Auspuffendtop-Aufhängung - Welches Material

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Auspuffendtop-Aufhängung - Welches Material

Beitragvon AIAndy » Mi 31 Okt, 2018 11:23

Hello beinand!

Für die Auspuffendtopf-Befestigung brauche ich Tips ....

a) welches Material?
b) welche Form?

Hab mit den früheren Töpfen, Alu in verschiedenen Stärken ausprobiert - mit mäßigem Erfolg (alle abvibriert - 3mm Alu mit Kröpfungen).

Das Provisorium hielt bisher ohne Meckern, was ja Provisorien so an sich haben. Drahtseele eines Bowdenzugs mit Klemmschrauben..... :omg:

Befestigt wird's mit der Fußrastenverschraubung.

Bissl Buidln (leider schlecht)

https://dl.dropbox.com/s/5pb8hyv33mor2a ... 2.jpg?dl=0
https://dl.dropbox.com/s/irfcxxksfwtea5 ... 2.jpg?dl=0
https://dl.dropbox.com/s/p4ozx8dx8u6g0t ... 7.jpg?dl=0

Dangö!
Andy
Das Leben ist zu kurz um TÜV geprüfte Motorräder zu fahren!
Benutzeravatar
AIAndy
ehemals Atisgrub
 
Beiträge: 3102
Registriert: Di 14 Jun, 2005 08:19
Wohnort: Weisskirchen OÖ

Re: Auspuffendtop-Aufhängung - Welches Material

Beitragvon fleisspelz » Mi 31 Okt, 2018 11:27

Wenn es keinem Winterbetrieb ausgesetzt ist: dickes Treibriemenleder. Ich send Dir gern ein Stückerl ...
..........................
... there is a crack in everything, that's where the light gets in ...
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 22417
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Spessart

Re: Auspuffendtop-Aufhängung - Welches Material

Beitragvon Lederclaus » Mi 31 Okt, 2018 11:30

Enteder gehst Du an die Fußrastenaufnahme (ist halt kein Geschenk, den Gummipuffer wieder unter die Schwinge zu kriegen), Da würd ich dann ein stck Baustahlband nehmen 20 oder 25mm breit und 4 bis 5 mm stark (Edelstahl in derselben Stärke wäre noch besser, weil zäh gegen Vibration und rostunempfindlich). oder Du schweißt am Rahmen eine Lasche aus solchem Material (Baustahl) an und tupst es mit Farbe ab. Geht schnell und kann das jahrelang. Ich seh auf den Fotos, daß es eher kein Blingbling- Fahrzeug ist.
"...the difference between driving a car and climbing onto a motorcycle is the difference between watching TV & actually living your life " Dave Karlotski
Benutzeravatar
Lederclaus
Vielschreiber
 
Beiträge: 2831
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 20:14
Wohnort: Hammaburg

Re: Auspuffendtop-Aufhängung - Welches Material

Beitragvon sejerlänner jong » Mi 31 Okt, 2018 11:39

Darf es sich bewegen?
So etwas in der Art?
https://www.oldtimer-ersatzteile-hermel ... neu-(c2160).html
Bei Mercedes oder Hanomag gab es in den 80igern zur Auspuffmontage gewebeverstärktes Gummi. Geschätzt 40mm breit und 10 dick.

Darf sich nicht bewegen? Flachstahl 20x5

Karsten
Benutzeravatar
sejerlänner jong
Vielschreiber
 
Beiträge: 1413
Registriert: Mo 22 Apr, 2013 11:46
Wohnort: Kreuztal

Re: Auspuffendtop-Aufhängung - Welches Material

Beitragvon AIAndy » Mi 31 Okt, 2018 12:07

Oh, da habt ihr mir einen super Denkanstoß geliefert! Danke!

Werd das in Form einer flexiblen Aufhängung machen. Justus, danke! Sol ein Material habe ich liegen.
"Band" mit 2 Ösen. Geschraubt mit der Auspufflasche und mit der Fussrastenschraube. Sonst Lasche anschweissen. (nö ist kein Blingbling 8) )
Ja, ich denke das funzt.

Dank euch!
Das Leben ist zu kurz um TÜV geprüfte Motorräder zu fahren!
Benutzeravatar
AIAndy
ehemals Atisgrub
 
Beiträge: 3102
Registriert: Di 14 Jun, 2005 08:19
Wohnort: Weisskirchen OÖ

Re: Auspuffendtop-Aufhängung - Welches Material

Beitragvon sejerlänner jong » Mi 31 Okt, 2018 19:17

Ist mir gerade eingefallen. Ein Reifen besteht ja auch aus gewebeverstärktem Gummi und vermutlich hast du auch noch nen alten rumliegen. Davon kann man viele Laschen schnitzen.
Benutzeravatar
sejerlänner jong
Vielschreiber
 
Beiträge: 1413
Registriert: Mo 22 Apr, 2013 11:46
Wohnort: Kreuztal

Re: Auspuffendtop-Aufhängung - Welches Material

Beitragvon AIAndy » Mi 31 Okt, 2018 20:13

:-D :smt023
Das Leben ist zu kurz um TÜV geprüfte Motorräder zu fahren!
Benutzeravatar
AIAndy
ehemals Atisgrub
 
Beiträge: 3102
Registriert: Di 14 Jun, 2005 08:19
Wohnort: Weisskirchen OÖ

Re: Auspuffendtop-Aufhängung - Welches Material

Beitragvon KNEPTA » Mi 31 Okt, 2018 20:17

Wappelige Töpfe am Moped find i net so klass, ich würde des starr machen. Aus Flacheisen, einem Torbandscharnier oder einem Stück Erdungsbandeisen für oben eine Schelle formen und unten ein Loch. fertig.

Uwe
Russe und Salz, dann zerfallt´s !
"If you want to finish first, first you have to finish." Zitat Hiha
Steckt der Schieber im Vergaser
wird aus dir ein Dauerraser
Membää der KOG, Sektionsdirektor Alpen, Berge und Zeuch
Benutzeravatar
KNEPTA
AiA Sektionschef
 
Beiträge: 12562
Registriert: Do 09 Jun, 2005 12:57
Wohnort: Niklasdorf

Re: Auspuffendtop-Aufhängung - Welches Material

Beitragvon Dreckbratze » Mi 31 Okt, 2018 21:30

das schlabbert doch rum, so mit gummi-oder-was-anderes-weiches befestigung. starkes zurechtgebogenes flacheisen an fussrastenträger oder anschweisslasche halte ich für besser.
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 12641
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Auspuffendtop-Aufhängung - Welches Material

Beitragvon AIAndy » Mi 31 Okt, 2018 21:35

Wappler mag i a ned.... :wink: Die Muffen zum Endtopf halten eh sehr gut. Möchte aber doch eine Abhängung wegen der Vibrationen und dem daraus möglicherweisen Lockern auf Dauer, weil die Töpf rel. schwer und lang sind.
Das Leben ist zu kurz um TÜV geprüfte Motorräder zu fahren!
Benutzeravatar
AIAndy
ehemals Atisgrub
 
Beiträge: 3102
Registriert: Di 14 Jun, 2005 08:19
Wohnort: Weisskirchen OÖ

Re: Auspuffendtop-Aufhängung - Welches Material

Beitragvon andi » Mi 31 Okt, 2018 21:44

Bei der Ural ist das so gelöst wie der Claus und der Uwe schreiben.
Verschraubt mit der hinteren Fußraste, das geht sich problemlos mit der Schwinge aus.
Alu versprödet halt schnell bei den Vibrationen.
lg
Andi
erfolgloser Russenkurbelwellenfeinwuchter,
Benutzeravatar
andi
Vielschreiber
 
Beiträge: 3688
Registriert: So 18 Nov, 2007 19:52
Wohnort: Ardagger Markt (Österreich)

Re: Auspuffendtop-Aufhängung - Welches Material

Beitragvon AIAndy » Mi 31 Okt, 2018 21:57

Ja, der Befestigungspunkt is eh klar. Nur die Laschen reichen nicht dort hin. Daher brauch ich ein Zwischenstück das bis zur Fußrastenbefestigung reicht und eben nicht abreisst/abvibriert.
Das Leben ist zu kurz um TÜV geprüfte Motorräder zu fahren!
Benutzeravatar
AIAndy
ehemals Atisgrub
 
Beiträge: 3102
Registriert: Di 14 Jun, 2005 08:19
Wohnort: Weisskirchen OÖ

Re: Auspuffendtop-Aufhängung - Welches Material

Beitragvon andi » Mi 31 Okt, 2018 22:06

AIAndy hat geschrieben:Ja, der Befestigungspunkt is eh klar. Nur die Laschen reichen nicht dort hin. Daher brauch ich ein Zwischenstück das bis zur Fußrastenbefestigung reicht und eben nicht abreisst/abvibriert.


Ein Stückerl Flachstahl, und gut is.
Es darf halt nicht zu steif sein, sonst reißt dir der Auspuff auf.
Ahhhhh ich hätte schon wieder eine Menge Ideen, die meinen Maschinenpark auslasten würden :omg:
lg
Andi
erfolgloser Russenkurbelwellenfeinwuchter,
Benutzeravatar
andi
Vielschreiber
 
Beiträge: 3688
Registriert: So 18 Nov, 2007 19:52
Wohnort: Ardagger Markt (Österreich)

Re: Auspuffendtop-Aufhängung - Welches Material

Beitragvon Herbert H » Mi 31 Okt, 2018 22:48

Spannungs frei aufhängen ist wichtig. Der Auspuff wird mit der Wärme länger. Also ein Stück Flacheisen bei den Fußrasten mit Schrauben. Das Loch für die Auspuff Schraube größer . Dann verschraubst du mit einer Hülse und Federscheibe, so dass er sich in der Länge verschieben lässt.
Herbert H
Wenigschreiber
 
Beiträge: 201
Registriert: Do 18 Jun, 2015 15:00


Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste