...gebrochenes Bronze / Rotguß Gehäuse aufarbeiten

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

...gebrochenes Bronze / Rotguß Gehäuse aufarbeiten

Beitragvon SR oldman » Do 30 Aug, 2018 19:17

Heute mal was anderes aus meiner Schrauberbude. Das defekte Gehäuse einer Heizölförderpumpe ...Material irgendwas aus Rotguß oder Bronze. Auf der Seite wo der Kammerdeckel mit einer Dichtung aufgesetzt wird ist die Dichtfläche mehrfach ausgebrochen, so das sich zwischen den beiden Pumpenkammern kein richtiger Druck mehr aufbauen konnte. Die Gegenseite der Dichtfläche ist gleichzeitig der Anschlag für eine Lagerbuchse.

Versuchen zu reparieren oder direkt in die Schrottkiste? Nach dem Motto "wegschmeissen kann ich immer noch" ...zuerst die Dichtfläche mit Lot wieder aufgebaut, dann mit der Fräse geplant. Auf der Drehe, innen auf das Maß für die Lagerbuchse und aussen rum noch ein wenig mit der Feile in Form gebracht.

Von den Bruchstellen habe ich leider kein besseres Bild, denke mir aber, man(n) kann es einigermassen erkennen. Zum Zusammenbauen brauche ich noch Ersatz für die spröde Deckeldichtung. Abil N in 0,5 und 0,75 mm hätte ich liegen und bei Elring ist es für Kraftstoffe gelistet ...ich denke dann wird das auch was bei Heizöl taugen.
Dateianhänge
Pumpe 01.gif
Pumpe 02.gif
Pumpe 03.gif
Pumpe 04.gif
Pumpe 05.gif
Pumpe 06.gif
Gruss
Peter

Ich liebe es ...wenn ein Plan funktioniert

SR 500 Werkstattzeichnungen
Benutzeravatar
SR oldman
Wenigschreiber
 
Beiträge: 394
Registriert: Fr 03 Feb, 2017 20:41
Wohnort: Burg im Bergischen

Re: ...gebrochenes Bronze / Rotguß Gehäuse aufarbeiten

Beitragvon hiha » Do 30 Aug, 2018 19:42

Sehr schön.
:check:
H.
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 11867
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: ...gebrochenes Bronze / Rotguß Gehäuse aufarbeiten

Beitragvon andi » Do 30 Aug, 2018 19:52

:check:
erfolgloser Russenkurbelwellenfeinwuchter,
Benutzeravatar
andi
Vielschreiber
 
Beiträge: 3683
Registriert: So 18 Nov, 2007 19:52
Wohnort: Ardagger Markt (Österreich)

Re: ...gebrochenes Bronze / Rotguß Gehäuse aufarbeiten

Beitragvon Aynchel » Do 30 Aug, 2018 20:27

Respekt
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 1945
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: ...gebrochenes Bronze / Rotguß Gehäuse aufarbeiten

Beitragvon T. » Do 30 Aug, 2018 21:34

:smt023
T.Bild
T.
Vielschreiber
 
Beiträge: 5948
Registriert: So 06 Mai, 2007 22:48
Wohnort: Im Kloster Höningen

Re: ...gebrochenes Bronze / Rotguß Gehäuse aufarbeiten

Beitragvon bastardo » Do 30 Aug, 2018 21:38

Träumchen! :-)
Christian

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wenn Du glücklich bist, informiere dein Gesicht!
Benutzeravatar
bastardo
Vielschreiber
 
Beiträge: 2847
Registriert: Di 12 Jul, 2011 10:53
Wohnort: Bielefeld, Deutschland

Re: ...gebrochenes Bronze / Rotguß Gehäuse aufarbeiten

Beitragvon lut63 » Do 30 Aug, 2018 21:45

:smt023 Gefällt mir!
Auch Männer aus Stahl gehören einmal zum alten Eisen
Benutzeravatar
lut63
Wenigschreiber
 
Beiträge: 490
Registriert: Mo 14 Sep, 2015 20:40
Wohnort: SO_ST_A

Re: ...gebrochenes Bronze / Rotguß Gehäuse aufarbeiten

Beitragvon Maybach » Do 30 Aug, 2018 21:58

Fein, sowas!

Maybach
Benutzeravatar
Maybach
bekennender Funkeleisentreiber
 
Beiträge: 6078
Registriert: Mi 12 Sep, 2007 12:27
Wohnort: Innsbruck

Re: ...gebrochenes Bronze / Rotguß Gehäuse aufarbeiten

Beitragvon koarrl » Fr 31 Aug, 2018 07:08

Sehr wyrdiges Vorgehen. Erinnert mich an die Szene vor Jahrzehnten, als ein Ph****s-Kollege sich Differentialzahnräder für seinen Volvo mit Hausmitteln nachgebastelt und gehärtet hat. Unglaublich, hat aber funktioniert.
Das waren noch Zeiten, als unberührt vom Terror der Stempeluhr in der Dienstzeit sinnvolle Dinge erledigt werden konnten.
...
Beschiß, höre ich da?
Und, was war mit dem Grundstück, welches sich besagte Firma zu Geschenkkonditionen von der Stadt Wien für ihren Fabriksneubau zur löblichen Schaffung von Arbeitsplätzen gekrallt hat?
Bald ward die neue Bude geschrumpft, das Personal abgebaut, der Grund zerteilt und vermutlich gewinnbringend weiterverschachert.
...
Ende Brecht-Modus und Abschweifung.

k.
And so castles made of sand slip into the sea. Eventually.
Benutzeravatar
koarrl
Vielschreiber
 
Beiträge: 1228
Registriert: Di 21 Jun, 2005 11:52
Wohnort: 3002 Purkersdorf

Re: ...gebrochenes Bronze / Rotguß Gehäuse aufarbeiten

Beitragvon SR oldman » Fr 31 Aug, 2018 09:03

Danke fürs Lob :oops: ...aber wenn die Pumpe nächste Woche wieder vernünftig läuft, tät ich mal sagen alles richtig gemacht.
Gruss
Peter

Ich liebe es ...wenn ein Plan funktioniert

SR 500 Werkstattzeichnungen
Benutzeravatar
SR oldman
Wenigschreiber
 
Beiträge: 394
Registriert: Fr 03 Feb, 2017 20:41
Wohnort: Burg im Bergischen


Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste