Buchse für Kickstart

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Buchse für Kickstart

Beitragvon lut63 » So 30 Sep, 2018 12:40

Bei den 4Ventiler-Kupplungsdeckel aus Magnesium ist die Bohrung für den Kickstart meist ausgelutscht.
Als Folge mag der Wellendichtring nicht dichten und es sappert das Öl am Deckel runder.
Werde deshalb die 20iger Bohrung auf 23 vergrößern und eine Buchse reinsetzen. Für was Stärkeres
ist zuwenig Material am Deckel.
Frage dazu: Hat wer mit sowas schon Erfahrung und mit welchem Buchsenmaterial. :?:
Ich würde evtl. Messing verwenden.
Habe aktuell für eine XT und TT Handlungsbedarf.

Öl verschmierter Gruss
LUT
Auch Männer aus Stahl gehören einmal zum alten Eisen
Benutzeravatar
lut63
Wenigschreiber
 
Beiträge: 496
Registriert: Mo 14 Sep, 2015 20:40
Wohnort: SO_ST_A

Re: Buchse für Kickstart

Beitragvon lallemang » So 30 Sep, 2018 13:01

Messing fri§t. Besser was Bronzeartiges mit'n bi§chen Gleiteigenschaften.

Vielleicht sogar was von der Stange?

https://partscounter.de/gleitlager-23mm-dp-32583.html
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 13660
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Buchse für Kickstart

Beitragvon hiha » So 30 Sep, 2018 16:18

XT/SR500 hat Graugussbuchse. Hält ewig.
Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 11978
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Buchse für Kickstart

Beitragvon lut63 » Mi 17 Okt, 2018 21:42

Für die Buchse wird Bronze verwendet.
Neuen Wellendichtring rein und Deckel ist besser wie neu.
Dateianhänge
IMG_3129.JPG
Das Büdl zur Rep.
Zuletzt geändert von lut63 am Fr 09 Nov, 2018 18:53, insgesamt 1-mal geändert.
Auch Männer aus Stahl gehören einmal zum alten Eisen
Benutzeravatar
lut63
Wenigschreiber
 
Beiträge: 496
Registriert: Mo 14 Sep, 2015 20:40
Wohnort: SO_ST_A

Re: Buchse für Kickstart

Beitragvon schnupfhuhn » Mi 17 Okt, 2018 22:34

Ich bin beim Hans, Grauguss und Lecköl, das hält ewig und noch drei Tag
:-) Putzt die Rahmen und stellt sie bereit! :-)
schnupfhuhn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1307
Registriert: Fr 29 Mai, 2015 21:03
Wohnort: Wuppertal

Re: Buchse für Kickstart

Beitragvon lallemang » Mi 17 Okt, 2018 23:56

Pfff, neumodischer Kram :floet:


:rofl:
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 13660
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Buchse für Kickstart

Beitragvon Straßenschrauber » Do 18 Okt, 2018 05:45

Mit so einem Gleitlager von der Stange könnte ich ja mein ausgeschlagenes Lagerrohr für die Fußbremshebelwelle der SR ausbuchsen, oder?
Auf welches Maß muß das Lagerrohr aufgebohrt und gerieben werden, wenn ein Gleitlager mit Au0endurchmesser 12mm eingepresst werden soll?
Gefunden habe ich dazu "Passung H7".
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 2327
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Buchse für Kickstart

Beitragvon motorang » Do 18 Okt, 2018 05:59

Ich würd das so weit aufbohren/aufreiben dass die Buchse sich einschieben lässt, und die dann einkleben.
Geht sich das überhaupt aus? Soo wahnsinnig dick ist das Rohr ja nicht.
Ich hätt eher damit gerechnet im Versagensfall ein neues Rohr an der Stelle einzuschweißen.

H7 steht da, relativ weit unten: http://www.motorang.com/bucheli-projekt/schwinge.htm

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 18642
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Buchse für Kickstart

Beitragvon Straßenschrauber » Do 18 Okt, 2018 06:22

motorang hat geschrieben:Geht sich das überhaupt aus? Soo wahnsinnig dick ist das Rohr ja nicht.
Wohl wahr.
Muß ich mal messen.
An der Stelle möchte ich lieber nicht schweißen (lassen).
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 2327
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Buchse für Kickstart

Beitragvon Straßenschrauber » Do 18 Okt, 2018 06:39

Das Thema hatten wir schonmal ausführlichst: https://forum.motorang.com/viewtopic.php?f=3&t=15669&hilit=Bremshebelwelle&start=15#p325017
Dort auch die Maße des Rohrs.
Ich werd alt ...
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 2327
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Buchse für Kickstart

Beitragvon motorang » Do 18 Okt, 2018 12:57

Das Problem wird eher sein aus dem dort vorhandenen eiförmigen Stahlrohr-"Loch" etwas rundes zu machen in das man eine Buchse sinnvoll einbringen kann ohne dass es danach nackelt oder klemmt.
Einen Kupplungsdeckel kann man schnell mal auf der Fräse spannen.
Einen SR-Rahmen eher nicht.
Aufreiben in einem unförmigen Loch? Das kostet Schneid .., und solche Ahlen sind nicht billig.

Das könnte am ehesten durch ausschleifen gehen, nach der Hiha-Holzdornmethode.

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 18642
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Buchse für Kickstart

Beitragvon Straßenschrauber » Do 18 Okt, 2018 13:08

Hiha-Holzdornmethode? Also ein passendes Rundholz mit Schleifpapier umwickelt.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 2327
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Buchse für Kickstart

Beitragvon hiha » Do 18 Okt, 2018 13:27

Äh, ist mir nicht bekannt. Ausser, dass ich das einmal zum pseudo-Honen eines Hydraulikzylinders mit Korrosionsspuren, unter Verwendung 600er oder 1200er Papiers gemacht hab. Der Hartholzdorn war allerdings mit weniger als 2/100mm zylindrisch, rund sowieso, reine Präzisionsarbeit, also nix zum Ausnudeln ausgeleierter, eiförmiger Bohrungen.

Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 11978
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München


Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste