Materialfrage - kurzfristige Reparaur

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Materialfrage - kurzfristige Reparaur

Beitragvon ragman » Mi 15 Aug, 2018 21:07

Sagt einmal ... hier gibt es auch BMW K Fahrer (oder Besitzer) ... woraus besteht denn so eine Fußrastenplatte? Irgendein Guß. Aber ist das Alu oder was eisenmäßiges?

Meine ist gebrochen und übers WE sollte die halt auch wieder einmal mit Sozia bewegt werden (gsd ist es die rechte, also kein Problem beim Aufsteigen).

Wenn Eisen, dann würde ich das Schweißgerät grob ansetzen (mehr kann ich eh nicht), wenn Alu, dann wohl eher eine Kombination aus Schrauben, Lochblechstreifen und Flüssigmetall. Oder habt ihr sonst eine schnelle Idee? Grandioserweise hab ich morgen natürlich tagsüber eine 12h-Schicht, aber zum Flüssigmetallkauf sollt es grad noch reichen.

Und weil es grad so spaßig ist- wie so oft - da hat man schon mal eine BMW und genau das eine Ersatzteil ist anscheinend das seltenste der Welt (mehrsprachig gesucht und auf keiner der üblichen Plattformen gibt es das Ding).
Das beste Werkzeug ist ein Tand in eines tumben Toren Hand.
(D. Düsentrieb)
Benutzeravatar
ragman
Vielschreiber
 
Beiträge: 2789
Registriert: Di 18 Jul, 2006 11:59
Wohnort: Kärnten

Re: Materialfrage - kurzfristige Reparaur

Beitragvon schnupfhuhn » Mi 15 Aug, 2018 21:50

Alu Druckguss.
:-) Putzt die Rahmen und stellt sie bereit! :-)
schnupfhuhn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1275
Registriert: Fr 29 Mai, 2015 21:03
Wohnort: Wuppertal

Re: Materialfrage - kurzfristige Reparaur

Beitragvon Lederclaus » Mi 15 Aug, 2018 22:34

Genau. Und es gibt verschiedene Variationen. RS, RT und verschiedene Baujahre.
"...the difference between driving a car and climbing onto a motorcycle is the difference between watching TV & actually living your life " Dave Karlotski
Benutzeravatar
Lederclaus
Vielschreiber
 
Beiträge: 2834
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 20:14
Wohnort: Hammaburg

Re: Materialfrage - kurzfristige Reparaur

Beitragvon heiligekuh79 » Do 16 Aug, 2018 04:41

Schreib mal bitte, welches Teil genau es ist, möglichst mit Foto. Ich könnte bei Willi Werner in Düren nachfragen. Lieferung nach Oberwölz und Umgebung wäre am Wochenende möglich.
heiligekuh79
Vielschreiber
 
Beiträge: 1504
Registriert: So 06 Mai, 2012 19:51

Re: Materialfrage - kurzfristige Reparaur

Beitragvon hiha » Do 16 Aug, 2018 04:58

Moing, ich hab mir die Legierung wo aufgeschrieben. Ob der Druckguss schweissbar ist, glaub ich eher nicht, es ist dazu noch eine aushärtbare Legierung. Ich schau mal nach.
Fürs richtige Ersatzteil wäre die Fahrgestellnummer wichtig.
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 11884
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Materialfrage - kurzfristige Reparaur

Beitragvon ragman » Do 16 Aug, 2018 21:05

Danke für die Infos ... vorerst ging es nur um eine Quick&Dirty Reparatur, da ich morgen Melanie besuchen fahre (Reha-Aufenthalt) und wir ggfs. zu viert (Schwager + Freundin) einen Ausflug mit den Moppeds machen wollen. Dabei wäre eine zumindest halbwegs belastbare Soziusfußraste ganz angenehm, abgesehen davon, daß sich auch der Kofferhalter dort abstützt.

Ein erster schneller Versuch mit Knet-Epoxi für Alu war bzgl. Haltbarkeit nicht der Rede wert. Also doch wieder zu Loctite Flüssigmetall (und eingeklebte Lochblechstreifen) gegriffen, das hielt bis zu einem dummen Einpark-Unfaller schon einmal ganz passabel.

Bzgl. Ersatzteilbeschaffung danke ich für die Bereitschaft zur Mithilfe und werde dann im Lauf der nächsten Woche darauf zurückkommen ... mit Foto usw. vielleicht ergibt sich dann ja etwas.
Das beste Werkzeug ist ein Tand in eines tumben Toren Hand.
(D. Düsentrieb)
Benutzeravatar
ragman
Vielschreiber
 
Beiträge: 2789
Registriert: Di 18 Jul, 2006 11:59
Wohnort: Kärnten

Re: Materialfrage - kurzfristige Reparaur

Beitragvon heiligekuh79 » Fr 17 Aug, 2018 04:20

Zum Willi Werner käme ich nur noch heute. Wir fahren in der Nacht nach Österreich mit Hänger, DR und XL. Wenn er das passende Teil hat, könnte ich es mit nach Oberwölz bringen. Wir fahren von Oberwölz mit den Motorrädern Richtung Süden.
Ich arbeite heute eh noch in Düren und am Nachmittag muss das Auto in die Werkstatt. Da komme ich ganz in der Nähe vom Willi vorbei.
heiligekuh79
Vielschreiber
 
Beiträge: 1504
Registriert: So 06 Mai, 2012 19:51

Re: Materialfrage - kurzfristige Reparaur

Beitragvon Mister B » Fr 17 Aug, 2018 07:02

hiha hat geschrieben:Moing, ich hab mir die Legierung wo aufgeschrieben.


Druckguß AlSi10Mg

Grüße
MB
Benutzeravatar
Mister B
Vielschreiber
 
Beiträge: 2093
Registriert: Do 23 Jun, 2005 14:34
Wohnort: München

Re: Materialfrage - kurzfristige Reparaur

Beitragvon hiha » Fr 17 Aug, 2018 07:12

...weil Du sie mir mal gesagt hast :-D
Ob man sie schweißen kann, hinge vom Gasgehalt im Druckguss ab. D.H. wenns beim Schweißen schäumt, gehts nicht :lol:
Danke,
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 11884
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Materialfrage - kurzfristige Reparaur

Beitragvon Mister B » Fr 17 Aug, 2018 07:37

Ich weiß ja, es geht ums Machen. Der Neupreis liegt bei 35,50€.

Da sollte sich was gebrauchtes finden und Du kannst experimentieren.

Grüße
MB
Benutzeravatar
Mister B
Vielschreiber
 
Beiträge: 2093
Registriert: Do 23 Jun, 2005 14:34
Wohnort: München

Re: Materialfrage - kurzfristige Reparaur

Beitragvon hiha » Fr 17 Aug, 2018 07:50

Naa, muss ich nicht. Interessant wär Lösungsglühen und Geradebiegen gewesen. Aber ohne Ofen....
Wurscht,
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 11884
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München


Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste