Durchmesservergrößerung für Lenkstange

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Durchmesservergrößerung für Lenkstange

Beitragvon Maybach » Mi 17 Okt, 2018 17:13

An der Querstrebe meines Alulenkers an der TT600E möchte ich mein Navi befestigen. Dazu muss ich den dortigen Durchmesser von 12 auf 22 mm vergrößern.
Nun habe ich mir aus Alu so ein Röhr'l vulgo Hülse gedreht und bin nicht ganz sicher, wie ich das mit der Klemmung sinnvoll mache. M. E. gibt es zwei Möglichkeiten.

1.: Ich schiebe das einfach auf, bohre in die Hülse ein Loch (oder zwei), schneide ein M4-Gewinde rein und eine Senkung für den Schraubenkopf und dann arretiere das mit einer oder zwei Senkkopfschrauben.
2.: Mit der Bandsäge die Hülse halbierenhalbieren, vorher beidseitig zwei Löcher ansenken und jeweils sinngemäß an der unteren Hälfte ein Gewinde, so dass man das flächig klemmen kann. Scheint mir recht aufwändig, zudem ist die Wandstärke der Hülse nur 5 mm, der Aussen-Dm 22mm.

Was sagen resp. schreiben die Wissenden?

Maybach

P.S.: Nachdem mir meine intellektuell begnadeten Chefitäten gestern eine Ausstellungkooperation mit dem Metropolitan Museum in NY "abgeschossen" haben, war die halbe Stunde an der Drehmaschine eine echte Wohltat. Werde ich jetzt wieder öfter machen ...
Dateianhänge
20181017_173749.jpg
Benutzeravatar
Maybach
bekennender Funkeleisentreiber
 
Beiträge: 6080
Registriert: Mi 12 Sep, 2007 12:27
Wohnort: Innsbruck

Re: Durchmesservergrößerung für Lenkstange

Beitragvon hiha » Mi 17 Okt, 2018 18:13

1.) Mach die erste Version.
2.)Zum MetMuseum inNY: :omg: :omg: :omg: :omg:
H.
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 11872
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Durchmesservergrößerung für Lenkstange

Beitragvon lallemang » Mi 17 Okt, 2018 18:19

Jou.

The Met :smt049
Deine XXtäten :shock: :gruebel:
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 13567
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Durchmesservergrößerung für Lenkstange

Beitragvon Maybach » Mi 17 Okt, 2018 18:50

Über das Met-Thema sprechen wir am Lagerfeuer ...
Und ich mach die simple, Historiker-taugliche Version! Man könnte ja gleich ein Timesert einsetzen ... :-D

Maybach
Benutzeravatar
Maybach
bekennender Funkeleisentreiber
 
Beiträge: 6080
Registriert: Mi 12 Sep, 2007 12:27
Wohnort: Innsbruck

Re: Durchmesservergrößerung für Lenkstange

Beitragvon xs.rüdiger » Mi 17 Okt, 2018 21:45

ich würde erste Version nehmen, aber zur Fixierung Gewindestifte DIN 914 verwenden.
Grüße, Rüdiger aus MH
Benutzeravatar
xs.rüdiger
Wenigschreiber
 
Beiträge: 296
Registriert: Di 23 Nov, 2010 23:01
Wohnort: 45476 Mülheim a.d. Ruhr

Re: Durchmesservergrößerung für Lenkstange

Beitragvon schnupfhuhn » Mi 17 Okt, 2018 22:32

Ich hab dem Bruder 2 Hydraulikschellen an ein Alublecherl (polierbare Legierung) hingespaxt und dann noch so eine Kugel für so eine Kugelaufnahme für Navi und Kamera gedreht und mittig befestigt. Jetzt kann man beides festzwicken. Kann man also bei der Version zwo auch eine Stunde an die Drehbank hinstehen wenn man mag...
Zuletzt geändert von schnupfhuhn am Do 18 Okt, 2018 19:34, insgesamt 1-mal geändert.
:-) Putzt die Rahmen und stellt sie bereit! :-)
schnupfhuhn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1270
Registriert: Fr 29 Mai, 2015 21:03
Wohnort: Wuppertal

Re: Durchmesservergrößerung für Lenkstange

Beitragvon mex » Do 18 Okt, 2018 08:31

an der IZH hatte ich 2 m gaffa tape rumgewickelt....
zündung-treibstoff-luft-hubraum & hirn
Benutzeravatar
mex
Vielschreiber
 
Beiträge: 1483
Registriert: Mo 13 Okt, 2008 21:35
Wohnort: fieberbrunn

Re: Durchmesservergrößerung für Lenkstange

Beitragvon Zimmi » Do 18 Okt, 2018 09:02

schnupfhuhn hat geschrieben:polierbare Legierung

Ist das dann 'ne Bling-Bling-RAM-Mount geworden, oder was? :D
Benutzeravatar
Zimmi
Vielschreiber
 
Beiträge: 1109
Registriert: Do 31 Aug, 2017 11:07
Wohnort: öschtliche Ooooschdalb

Re: Durchmesservergrößerung für Lenkstange

Beitragvon andi » Do 18 Okt, 2018 09:07

Maybach hat geschrieben:1.: Ich schiebe das einfach auf, bohre in die Hülse ein Loch (oder zwei), schneide ein M4-Gewinde rein und eine Senkung für den Schraubenkopf und dann arretiere das mit einer oder zwei Senkkopfschrauben.


Ich habe Bohrungen mit der Fräse gemacht, und in der selben Spannung (Prismen) die Löcher für den Schraubenkopf gefräst, ich hab aber Imbusschrauben genommen.
Ja und die Hülse habe ich danach mit der Fräse auseinandergeschnitten. Ich hab da so Sägeblätter mit MK3 Dorn
1. Fräsen, damit bekommst du eine plane Fläche zum Bohren.
2. Bohren
3. Gewindeschneiden
4. Ausernander sägen
5. Auf der Seite wo der Schraubenkopf sitzt, das Loch größer bohren damit dort die Gewindegänge weg sind ;-)

lg
Andi
erfolgloser Russenkurbelwellenfeinwuchter,
Benutzeravatar
andi
Vielschreiber
 
Beiträge: 3688
Registriert: So 18 Nov, 2007 19:52
Wohnort: Ardagger Markt (Österreich)

Re: Durchmesservergrößerung für Lenkstange

Beitragvon Maybach » Do 18 Okt, 2018 11:00

Ja, Andi, dass ist dann die Luxus-Version.
Leider habe ich keinen MK3-Sägeaufnahmen-Dorn.

Maybach
Benutzeravatar
Maybach
bekennender Funkeleisentreiber
 
Beiträge: 6080
Registriert: Mi 12 Sep, 2007 12:27
Wohnort: Innsbruck

Re: Durchmesservergrößerung für Lenkstange

Beitragvon andi » Do 18 Okt, 2018 12:31

Maybach hat geschrieben:Leider habe ich keinen MK3-Sägeaufnahmen-Dorn.
Maybach

Das war wirklich ein Glücksfall, der war bei meiner alten kleinen Drehbank dabei!
Über den freue ich mich jedesmal wenn ich ihn in der Hand habe.
Ich vermute deine Drehbank hat in der Spindel einen MK3 Konus.
MK Dorn gibts für kleines Geld. Selber bauen sollte kein Problem sein.
lg
Andi
p.s.
Luxus ist die Ausführung nicht, das geht wirklich schnell. Auseinadersägen geht auch mit der Eisensäge, oder mit fer Flex, dauert halt etwas länger.
erfolgloser Russenkurbelwellenfeinwuchter,
Benutzeravatar
andi
Vielschreiber
 
Beiträge: 3688
Registriert: So 18 Nov, 2007 19:52
Wohnort: Ardagger Markt (Österreich)

Re: Durchmesservergrößerung für Lenkstange

Beitragvon Christoph » Do 18 Okt, 2018 12:46

High,
dann bieted es sich aber an, die Bohrung exentrisch anzubringen, um Platz für die Schrauben zu gewinnen :omg: :
Bild
und ich säge die Schlitze immer noch von Hand ...
Christoph
ain´t gonna work on maggie´s farm no more
Christoph
Vielschreiber
 
Beiträge: 2781
Registriert: Sa 14 Nov, 2009 09:28
Wohnort: Nordhessen

Re: Durchmesservergrößerung für Lenkstange

Beitragvon Maybach » Do 18 Okt, 2018 13:43

Vor allem wegen der Zentrizität der Bohrung werde ich die "Billig-Version" realisieren ...

Maybach
Benutzeravatar
Maybach
bekennender Funkeleisentreiber
 
Beiträge: 6080
Registriert: Mi 12 Sep, 2007 12:27
Wohnort: Innsbruck

Re: Durchmesservergrößerung für Lenkstange

Beitragvon Dreckbratze » Do 18 Okt, 2018 14:56

@mex: das rettet mir den tag! :lol:
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 12641
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Durchmesservergrößerung für Lenkstange

Beitragvon Therion » Do 18 Okt, 2018 15:29

Christoph hat geschrieben:High,
dann bieted es sich aber an, die Bohrung exentrisch anzubringen, um Platz für die Schrauben zu gewinnen :omg: :
Bild
und ich säge die Schlitze immer noch von Hand ...
Christoph


:smt049
Was uns bedroht, sind nicht die Ozonlöcher, sondern die Arschlöcher . (Peter Turrini)
Benutzeravatar
Therion
Vielschreiber
 
Beiträge: 3591
Registriert: Do 17 Nov, 2005 11:01
Wohnort: Freie Republik Heanzenland

Nächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast