SR 500 Steuerkettendilemma??

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

SR 500 Steuerkettendilemma??

Beitragvon Organ » Sa 26 Mai, 2018 09:15

Hallo an alle.
Ich habe mir vor 3 Monaten eine Sr 500 48T anno 89 zugelegt. Motor wurde vor 3000km gehont und 1.Übergrösse Kolm verbaut. Original Luftfilter und Krümmer. VM34SS Mikuni Vergaser.
Da ich nicht weiss wie genau der Vorbesitzer mit Ölwechsel, Ventileinstellung usw war, habe ich das alles selbst erledigt, auch um eine Ahnung vom Motor zu bekommen.
Als ich die Sr kaufte war folgendes der Fall:
Springt super an, hat super Leerlauf, dreht bis zu 4500 gut hoch und dann lässt sie nach.
Als erstes habe ich dann Kerze getauscht und Steuerkette eingestellt.
Ergebnis war, dass sie viel besser hochdrehte aber trotzdem bei 120kmh dicht machte.
Also Ventilspiel eingestellt und nochmal getestet.
Ergebnis ist, sie läuft wieder schlechter.
Ich dachte mir dass es an der Hauptdüse liegen könnte und habe die 300 gegen eine 320 probehalber getauscht.
Ergebnis jetzt stottert sie ab 5000.
Mein Verdacht ist dass beim Zusammenbau geschlammt wurde.
Da ich mal in ein Forum gelesen hatte, dass jemand ähnliche Probleme hatte, und es sich um der Steuerkette handelte, die wohl beim Zusammenbau um ein Zahn verstellt war, habe ich heute mit der Anleitung von Hiha die Steuerzeiten kontrollieren wollen.
Was mir aufgefallen ist (auch schon beim einstellen der Ventile), dass wenn ich motor auf OT bringe und im Sichtfenster die Markierung erscheint, das T am Polrad 13cm von der Markierung entfernt ist und ich das Polrad dann ca 1/4 Drehung gegen den Uhrzeigersinn zur Markierung Drehen muss, um T genau auf der Markierung zu haben.
Danach habe ich das Polrad um 360° gedreht und laut Anleitung Abstände kontrolliert. :shock:
Ich weiss nicht ob ich was falsch gemacht habe, aber Einlassventil hat bei 40er Markierung kein Spiel mehr und Auslassventil kurz nach T Markierung??????
Danke schon mal im Voraus.
Jürgen
Organ
Ganz neu
 
Beiträge: 35
Registriert: Mi 23 Mai, 2018 14:03

Re: SR 500 Steuerkettendilemma??

Beitragvon hiha » Sa 26 Mai, 2018 09:51

Bitte verlinke doch mal meine Anleitung, ich hab sie vergessen...
Dank,
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 11453
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: SR 500 Steuerkettendilemma??

Beitragvon Organ » Sa 26 Mai, 2018 10:00

Hallo hiha.
http://motorang.com/bucheli-projekt/steuerkette.htm
Danke für die schnelle Antwort
Organ
Ganz neu
 
Beiträge: 35
Registriert: Mi 23 Mai, 2018 14:03

Re: SR 500 Steuerkettendilemma??

Beitragvon Rei97 » Sa 26 Mai, 2018 12:15

Also:
Mit der Suche nach der verhängten Steuerkette geht auch einfacher.
Die prinzipielle Lage kann bei entfernter Zündkerze in der Überschneidung recht robust getestet werden indem man sich in der Überschneidung am Polrad duech hin- und herdrehen die Momentendelle sucht. Von diesem Punkt aus steigt die Handkraft in beiden Richtungen an. Mit ein wenig Gefühl ist die Delle schnell gefunden. Nun ein Blick auf das Polrad und den Index im Gehäuse. Das kleine Dreieck im Gehäuse sollte nun recht genau auf T zeigen. (+-2mm)
Allerdings glaube ich angesichts der Beschreibung des Organs eher auf Membranitis am Gaser oder im Benzinhahn, weil die wenig fettere HD schon zu drastischer Überfettung führt.
Der Benziinhahn geht am schnellsten. Man macht den dünneren Schlauch am Gaser ab und zuckelt daran. Wenn Benzin im Mund (Ekel) ists die Membrane im Huhn, wenn nicht eine der 3 Membrane im Gaser. Da gibt es dann 2 Methoden:
1. großen Keysterkit für 48T (mit gestufter Gemischschraube) beschaffen (ca 70€) und eine nach der anderen Membran tauschen, den Gaser vorher KOMPLETT zerlegen und die großen Druckgussteile schallen. Danach alle Messingteile neu verbauen.
2. Den VM34 SS auf membranfrei umbauen. Dazu brauchts nach der Reinigung nur eine Doppeltube Epoxy 2K und damit werden ALLE von den Membranräumen nach innen führende Löcher zu gemacht. Dichtungen brauchts dann nicht mehr, die Deckel sind nur noch Atrappe. Der Pümpel aus dem Beschleuniger kann weggebohrt werden und das Zwischenteil bei dem Aircut kann entfallen. http://www.sr-xt-500.de/phpBB3/viewtopi ... &start=510 19. April.
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Benutzeravatar
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 4603
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: SR 500 Steuerkettendilemma??

Beitragvon motorang » Sa 26 Mai, 2018 12:27

Hi
vergiss jedenfalls mal das Schaufenster am Zylinderkopf, das hat mit dem OT wenig zu tun,

OT feststellen:
Kerze raus,
Schraubendreher reinstecken bis er am Kolben aufliegt und locker mit einer Hand halten, gleichzeitig mit der anderen Hand am Polrad drehen. Dann spürst Du den OT wenn der Schraubendreher seine Bewegung umkehrt weil der Kolben sich wieder auf den Weg nach unten macht. Das muss genau bei der T-Markierung sein sonst ist das Polrad auf der Kurbelwelle verdreht oder der Hubzapfen in der Kurbelwelle.

Dann weißt Du mal wo OT ist.

Dann Schraubenzieher wieder entfernen, Ventileinstelldeckel vom Auslass aufmachen.

Die von rei97 erwähnte Überschneidung ist jener OT, in dem beide Ventile geöffnet sind, also das Auslassventil vom Kipphebel gedrückt wird.
Ventilspeil einstellen tut man im anderen OT (Kompressions-OT) wenn beide Ventile gerade NICHT gedrückt werden.

Augen auf, dann hast Du das bald heraußen.

Welchen Luftfilter und welchen Auspuff hast Du drauf?

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 18313
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: SR 500 Steuerkettendilemma??

Beitragvon Organ » Sa 26 Mai, 2018 13:18

So.
Ich habe jetzt den OT Kompression gesucht. Mit dem man die Ventile einstellt. Am höchsten Punkt steht das Polrad richtig mit T an der Markierung. Drehe ich jetzt 360` weiter ist der OT bei der F Markierung und beide Ventile sind offen.
Luftfilter und Krümmer Original. Endtopf nicht Original. Weiss das Model aber nicht.
Organ
Ganz neu
 
Beiträge: 35
Registriert: Mi 23 Mai, 2018 14:03

Re: SR 500 Steuerkettendilemma??

Beitragvon Organ » Sa 26 Mai, 2018 13:29

Und ich hätte noch ne Frage.
Am Motorblock die Nr. beginnt mit 2J4.
Sollte die nicht mit 48t beginnen?
grüsse
Jürgen
Organ
Ganz neu
 
Beiträge: 35
Registriert: Mi 23 Mai, 2018 14:03

Re: SR 500 Steuerkettendilemma??

Beitragvon Rei97 » Sa 26 Mai, 2018 14:53

Also:
Wenn das ohne Kerze in der Überschneidung die Momentendelle bei F und nicht T ist, wird das Nowe-Kettenrad um einen Zahn verhängt sein.
Dann Gratulation zum Motorausbau und der Korrektur des VB-Fehlers.
Zum Thema Motornummer:
Schau mal auf die Rahmennummer. Wenn die mit 48T beginnt und die Motornummer nicht tupfengleich auch mit 48T beginnt, hat Dich der Verkäufer besch... und Dir einen 2J4 Motor untergeschoben. Da ist aber wohl nichts mehr zu machen. Das prüft man vor dem Kauf und lässt es dann oder handelt ein Minus raus.
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Benutzeravatar
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 4603
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: SR 500 Steuerkettendilemma??

Beitragvon hiha » Sa 26 Mai, 2018 16:33

Organ hat geschrieben:Ich weiss nicht ob ich was falsch gemacht habe, aber Einlassventil hat bei 40er Markierung kein Spiel mehr und Auslassventil kurz nach T Markierung??????
Danke schon mal im Voraus.
Jürgen

Das klingt stark nach den ca.20°,die eine um einen Zahn verhängte Steuerkette ausmacht. Gut diagnostiziert!
Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 11453
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: SR 500 Steuerkettendilemma??

Beitragvon schnupfhuhn » Sa 26 Mai, 2018 18:50

Mach mal den Steuerkettenspanner (Also Ratsche und Feder, nicht die Geitschiene) raus. Dann schau nochmal. Wenn es dann stimmt hat der Vorbesitzer die Steuerkette eingebaut und aufgelegt ohne den Spanner mit dem Finger etwas einzudrücken. Daher kommt dann 1 Zahn Versatz. Fehler leichten Sinnes...

Zum Vergaser: frag den Helmut was er für einen überarbeiteten Tauschvergaser nimmt. Um das Geld mit dem know how nicht selber zu machen.

Gruß, Andreas
:-) Putzt die Rahmen und stellt sie bereit! :-)
schnupfhuhn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1115
Registriert: Fr 29 Mai, 2015 21:03
Wohnort: Wuppertal

Re: SR 500 Steuerkettendilemma??

Beitragvon Organ » Sa 26 Mai, 2018 19:13

Ich hab jetzt bei der Überschneidung nochmal kontrolliert. Ist effektiv auf F. Wenn ich dann auf T zurückdrehe kommt der kolben das letzte Stück zum OT herauf.
Ich probiere das mit den Kettenspanner dann Morgen. Mal sehn. Ich wollte ja was zum basteln, aber dass es so losgehen wird hab ich nicht erwartet.
Leider hatte ich über die Jahre immer nur die Vespa und da sind die 34Ps schon eine gewaltige Leistung :grin: . Bei der Probefahrt ist mir daher nichts aufgefallen.
Ich hab auch nicht die Motornummer kontrolliert sondern nur Rahmennummer. Tja wer lesen kann ist klar im Vorteil.
Werd mich mit den Verkäufer in Verbindung setzn mal schauen woher der Motor stammt.
Danke für eure Hilfe
Jürgen
Organ
Ganz neu
 
Beiträge: 35
Registriert: Mi 23 Mai, 2018 14:03

Re: SR 500 Steuerkettendilemma??

Beitragvon mike58 » Sa 26 Mai, 2018 22:11

ZU lange,
würd ich mit dieser verhängten Steuerkette nicht herum fahren, die Steuerzeiten sind verdreht und bei höheren Dregzahlen und laschen Ventilfedern, wird es ziemlich knapp zwischen Einlassventil und Kolben, wenn da das Ventil auf datscht, wird es krumm und nicht mehr dicht unf fas Ventil kann seine Hitze nicht mehr an den Ventilsitz abgeben und kann einreissen schlimmstenfalls abreißen, grande miseria, kurze Frage ist deine Abdeckkappe vom Steuerkettenspanner aus schicken Alu oder hoffentlich original aus Kunststoff, da mit dem schicken Aluteil, wenn zu fest angezogen die Kontermutter des Spanners sich lösen kann und die gesamte Einheit sich ausdrehen kann, die teuerkette locker wird und nach einem herzhaften Gasstoß oben überspringt unf somit nicht mehr ausdreht in den oberen Drehzahlen.
LG
Mike :?
mike58
Vielschreiber
 
Beiträge: 1046
Registriert: So 10 Jan, 2016 11:56
Wohnort: Oberndorf 10b Pfaffing an der Attel

Re: SR 500 Steuerkettendilemma??

Beitragvon Organ » So 27 Mai, 2018 07:51

Der Deckel war beim ersten aufdrehen nicht fest. Dafür aber der Kettenspanner selbst. Werde heute wie geschrieben den Kettenspanner ausbauen und dann mal schaun was passiert.

Ps: Motorrad steht in der Garage bis das Problem behoben ist.
Organ
Ganz neu
 
Beiträge: 35
Registriert: Mi 23 Mai, 2018 14:03

Re: SR 500 Steuerkettendilemma??

Beitragvon mike58 » So 27 Mai, 2018 08:25

Sorry Organ das wird nix,
mit Ein und Ausbau und neu justieren des Steuerkettenspanners ist das Problem nicht gelöst, die Steuerzeiten müssen neu eingestellt werden und dazu muß der Motor leider geöffnet werden, wenn du dir das nicht zu traust spendier ich dir ein Wochende und wie machen das gemeinsam, ruf an 017640085504.dan finden wir einen Weg. :rofl:
LG
Mike
mike58
Vielschreiber
 
Beiträge: 1046
Registriert: So 10 Jan, 2016 11:56
Wohnort: Oberndorf 10b Pfaffing an der Attel

Re: SR 500 Steuerkettendilemma??

Beitragvon motorang » So 27 Mai, 2018 09:01

Jürgen, hast Du das Reparaturbuch?
Motorausbau und Steuerzeiten einstellen geht relativ einfach, wenn man weiß wie.
Zusatzinfos (als Ergänzung des Reparaturbuches) gibt es in Fülle hier:
http://www.motorang.com/bucheli-projekt/index.htm

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 18313
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Nächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: koarrl, Majestic-12 [Bot] und 10 Gäste