 181
Registriert: Mo 05 Mai, 2008 15:32

Re: "One Kick Wonder", aber wie?

Beitragvon Lederclaus » Do 19 Apr, 2018 17:40

[*Klugscheißmodus an//]

Lederclaus hat geschrieben: müssen einwandfrei funktionieren.Ventilspiel, Vergaser, Zündung


[*\\Klugscheißmodus aus]
:-D

Schönes Ding, Justus! Viel Spaß beim Fahren!
"...the difference between driving a car and climbing onto a motorcycle is the difference between watching TV & actually living your life " Dave Karlotski
Benutzeravatar
Lederclaus
Vielschreiber
 
Beiträge: 2664
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 20:14
Wohnort: Hammaburg

VorherigeNächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 9 Gäste