Switch to full style
Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge
Antwort erstellen

Alte Kette, neue Kette, Umstände

Do 11 Okt, 2018 07:42

Neulich hab ich das hintere Kettenblatt an der Tenere getauscht. Das Ritzel war OK, auch die Kette sollt noch gut sein dachte ich, der Einsteller war irgendwo im Mittelfeld und ich hab mich erinnert wie ich die Ketten neu draufgetan hatte, das war vor maximal 10.000 km (vor Island). Nur das Kettenblatt war haifischmäßig, aber ich neige zur Paarung von Wasgraddawarkomponenten (fallweise von Teilespendern).
Stellt sich raus: nein. Da hatte ich die alte Kette gekürzt. Weil die Einstellerei am Ende war.
Die alte Kette lief nämlich auf dem neuen Kettenblatt garnicht mehr schön ... hätte ich VORHER in meinen Aufzeichnungen nachgelesen wär mir der neuerliche Ausbau erspart geblieben.

Also neue Kette drauf. Gut. Aber ich hab nur eine da die ein Glied zu kurz ist (weil für die Zweiventiler-XT500). Fuck.
In der Kiste gekramt, ich kauf eigentlich immer etwas längere Ketten und immer vom gleichen Hersteller und den gleichen Typ wenn möglich - und dann ... bingo. Da ist noch ein neues rausgetrenntes Kettenglied vom selben Typ. Also verlängern möglich.
Und ein Nietschloss kugelt da auch noch rum. Hm, eigentlich wär mir das sympathischer als 2 Clipschlösser einzubauen. Eh schon lang nicht mehr gemacht, zuletzt ein Eunuma im Jahre ... äh ... 1987 oder so. Eines mit Abbrechschrauben. Das Ding ist aber ein Hohlnietschloss.
Also nochmal losgeteufelt nach kurzer Recherche, um ein Vernietwerkzeug zu erstehen. Ich hab nämlich nur einen Kettentrenner, weil ich eigentlich seit 30 Jahren ausschließlich Clipschlösser fahre.
https://www.auner.at/produkt-n525469-af ... easy-riv-5
Dann die Kette verlängern: die Vernieterei möcht ich nicht am Mopped machen, also Kette wieder ausgefädelt, am Schraubstock das eine Glied dazugeschlossert, fein mit der Schublehre die richtige Pressung gemessen, Gelenkigkeit sichergestellt, dann endlich die Kette montiert.

Manchmal dauern die Dinge halt etwas länger.

Die 2250 km Bosnienfahrt hat die alte Kette immerhin noch brav durchgehalten.
Werte:
Neue Kette 100%
Verschleißmaß 102 %
Ist-Maß 107%. Hundertsieben! :gnack: :omg:

Ich glaub ich bau mir eine Verschleißlehre, so wie fürs Fahrrad :ugly:

Gryße!
Andreas, der motorang

Re: Alte Kette, neue Kette, Umstände

Do 11 Okt, 2018 14:14

Sowas war früher mal bei DID Kettensätzen dabei.
Zum ordentlich Vorspannen der Kette klemm ich einen Schraubenzieher zwischen die Kettenblattzähne und die Kette samt Drehen des Hinterrades bis ordentlich Widerstand vorhanden ist, dann Gang rein und das Ganze ist bei hoher Spannung fürs messen fixiert.

Ich könnte das Ding auf Papier kopieren, hab dafür aber nur einen Tintenstrahler.
Einlaminieren wäre natürlich auch toll.
Dateianhänge
2018-10-11 15.04.21.jpg

Re: Alte Kette, neue Kette, Umstände

Fr 12 Okt, 2018 05:46

Hi Tom,
messen ist ja kein Problem
mit Lehre meinte ich sowas wie es fürs Fahrrad gibt:
Wenn man die Lehre in die Kette einführen kann, ist die Kette zu tauschen

https://www.kurbelix.de/anleitungen/ket ... tte-messen

Gryße!
Andreas, der motorang

Re: Alte Kette, neue Kette, Umstände

Fr 12 Okt, 2018 07:00

Wow, sowas gibt's. Super Idee.

Re: Alte Kette, neue Kette, Umstände

Fr 12 Okt, 2018 08:19

Wenn die Längung gleichmäßig ist dann ja. Wenn Nein, zwecks defektem o Ring der hin ist die ganze Öängung in einem Glied steckt dann eher nicht.
Antwort erstellen