Winterprojekt: TT600 Spassmobil

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Winterprojekt: TT600 Spassmobil

Beitragvon Wauschi » Di 04 Sep, 2018 20:48

[EDITH: Mehrsprechender Titel - TT600]

Ich hatte mir ja im letzten Winter (konkret im Juni) ein Spassmobil geschraubt (siehe viewtopic.php?f=3&t=15959).
Diesen Sommer habe ich mit dem Spassmobil eine Probefahrt gemacht und einiges an Potential für Verbesserungen entdeckt (siehe viewtopic.php?f=13&t=16154).
Beim nächsten Winterprojekt möchte ich ein besser optimiertes Mobil schrauben.
(Wer den Bericht von Richy liest wird beipflichten, Winterprojekte können durchaus schon gestartet werden.)

Was ich verbesserungswyrdig finde ist:
- Die XT600Z hat 159kg, das ist viel zu schwer.
- Haltung: Zu tief beim Sitzen, und beim Stehen fühle ich mich auch nicht wohl.
- Kettenspanner, was für ein Klup das 40 Jahre alte Exzenterteil....
- Bremsen hinten. Mal sehen ob ich Scheibenbremsen finde.
- Übersetzung: Ich denke an eine Kombination aus 59X und 2KF. Hat das mal jemand gemacht?
- Front: Ich plane eine WR450F Front zu nehmen. Die Bremsen sind super und dämpfen tut sie auch. (Gewicht muss ich vergleichen)
- Dämpfer hinten war etwas schwammig. Vielleicht finde ich da auch was anderes.
- Leistung: Meine XT600 ist extrem lahm. Werde auf jeden Fall mal einen originalen Auspuff suchen. Habe ich da nicht mal was von einem besseren Vergaser gelesen? Nockenwelle möchte ich mir eher nicht leisten.

Der Grund warum ich genau jetzt den Fred starte ist, ich habe einen Rahmen für das Projekt gefunden.
Im Juli war ich mal in einer Autowerkstatt die Müll bis an die Decke gestapelt hatte.
Ganz oben, hinter Reifen versteckt sehe ich einen weißen Rahmen.
Zwei Monate lag ich dem Werkstattbesitzer in den Ohren, ich will diesen Rahmen haben.
Heute hat er mir das Bild unten geschickt. Er hat den Rahmen aus dem Müll geholt und wird ihn mir schicken. :-D

Ausgangsbasis:
In meinem Keller habe ich die abgebildete Kiste mit Motorteilen liegen.
Der Manfred aus meiner Nähe hat für mich ein Motorgehäuse. :smt023
Das Winterprojekt kann also starten.

Leider bin ich kein Yamaha-Schrauber, eher Yamaha-Pfuscher.
Aus diesem Grund würde mich eure Meinung zu meiner Projektidee interessieren.
Sobald ich mehr Teile habe werde ich den Fortschritt auf jeden Fall posten.

Grüße,
Wauschi
Dateianhänge
TT600Frame.jpg
40814271_1941216812566698_1369945884246147072_n.jpg
Zuletzt geändert von Wauschi am Do 27 Sep, 2018 12:10, insgesamt 1-mal geändert.
____________________
Signatur
Benutzeravatar
Wauschi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 432
Registriert: Do 02 Mai, 2013 14:12
Wohnort: Lieboch

Re: Winterprojekt: Spassmobil Reloaded

Beitragvon lut63 » Di 04 Sep, 2018 21:12

Um Gewicht zu sparen, würde ich die 59X-Felge für hinten belassen. Da sind keine Dämpfungselemente drin und ist damit leichter.
Dann ist aber nix mit Scheibenbremse, wo ich den Aufwand eh nicht gerechtfertigt sehe. Die Trommel ist außerdem robuster.
Da wo du umfährst, machst an der Scheibe und Zange eh nur was kaputt :weg:
Der 59X-Rahmen ist leichter als von der XT, evtl. einen Kunststofftank an Stelle des Blechfasses, dann solltest schon unter die 150iger
Grenze kommen .
Auch Männer aus Stahl gehören einmal zum alten Eisen
Benutzeravatar
lut63
Wenigschreiber
 
Beiträge: 491
Registriert: Mo 14 Sep, 2015 20:40
Wohnort: SO_ST_A

Re: Winterprojekt: Spassmobil Reloaded - Übersetzung

Beitragvon Wauschi » Mi 05 Sep, 2018 08:06

Als ersten Schritt muss ich mal den Motor zusammenbauen, dabei hätte ich eine Frage zu den Getrieben.

Gerne möchte ich herausfinden ob es möglich ist, das Beste aus allen Welten (Getrieben) im Bezug auf Übersetzung, zu kombinieren.
Gut fände ich wenn die unteren Gänge für das Gelände kurz wären und der 5. Gang lang (für die Anreise).

Wenn ich auf die XT/TT Wartungsdaten blicke, fallen mir einige Unterschiede auf.

Primärübersetzung:
Ich habe zwei verschiedene Übersetzungen gefunden:
2,387 für alle Modelle mit kleinem Zahnkranz (und einer Sekundärübersetzung um die 3)
2,088 für alle mit großem Zahnkranz (mit Sekundär um die 2,6)

Ein Modell fällt jedoch aus dem Schema, genau das Modell, welches mich besonders interessiert.
Die 59X hat 50/14 = 3,571 sekundär.

Was ist an der 59X konkret anders (außer der Sekundärübersetzung) als bei allen anderen Yamahamodellen?
Könnte es mir gelingen eine Kompromiss aus 59X Übersetzung in den unteren Gängen und eine langen 5. Gang zusammenzustellen?

Mario
____________________
Signatur
Benutzeravatar
Wauschi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 432
Registriert: Do 02 Mai, 2013 14:12
Wohnort: Lieboch

Re: Winterprojekt: Spassmobil Reloaded

Beitragvon motorang » Mi 05 Sep, 2018 08:54

Der Wissende wäre der Motoritz. Der verkauft auch die fehlenden Teile. Wenn er gerade im Lande ist.

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 18616
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Winterprojekt: Spassmobil Reloaded

Beitragvon lallemang » Mi 05 Sep, 2018 10:32

Mein Infostand Getriebe:

Der erste Gang der frühen TT war länger!, um den Sprung 1./2. zu verringern.
Die Sekundärüberstzung hat das dann insgesamt runter geholt.

30/13 TT600
31/12 XT600

Die Teneres haben kürzeren 5'ten: 21/27
als die XTs: 19/24

Die andern Gänge sind gleich.

Die letzten 3AJ und 3TB EStartermodelle haben längeren Primärtrieb, was Getriebe schont
und per Sekundärübersetzung ausgeglichen wird.

Kupplungsaufnahme an der Einganswelle gibt's zwei Versionen wie bei Ritzelverzahnung Ausgangswelle
(Primärrad kann an Kupplung umgenietet werden)

Doch schon Spielraum :D
Ein TTGetriebe mit langem Ersten würd' mir ja gefallen, ist aber ziemlich hinten auf meiner Liste :roll:

Ansonsten wie Andreas sagt, Motoritz fragen :wink:
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 13570
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Winterprojekt: Spassmobil Reloaded

Beitragvon motorang » Do 06 Sep, 2018 10:40

Ich würd ja mal beim lahmen Motor ansetzen. Frag den Puki ob Du eine Runde auf seiner Tenere drehen darfst, nur so zum Vergleich.
Die 44 PS der 600er haben den meisten Leuten bisher gereicht, zumindest denen die nicht 70+ Pferdchen a la KTM oder Husky haben müssen.
Vielleicht ist Dein Motor einfach schon ausgelutscht (Kompression) oder es ist am Gemisch was nicht in Ordnung.

Wenn Du die Tenere superkurz übersetzt (einen Gang unterhalb einbaust) dann kommst Du erst bei etwa 100-110 in unangenehme Drehzahlbereich im fünften Gang. Ich finde das akzeptabel. Ich beschäftige mich schon lang mit Teneres, aber von einem kürzeren ersten Gang oder Getriebetausch hab ich noch nichts gehört oder gelesen.

Deine 34L ist mit 159 kg eh noch sehr leicht, ab 1987 waren das dank Stahlschwinge und E-Starter schon über 170 kg.

Was man da noch machen kann?
Schmalere Reifen,
Aluteile in die Übersetzung bauen (da sollte es was Passendes geben),
Sitzbank kürzen,
Kunststofftank statt Stahlblechfass.
Wenn Du basteln magst kannst sicher ein Aluheck dranschrauben anstatt dem Stahlrohrheck.
Ein paar Plastikteile daheim lassen.
Alulenker statt Stahllenker.
Leichte wegklappende Spiegel anstatt der originalen Riesenteile. Eventuell nur Spiegel links (kann Probleme geben mit der Behörde ...)
Kleineres Rücklicht,
kleinere Blinker oder Blinker weglassen.
Kleinere Batterie, eventuell so ein superleichtes Lithiumteil, weil eh ohne E-Starter.
Taschen statt Träger und Koffer hast eh schon, gell?
Es gibt sicher auch leichtere Fußrasten.
Leichteres und etwas längeres Zentralfederbein (WP)
Bei alternativen Telegabeln kenn ich mich nicht aus, Becki fragen.

Wegen der Sitzposition:
Höhere SItzbank bauen, damit kannst Du auch etwas weiter nach vorne rutschen. Es gibt einige Leute die die Fußrasten weiter nach unten und hinten verlegt haben, in Maßen geht das unter Beibehaltung der Hebelei.

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 18616
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Winterprojekt: Spassmobil Reloaded

Beitragvon hiha » Do 06 Sep, 2018 11:00

lallemang hat geschrieben:
Die letzten 3AJ und 3TB EStartermodelle haben längeren Primärtrieb, was Getriebe schont
und per Sekundärübersetzung ausgeglichen wird.

KÜRZER isser, der getriebeschonende spätere Primärtrieb, um die Getriebedrehzahl zu erhöhen (und damit das Drehmoment zu erniedrigen.)

Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 11877
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Winterprojekt: Spassmobil Reloaded

Beitragvon lallemang » Do 06 Sep, 2018 11:03

Hängt wohl von der Definition ab.
Wenn's "hinten" schneller dreht, ist das bei mir "länger" ;-)

Edit: vielleicht warst' ja bei em Begriff "schnelle Kupplung" :wink:
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 13570
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Winterprojekt: Spassmobil Reloaded

Beitragvon Wauschi » Do 06 Sep, 2018 11:42

DANKE, da war schon einiges dabei das ich auf meine Wunschliste übernommen habe.
Mal sehen was daraus wird.
Den Rahmen und auch ein Motorgehäuse sollte ich in den nächsten 2 Wochen im Keller haben.
Einstweilen recherchiere ich weiter und besuche mal den Puki.

Grüße,
Mario
____________________
Signatur
Benutzeravatar
Wauschi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 432
Registriert: Do 02 Mai, 2013 14:12
Wohnort: Lieboch

Re: Winterprojekt: Spassmobil Reloaded

Beitragvon hiha » Do 06 Sep, 2018 12:14

lallemang hat geschrieben:Hängt wohl von der Definition ab.
Wenn's "hinten" schneller dreht, ist das bei mir "länger" ;-)

Jetzt wo Du es sagst, seh ich das auch so. Hmm, seltsam.
:gruebel:
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 11877
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Winterprojekt: Spassmobil Reloaded

Beitragvon Wauschi » Fr 21 Sep, 2018 07:39

Mit dem Schrauben habe ich noch immer nicht begonnen. :(
Muss mir erst mal Klarheit schaffen was ich will!

Die gute Info von lallemang hat mich veranlasst mir die Übersetzung noch genauer anzusehen.
Die Notizen unten über die Konfigurationen habe ich mir gemacht.

Um die Möglichkeiten welche sich aus den Notizen ergeben sichtbar zu machen, habe ich diese kurz ins Excel kopiert.
Den daraus resultierenden Getrieberechner kann man jetzt herunterladen: https://drive.google.com/open?id=0B4bj0r94piaKREh6a3lhN2VCcjhsVS00bG96dG95V2E0U3Zv
Sollte der Download nicht funktionieren bitte sagen, dann suche ich einen anderen Server.

Frage an die Wissenden: Sind die Angaben im .xls bzw. die Notizen überhaupt korrekt?

Wenn ja, denke ich die Antwort für mein Spassmobil gefunden zu haben.
Ich denke das Getriebe original zu lassen, sekundär werde ich je nach Ausfahrt 14/15/16 - 47 verwenden (weil ich zufällig diese Teile herumliegen habe und dafür nix kaufen muss).

Grüße,
Mario

NOTES______________________________________________________________________________

Primär:
XT550 Kupplung/Kupplung 76/30: 2,533
XT/TT600 Kupplung/Kupplung 74/31: 2,387

1. Gang:
TT600 30/13: 2,3
XT600 31/12: 2,583

2. Gang 27/17: 1,588
3. Gang 24/20: 1,2
4. Gang 21/22: 0,954

5. Gang
XT600Z: 21/27 (0,777)
XT600: 19/24 (0,792)
TT 600: 21/27

Sekundär :
XT600Z: 40/15 = 2,667 bzw. 39/15 = 2,6 (34L)
TT600: 50/14 = 3,571

Rollumfang 140/80-18: 207.1cm
Dateianhänge
Getrieberechner.jpg
Getrieberechner.jpg (67.57 KiB) 352-mal betrachtet
____________________
Signatur
Benutzeravatar
Wauschi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 432
Registriert: Do 02 Mai, 2013 14:12
Wohnort: Lieboch

Re: Winterprojekt: Spassmobil Reloaded

Beitragvon Richy » Fr 21 Sep, 2018 11:45

Ohne jetzt die Zahlen überprüft zu haben:
148km/h mit der Originalübersetzung erscheint mir reichlich viel. Ich trau mich kaum über 100, weil ich denk, der Motor geht mir hops... :omg:
"95% aller Zitate im Internet sind frei erfunden."
Albert Einstein
Benutzeravatar
Richy
Vielschreiber
 
Beiträge: 3413
Registriert: Mi 30 Sep, 2009 21:28
Wohnort: Datschiburg

Re: Winterprojekt: Spassmobil Reloaded

Beitragvon tomcat » Fr 21 Sep, 2018 11:47

Hallo, jetzt erst mal reingekuckt!

Als ehemaliger 34L Besitzer (mehrere) habe ich in den späten 80ern und frühen 90ern mit einem anderen 34L Fahrer ziemlich viel offroad unternommen.
Drum erlaube ich mir, ein paar meiner eigenen Überlegungen von damals - und auch aus heutiger Sicht beizutragen.

1) eine 34L mit originalem Tank und brauchbarem Zustand ist ein Kulturgut, das man nicht leichtfertig mit Plastiktank und sonstigem verschandeln sollte.
2) Sitzposition ist fast alles! Auf der Tenere sitzt man zu weit hinten. Geht das Heck weg, gehst du mit weg. Aber wegen der Gewichtsverteilung ist die Driftfreudigkeit eh sehr eingeschränkt.
3) Der offene Rahmen ist ein bisschen wabbelig beim harten Rumblödeln. Härtere Federelemente machen dieses Manko noch deutlicher.
4) Der Motor ist super, wenn Zustand und Abstimmung ok sind.

Meine persönliche Entwicklung zum Spassmobil sah dann so aus, dass ich zwischendurch

a) eine TT600 auf Wechselkennzeichen dazu hatte, die aber ohne Ruckdämpfer ihr Getriebe vernichtete, jedoch maximaler Fahrspass war,
b) später auf Suzuki DR600 umstieg und sehr glücklich damit war
c) Schließlich zur XT600 mit original kleinem Tank zurückkehrte, wo ich dann einen Acerbis Tank draufmachte und das Flair der Tenere mit 80% der Vorteile der Suzuki erfahren durfte. (Gute Gewichtsverteilung und Sitzposition, leider nicht die Drehfreude einer DR.

Wenn du also auf die Tenere einen kurzen Tank und entsprechende Sitzbank montierst, hast du den größten Schritt zum Spassmobil bereits gemacht. Alles andere ist dann die Befriedigung der Bastellaune oder die Beseitigung von Mängeln (Motorleistung)
Je kleiner das Motorrad unter mir, desto größer ist die Welt vor mir.
Benutzeravatar
tomcat
Vielschreiber
 
Beiträge: 3064
Registriert: Do 15 Mär, 2007 09:39
Wohnort: Wuppertal

Re: Winterprojekt: Spassmobil Reloaded

Beitragvon Dominik » Sa 22 Sep, 2018 06:35

Hallo,

schöne Sache.
Aber unbedingt die Trommelbremsen belassen - es gibt nichts besseres für den Winter! Die Bremskolben oder die Schwimmsattelschienerei gehen doch so gerne fest!
Außerdem muss man vor jedem Einnebeln mit Fluid Film eine Duschhaube über Bremsscheiben und -sättel ziehen. Das nervt bisserl.

Grüßle, Domi
Dominik
Wenigschreiber
 
Beiträge: 393
Registriert: Mo 02 Apr, 2012 17:56

Re: Winterprojekt: Spassmobil Reloaded

Beitragvon Puki » Mi 26 Sep, 2018 21:55

Servus,

wie ich das sehe bist ja eh schon bei einem TT Rahmen gelandet, leichter wirds zumindest da nicht mehr...

Beim Getriebe weiß ich leider auch nichts näheres, für mich war die Info vom Peter schon neu, dass XT und Tenere unterschiedliche Fünfte Gänge haben :gruebel:

Allerdings haben die alten Getriebe Ausgangswellen das Ritzel ja mit zwei SW 10 Schrauben und Blech gesichert, das lässt sich schnell umbauen/anpassen.

Mit meiner Tenere kannst gerne einmal fahren, der Motor ist aber auch schon ziemlich fertig :omg:

Wennst Teile für die TT brauchst, zumindest Tank und Sitzbank hätt ich über.

Nochwas, Trommelbremse hinten ist sicher Ok, zumindest von der Tenere, TT ist kleiner. Aber eventuell baust eh ein ruckgedämpftes Rad ein?

Gruss Simon
ich meld mich nächste Woche einmal bei dir
Puki
Wenigschreiber
 
Beiträge: 202
Registriert: Sa 15 Aug, 2015 22:04

Nächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Färt und 3 Gäste