Winterprojekt: TT600 Spassmobil

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Re: Winterprojekt: Spassmobil Reloaded

Beitragvon HorXT » Do 27 Sep, 2018 10:45

Richy hat geschrieben:Ohne jetzt die Zahlen überprüft zu haben:
148km/h mit der Originalübersetzung erscheint mir reichlich viel. Ich trau mich kaum über 100, weil ich denk, der Motor geht mir hops... :omg:


Hallo Mario

es kommt halt drauf an was du mit dem Spassmobil machen möchtest.

16/47 mit Endgeschwindigkeit 148km/h kommt mir ziemlich lang übersetzt vor.

Ich bin letztens mit der TT600 (1991 3SW) mit 15/50 in den Westalpen unterwegs gewesen. Am Asphalt im fünften Gang bis 110km/h angenehmes Drehzahlniveau - auf den Militärpisten und zum Teil Single Trails im ersten Gang in steilen engen Kehren fast schon zu lang - da musste ich hin und wieder die Kupplung zur Hilfe nehmen. Aber das liegt wohl eher am Nichtkönnen. Original ist die TT ja mit 14/50 übersetzt, damit kann man im Wald ordentlich Enduro fahren - noch kürzer als Original würde ich nicht machen.

Kick it
HorXT
IMG_3211_a.jpg
Ligurien
HorXT
Wenigschreiber
 
Beiträge: 305
Registriert: Mi 15 Mär, 2006 21:10

Re: Winterprojekt: Spassmobil Reloaded

Beitragvon Wauschi » Do 27 Sep, 2018 12:05

Danke für die Rückmeldungen!
Es wird Zeit ein kleines Update zu posten.

Den Tenor, die TT so original wie möglich zu lassen habe ich vernommen, dennoch möchte ich einige Sachen ausprobieren (die man aber rückgängig machen kann).

Noch habe ich mit dem wirklichen Schrauben nicht begonnen!
Einige Baugruppen habe ich aber komplett, diese bereite ich schon vor. Parallel trage ich noch die Teile zusammen.

Rahmen:
Den Rahmen habe ich schon bekommen. Er ist genauso wie auf dem ersten Bild gezeigt. Ich denke daran Schrauben für den Gepäckträger vorzusehen. Es passt auch ein XTZ750 Givi Gepäckträger wenn man diesen leicht anpasst. Diesen Träger denke ich als Sturzschutz und Abstandhalter für die Satteltaschen zu verwenden. Das hat bei meiner 34L schon optimal funktioniert.

Gabel:
Ich habe eine günstige Gabel von einer WR250F mit Brücke usw... in England gefunden und auch schon im Haus. An der Brücke muss das obere Lager und die Länge des Dorn angepasst werden. Sollte nächste Woche einbaufertig sein.

Auspuff:
Hatte das Glücke einen originalen XT600Z Endtopf mit nur wenigen Löchern zu bekommen. Dabei war ein Edelstahlkrümmer von einer neueren Maschiene (vielleicht Belgarda). Der Endtopf ist fertig für den Verbau. Beim Krümmer muss ich schauen ob der nicht abgeschnitten werden muss.

Getriebe:
Meine Untersuchungen haben ergeben das Getriebe bleibt original. Beim Verbau von XT550 primär wird sie zu kurz. Beim Verbau von XT Übersetzungen wird sie auch zu kurz. Alles passt so wie es original ist. Sekundär möchte ich später dann spielen mit 14/15/16 - 47/50. (Denke daran für die Anreise in ein Land 16z zu verbauen, und im Gelände auf 14 zu wechseln). Lut63 - Manfred hat mir beim Pressen des Getriebes schon geholfen, DANKE. Die erste Baugruppe ist also fertig.

Motor:
Beim Motorgehäuse hat mir auch Manfred geholfen. Das Gehäuse hatte leichte Schäden die gerade geschweißt werden. Das Gehäuse sollte ich nächste Woche fertig erhalten. Dann kann ich zumindest mal den Motor zusammenbauen.

Öl:
Nächstes Jahr möchte ich unbedingt nach Tunesien. Aus diesem Grund habe daran gedacht einen Ölkühler zu verbauen (noch dazu weil ich einige herumliegen habe). Konkret habe ich einen 34L, einen 1VJ und einen 3AJ Kühler herumliegen. Sobald ich den Motor habe möchte ich schauen ob sich der Verbau überhaupt (vielleicht ist der Tank im Weg) ausgeht und ob die Leitungen lange genug sind.

Tank:
Sobald ich nächstes mal den Simon treffe muss ich fragen ob er mir seinen Tank verkauft. Vorerst habe ich aus einem anderen Projekt einen (vielleicht zu) großen Acerbis.

12V Lima:
Ich habe heute einen passenden 34L Stator bekommen. Passt der vorhandene Rotor mit dem Aufdruck 5Y1-50 zum Statur und in den Deckel? Keine Ahnung.

Hinterrradschwinge:
Ich hatte bei meiner Tour mit der XT schon einigen Wartungsbedarf. Die Bremse ist schlecht gegangen, musste dauernd nachgestellt werden und hat sogar einige mal blockiert bzw. nicht geöffnet. Aus diesem Grund habe ich mal die Frage gestellt ob jemand mal eine neue Schwinge verbaut hat (siehe https://forum.motorang.com/viewtopic.php?f=3&t=16224). Ich habe nur einen in Italien getroffen der das mal gemacht hat. Er hat mit der Trennscheibe 10mm abgeschnitten, mit dem Hammer das Lager passend gemacht - fertig war der Umbau.
Ich wollte das eher anders angehen und habe mir am Wochenende eine TT600S/E Schwinge angesehen. Diese hat Dämpfer und Scheibenbremsen serienmäßig.
Die Vermessung hat ergeben man braucht nur 3 kleine Änderungen damit sie in einen alten Rahmen passt:
- Rechts benötigt man eine 2mm Beilage damit das Hinterrad 100% mittig ist und kein Spiel hat (warum, keine Ahnung. Vielleicht ist es nur eine Toleranz meiner Schwinge).
- Links muss man 10,4 mm abfräsen.
- Der Kettenblattträger muss auch entsprechend abgedrecht werden (Flucht, siehe Bild).
Die Schwingenlager habe ich für den Einbau schon fertig.

Alles also irgendwie in Arbeit....

Mario
Dateianhänge
20180922_104654-600x800.jpg
20180924_191224-600x800.jpg
20180924_191455-600x800.jpg
20180924_191918-600x800.jpg
____________________
Signatur
Benutzeravatar
Wauschi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 421
Registriert: Do 02 Mai, 2013 14:12
Wohnort: Lieboch

Re: Winterprojekt: TT600 Spassmobil

Beitragvon HorXT » Do 27 Sep, 2018 12:40

Hi
was mir dazu einfällt.
Zum Rahmen - speziell der Heckrahmen ist recht grazil bei der TT - deswegen auch keine 2Personenzulassung - es soll schon Leute gegeben haben, denen der Rahmen wegen Überladung gebrochen ist. Verstärken?
WR-Gabel ist doch upside down und Hinterrad mit Scheibe?
Willst du diese Änderungen eintragen lassen, oder hoffen dass das beim Pickerl niemand checkt? Bist Du sicher, dass das wesentliche Verbesserungen sind?
Bei meiner TT mit 15er Ritzel schlägt beim Beschleunigen die Kette gerne die den Rahmen schützenden Anschlagrollen. Das wird beim 16er Ritzel sicher auch sein, wenn nicht schlimmer.
Kick it
HorXT
HorXT
Wenigschreiber
 
Beiträge: 305
Registriert: Mi 15 Mär, 2006 21:10

Vorherige

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: andi, Richy und 5 Gäste