L-0-R Wendeschalter und 230V Kondensatormotor

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

L-0-R Wendeschalter und 230V Kondensatormotor

Beitragvon Nanno » Fr 07 Sep, 2018 06:31

Da jetzt früher oder später die Abholung meiner neuen Drehbank ins Haus steht, beschäftigt mich eine kleine Frage:

Und zwar wie realisiert man Links-Rechtslauf bei einem "normalen" 3-Phasen-Motor mit einem Kondensator als geschummelte 3. Phase. Mir ist klar, dass man nicht einfach dann von links auf rechts umschalten kann, weil man warten muss, bis der Kondensator sich entladen hat.

In meiner naiven Art wäre ich halt jetzt davon ausgegangen, dass wenn man die beiden Phasen vertauscht (wie bei 3-Phasen), dann läuft der Motor in die andere Richtung.

Gedacht habe ich an so einen Schalter:

Bild
Quelle: https://www.amazon.de/Drehschalter-Nock ... B07FQFR1TC

Richtig gedacht oder kompletter Blödsinn?

Danke
Greg
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.com/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 15566
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: L-0-R Wendeschalter und 230V Kondensatormotor

Beitragvon schnupfhuhn » Fr 07 Sep, 2018 08:02

Hol Dir doch einen Frequenzumformer. Das hat auch andere Vorteile. Vor allem in Sachen Drehmoment
:-) Putzt die Rahmen und stellt sie bereit! :-)
schnupfhuhn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1209
Registriert: Fr 29 Mai, 2015 21:03
Wohnort: Wuppertal

Re: L-0-R Wendeschalter und 230V Kondensatormotor

Beitragvon Nanno » Fr 07 Sep, 2018 08:56

Jo eh... aber eigentlich würd' ich es halt gern ohne FU machen... :oops:
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.com/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 15566
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: L-0-R Wendeschalter und 230V Kondensatormotor

Beitragvon andi » Fr 07 Sep, 2018 09:24

https://info.elektro-kahlhorn.de/drehst ... schaltung/

Da wird alles gut erklärt.
Also wenns wirklich ein Drehstrommotor ist, wirst ned glücklich werden, wie beim letzten Mal :wink:
Lg Andi
erfolgloser Russenkurbelwellenfeinwuchter,
Benutzeravatar
andi
Vielschreiber
 
Beiträge: 3649
Registriert: So 18 Nov, 2007 19:52
Wohnort: Ardagger Markt (Österreich)

Re: L-0-R Wendeschalter und 230V Kondensatormotor

Beitragvon motorang » Fr 07 Sep, 2018 09:28

Der Wechselstromer dreht deswegen in SEINE Richtung, weil eine zusätzliche Spule eingebaut ist, die versetzt montiert ist und über den Kondensator zeitversetzt magnetisiert wird.
Wenn Du die Drehrichtung wechseln wolltest, müsstest Du die Spule verlegen, glaub ich.

Dann ist es eben kein Drehstrommotor, sondern ein Wechselstrommotor mit Starthilfe. Quasi.

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 18484
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: L-0-R Wendeschalter und 230V Kondensatormotor

Beitragvon andi » Fr 07 Sep, 2018 09:45

Wenn beide Anschlüsse der Hilfswicklung rausgeführt sind, kann man die Drehrichtung durch austauschen der Anschlüsse ändern.
Lg
Andi
erfolgloser Russenkurbelwellenfeinwuchter,
Benutzeravatar
andi
Vielschreiber
 
Beiträge: 3649
Registriert: So 18 Nov, 2007 19:52
Wohnort: Ardagger Markt (Österreich)

Re: L-0-R Wendeschalter und 230V Kondensatormotor

Beitragvon Nanno » Fr 07 Sep, 2018 10:54

Alles klar. Ich schau mal, wenn die Drehbank da ist, beim jetzigen Motor aufs Klemmbrett bzw. bei dem Motor den ich verwenden möchte, ob der am Klemmbrett schon angegeben hat, wie man die Drehrichtung umkehren kann.
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.com/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 15566
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: L-0-R Wendeschalter und 230V Kondensatormotor

Beitragvon Therion » Fr 07 Sep, 2018 11:00

Hi, frag mich grad wieso man bei einer Drehbank die Drehrichtung ändern will.
Für welche Anwendung braucht man das ?
Greetz
Steve
Für kein Tier der Welt wird so viel gearbeitet, wie für die Katz.
Benutzeravatar
Therion
Vielschreiber
 
Beiträge: 3537
Registriert: Do 17 Nov, 2005 11:01
Wohnort: Freie Republik Heanzenland

Re: L-0-R Wendeschalter und 230V Kondensatormotor

Beitragvon Nanno » Fr 07 Sep, 2018 11:18

Wenn man beim Gewindeschneiden zurückfahren will, aber aufgrund von zölligen Spindeln den Vorschub nicht aushängen kann. (Weil man sonst beim Gewinde nicht mehr genau auf den Anfang hinfindet.)
Zuletzt geändert von Nanno am Fr 07 Sep, 2018 14:47, insgesamt 1-mal geändert.
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.com/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 15566
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: L-0-R Wendeschalter und 230V Kondensatormotor

Beitragvon T. » Fr 07 Sep, 2018 11:21

Linksgewinde?
T.Bild
T.
Vielschreiber
 
Beiträge: 5770
Registriert: So 06 Mai, 2007 22:48
Wohnort: Im Kloster Höningen

Re: L-0-R Wendeschalter und 230V Kondensatormotor

Beitragvon motorang » Fr 07 Sep, 2018 11:31

Man braucht es.
Wie erwähnt für Linksgewinde.
Oder man will beim Abstechen den Meissel auf der Rückseite überkopf ansetzen (steifer bei weichen Drehbänken).
Oder hat nur einen linken Drehmeissel, bräuchte aber einen rechten und muss improvisieren.
Oder man hat nur einen einfachen Längsvorschub, der an die Drehrichtung gekoppelt ist und nicht unabhängig umstellbar.

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 18484
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: L-0-R Wendeschalter und 230V Kondensatormotor

Beitragvon Therion » Fr 07 Sep, 2018 11:36

Aha , so weit bin ich beim drehen noch nicht.
Deshalb die Frage.
Greetz
Steve
Für kein Tier der Welt wird so viel gearbeitet, wie für die Katz.
Benutzeravatar
Therion
Vielschreiber
 
Beiträge: 3537
Registriert: Do 17 Nov, 2005 11:01
Wohnort: Freie Republik Heanzenland

Re: L-0-R Wendeschalter und 230V Kondensatormotor

Beitragvon T. » Fr 07 Sep, 2018 13:25

net doofe Fragen san immer gut. :smt023
T.Bild
T.
Vielschreiber
 
Beiträge: 5770
Registriert: So 06 Mai, 2007 22:48
Wohnort: Im Kloster Höningen

Re: L-0-R Wendeschalter und 230V Kondensatormotor

Beitragvon Nanno » Fr 07 Sep, 2018 14:49

Man kommt eh recht lang ohne aus und wenn man nur kurze Gewinde dreht gehts auch ohne, aber bei der neuen Drehbank will ich das auf jeden Fall haben... :ugly:
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.com/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 15566
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: L-0-R Wendeschalter und 230V Kondensatormotor

Beitragvon koarrl » Mi 12 Sep, 2018 06:47

motorang hat geschrieben:Man braucht es.
Wie erwähnt für Linksgewinde.


Denkfehler?
Für Linksgewinde brauchst du eine Drehrichtungsumkehr der Leitspindel, während das Werkstyck sich wie üblich dreht.
Also ein Zwischenzahnrad oder so was.
Anyway, Rückwärtsfahrt kann meine Einphasige auch & gut so.
And so castles made of sand slip into the sea. Eventually.
Benutzeravatar
koarrl
Vielschreiber
 
Beiträge: 1216
Registriert: Di 21 Jun, 2005 11:52
Wohnort: 3002 Purkersdorf

Nächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: sejerlänner jong und 2 Gäste

cron