Wyrdiges Hacklkrad gesucht ...

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Wyrdiges Hacklkrad gesucht ...

Beitragvon Boscho » So 17 Jun, 2018 20:20

Moin!

Anke meint, ich bräuchte mal wieder ein fahrendes Motorrad. Jetzt suche ich - in Anbetracht unseres Kontostandes eher hypothetisch :omg: - nach einem Vehikel, das mich gynstigstmöglich zur Arbeit und wieder zurück bringen könnte. Meine Bedingungen: wyrdig, zuverlässig, günstig in Anschaffung und Unterhalt. Also wie yblich die eierlegende Wollmilchsau. :roll:

Vorschläge bitte. ;)

Grüße!
B.
Geduld ist der Schlüssel zur Freude. (Ägyptisches Sprichwort)
Boscho
Vielschreiber
 
Beiträge: 5371
Registriert: Di 15 Mai, 2012 00:50
Wohnort: Oberschwaben

Re: Wyrdiges Hacklkrad gesucht ...

Beitragvon fleisspelz » So 17 Jun, 2018 20:26

Bild
Die gibt es grade günstig
..........................
... there is a crack in everything, that's where the light gets in ...
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 22434
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Spessart

Re: Wyrdiges Hacklkrad gesucht ...

Beitragvon nattes » So 17 Jun, 2018 20:27

Vielleicht taugt das was.

Der Martin Kühte war 2008 mit auf dem TT.

http://211611.homepagemodules.de/t53937 ... msg8551704
Bild
nattes
Vielschreiber
 
Beiträge: 2727
Registriert: Fr 02 Feb, 2007 21:41
Wohnort: OWL

Re: Wyrdiges Hacklkrad gesucht ...

Beitragvon Gustav » So 17 Jun, 2018 21:12

Hallo zusammen,
in meinem Bekanntenkreis fahren die Suzi einfach alle und die Biker sind zufrieden damit.

Gruss Gustav
Gustav
Wenigschreiber
 
Beiträge: 158
Registriert: Do 13 Jul, 2017 15:05

Re: Wyrdiges Hacklkrad gesucht ...

Beitragvon hiha » Mo 18 Jun, 2018 06:22

Honda Innova oder Äquivalentes. Verbrauch zw. 1,5 und 2l/100km. Auf Naxos unlängst wieder bewundert, was man mit den Dingern alles anstellen kann, ohne dass sie verrecken...
Die "Wyrde des Krades"® entwickelt sich mit seiner Benutzungsdauer... :floet:
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 11893
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Wyrdiges Hacklkrad gesucht ...

Beitragvon kahlgryndiger » Mo 18 Jun, 2018 06:45

hiha hat geschrieben:Die "Wyrde des Krades"® entwickelt sich mit seiner Benutzungsdauer... :floet:

Richtig. Und mit seinem Benutzer und auch der Art der Nutzung. Selbst ein eigentlich unwyrdiger Plasteroller verdient meinen Respekt wenn er täglich durch den Großstadtdschungel winters wie sommers getrieben wird :ugly:
Mach Dir da mal keine Sorgen Boscho 8)
Diese Innnova Dinger find ich auch klasse. Cup 100 eh ...
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 15560
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

Re: Wyrdiges Hacklkrad gesucht ...

Beitragvon hiha » Mo 18 Jun, 2018 09:47

Nicht dass sowas für den Zweck in Frage käme, aber bei der vorgestrigen Ausfahrt war ein Yamaha Tmax-530-Roller dabei. Böses Moped, Oida :shock: Wyrdig!

Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 11893
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Wyrdiges Hacklkrad gesucht ...

Beitragvon Boscho » Mo 18 Jun, 2018 13:43

Bitte nicht falsch verstehen: ich mag halt einfach, wenn ein Motorrad wie ein Motorrad aussieht. Ich hatte auch schon nach der Honda CG 125 gesucht - die Ursprungsausführung finde ich ansehnlich, die spätere Variante irgendwie schiach (wenn diese auch genauso praktisch sein mag). Mit Rollern und deren Derivaten ist es ähnlich: ich werde da einfach nicht warm mit. Was der Alltagstauglichkeit der Geräte keinen Abbruch tut.

Kurzfassung: ich such' was alltagstaugliches, das wie ein älteres Motorrad aussieht, mit möglichst einfacher Technik. ;)
Geduld ist der Schlüssel zur Freude. (Ägyptisches Sprichwort)
Boscho
Vielschreiber
 
Beiträge: 5371
Registriert: Di 15 Mai, 2012 00:50
Wohnort: Oberschwaben

Re: Wyrdiges Hacklkrad gesucht ...

Beitragvon Therion » Mo 18 Jun, 2018 14:23

CB 500 PC27
Hatte meine Frau vor der Triumph. Ich hab die Honda oft als Pendlertorpedo nach Wien benutzt.
Knapp 60PS, kann alles vom flotten Autobahnhatzerl bis zum touren zu Zweit mit Gepäck.
Motor kwasi unzerstörbar
Verbrauxh lag zwisxhen 3,5-6l.
Kein Chrom - kein Rost.
Trotz relativ viel Plastik noxh klassische Optik.
War in Österreich typisches Fahrschul und Anfänger Mopped, deswegen​ kein Prestige und günstige Preise.
Was uns bedroht, sind nicht die Ozonlöcher, sondern die Arschlöcher . (Peter Turrini)
Benutzeravatar
Therion
Vielschreiber
 
Beiträge: 3593
Registriert: Do 17 Nov, 2005 11:01
Wohnort: Freie Republik Heanzenland

Re: Wyrdiges Hacklkrad gesucht ...

Beitragvon Thoeny » Mo 18 Jun, 2018 14:48

Kannst Du Dir aus Deinen Bananenkisten nicht halbwegs rasch was Fahrbares zusammenstricken? Das wäre vielleicht am günstigsten. Koscht halt Zeit ... :roll:
Man kann doch Barbar sein und trotzdem Blumen lieben.
(Asterix und die Goten)
Benutzeravatar
Thoeny
nur echt mit dem charismatischen Defekt
 
Beiträge: 4480
Registriert: Do 23 Jun, 2005 21:39

Re: Wyrdiges Hacklkrad gesucht ...

Beitragvon fleisspelz » Mo 18 Jun, 2018 14:49

Boscho hat geschrieben:Bitte nicht falsch verstehen: ich mag halt einfach, wenn ein Motorrad wie ein Motorrad aussieht. Ich hatte auch schon nach der Honda CG 125 gesucht - die Ursprungsausführung finde ich ansehnlich, die spätere Variante irgendwie schiach (wenn diese auch genauso praktisch sein mag). Mit Rollern und deren Derivaten ist es ähnlich: ich werde da einfach nicht warm mit. Was der Alltagstauglichkeit der Geräte keinen Abbruch tut.

Kurzfassung: ich such' was alltagstaugliches, das wie ein älteres Motorrad aussieht, mit möglichst einfacher Technik. ;)

Falls die GN 250 in Dein Beuteschema passt könnte ich sie Dir auch einfach Mal für ein, zwei Jahre zum Fahren überlassen, ohne dass Du sie kaufen musst.
..........................
... there is a crack in everything, that's where the light gets in ...
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 22434
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Spessart

Re: Wyrdiges Hacklkrad gesucht ...

Beitragvon Myke » Mo 18 Jun, 2018 14:51

meine diversion wäre zu haben. ich reit eh nur mehr auf den klrs rum. dann hätt ich wenigstens die kohle zum tengai anmelden. :roll:
let there be rock !
Benutzeravatar
Myke
Vielschreiber
 
Beiträge: 3456
Registriert: Fr 26 Feb, 2016 06:26
Wohnort: Graz

Re: Wyrdiges Hacklkrad gesucht ...

Beitragvon Zimmi » Mo 18 Jun, 2018 15:29

Ich hab vor ein paar Jahren mal eine Suzuki GS500E probegefahren. Sollte 800 € kosten, war frisch hergerichtet (Dichtungen usw.) und dosenlackiert, kein Schnickschnack dran. Hätte mir sehr gefallen, war aber nicht für mich gedacht. Handling wie ein Fahrrad, ging gut vorwärts. Gehört IMHO auch zu den vielgefahrenen Brot-und-Butter-Krädern, die viel leisten, ohne das irgendwer Aufhebens darum macht...
OK, is bissel moderner, aber inzwischen auch schon recht old school. ;)
Benutzeravatar
Zimmi
Vielschreiber
 
Beiträge: 1122
Registriert: Do 31 Aug, 2017 11:07
Wohnort: öschtliche Ooooschdalb

Re: Wyrdiges Hacklkrad gesucht ...

Beitragvon Boscho » Mo 18 Jun, 2018 20:02

Thoeny hat geschrieben:Kannst Du Dir aus Deinen Bananenkisten nicht halbwegs rasch was Fahrbares zusammenstricken? [...] Koscht halt Zeit ... :roll:


... bräucht' auch Platz in dem, was mal die Werkstatt werden soll. Zu viele Baustellen grad; da muss ich die Prioritäten leider anders setzen. Auch wenn's mir widerstrebt ... :-|
Geduld ist der Schlüssel zur Freude. (Ägyptisches Sprichwort)
Boscho
Vielschreiber
 
Beiträge: 5371
Registriert: Di 15 Mai, 2012 00:50
Wohnort: Oberschwaben

Re: Wyrdiges Hacklkrad gesucht ...

Beitragvon Nanno » Di 19 Jun, 2018 08:12

Ohne jetzt dein genaues Budget zu kennen: kleine Guzzi - gibts immer wieder noch sehr günstig und alternativ, weils halt einfach ein Auto ist: 12er Bandit. Zweitere ist halt nur begrenzt im Geiste der AiA, auch wenn die ältesten schon 20 sind. Dann wären da noch die Yamaha Dreizylinder XS750/850, häufig noch unter 1000 Euro zu kriegen, sind halt etwas durstig aber laufen halt. XJ650? No-style, geht gut und ist billig? Von TR1 und XV-Konsorten ist abzuraten wg. bekannter Mängel UND weil der Hype um die Dinger zwar am Abflauen ist, aber ist immer noch nicht ganz vorbei und man muss halt initial mal 500 Euro einrechnen für ein paar Reparaturen/Umbauten, damit das Ding zuverlässig läuft.
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.com/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 15670
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Nächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Aynchel und 1 Gast