"One Kick Wonder", aber wie?

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Re: "One Kick Wonder", aber wie?

Beitragvon kahlgryndiger » Do 19 Apr, 2018 17:42

Mir gefällt das Krad auch sehr gut. Besonders in echt. Schöne flache Linie. Hat was von einem Flattracker finde ich :smt023
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 15139
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

Re: "One Kick Wonder", aber wie?

Beitragvon Dreckbratze » Do 19 Apr, 2018 18:23

macht thöny schon seit jahren mit ihrem plopporzellanbierverschlussdekodirekthebel. funzt aber.
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 11985
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: "One Kick Wonder", aber wie?

Beitragvon motorang » Fr 20 Apr, 2018 05:44

Hi Justus,
freut mich!
Ich hätte auch am ehesten den Widerhalter modifiziert so dass der Hebel mehr Weg machen kann.
Wenn Du da Unterlagscheiben drunterpackst zu Testzwecken ist das gut. Auf Dauer könnte allerdings das Blech sich gegen den Zylinderkopf verdrehen, weil das Blechohrwaschl nicht mehr im nötigen Maß am Zylinderkopf anliegt, um das zu verhindern. Das würd ich empfehlen im Auge zu behalten.

Gratuliere jedenfalls!

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 18205
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: "One Kick Wonder", aber wie?

Beitragvon Rei97 » Fr 20 Apr, 2018 13:40

Also:
Wenn das Mopet länger Familiengefährt bleiben soll, würde ich mal alle Züge und auch den Gegenhalter erneuern.
Das ist eine relativ kleine, aber rentable Investition. Fast bei jedem 2. Gastmotor ist der Gegenhalter nicht mehr seinen Namen wert, von den Zügen ganz zu schweigen.
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Benutzeravatar
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 4506
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: "One Kick Wonder", aber wie?

Beitragvon fleisspelz » Fr 20 Apr, 2018 14:22

Alle Züge sind neu Helmut. Alle.
..........................
... there is a crack in everything, that's where the light gets in ...
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 21895
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Spessart

Re: "One Kick Wonder", aber wie?

Beitragvon Rei97 » Fr 20 Apr, 2018 14:31

Also:
Das erregt bei mir einen Verdacht.
Bei der Kupplung hat es bei Kedo Probs mit der Längenrelation innen/aussen gegeben.
Wenn Du den originalen Dekozug noch hast, dann schaue, wie innen/ aussen zu dem neuen Zug ist.
Zum Thema Unterbrecher noch die Anmerkung , dass Kedo welche im weißen Karton für 5€ verkauft hat , die so schlecht in der Passform waren, dass man sie besser gleich entsorgt.
Weil ich 10 davon hatte, haben sie mir die vergütet und die im braunen Karton die immer IO waren, allerdings für 8€ verkauft. Naja diese Lieferant schein wohl auch gekniffen zu haben und nun kosten die OEM Teile halt >40€. Melkkuh Hype XT
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Benutzeravatar
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 4506
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: "One Kick Wonder", aber wie?

Beitragvon fleisspelz » Fr 20 Apr, 2018 14:43

Ich habe das Motorrad ohne Dekozug und ohne Dekohebel gekauft. Ein Vergleich ist daher nicht möglich.
..........................
... there is a crack in everything, that's where the light gets in ...
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 21895
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Spessart

Re: "One Kick Wonder", aber wie?

Beitragvon heiligekuh79 » Fr 20 Apr, 2018 15:00

Sowohl bei der XT, als auch bei der R90s hatte ich schon erhebliche Probleme mit schadhaften neuen Unterbrecherkontakten.
Das Dumme ist, daß man die zunächst als Fehlerquelle ausschließt, denn sie sind ja neu :-D
heiligekuh79
Vielschreiber
 
Beiträge: 1272
Registriert: So 06 Mai, 2012 19:51

Re: "One Kick Wonder", aber wie?

Beitragvon T. » Fr 20 Apr, 2018 16:23

U-Kontakte werden in der Zwischenzeit in irgend welchen Werkstätten hergestellt und sind meistens Qualität mäßig unterirdisch...da kein grosser Absatz.
T.Bild
T.
Vielschreiber
 
Beiträge: 5512
Registriert: So 06 Mai, 2007 22:48
Wohnort: Im Kloster Höningen

Re: "One Kick Wonder", aber wie?

Beitragvon LeMansII » Mi 25 Apr, 2018 13:21

Kann es nicht sein dass der Hebel zu lang ist? Vielleicht von einer anderen Maschine?

Wenn ich mir den Winkel des Widerlagers (und damit des Zuges) so anschaue, passt der definitive nicht zum Drehpunkt des Nippels im Ausrueckhebel. Auf dem Foto sieht es so aus als muesste der Hebel keurzer sein, oder das Widerlager ist verbogen. Auch wenn ich das mit dem Bild des neuen Hebels vergleiche...

Edit sagt: Bei nochmaligem Ansehen sieht es so aus als sei das Widerlager in Helmuts 2. Foto parallel zur Schraube des Ventildeckels. Auch das ist auf Justus' Foto nicht so...
Gruß,
Stefan
LeMansII
Wenigschreiber
 
Beiträge: 323
Registriert: Fr 21 Feb, 2014 12:34

Vorherige

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast