Winterprojekt: TT600 Spassmobil

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Re: Winterprojekt: TT600 Spassmobil

Beitragvon lallemang » Di 06 Nov, 2018 11:28

Je nach Anspruch wurd' da auch mehr gemacht.
Z.B. BYRD 1985 Sehr schön, aber mit Originaltopf schwierig.

Bild
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 13567
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Winterprojekt: TT600 Spassmobil

Beitragvon Wauschi » Di 06 Nov, 2018 12:23

Danke für den Link! Das Teil ist nicht mehr als TT zu erkennen.
Da sind mir gleich noch einige Verbesserungen eingefallen/aufgefallen, optimal.

Wauschi
____________________
Signatur
Benutzeravatar
Wauschi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 432
Registriert: Do 02 Mai, 2013 14:12
Wohnort: Lieboch

Re: Winterprojekt: TT600 Spassmobil

Beitragvon motorang » Di 06 Nov, 2018 12:59

Normalerweise versucht man, den Gepäckträger nicht mit dem Rahmenheck zu verbinden.
Wenn Du den Heckträger statt mit dem Rahmenheck besser mit den Seitenträgern verbindest, entlastest Du das Heck komplett.

Heckträger mit Heck verschraubt:

TT_1.jpg
TT_1.jpg (125.81 KiB) 89-mal betrachtet


Die Last drückt direkt auf den Heckrahmen, der Ausleger wird auf Biegung beansprucht und kann bei Unterdimensionierung brechen.

vonhinten_1.jpg
vonhinten_1.jpg (44.25 KiB) 89-mal betrachtet


Die Last der Seitenkoffer/Taschen drückt beispielsweise beim Einfedern nach unten, dadurch biegt es die Seitenträger beim Einfedern unten in Richtung Rad. Oben sind sie ja durch die Verschraubung mit dem Rahmen gehalten. Beim Ausfedern geht es andersrum, die Seitenträger werden unten auswärts gebogen. Diese Wechselbelastung bringt Unruhe ins Fahrwerk und führt zu Ermüdungsbrüchen.

Heckträger NUR mit Seitenträgern verschraubt, und Bügel hinten zwischen den Seitenträgern:

TT_2.jpg
TT_2.jpg (128.24 KiB) 89-mal betrachtet


Die Seitenträger stützen sich serienmäßig über eine Druckstrebe unten am Rahmen ab (Soziusfußraste) und über eine Zugstrebe seitlich am Rahmen (der dort auf Zug belastet wird und nicht auf Biegung wie es im Fall der direkten Heckbeladung wäre).
Die Last vom Heckträger wird jetzt über die Seitenträger in den Motorradrahmen eingeleitet, an sehr starken Stellen (Knotenpunkten). Der Heckrahmen trägt nichts von der gesamten Last.

vonhinten_2.jpg
vonhinten_2.jpg (52.74 KiB) 89-mal betrachtet


Die Last der Seitenkoffer/Taschen drückt beispielsweise beim Einfedern nach unten, aber der Heckträger verbindet die Seitenträgerzusätzlich weit hinten an der Oberseite und der Heckbügel verbindet die Seitenträger unten. Der gesamte Träger wird zu einem in sich relativ steifen Käfig, die Seiten bewegen sich nicht mehr unabhängig voneinander und auch nicht mehr gegeneinander. Beim Einfedern gibt es Zug im Heckträger und Druck im Heckbügel. Beim Ausfedern gibt es Druck im Heckträger und Zug im Heckbügel. Es tritt kaum mehr Biegung auf.

Hier liegt das Skript zu meinen Koffern und Träger, hat sich bewährt:
http://www.motorang.com/schraubereien/alukoffer.pdf

Das ist allerdings keine leichte und hardcoretaugliche Lösung sondern eher die Fernreise/Tourenvariante. Fürs echte Endurieren sind sicher weiche Taschen besser (und weniger Zeug).
Im Fall Deiner TT würd ich bei einer Gepäckträgerlösung einfach das schwere Zeug in die Seitentaschen/Koffer packen und hinten nur sehr leichtes Zeug auflegen (Isomatte, Kleidung ...) dann bricht auch der originale Heckrahmen nicht so schnell ...

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 18615
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Winterprojekt: TT600 Spassmobil

Beitragvon tomcat » Di 06 Nov, 2018 13:29

Es freut mich zu sehen, dass ich seinerzeit beim Bau meines Trägers quasi frei Schnauze die Grundprinzipien automatisch beherzigte.
Ist übrigens gut bebildert in meinem Tenere Wartungsfred. Hat der Wauschi da Zugang?

Ansonsten mal ne ganz blöde Frage: Wenn man am TT Rahmen so viel rumverstärken muss, hat der dann überhaupt noch einen Vorteil gegenüber dem XT600/500N Rahmen?

Gruß,
Tom
Je kleiner das Motorrad unter mir, desto größer ist die Welt vor mir.
Benutzeravatar
tomcat
Vielschreiber
 
Beiträge: 3064
Registriert: Do 15 Mär, 2007 09:39
Wohnort: Wuppertal

Re: Winterprojekt: TT600 Spassmobil

Beitragvon Wauschi » Di 06 Nov, 2018 15:17

Andreas, was für ein super Beitrag - DANKE.
Ich werde am Abend im Keller das Gesamtkonzept gleich nochmal überprüfen.
Meist muss man leider Kompromisse machen weil z. B. der Auspuff im Weg steht.

@ Tom, habe dir ein PN geschickt.
Wenn man am TT Rahmen so viel rumverstärken muss, hat der dann überhaupt noch einen Vorteil gegenüber dem XT600/500N Rahmen?
Der Vorteil für mich ist, ich besitze einen TT Rahmen mit Papiere, jedoch keinen XT Rahmen. Anfänglich habe auch ich gedacht, die beiden Rahmen sind grundsätzlich ähnlich, habe inzwischen jedoch festgestellt, dass der TT Rahmen von der Ergonometrie, von der Sitzposition und Gewichtsverteilung komplett anders ist als der XT Rahmen ist. Lass mich nicht vergessen am Ende ein Vergleichsbild zwischen XT u. TT zu posten.
____________________
Signatur
Benutzeravatar
Wauschi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 432
Registriert: Do 02 Mai, 2013 14:12
Wohnort: Lieboch

Re: Winterprojekt: TT600 Spassmobil

Beitragvon lallemang » Di 06 Nov, 2018 15:40

Ja Andreas,

ohne Abstützung richtung Schwingenlager wird das nixs. Ist ja auch scheint's was vorgesehen.
Bei der TT geht das Rohr vom Schwingenlager nach hinten gerade nach oben und ist stumpf an
das horizontale Rohr vom Heckrahmen geschwei§t. Hinter der Stelle ist unten ein Verstärkungsblech
bis zum Auspuffhalter dran, danach ist da nur noch das dünne Röhrchen.

Bei den XT und Teneres bildet das deutlich dickere Rohr vom Schwingenlager auch den Heckbügel.
Das horizontale Rohr vom Dreieck läuft auf das untere auf und ist über 30m mit einem Knotenblech
zu einem spitzen Dreieck verbunden, das bis 10cm hinter den Auspuffhalter geht. Das kann ganz gut
Biegung ab.

Trotzdem sollten Koffer wie von Dir beschrieben montiert werden. Nur da der Kofferträger und die
Verbindung Kofferträger Schwingenlager selten völlig steif sind, kommt meist doch noch Biegung
oben am Heckrahmen vor.

Da ich dann doch immer wieder was transportier, wär mir sogar ohne Koffer 'ne Verstärkung
an einem TT Heck wichtig.

Bei der Tenere geht ja schon'n bi§chen was :weg:

loaded.jpg
loaded.jpg (41.8 KiB) 63-mal betrachtet
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 13567
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Vorherige

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Mister B und 1 Gast