SR500 Lenkkopflager Inspektion für Faule?

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Re: SR500 Lenkkopflager Inspektion für Faule?

Beitragvon lallemang » Fr 20 Jul, 2018 20:32

Ist scheint's Vorspannung gemeint. ;-)
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 13497
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: SR500 Lenkkopflager Inspektion für Faule?

Beitragvon Bernhard S. » Sa 21 Jul, 2018 06:05

Dreckbratze hat geschrieben:was ist überdeckung hier? ich kann mit dem begriff nix anfangen.

Das ist das Drama mit Fachleuten.
Die merken nicht, dass ausserhalb ihrer Blase keiner was mit ihren Begriffen anfangen kann. ;-)
Bernhard S.
Vielschreiber
 
Beiträge: 3050
Registriert: Mo 12 Mai, 2008 08:49
Wohnort: Chiemgau

Re: SR500 Lenkkopflager Inspektion für Faule?

Beitragvon Boscho » Sa 21 Jul, 2018 07:46

Überdeckung

Wichtig ist dabei halt die Einhaltung des korrekten maximalen Lattmaßes ... :weg:
Geduld ist der Schlüssel zur Freude. (Ägyptisches Sprichwort)
Boscho
Vielschreiber
 
Beiträge: 5361
Registriert: Di 15 Mai, 2012 00:50
Wohnort: Oberschwaben

Re: SR500 Lenkkopflager Inspektion für Faule?

Beitragvon Rei97 » Sa 21 Jul, 2018 12:28

Also:
Kegelrollenlager Anordnungen können meist eingestellt werden.
Wer sich am Begriff Überdeckung stört kann auch gerne Vorspannung nehmen.
Das Gegenteil ist Axialspiel in der Lagerung.
Das Lebensdauerdiagramm zeigt nur geringen Abfall der Lebensdauer im Spielbetrieb, kann aber im Fall Lenkkopf zur mangelden Präzision führen.
Geht man in geringe Vorspannung = Überdeckung, dann steigt die Lebensdauer noch geringfügig an um dann aber rapide abzufallen. Überlastsymptome wie Ausschälungen (Flakes) bei drehenden Konstrukten (z.B. Radlagerungen) oder Rattermarken (Microbrinelling https://fva-net.de/fileadmin/content/Fo ... zlager.pdf) bei oszillierenden Lagerungen , z.B. Schwingen oder LKL.
Das Problem bei der Einstellung in die Überdeckung ist das richtige Maß zu finden, Spiel kann man messen, Vorspannung = Überdeckung nur schlecht. Dummerweise erschwert die Verwendung von Einstell- und Kontermuttern das Thema erheblich, weil das Gewindespiel bei der Einstellmutter von der Kontermutter heraus gezogen wird und damit eine scheinbar korrekte Einstellung beim Kontern in die Überdeckung zieht, mit genannten Folgen.
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Benutzeravatar
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 4873
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: SR500 Lenkkopflager Inspektion für Faule?

Beitragvon Dreckbratze » Sa 21 Jul, 2018 12:37

helmut, ich störe mich nicht dran, aber für den laien ist der begriff in dem zusammenhang nichtssagend.
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 12557
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: SR500 Lenkkopflager Inspektion für Faule?

Beitragvon altf4 » Sa 21 Jul, 2018 19:31

na, das kann man sich schon bildlich vorstellen, wie sich die sache unter druck unguenstig 'ueberdeckt'.
und tatsaechlich ist es fuer mich nach wie vor ein problem, das lagerspiel sauber einzustellen, weil eben die kontermutter die sache massiv veraendert.
da fuehlt man sich hin bis man zufrieden ist, allerdings, wie akkurat ist das mass dann?

die radlager beim daimler haben dafuer die angabe: festziehen, und dann eine viertel (oder wasauchimmer) umdrehung oeffnen. und genau da sollte der punkt des einstellspiels (gerade unter 0) zu finden sein, das der helmut oben beschrieben hat.
thanx daimler. idiotensicher, sozusagen.

g max ~:)
"Irgendwann isch se soa liadrig, dass se nemme verreggd!"
Benutzeravatar
altf4
Vielschreiber
 
Beiträge: 6574
Registriert: Mo 18 Feb, 2008 00:04
Wohnort: devon gb

Re: SR500 Lenkkopflager Inspektion für Faule?

Beitragvon Straßenschrauber » Sa 21 Jul, 2018 23:31

Für die SR500 ist Anziehen der Nutmutter mit 6Nm und 120Nm auf die Zentralschraube (bei loser Klemmung der unteren Gabelbrücke) ein guter Anfang.
Genaues Einstellen dann, wie es Emil Schwarz beschreibt.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 2243
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: SR500 Lenkkopflager Inspektion für Faule?

Beitragvon Gustav » So 22 Jul, 2018 11:22

Hallo zusammen,
noch eine Arbeitsweise.
Man nehme:
(Fein-Drehmomentschlüssel in Stabform), passende Nuß aus dem 1/2" Ratschenkasten, reduziere den Antrieb auf 1/4" Vierkant.
Sollten Nutmuttern verbaut sein, passenden Nutmutteraufsteckschlüssel- reduziere den Antrieb auf 1/4" Vierkant.
Vorarbeiten:
Lenkkopfeinheit - Demontage der Standrohre mit allen Anbauteilen. Demontage alle Anbauteile oberhalb der oberen Brücke.

Messen und Einstellen: Herstellerangaben beachten-oberstes Richtlinie im KFZ-Handwerk.
Messen vom Losbrechmoment mit dem Drehmomentschlüssel. Das Moment sollte gleichmäßig sein. Ist es schwellendend, sieht man sogar Rattermarken.
Die zusätzlichen Arbeitsschritte sind ja schon beschrieben.

Ach war das in der Jugend einfach - es wurde jede Rep. vor der Haustür mit dem Werkzeug rep. was man gerade fand. :omg:

LG Gustav
Gustav
Wenigschreiber
 
Beiträge: 154
Registriert: Do 13 Jul, 2017 15:05

Re: SR500 Lenkkopflager Inspektion für Faule?

Beitragvon Straßenschrauber » So 22 Jul, 2018 11:27

Das bringt es hier leider garnicht:
Rei97 hat geschrieben:Dummerweise erschwert die Verwendung von Einstell- und Kontermuttern das Thema erheblich, weil das Gewindespiel bei der Einstellmutter von der Kontermutter heraus gezogen wird und damit eine scheinbar korrekte Einstellung beim Kontern in die Überdeckung zieht
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 2243
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: SR500 Lenkkopflager Inspektion für Faule?

Beitragvon lallemang » So 22 Jul, 2018 11:52

Ist doch immer noch genauso.
Lagersetzen, wieder lockern und per try'n error Minimalspiel ohne Klemmen anstreben.
Die "Winkelmethode" am Autohinterrad ist auch nixs anderes.
Auch Schwarz macht nichts anderes, nur deutscher :D

jedem seine Spielart. Ich dreh lieber ein paar sorgsam konzentrierte Testrunden, als 'ne
Fehlerrechnung der Winkel und Drehmomentwerte zu machen.

OK, nicht jede Testfahrt bringt aussagekräftige Erkenntnisse :smt102

P1000184_800.jpg


OK, der Tankrucksack verruscht, ist aber anderes Thema :weg:
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 13497
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: SR500 Lenkkopflager Inspektion für Faule?

Beitragvon Straßenschrauber » So 22 Jul, 2018 11:56

Der Mast steht schief.
Im Hintergrund noch leise Ravels Bolero.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 2243
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: SR500 Lenkkopflager Inspektion für Faule?

Beitragvon Rei97 » So 22 Jul, 2018 12:54

Straßenschrauber hat geschrieben:Das bringt es hier leider garnicht:
Rei97 hat geschrieben:Dummerweise erschwert die Verwendung von Einstell- und Kontermuttern das Thema erheblich, weil das Gewindespiel bei der Einstellmutter von der Kontermutter heraus gezogen wird und damit eine scheinbar korrekte Einstellung beim Kontern in die Überdeckung zieht

Also:
Oooch, Du ahnst garnicht, wieviele Schrauber das nicht wissen und die Anzahl von Rastmarken ist ein sicheres Indiz.
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Benutzeravatar
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 4873
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Vorherige

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron