SR Ventilspiel geändert - Konstantfahrruckeln. Was ändern?

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Re: SR Ventilspiel geändert - Konstantfahrruckeln. Was änder

Beitragvon Dreckbratze » Mi 25 Apr, 2018 15:24

2er pack normbenzinhähne für guzzi und paglianti M16x1: 15€, einzeln 8€. membranfrei.
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 12382
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: SR Ventilspiel geändert - Konstantfahrruckeln. Was änder

Beitragvon Straßenschrauber » Mi 25 Apr, 2018 15:35

SR hat keinen Gewindenstutzen für den Benzinhahn. Adapter sind unschön.
Aber danke für den Tipp, vielleicht braucht ja mal wer sowas.

Meine Benzinhähne sind jedenfalls sämtlich gut beisammen.
Das Problem liegt woanders.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 2060
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: SR Ventilspiel geändert - Konstantfahrruckeln. Was änder

Beitragvon Dreckbratze » Mi 25 Apr, 2018 16:11

wäre meine nächste tat beim sr tank. ich weiss, dass es passende adapter gibt. diese verschissenen membranen hat thöny schon alle mal getauscht, die nächste ist schon woeder fällig. DAS ist unschön und vor allem unnötig.
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 12382
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: SR Ventilspiel geändert - Konstantfahrruckeln. Was änder

Beitragvon Straßenschrauber » Mi 25 Apr, 2018 18:32

Ist hier jetzt echt nicht Thema ...
Schau mal im Bucheli-Projekt nach, Stichwort "Umbau auf membranlos".
Hab ich vorhin hier schonmal verlinkt :roll:

Membranen/Reparatursätze: Nur von Keyster, motorradbay. Helmut schreibt das ständig, er hat halt seine Erfahrungen damit.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 2060
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: SR Ventilspiel geändert - Konstantfahrruckeln. Was änder

Beitragvon Straßenschrauber » Fr 27 Apr, 2018 15:39

So, gleich geht's auf zur Einstell- und Kontrollfahrt.
Vorhin hab ich nochmal eine Präzisions-Einstellung der Ventilspiele gemacht, das ist dann die Referenz für später.

Wollte ich eigentlich nicht machen, weil ich hab's ja erst vor ein paar Tagen gut eingestellt, aber da lag so ein rotes Verschlußteil von einer Dichtmassen- oder Klebertube auf der Wekbank, das wollte ein Zeiger werden auf den Ventileinstellschrauben.
Hat perfekt funktioniert, paßt genau zur Gradscheibe, die Einstellung ist so sehr genau geworden.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 2060
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: SR Ventilspiel geändert - Konstantfahrruckeln. Was änder

Beitragvon Straßenschrauber » Fr 27 Apr, 2018 21:17

Und nicht ganz eine Viertelumdrehung fetter an der LLGS (Leerlaufgemischschraube):
Der Lederclaus hat richtig gelegen.

Alles Andere ist geblieben.
Mittlerer Bereich zu fett, nicht so, daß Tieferhängen der Nadel was bringen würde.
Wahrscheinlich muß mal wieder Düsennadel/Nadeldüse erneuert werden.
Gibt's da denn keine dauerhafte Lösung? :smt013
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 2060
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: SR Ventilspiel geändert - Konstantfahrruckeln. Was änder

Beitragvon Rei97 » So 29 Apr, 2018 12:27

Also:
Der TM36 ist eigentlich ein Billigvergaser.
Da der Schieber z.B . reibungsbehaftet läuft, gibt es da auch Verschleiß und z.B. auch gerne Leerlaufklappern.
Im Rennbetrieb mit wenig Betriebsstunden mag das gehen, aber inzwischen hab ich Zweifel, ob das bei ausgesprochenen Vielfahrern ewig gut geht.
Du sprichst ja z.B. Düsennadel und Nadeldüse an, die gerne oval verschleissen.
Aus dem Grund bin ich wieder auf den VM34SS auch gerne membranfrei und auf Wunsch mit Minton mods zurück gekehrt.
Alle die so einen abgespeckten Gaser fahren, sind bislang hochzufrieden.
Ich baue den aus Altmembrangasern mit den bekannten Wehwehchen um.
Dabei werden ALLE Löcher nach innen mit 2K Epoxiflüssigmetall zu gemacht. Die Deckel kommen dann nur noch als Verzierung drauf.
Die leeren Gehäuseteile werden geschallt, gestrubbelt und mit neuen Messingteilen versehen.
Der weiße Knopf, den der TM36 nicht hat, bleibt natürlich, um den Warmstart zu erleichtern.
Bilder?
Bild
Bild
Bild
Bild
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Benutzeravatar
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 4762
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: SR Ventilspiel geändert - Konstantfahrruckeln. Was änder

Beitragvon Lederclaus » So 29 Apr, 2018 12:56

Straßenschrauber hat geschrieben:Mittlerer Bereich zu fett, nicht so, daß Tieferhängen der Nadel was bringen würde.
Wahrscheinlich muß mal wieder Düsennadel/Nadeldüse erneuert werden.
Gibt's da denn keine dauerhafte Lösung? :smt013


Eigentlich nicht. Das sind Verschleißteile, die ab und zu eben getauscht werden müssen. Dabei kommt es halt auf die Qualität vor allem der nadel an.
Bei deinem Vergaser weiß ich nicht, was da am besten ist. Gereon hat Keyster Reparaturteile, das ist auf jeden Fall nicht die schlechteste Wahl (motorradbay.de)

Ich hab das Problem, daß für alte Bing Vergaser (vor den Gleichdruck Dingern) nur schlechte nachbauten angeboten werden, mit denen Das Motorrad überhaupt nicht einstellbar ist. ich muß auf "NOS" zurückgreifen, also neue Originalteile, die irgendwer zu erhöhten preisen verkauft, weil er sie Jahrzehnte gehortet hat. Damit geht aber alles sofort.
Für Mikuni ist das etwas anders. Es gibt originale Teile von Topham und eben Keyster von motorradbay.

Außerdem hasse ich mein Laptop,man kann kaum ohne Fehjer schraiben :ugly:
"...the difference between driving a car and climbing onto a motorcycle is the difference between watching TV & actually living your life " Dave Karlotski
Benutzeravatar
Lederclaus
Vielschreiber
 
Beiträge: 2711
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 20:14
Wohnort: Hammaburg

Re: SR Ventilspiel geändert - Konstantfahrruckeln. Was änder

Beitragvon Rei97 » So 29 Apr, 2018 16:49

Also:
Wie wahr, Claus.
Gerade bei Gasern sollte man die Teile beim Vornamen kennen.
Bei SR/XT ist das über Mikuni /Keyster bis heute zwar teurer, aber problemfeier als bei Kedo.. (Do'nt aksk me)
Alte 2V Gummikühe haben sowohl membranfreie Bings, die ich erfolgreich vor 45 Jahren auf eine Max transplantiert habe, aber auch Gleichdrücker mit entsprechenden Membranitis und waren gerne Übunsziele für Jungen.
Irgendwann gibt es kein Vergaserwissen mehr.
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Benutzeravatar
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 4762
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: SR Ventilspiel geändert - Konstantfahrruckeln. Was änder

Beitragvon Maybach » So 29 Apr, 2018 16:55

@Rei

aber auch Gleichdrücker mit entsprechenden Membranitis und waren gerne Übunsziele für Jungen.


Nicht dass ich was gegen Übungsziele hätte, aber ich verstehe hier den Zusammenhang nicht. Willst Du mich aufklären?

Maybach
Benutzeravatar
Maybach
bekennender Funkeleisentreiber
 
Beiträge: 5978
Registriert: Mi 12 Sep, 2007 12:27
Wohnort: Innsbruck

Re: SR Ventilspiel geändert - Konstantfahrruckeln. Was änder

Beitragvon Straßenschrauber » Mo 30 Apr, 2018 01:30

Der VM34SS verschleißt auch, irgendwann ist der Schieber goldfarben, noch später schlackert er.
Und die Düsennadeln/Nadeldüsen halten länger als beim TM36? Hmm. Mag sein.

Ich habe an meiner SR einige gute Gründe dafür, einen Vergaser in 36mm Durchlaß zu fahren.
Für den rollengelagerten TMR36 hatte ich das Geld nicht, vom VM36 Rundschieber wußte ich damals nichts.

Wenn der TM36 mal richtig fertig ist, wäre der einfache und preiswerte VM36 Rundschieber eine Option.
Aber für den TM36 gibt es eigentlich alle Ersatzteile.

Mikuni-Ersatzteile würde ich NUR bei Mikuni kaufen, Mikuni-Topham ist hierzulande DIE Adresse.
Und versendet auch sehr preiswert.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 2060
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: SR Ventilspiel geändert - Konstantfahrruckeln. Was änder

Beitragvon Rei97 » Mo 30 Apr, 2018 06:54

Maybach hat geschrieben:@Rei

aber auch Gleichdrücker mit entsprechenden Membranitis und waren gerne Übunsziele für Jungen.


Nicht dass ich was gegen Übungsziele hätte, aber ich verstehe hier den Zusammenhang nicht. Willst Du mich aufklären?

Maybach

Also:
Das war halt in den frühen 70ern bei den ersten Gleichdrückern noch nicht so toll mit den Membranen.
Wir waren jung und arm und dachten, man könne solche undichten Membrane auch kleben. :ugly:
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Benutzeravatar
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 4762
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: SR Ventilspiel geändert - Konstantfahrruckeln. Was änder

Beitragvon mike58 » Mo 30 Apr, 2018 07:23

Topham
ist erste Wahl, kann man auch zum übtzholen schicken, sehr freundlich und kompotent, seine Grundabstimmung sind bei gelieferten Eckdaten eigentlich immer Haupttreffer. Der VM 36 Rundschieber ist eigentlich ein 2 Taktvergaser wie die alten Bings und etwas schwieriger in den Griff zu bekommen, der TM 36 Flachschieber leidet an seinem flatterhaften Strömungsverhalten bedingt durch die großen Einzelhubräume, den rollengelagrtten Flachschieber geht's da schon viel besser. Leistungsmäßig ist der Flachschieber klar imVorteil, Wem es wurscht ist und schlau und sich zu helfen weis dr guckt mal bei den Japanern die haben ganze Vergaserbatterien in allrn Größen als Gleichdruck und nachdem die vom Ansaugkanal Unterdruck gesteuert sind kann sie jeder Dödel fahren und haben sanfte Übergänge und eine Beschleunigerpumpe die meist der nervösen Gashand des jeweiligen Fahrers angepasst werden muß gibt es auch nicht. Hab schon überarbeitete Bingvergaser auf der Falcone abgestimmt lief super, mit der nötig langen Amsauglänge hüpft der Schieber auch ncht bei unserem Low Budget AIA Rennerle Projekt sind die originalen Gleichdruckvrtgaser der 400er drauf und machen einen Super Job mit beachtlichen Werten, alles mit Lambda auf dem Prüfstand abgestimmt, alles im Fluß und neue Nadel und Düsenstock für einen Einzylinder ist jetzt wirklich nicht schlimm ich würd Sicherheitshalber einen neuen Schieber auch besorgen, wenn der Alte schon so schlappert bricht er bald, alles Peanuts gegen der Anschaffung einer Einspritzanlage mit Motormanagment mit der man die Zündung auch gleich im Griff hat und deren Vielzahl an Möglichkeiten, für das man dass nötige Equipment und auch über das nötige know how verfügen muß, dann lieber old School.
LG
Moke :) :rofl: :keule:
mike58
Vielschreiber
 
Beiträge: 1083
Registriert: So 10 Jan, 2016 11:56
Wohnort: Oberndorf 10b Pfaffing an der Attel

Re: SR Ventilspiel geändert - Konstantfahrruckeln. Was änder

Beitragvon Rei97 » Mo 30 Apr, 2018 07:28

Straßenschrauber hat geschrieben:Der VM34SS verschleißt auch, irgendwann ist der Schieber goldfarben, noch später schlackert er.
Und die Düsennadeln/Nadeldüsen halten länger als beim TM36? Hmm. Mag sein.

Ich habe an meiner SR einige gute Gründe dafür, einen Vergaser in 36mm Durchlaß zu fahren.
Für den rollengelagerten TMR36 hatte ich das Geld nicht, vom VM36 Rundschieber wußte ich damals nichts.

Wenn der TM36 mal richtig fertig ist, wäre der einfache und preiswerte VM36 Rundschieber eine Option.
Aber für den TM36 gibt es eigentlich alle Ersatzteile.

Mikuni-Ersatzteile würde ich NUR bei Mikuni kaufen, Mikuni-Topham ist hierzulande DIE Adresse.
Und versendet auch sehr preiswert.

Also:
Das mit dem güldenen Schieber hab ich auch mal geglaubt, weil meine erste SR500 2002 gar so unwillig war, dabei waren es nur die Membrane.
Wenn man einen intakten Rundschieber mal hin und her bewegt hat der wohl ein Laufspiel von 0,1mm
Wenn die Verchromung angenommen 0,015mm hat, und die einseitig durch ist, ist erkennbar, daß das nicht viel beim Spiel ausmacht.
Der Hans sieht das übrigens auch so.
Dass Topham eine gute Quelle darstellt ist wohl unbestritten, gilt aber vornehmlich für Mikuni Nachrüstgaser.
Beim VM34SS sieht es da schon mau aus. Da gilt wohl Keyster als das Optimum.
Solange man nichts an Porting dreht, kommt durch einen 36er nicht mehr rein als durch einen 34er.
Der Verschleiß des TM36 findet hauptsächlich am Gehäuse statt und wenn das mal zu viel wird und klappert (tut es manchmal sogar bei neuen TM36) Wird ein Ersatz auch nicht billig sein.
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Benutzeravatar
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 4762
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: SR Ventilspiel geändert - Konstantfahrruckeln. Was änder

Beitragvon Straßenschrauber » Mo 30 Apr, 2018 07:41

Gut zu wissen.
Ein Kumpel von mir fährt einen helmutschen VM34SS und ist inzwischen sehr zufrieden damit.

Für mich leider keine Option (porting).

Im Bucheli-Projekt gibts eine Anleitung zum Entklappern des TM36, auf der Seite nach "Mikuni TM36 Schieberspiel minimieren" suchen oder runterscrollen.

In jenem Forum da :smt018 wurde das auch mal diskutiert.

@mike58: Wenn bei einer alten SR die Probleme mit der Zündung anfangen und der Vergaser auch fällig wird, ist eine kombinierte Einspritz-/Zündanlage schon eine Option, so teuer ist sowas nicht mehr.
Zuletzt geändert von Straßenschrauber am Mo 30 Apr, 2018 08:59, insgesamt 1-mal geändert.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 2060
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

VorherigeNächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: schnupfhuhn und 2 Gäste