Getriebeproblem Sachs Sm51 Motor 150ccm

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Getriebeproblem Sachs Sm51 Motor 150ccm

Beitragvon urban » Mi 15 Aug, 2018 13:26

Ich habe gerade den Sachs Motor einer Göricke auf der Werkbank mit folgendem Problem.
Das Getrieb lässt sich so normal durchschalten. Wenn der Motor eingebaut und man am Hinterrad dreht lässt sich das Getriebe ebenfalls durchschalten.
Sogar wenn das Moped auf dem Ständer steht und man den Motor anlässt lassen sich die Gänge ganz normal schalten und einlegen.

Nur beim Fahren läst sich das Getrieb einfach nicht schalten oder wenn dann nur nachmal mit roher Gewalt.

Teilweise tut sich gar nichts - so als ob der Schaltweg nicht ausreicht um den nächst höheren Gang einzulegen.
Oder man hört wie die Zahnräder leicht aneinanderreiben aber man kann einfach nicht weiter schalten um den Gang endgültig einzulegen.

Ich habe den Motor mitlerweile mehrfach auseinader gehabt und sämtliche Einstellmöglichkeiten genauestens kontrolliert,
komme aber einfach nicht weiter- kann mal einer von Euch in die Glaskugel schauen?

oder kann es einfach sein das die Zahnräder/Schaltgabeln soweit verschlissen sind das es unter Last nicht geht? Optisch sieht soweit alles ganz normal aus.


Bild

Bild
Stur lächeln und winken.
Es ist die Pflicht eines Motorradfahrers Motorrad zu fahren!
Es ist die Pflicht eines Gomphonauten, seinen Gomph zu gomphen!
Benutzeravatar
urban
der Gomphotreiber
 
Beiträge: 2914
Registriert: Do 13 Jan, 2011 19:47

Re: Getriebeproblem Sachs Sm51 Motor 150ccm

Beitragvon Rei97 » Mi 15 Aug, 2018 13:58

Also:
Wenn die Gabelflanken Verschleiß aufweisen und die Nute in den Zahnrädern womöglich auch , dann kann das ohne Aufschweißen der Gabeln evtl nicht mehr funzen.
Bei manchen Getrieben gibt es exzentrische Bolzen um die Rückholfedern symetrisch bei der Gangwahl zu halten. Stimmt die nicht mehr, ist manchmal die Gangwahl unhter Last nicht oder nur noch schlecht möglich. Dabei verschleißen die Klauen an der Ecke rund, was definiertes Einspuren erschwert.
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Benutzeravatar
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 4829
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: Getriebeproblem Sachs Sm51 Motor 150ccm

Beitragvon hiha » Do 16 Aug, 2018 05:08

Könnt es mit einer schlecht trennenden Kupplung zusammenhängen? Das Getriebe selber ist ja fast zu simpel aufgebaut, um da Zicken zu machen.
H.
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 11698
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Getriebeproblem Sachs Sm51 Motor 150ccm

Beitragvon Dreckbratze » Do 16 Aug, 2018 15:43

aber hochschalten kann man doch mit gefühl auch ohne kupplung, hans?!
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 12459
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Getriebeproblem Sachs Sm51 Motor 150ccm

Beitragvon Gustav » Do 16 Aug, 2018 17:30

Hallo,
die Doppelklinke und das Zahnsegment.
Das Spiel soll sein 0,1-0,3mm. Das Spiel kann stimmen, aber die Spitzen dürfen nicht abgenutzt sein.
Die noch sperrende Klinke hebt das Segment bein schalten an, die Gegenklinke könnte zu früh einrasten - nicht auf den Zahn aufliegen und sperrt die Restbewegung der Schaltwelle.
Die vorher genannten Verschleißstellen sind ja schon genannt.

LG Gustav
Gustav
Wenigschreiber
 
Beiträge: 146
Registriert: Do 13 Jul, 2017 15:05


Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste