Reifenfrage Gespann

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Reifenfrage Gespann

Beitragvon kahlgryndiger » So 17 Jun, 2018 08:08

Moin,
wir sind uns gerade unsicher ob Verena mit dem aktuellen Hinterradreifen noch mal auf die Reise gehen soll. Geplante Länge der Reise rund 4.000 km Ich würde es vermutlich versuchen ...

Reifen Mitas E07, montiert Juni 2016 bei km 43.000
Kilometerstand heute knapp 50.000 km

Reifen im Neuzustand

Reifenzustand heute

Ich finde ja der kann noch was. Je mehr er sich abfährt umso größer wird die Tragfähigkeit des Reifens.
Verena ist sich unsicher, es gibt die folgenden Möglichkeiten.

A - Mit dem Reifen fahren und notfalls unterwegs einen besorgen (130/80-17)

B - Einen Reifen kaufen um ihn für den Fall der Fälle mit auf die Reise zu nehmen

C- Gleich einen neuen aufziehen ...

Wie gesagt ich tendiere zu Version A, kann aber den weiteren Verschleiß nur sehr schlecht einschätzen.
Deswegen würde ich ganz gerne Eure Meinung dazu lesen.

Negativbeispiel ... :shock:
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 15354
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

Re: Reifenfrage Gespann

Beitragvon Dreckbratze » So 17 Jun, 2018 08:24

es ist erstaunich wie lange ein reifen noch hält wenn er schon glatze hat. von dem punkt, wo ich in schottland unter 1mm war bis heim waren es sehr deutlich über 1000km und es guckte noch nicht ansatzweise irgendwo leinwand raus.

wenn man bereit ist notfalls auch mal so zu fahren :smt102
unterwegs kaufen birgt die gefahr nicht den gewünschten reifen zu kriegen und u. umst. für teures geld.
mitnehmen ist ballast.
die wirklich gefahrene strecke verlängert sich meist erheblich im urlaub :grin:

ich würde es wohl riskieren, verena fühlt sich wohl sicherer mit neuem gummi. kannst den jetzigen ja später nochmal runterfahren.
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 12275
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Reifenfrage Gespann

Beitragvon nattes » So 17 Jun, 2018 08:39

Urlaub ist mir zu wichtig um da herum zu experimentieren.
Hab es leider schon mehrmals erlebt, das uns wegen des Suchens nach einem passenden Reifen einige Urlaubstage flöten gegangen sind. :omg: Auch in zivilisierten Gegenden wie Frankreich und der Schweiz.

Seit dem hab ich für meine Urlaubsfahrzeuge einen zweiten Radsatz. Da brauche ich die Räder vor dem Urlaub nur schnell tauschen und kann die alten Schluffen dann bei Gelegenheit zu Ende fahren.
So ein Radsatz verliert bei den allermeisten Fahrzeugen auch nicht wirklich an Wert.
Das Geld liegt dann eben nicht auf dem Konto, sondern in der Garage. :oops: :-D

Ansonsten wünsche ich euch einen tollen Urlaub. :smt023
Bild
nattes
Vielschreiber
 
Beiträge: 2629
Registriert: Fr 02 Feb, 2007 21:41
Wohnort: OWL

Re: Reifenfrage Gespann

Beitragvon kahlgryndiger » So 17 Jun, 2018 08:43

Das mit dem zweiten Radsatz halte ich für eine sehr gute Idee. Zumindest ein zweites Hinterrad. Der Verschleiß am Vorderrad ein gut einzuschätzen und das Seitenwagenrad fährt sich in diesem Leben nicht mehr ab ...
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 15354
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

Re: Reifenfrage Gespann

Beitragvon Lindi » So 17 Jun, 2018 09:59

+1
Viele Grüße

Dirk
Benutzeravatar
Lindi
Vielschreiber
 
Beiträge: 5057
Registriert: Mi 04 Aug, 2010 22:49
Wohnort: Südniedersachsen, Nähe Kassel

Re: Reifenfrage Gespann

Beitragvon T. » So 17 Jun, 2018 10:11

2+
T.Bild
T.
Vielschreiber
 
Beiträge: 5662
Registriert: So 06 Mai, 2007 22:48
Wohnort: Im Kloster Höningen

Re: Reifenfrage Gespann

Beitragvon motorang » So 17 Jun, 2018 10:13

Hi
oder halt einen neuen aufziehen und den alten aufheben und später runterfahren. Bedeutet halt 2x wechseln. Radsatz ist sicher stressfreier, ich mach das mit den Winter- und Sommerrädern am Gespann so.

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 18367
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Reifenfrage Gespann

Beitragvon Nanno » So 17 Jun, 2018 14:29

Ich handhabe das so wie der Andreas und hab einen zweiten Radsatz: Vorteil, zum Pickerl hab ich keine vom Salz angefressenen Felgen drauf... normalerweise. :floet:
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.com/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 15466
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Reifenfrage Gespann

Beitragvon kahlgryndiger » So 17 Jun, 2018 15:24

Mir fällt gerade ein, es war das letzte gemeinsame Wochenende vor dem Urlaub. die nächsten drei Wochenenden bin ich anderweitig verplant ... Also fällt das Neuaufziehen erst mal flach. Verena kann das Rad nicht ausbauen um es in Mainz zum Reifenhändler zu bringen und der baut es nicht aus. Ein anderer nimmt dafür einen Haufen Geld.

Von daher gehen wir mit Variante B. Verena bestellt einen neuen Reifen der zu mir geliefert wird und ich tüddel den noch auf mein Gespann. Man kann ihn wunderbar vorne rechts über die Werkzeugkiste stecken. Vorher noch eingewickelt mit Folie dass er nicht vollläuft ... wiegt vielleicht 3-4 kg schätze ich, kein Problem also. Darauf kommt es nun auch nicht mehr an ... :omg:

Nach dem Urlaub wird es ein zweites Hinterrad geben, denn diese Idee finden wir richtig gut :smt023
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 15354
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

Re: Reifenfrage Gespann

Beitragvon fleisspelz » So 17 Jun, 2018 15:29

Ich montiere Dir den Reifen gerne, wenn es Dir an Zeit mangelt. Das rad kann ich ebenfalls aus- und wieder einbauen. ist ja kein Akt ...
..........................
... there is a crack in everything, that's where the light gets in ...
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 22217
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Spessart

Re: Reifenfrage Gespann

Beitragvon kahlgryndiger » So 17 Jun, 2018 15:32

Zeit habe ich schon, nur sehen werden Verena und ich uns die nächsten 4 Wochen nicht und am Abend vor der Abreise wollen wir das nicht mehr machen. Passt schon, ist kein Akt den Reifen mitzunehmen. Wir reisen schließlich mit zwei Gespannen :-D
Ich danke Dir für das Angebot :smt023
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 15354
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

Re: Reifenfrage Gespann

Beitragvon Aynchel » Di 19 Jun, 2018 13:29

ich würde einen neuen Reifen unter die SW Plattform binden und bei Bedarf unterwegs aufziehen
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 1828
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Reifenfrage Gespann

Beitragvon kahlgryndiger » Di 19 Jun, 2018 15:29

So oder so ähnlich werden wir es tun 8)
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 15354
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

Re: Reifenfrage Gespann

Beitragvon Aynchel » Di 19 Jun, 2018 21:09

Ersatzteile, die man dabei hat, wird man nicht brauchen :wink:
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 1828
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Reifenfrage Gespann

Beitragvon kahlgryndiger » Mi 20 Jun, 2018 04:21

Das wäre gut.
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 15354
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main


Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste