Distanzbuchsen aus 7075

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Distanzbuchsen aus 7075

Beitragvon hiha » Do 30 Aug, 2018 07:54

Weils grad so schön war, und ich zufällig aufs Händy gedrückt hab, gibts jetzt was fürs Auge.
Ich wurde um zwei Distanzbuchsen aus hochfestem Alu gefragt, für einen Supermoto-/Enduro- um- oder Rückbau. Die Originalen sind wohl aus vernickeltem Alu, vielleicht auch nickelfarbig Hartcoatiert, is ja auch wurscht.
7075 hab ich nur in Plattenware mit 40mm Stärke, also muss, nachdem die Bandsäge ausreichend strapaziert wurde, das Eckige ins Runde (siehe auch meine Signatur ;-) )
Buchse01.jpg

Vorher,

Buchse02.jpg

während,

Buchse03.jpg

nachher.

Die voll ausgehärtete Legierung hat 540N/mm², das merkt man auch bei der Bearbeitung. Sie leistet -für aluminöse Verhältnisse- erheblichen Widerstand, ist aber eigentlich sehr schön zu bearbeiten, wenn man ein paar Eigenheiten kennt. So hat das flache Walzmaterial keine homogene Struktur, wodurch der Bohrer im Material ausweicht, und die Bohrung hinten schief rauskommt. Abhilfe schafft hier Vorbohren mit Ø19, und anschließendem ausdrehen auf die gewünschten Ø20,1mm.
Auf meiner gut 25 Jahre alten Taiwankiste hier in der Firma (Optimum D65 oder so) hab ich mich dran gewöhnt, so ziemlich alles mit einer Drehzahl (1100/min) zu machen, incl. dem Bohren ins Volle mit dem 19er Bohrer und Abstechen mit einem HSS-Drehling. Das klappt gut, wenn der Schliff stimmt.
Die Drehstähle werden mit dieser Legierung recht stark auf Verschleiß beansprucht, drum hab ich fürs Aussendrehen eine Wendeschneidplatte genommen, was Universales, nicht scharf geschliffen. Und die Bearbeitung erfolgte komplett trocken, nichtmal beim Bohren hab ich Schmierung/Kühlung gebraucht, da das Material nicht zum Kleben neigt.
Fertig :grin: Und wie man lesen kann: Das war eher ein Easy Shit .
Buchse04.jpg


Danke für Ihre Aufmerksamkeit.
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 11693
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Distanzbuchsen aus 7075

Beitragvon gatsch.hupfa » Do 30 Aug, 2018 08:00

:smt058
Benutzeravatar
gatsch.hupfa
Vielschreiber
 
Beiträge: 1235
Registriert: Di 20 Jan, 2015 14:38
Wohnort: südlich von Wien

Re: Distanzbuchsen aus 7075

Beitragvon Rei97 » Do 30 Aug, 2018 12:24

Also:
Nur mal aus Neugier gefragt, Wäre da auch Va möglich gewesen?
40er habe ich wegen der großen Anfrage für KBT Adapter mengenweise da.
Verlaufen der Bohrung ist mir mit Va bislang nicht passiert.
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Benutzeravatar
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 4824
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: Distanzbuchsen aus 7075

Beitragvon RAQJ1 » Do 30 Aug, 2018 19:21

Die Späne sagen viel aus :check:
Gruß Jochen
Benutzeravatar
RAQJ1
Wenigschreiber
 
Beiträge: 472
Registriert: Mo 22 Aug, 2005 19:59
Wohnort: Iffezheim

Re: Distanzbuchsen aus 7075

Beitragvon hiha » Do 30 Aug, 2018 19:39

AutomatenVA lässt sich noch recht gut bearbeiten,auf meiner Gummidrehbank. Spaß machts aber nur wenig, und es dauert mehr als doppelt so lang..

H.
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 11693
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Distanzbuchsen aus 7075

Beitragvon Rei97 » Do 30 Aug, 2018 20:31

hiha hat geschrieben:AutomatenVA lässt sich noch recht gut bearbeiten,auf meiner Gummidrehbank. Spaß machts aber nur wenig, und es dauert mehr als doppelt so lang..

H.

Also:
Hans, es geht mir weniger um den Spass ob Alu oder Va , aber die Teile aus Flugzeugalu haben oft recht viel Cu an Bord und sollten mindestens eloxiert werden.
Wer angerottete Zylinderfuß Hutmuttern strubbelt, solte sie nachher ebenfalls zinklamellenbeschichten oder zumindest eloxieren, sonst endet es im Salz grässlich.
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Benutzeravatar
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 4824
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: Distanzbuchsen aus 7075

Beitragvon Aynchel » Do 30 Aug, 2018 20:37

es ist zwar uncool, aber die Buchsen sind Verschleissteile und deshalb auch neu in verschiedenen Abmessungen zu bekommen

https://enduro365.de/Radlager-Radbuchsen
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 1869
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Distanzbuchsen aus 7075

Beitragvon Maybach » Do 30 Aug, 2018 22:01

@Aynchel
Aber eben leider nicht in Durchmesser 21,1 mm verfügbar.
Und selber machen ist auch schöner ...

Maybach
Benutzeravatar
Maybach
bekennender Funkeleisentreiber
 
Beiträge: 6014
Registriert: Mi 12 Sep, 2007 12:27
Wohnort: Innsbruck

Re: Distanzbuchsen aus 7075

Beitragvon SR oldman » Fr 31 Aug, 2018 06:33

Maybach hat geschrieben:@Aynchel
Und selber machen ist auch schöner ...


Da liegen jede Menge Späne ...ähh Funken Weisheit drin :wink:
Gruss
Peter

Ich liebe es ...wenn ein Plan funktioniert

Werkstattzeichnungen
Benutzeravatar
SR oldman
Wenigschreiber
 
Beiträge: 369
Registriert: Fr 03 Feb, 2017 20:41
Wohnort: Burg im Bergischen

Re: Distanzbuchsen aus 7075

Beitragvon hiha » Fr 31 Aug, 2018 07:17

Rei97 hat geschrieben:Hans, es geht mir weniger um den Spass ob Alu oder Va , aber die Teile aus Flugzeugalu haben oft recht viel Cu an Bord und sollten mindestens eloxiert werden.

Das war uns allen vorher klar, trotzdem haben wir uns für die korrosionsanfällige 7075er entschieden. Der Eigner sicherte mir zu, dass das wurscht sei, weil es garantiert streusalzfrei betrieben wird. Im Sommerbetrieb hat man sehr lange Freude an dem Werkstoff. Ausserdem werden eh jährlich die Reifen gewechselt, schätze ich jetzt mal, und da kann man das Alu aufpolieren. ;-)
TiAl6V4 hätt ich auch noch da gehabt. Das bleibt aber anderen Kleinteilen vorbehalten. :floet:

Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 11693
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Distanzbuchsen aus 7075

Beitragvon SR oldman » Fr 31 Aug, 2018 09:08

hiha hat geschrieben:So hat das flache Walzmaterial keine homogene Struktur, wodurch der Bohrer im Material ausweicht


Ist das auch bei 7075 Rundmaterial zu berücksichtigen?
Gruss
Peter

Ich liebe es ...wenn ein Plan funktioniert

Werkstattzeichnungen
Benutzeravatar
SR oldman
Wenigschreiber
 
Beiträge: 369
Registriert: Fr 03 Feb, 2017 20:41
Wohnort: Burg im Bergischen

Re: Distanzbuchsen aus 7075

Beitragvon hiha » Fr 31 Aug, 2018 09:39

Wissen tu ichs nicht, schätze aber, dass das, da rund gewalzt, keine "Struktur" aufweist.

Hasn
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 11693
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München


Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste