(Eigentlich) Österreichspezifische Zulassungsfrage

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Re: (Eigentlich) Österreichspezifische Zulassungsfrage

Beitragvon fleisspelz » Mo 21 Mai, 2018 22:24

motorang hat geschrieben:Abgesehen davon ist die Rechtsprechung meines WIssens unterschiedlich in D und A:

  • In D erlischt die Betriebserlaubnis, die Versicherung ist raus.
  • In A muss die Versicherung zahlen (Haftpflicht), kann aber versuchen, sich im Regress das Geld von Dir wieder zu holen, was sie aber nur schaffen wird, wenn die Abweichung von der Zulassung unfallursächlich/unfallbeteiligt war.

Das ist in D wie in A so. Die Versicherung reguliert, kann Dich aber in Regress nehmen, wenn sie Dir einen Schmäh an Deinem Fahrzeug nachweisen kann.
..........................
... there is a crack in everything, that's where the light gets in ...
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 22441
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Spessart

Re: (Eigentlich) Österreichspezifische Zulassungsfrage

Beitragvon Madmat » Mi 13 Jun, 2018 14:45

Danke für die Atworten, mit den Vmax-Owner hat ich Kontakt, war super hilfreich, dank an Therion. Mittlerweile hab ich Auskunft vom Generalimporteur, lt. deren Unterlagen hat sie 104 kw. Ich frag mich wer den VBoost stillgelegt und 74 kw typisieren lies??? Ich müsste jetzt also beweisen, dass eh alles original ist .........
Nachdem das „Moped“ im Leerlauf bei höherer Temperatur abgesoffen ist steht sie ...... Ansaugstutzen undicht, Teile bestellen, SR fahren ......auch schön
Wenn die Guten nicht kämpfen, siegen die Schlechten
Madmat
Ganz neu
 
Beiträge: 21
Registriert: Mo 13 Nov, 2017 08:27

Vorherige

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 7 Gäste