Alufelge schweißen

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Alufelge schweißen

Beitragvon ketten_saeger » Sa 01 Dez, 2018 13:55

Hallo zusammen,
die Alufelge vorne meiner Tenere hat einen Riss. Kann man das schweißen oder muss das weg?
Danke und Grüße
ketten_saeger

DSCN6149.JPG


DSCN6151.JPG


DSCN6152.JPG
Grüße

ketten_saeger
Benutzeravatar
ketten_saeger
Ganz neu
 
Beiträge: 97
Registriert: Mi 17 Dez, 2014 20:51

Re: Alufelge schweißen

Beitragvon Maybach » Sa 01 Dez, 2018 15:38

Ich habe zwar so gut wie keine Ahnung vom Schweißen, aber bei sicherheitsrelevanten Teilen würde ich immer auf Nummer sicher gehen: auswechseln!

Maybach
Benutzeravatar
Maybach
bekennender Funkeleisentreiber
 
Beiträge: 6546
Registriert: Mi 12 Sep, 2007 12:27
Wohnort: Innsbruck

Re: Alufelge schweißen

Beitragvon Nanno » Sa 01 Dez, 2018 16:48

Von metallurgischen Gründen mal abgesehen, gibts Gründe, die dagegen sprechen: 1) Schweißverzug, selbst wenn alles perfekt läuft hat die Felge nachher an der Stelle einen Schlag und 2) du würdest die Stelle von innen und von außen schweißen müssen, was zur Folge hat, dass die Schweißung von außen "nicht gerade" unsichtbar wäre.

Ich würds nicht machen.
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.com/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 16018
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Alufelge schweißen

Beitragvon GrafSpee » Sa 01 Dez, 2018 17:10

Niemals würde ich sowas an meinem Motorrad fahren wollen.
Nicht mal eine geschweißte Stahlfelge am Auto (wenn man mal von Notreparaturen unterwegs absieht).
Mach neu, und aus der kaputten einen Stehtisch für die Garage oder den Garten.

MfG Jens
In der Arbeit bin ich lütt und wenig.
Aber aufm Asphalt bin ich König!

Die Franken wurden erschaffen,
weil auch die Bayern Helden brauchen!
GrafSpee
Spießgeselle und Grillmeister
 
Beiträge: 2390
Registriert: Mo 03 Nov, 2008 17:57
Wohnort: 91*** Fränkische Schweiz

Re: Alufelge schweißen

Beitragvon Gustav » Sa 01 Dez, 2018 17:30

Hallo,
würde ich nicht schweißen.
Zur Frage - ja - aber keine Aussage zu Festigkeit und Dauerhaltbarkeit, Betriebssicherheit.
Sonst würden benötigt: Genaue Werkstaffbezeichnung - Werkstoffnsr. .. ..
Kenntnisse über das Alterungsverhalten vom Werkstoff. .......
Die Schweißkünste und die Befähigung des Schweißers sollten aktuell und vorzeigbar sein.
Zur Sicherheit würde ich die kompl. Felge und besonders die Schweißnaht von einer Prüfanstalt untersuchen lassen - DVS, Materialprüfanstalt,.. .
Es kostet viel Geld für die Prüfzeugnisse - kauf einfach eine neue Felge - keine vom Klüngel - Sicherheit geht vor. :cry:

Gustav
Gustav
Wenigschreiber
 
Beiträge: 320
Registriert: Do 13 Jul, 2017 15:05

Re: Alufelge schweißen

Beitragvon schnupfhuhn » Sa 01 Dez, 2018 17:58

Das ist keine Alufelge.
:-) Putzt die Rahmen und stellt sie bereit! :-)
schnupfhuhn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1610
Registriert: Fr 29 Mai, 2015 21:03
Wohnort: Wuppertal

Re: Alufelge schweißen

Beitragvon hiha » Sa 01 Dez, 2018 18:29

Sieht aber aus wie Alu.
Alufelgen sind übrigens bereits ab Werk geschweisst...
H.
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 12698
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Alufelge schweißen

Beitragvon ketten_saeger » Sa 01 Dez, 2018 18:47

hiha hat geschrieben:Alufelgen sind übrigens bereits ab Werk geschweisst...
H.

Jou, aber es ist wohl keine aufgegangene Schweißnaht, sondern ein echter Riss im Material, oder?
Ich habs mir ja schon selber gedacht, dass da wohl eine neue (gebrauchte) rein muss, wollte nur ein paar weitere Meinungen dazu hören. Vielen Dank fürs Kommentieren.
Grüße
ketten_saeger
Grüße

ketten_saeger
Benutzeravatar
ketten_saeger
Ganz neu
 
Beiträge: 97
Registriert: Mi 17 Dez, 2014 20:51

Re: Alufelge schweißen

Beitragvon hiha » Sa 01 Dez, 2018 21:02

Ich sähe das entspannt, da das Rad von den Speichen in Form gehalten wird...
H.
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 12698
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Alufelge schweißen

Beitragvon ketten_saeger » Sa 01 Dez, 2018 21:17

hiha hat geschrieben:Ich sähe das entspannt,...
H.

Das Schweißen oder den Riss? Würdest du es so lassen und fahren?
Grüße
ketten_Saeger
Grüße

ketten_saeger
Benutzeravatar
ketten_saeger
Ganz neu
 
Beiträge: 97
Registriert: Mi 17 Dez, 2014 20:51

Re: Alufelge schweißen

Beitragvon T. » Sa 01 Dez, 2018 22:20

Es kommt darauf an was machen möchtes.
Mit der Felge würde ich nicht unbedingt Hardcore Gelände fahren wollen.

Ich hab jahrelang eine angerissen Felge an der T-34 gefahren.
Mein Riss ist bei einem Unfall passiert.
Die Zugstrebe der Bremse ist abgerissen und hat sich in die Felge eingehakt.
Dabei wurde die Verchromung am Felgenring Stoss beschädigt.

Montiert war meistens Vorne, weil da am wenigsten Seitenkräfte auftreten sollten.
War aber immer unter Beobachtung und im Zweifelsfall hätte ich die sofort ausgetauscht.

Ist letztes Jahr war der Riss durch Unterrostung dann so gross, das ich die aus dem Verkehr gezogen hab.

Frage ist:
Wie ist das Passieren das die Felge reisst?
Bei Material schwäche wäre ich vorsichtig.
Nicht das da noch wo anders Risse auftreten weil das Material mürbe ist.
T.Bild
T.
Vielschreiber
 
Beiträge: 6305
Registriert: So 06 Mai, 2007 22:48
Wohnort: Im Kloster Höningen

Re: Alufelge schweißen

Beitragvon Gustav » Sa 01 Dez, 2018 22:50

Bei allen Bauteilen die an KFZ Brems- und Lenkkräfte übertragen sollte doch der Sparanreiz aufhören.
Empfehlungen an Dritte in diese Richtung sehe ich kritisch wenn man sie nicht selber ausführt - deshalb diese deftige Ausführung von mir.
Unfall mit und ohne Personenschaden hat immer einen bösen Nachgeschmack.
In der Knüste ist bei Not ja alles was geht machbar.....

Gustav
Gustav
Wenigschreiber
 
Beiträge: 320
Registriert: Do 13 Jul, 2017 15:05

Re: Alufelge schweißen

Beitragvon Bernhard S. » So 02 Dez, 2018 09:12

Gustav hat geschrieben:Bei allen Bauteilen die an KFZ Brems- und Lenkkräfte übertragen sollte doch der Sparanreiz aufhören.

Ich glaube, es geht nicht um den Reiz, zu sparen, sondern um den Reiz, es zu reparieren.
Und wenn man es machen lassen muss (also so richtig offiziell mit Rechnung und Gewährleistung), dann wird man eh niemanden finden, oder es wird so teuer, dass ein vernünftiger Mensch die Finger davon lässt.
Also wird das Klügste sein, für einen Hunni ein Rad aus der Bucht zu fischen oder beim Motoritz einzukehren.

Was die Empfehlung an Dritte betrifft, bin ich ganz bei Dir.

Grysse Bernhard
Bernhard S.
Vielschreiber
 
Beiträge: 3246
Registriert: Mo 12 Mai, 2008 08:49
Wohnort: Chiemgau

Re: Alufelge schweißen

Beitragvon Aynchel » So 02 Dez, 2018 13:23

hallo
auf der Kroatienrallye hatte ich auch mal eine gerissene DID Vorderrad Felge auf der 620er LC4
hab den Schlusstag damit fertig gefahren, wenn auch mit einem scheiss Gefühl
Zuhause ohne Mantel hab ich gesehen das der Riss in der Schweißnaht lag
nach dem ausspeichen hab ich die Felge von Hand über Riss verdreht und Felge ist auseinander gebrochen
ich würde sowas nienimmernicht weiter benutzen zumal so ne Felge wirklich kein grosses Geld kostet


https://www.ebay.de/itm/Felge-Stahlfelg ... rk:20:pf:0

https://www.ebay.de/itm/ALU-Felge-Felge ... rk:56:pf:0

https://www.ebay.de/itm/Kawasaki-KE175- ... rk:83:pf:0
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 2293
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Alufelge schweißen

Beitragvon Uwe Steinbrecher » So 02 Dez, 2018 13:40

Mei Mei :smt009
Das sind doch ganz unterschiedliche Themen über die ihr hier redet.
1. Selbstverständlich kann das geschweißt werden! Metalle lassen sich schweißen und Risse lassen sich damit wieder in den Werkstoffverband eingliedern.
2. Natürlich hat das auch Auswirkungen.
Welche sind: Thermischer Verzug.
Je nach Fähigkeit des Schweißers optische Beeinträchtigungen und Verdickungen an der Felge.
Mögliche Unwuchten.
Und zu guter Letzt, Spannungen und evtl. Versprödungen im Material, was möglicherweise zu einer noch deutlich ausgeprägteren Rissbildung führen kann.
Soweit die Antwort auf die Eingangsfrage.
Zur Diskussion. Geschehen kann wie schon geschrieben eigentlich wenig, da die Felge hauptsächlich über die Speichen gehalten wird. Im blödesten Fall, wird die Felge innen Rau und neigt dazu den Schlauch aufzureiben,
Ob das Schweißen der Felge, rechtlich zulässig ist in D? Dazu kann ich nichts sagen.
Erfahrungswerte:
Ich hab in Barnaul (Russland) an einer Guzzi Quota eine zerschossene Alu Vorderradfelge schweißen lassen. war nicht besonders gut, und schon gar nicht schön gemacht. War aber die einzige Möglichkeit damals. Unwucht war deutlich zu spüren und einen leichten Achter hatte ich auch. So bin ich anschließend noch durch die gesamte Mongolei und in einem heftigen Parforce-Ritt anschließend durch Russland wieder nach hause gefahren. Der Felge hat das nichts gemacht. Neue Risse haben sich nicht gebildet.
"...if you choose not to decide, you still have made a choice..."
Neil Peart
Benutzeravatar
Uwe Steinbrecher
Vielschreiber
 
Beiträge: 3027
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 12:25
Wohnort: Neuenstadt

Nächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: AIAndy, Herbert H und 7 Gäste