650er Ural Service Fragen

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Re: 650er Ural Service Fragen

Beitragvon fleisspelz » Mi 31 Okt, 2018 11:12

AIAndy hat geschrieben::-D Tjo - wennst da mal an einer Ecke anfängst .... irgendwann bist dann durch ...... :omg:

Du vielleicht. Das Mopped nie ... :D
..........................
... there is a crack in everything, that's where the light gets in ...
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 22431
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Spessart

Re: 650er Ural Service Fragen

Beitragvon T. » Mi 31 Okt, 2018 11:40

:roll: ...nur die Harten :omg: ...etc.
T.Bild
T.
Vielschreiber
 
Beiträge: 5958
Registriert: So 06 Mai, 2007 22:48
Wohnort: Im Kloster Höningen

Re: 650er Ural Service Fragen

Beitragvon andi » Mi 31 Okt, 2018 12:18

Auspuffanlage abgebaut zum Ölfilterwechsel.
Ging überraschend gut :smt023
Öl eingefüllt, gibt's da irgend ein Prozedere zum füllen des Filterbehälter ?

Dann aus mir unbekannten Gründen, hab ich die Öleinfüllschraube vom Getriebe raus geschraubt.
a) kein Ölmesstab :gruebel:
b) war Lagerfett hinter der Schraube :shock:

Scheint da hat ein Speziallist anstelle Öl, Lagerfett, nedmal Getriebefett eingefüllt.

Da arbeit ich ned für's Dankeschön hintennach.

Ich sollte sie zum Laufen bringen, und das hab ich :ugly:
Andi
erfolgloser Russenkurbelwellenfeinwuchter,
Benutzeravatar
andi
Vielschreiber
 
Beiträge: 3690
Registriert: So 18 Nov, 2007 19:52
Wohnort: Ardagger Markt (Österreich)

Re: 650er Ural Service Fragen

Beitragvon Nanno » Mi 31 Okt, 2018 12:59

Wo liegt der Tropfpunkt bei Lagerfett... ca. in der Gegend von Anzünden, oder? :twisted:
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.com/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 15668
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: 650er Ural Service Fragen

Beitragvon T. » Mi 31 Okt, 2018 13:36

Ohje...
Da hat sich einer ausgetobt... :omg:
T.Bild
T.
Vielschreiber
 
Beiträge: 5958
Registriert: So 06 Mai, 2007 22:48
Wohnort: Im Kloster Höningen

Re: 650er Ural Service Fragen

Beitragvon Lederclaus » Mi 31 Okt, 2018 14:01

Ca zwischen 130 und 175°C je nach Fett.
Die älteren Getriebe haben keinen Peilstab.
Filterbehälter wird durch die Ölpumpe gefüllt. 2 Liter Öl passen knapp rein, manchmal weniger. LANGSAM einfüllen, der Kanal ist oft so ungünstig gefertigt, daß es stark überläuft.

Wenn das Getriebe nur noch Fett drinnen behält, ist es eh bald fertig. oder jemand hat mal irgendwo Mist gebaut und es saut sonst fürchterlich (Schaltwelle rechts, Getriebedeckel mit Schlägen auf den Tachowellenfortsatz geöffnet etc)
"...the difference between driving a car and climbing onto a motorcycle is the difference between watching TV & actually living your life " Dave Karlotski
Benutzeravatar
Lederclaus
Vielschreiber
 
Beiträge: 2836
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 20:14
Wohnort: Hammaburg

Re: 650er Ural Service Fragen

Beitragvon andi » Mi 31 Okt, 2018 16:10

Die LKL geht auch nicht aus :omg:
Alles zusammen wäre wahrscheinlich ein Woche Arbeit.

Andi
erfolgloser Russenkurbelwellenfeinwuchter,
Benutzeravatar
andi
Vielschreiber
 
Beiträge: 3690
Registriert: So 18 Nov, 2007 19:52
Wohnort: Ardagger Markt (Österreich)

Re: 650er Ural Service Fragen

Beitragvon Aynchel » Mi 31 Okt, 2018 18:23

Fliessfett ist bei alten Getrieben öfters im Einsatz gewesen
wenn sich dass in den Ecken absetzt wird es zäher und sieht aus wie normales Fett
popel mal den Pfropfen hinter der Einfüllschraube raus ob es dahinter nicht flüssig wird

https://shop.oelschueler.de/fuchs-renol ... -3688.html
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 1950
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: 650er Ural Service Fragen

Beitragvon KNEPTA » Mi 31 Okt, 2018 18:44

Als Enfieldfahrer ist kennt er das eh :omg: Ein vielschichtiger Aufbau durch den man durch muß...

Zuerst Parmesan, dann Bergkäse, Emmentaler, Gouda, Butterkäs, kalter Brie und zum Schluß ein reifer und warmer Camembert der raustropft...so ein Getriebe is a graus :omg:

Ois Guate

Uwe
Russe und Salz, dann zerfallt´s !
"If you want to finish first, first you have to finish." Zitat Hiha
Steckt der Schieber im Vergaser
wird aus dir ein Dauerraser
Membää der KOG, Sektionsdirektor Alpen, Berge und Zeuch
Benutzeravatar
KNEPTA
AiA Sektionschef
 
Beiträge: 12574
Registriert: Do 09 Jun, 2005 12:57
Wohnort: Niklasdorf

Re: 650er Ural Service Fragen

Beitragvon Lederclaus » Mi 31 Okt, 2018 18:49

Wenn es der kleine elektronische Blechregler ist, der mit der 150W Lima gern noch dran ist, solltest Du einfach messen, ob die Lichtmaschine lädt. Die Ladekontrolle wird vom Regler einfach eingeschaltet und ist oft kaputt (leuchtet ohne Grund immer, oder leuchtet garnicht, obwohl sie sollte). Ansonsten halt das Ladesystem prüfen.

Wie das geht, steht hier: http://ural-dnepr.net/wbb3/index.php?pa ... adID=10545

Aber das sollte für dich eh kein Problem sein, es geht dabei eher um die Meßwerte.
"...the difference between driving a car and climbing onto a motorcycle is the difference between watching TV & actually living your life " Dave Karlotski
Benutzeravatar
Lederclaus
Vielschreiber
 
Beiträge: 2836
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 20:14
Wohnort: Hammaburg

Re: 650er Ural Service Fragen

Beitragvon AIAndy » Mi 31 Okt, 2018 20:29

Ooops..... Dachte du bist schon "fast fertig". Musst mit'm Besitzer mal Grenzen besprechen.....

In der beschriebenen URAL ist Fließfett absolut falsch.... steht eh oben.
Bei den "Blechreglern" ist das wie Claus schrub so eine Sache.... Wennst was zur Probe/Testen brauchst, schick den SchwiSO vorbei. Hab da einiges liegen. Auch eine 150W Lima zum testen.

Ölfilter tauch ich a Zeitl in den Ölmessbecher zum Ansaugen. Dann schnell in die Hülse und Deckel schnell drauf (Patzerei.....)

Meld' dich. Alles Gute!
Das Leben ist zu kurz um TÜV geprüfte Motorräder zu fahren!
Benutzeravatar
AIAndy
ehemals Atisgrub
 
Beiträge: 3106
Registriert: Di 14 Jun, 2005 08:19
Wohnort: Weisskirchen OÖ

Re: 650er Ural Service Fragen

Beitragvon Nanno » Mi 31 Okt, 2018 21:14

Sonst könnte ich auch demnächst mal so einen Regler speditieren, weil a) will ich eh schon länger zum Andi und b) muss ich auch zu meinem Papa demnächst.
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.com/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 15668
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: 650er Ural Service Fragen

Beitragvon andi » Mi 31 Okt, 2018 21:38

Danke fürs Mitgefühl :smt049
Das mit den Grenzen ausmachen, werde ich auf alle Fälle beherzigen :smt023

Regler, Lima hätte ich alles im Regal, nur das würde kein Ende finden.
Wenn der Endantrieb ähnlich gewartet ist wie das Getriebe, ist das eine Großbaustelle.
Morgen schau ich noch ob ich einen Benzinhahn finde, eigentlich müsste einer da sein :gruebel:
Und dann lass ich ihn ziehen.
Ich schau aber vorher noch nach ob die Räder festgeschraubt sind.
Bis jetzt war keine Verschraubung anständig angezogen, wenn überhaupt.
Nedmal der Beiwagen :shock:

lg
Andi
erfolgloser Russenkurbelwellenfeinwuchter,
Benutzeravatar
andi
Vielschreiber
 
Beiträge: 3690
Registriert: So 18 Nov, 2007 19:52
Wohnort: Ardagger Markt (Österreich)

Re: 650er Ural Service Fragen

Beitragvon AIAndy » Mi 31 Okt, 2018 21:41

Jössas... :omg:
Das Leben ist zu kurz um TÜV geprüfte Motorräder zu fahren!
Benutzeravatar
AIAndy
ehemals Atisgrub
 
Beiträge: 3106
Registriert: Di 14 Jun, 2005 08:19
Wohnort: Weisskirchen OÖ

Re: 650er Ural Service Fragen

Beitragvon Aynchel » Mi 31 Okt, 2018 22:10

KNEPTA hat geschrieben:Als Enfieldfahrer ist kennt er das eh :omg: Ein vielschichtiger Aufbau durch den man durch muß...

Zuerst Parmesan, dann Bergkäse, Emmentaler, Gouda, Butterkäs, kalter Brie und zum Schluß ein reifer und warmer Camembert der raustropft...so ein Getriebe is a graus :omg:
Uwe


Du hast vergessen den Duft zu erwähnen, der aus solchen Kammern des Schreckens entweicht
das hat was von totem Stinktier ...
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 1950
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

VorherigeNächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Michael_S, Nanno und 3 Gäste