Arduino - Drehzahlmesser mit Schrittmotor

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Re: Arduino - Drehzahlmesser mit Schrittmotor

Beitragvon andi » Do 14 Feb, 2019 07:41

Richy hat geschrieben: Die Zündung hat so derbe gestört, dass es nicht mehr feierlich war. Daher denke ich, wenn man tatsächlich die Drehzahl haben will, muss man sich da was einfallen lassen.


Schau dir mal den Schaltplan an.
https://www.metriccustom.de/lib/exe/fet ... ltplan.jpg

Da sind alle Ein und Ausgänge konsequent über Optokoppler realisiert.
Die Spannungsversorgung geht über einen Längsregler und dann über einen DC/DC Wandler und ist somit galvanisch vom Bordnetzt getrennt.
Ich würde den Längsregler durch einen Steppdown Regler ersetzen, aber sonst schaut das gut aus.

Die Schaltung hab ich auf Lochraster nachgebaut und auch die Software in Luna AVR geschrieben, da gibts einen Faden im Forum, wo der Richard Schritt für Schritt erklährt wie das grundsätzlich funktioniert.
Zuletzt geändert von andi am Do 14 Feb, 2019 10:53, insgesamt 1-mal geändert.
erfolgloser Russenkurbelwellenfeinwuchter,
Benutzeravatar
andi
Vielschreiber
 
Beiträge: 3833
Registriert: So 18 Nov, 2007 19:52
Wohnort: Ardagger Markt (Österreich)

Re: Arduino - Drehzahlmesser mit Schrittmotor

Beitragvon andi » Do 14 Feb, 2019 10:49

Simulation des Tachosignal 1 Impuls pro Radumdrehung Radumfang angenommen mit 1530mm
Ich hoffe die Berechnung stimmt :oops:
Tachosimulation.zip
(967 Bytes) 13-mal heruntergeladen
erfolgloser Russenkurbelwellenfeinwuchter,
Benutzeravatar
andi
Vielschreiber
 
Beiträge: 3833
Registriert: So 18 Nov, 2007 19:52
Wohnort: Ardagger Markt (Österreich)

Re: Arduino - Drehzahlmesser mit Schrittmotor

Beitragvon andi » Do 14 Feb, 2019 15:58

Tacho geht auch, ich hab nur ein wenig den Code vom Drehzahlmesser geändert.
Jetzt will ich beides in einem Sketch zusammenfassen und schauen ob beide Schrittmotoren von einem Atmel angesteuert werden können.
erfolgloser Russenkurbelwellenfeinwuchter,
Benutzeravatar
andi
Vielschreiber
 
Beiträge: 3833
Registriert: So 18 Nov, 2007 19:52
Wohnort: Ardagger Markt (Österreich)

Re: Arduino - Drehzahlmesser mit Schrittmotor

Beitragvon andi » Fr 15 Feb, 2019 09:57

Schrittmotor-x27.168 + Treiber im Reich der Mitte bestellt.
Dauert bis das Zeug da ist, der Preis is aber schwehr OK
Bin gespannt wie sich die Schrittmotoren verhalten.
erfolgloser Russenkurbelwellenfeinwuchter,
Benutzeravatar
andi
Vielschreiber
 
Beiträge: 3833
Registriert: So 18 Nov, 2007 19:52
Wohnort: Ardagger Markt (Österreich)

Re: Arduino - Drehzahlmesser mit Schrittmotor

Beitragvon andi » Di 02 Apr, 2019 13:51

So heute sind die letzten Teile eingetrudelt :-D
Ich hab gleich mal alles zusammen gestöpselt, und sieh da, der klein Schrittmotor für die Anzeige ein X27.168 + L298D Lassen sich schön ansteuern :-D
Der X27.168 ist auf alle Fälle schnell genug :smt023
Das bedeutet aber, das ich meinen Code überarbeiten muss, dabei hätte ich ein viel spannendes Projekt.
Den kleinen Schrittmotor hab ich auch gleich getestet, und der tut auch, wenn der Tages Km Zähler nicht zu schwehrgängig ist, sollte auch das realisierbar sein.
Jetzt brauch ich nur noch ZEIT, dabei gehts im Garten grad wieder los :smt049
Andi
erfolgloser Russenkurbelwellenfeinwuchter,
Benutzeravatar
andi
Vielschreiber
 
Beiträge: 3833
Registriert: So 18 Nov, 2007 19:52
Wohnort: Ardagger Markt (Österreich)

Re: Arduino - Drehzahlmesser mit Schrittmotor

Beitragvon andi » Fr 19 Apr, 2019 09:31

Der Code für den Drehzahlmesser ist geschrieben und funktioniert ganz gut.
Jetzt tät ich jemanden brauchen, der mir die Hardware zusammen bastelt. Das kann ich natürlich, ist aber nicht meine bevorzugte Tätigkeit :oops:
Einen der Drezahlmesser die mir der nanno gebracht hat, hab ich schon zerlegt.
Für die Demontage des Ring's hab ich mir ein Drehteil angefertigt, in den ich den Tacho stecke und so den umgebörtelten Rand des Instrumentenringes aufbiegen kann ohne den Ring zu zerstören.

Jetzt muss halt alles da drinnen wieder seinen Platz finden, Ideen dazu habe ich schon, schauen wir mal.
Wo ist mein Laubsägebogen zum Platinen zurechtschneiden :gruebel: Wie die befestigen
Der Yamaha Zeiger passt ned ganz zur Welle vom Schrittmotor :gruebel:
Wo krieg ich passende Gummi Hüllen/Knickschutz für die Kabeldurchführungen her :gruebel: oder Stoppel Stopfen
USB, ISP, oder Bluethooth Anbindung nach aussen ? Weil nochmal zerlegen :smt018
Die Beleuchtung muss auch anders gelöst werden ? Schauen wir mal ob sich das auch so ausgeht ?

Drehzahlmesser_mit_X27.168_02_v17.04-2019.zip
(2.47 KiB) 10-mal heruntergeladen


Ich hab mal begonnen den Code für den Tacho mit Tages km Anzeige zu schreiben.
Und dann gehe ich die Zyndung für den Dreizylinder an, die logische Strucktur hab ich schon im Kopf, ich will das so schreiben, das man das ganz leicht auf ein Kennlienienfeld erweitern kann, um andere Einflußgrößen mit zu berücksichtigen. Aber das ist eine andere Geschichte :-D
erfolgloser Russenkurbelwellenfeinwuchter,
Benutzeravatar
andi
Vielschreiber
 
Beiträge: 3833
Registriert: So 18 Nov, 2007 19:52
Wohnort: Ardagger Markt (Österreich)

Re: Arduino - Drehzahlmesser mit Schrittmotor

Beitragvon Nanno » Fr 19 Apr, 2019 09:36

Ich würd' USB nehmen und nach außen führen. Persönlich halt ich nicht viel von Bluetooth bei solchen G'schichten und ein Kabel ist halt reliabel.

... und mach dir keinen Stress wegen der Dreizylinder Zündung, ich warte immer noch auf den Geber-Nocken/Rotor. :-D
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.com/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 16052
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Arduino - Drehzahlmesser mit Schrittmotor

Beitragvon andi » Fr 19 Apr, 2019 09:45

Tachometer_mit_X27.168_v01_19.04-2019.zip
(2.54 KiB) 9-mal heruntergeladen


Der Code lässt sich fehlerfrei compilieren, ist aber ungetestet, dazu muss ich mir ersteine Testumgebungaufbauen.
Ist aber schon toll mit wie wenig Aufwand sich sowas schreiben lässt :-D
Es werden da zwei Schrittmotoren angesprochen, trozdem sollten die den Ablauf nicht blocken.

Zum Glück hat mir der nanno auch einen Tacho mit gebrochenem Gehäuse gebracht so das ich den Tacho aufbauen kann ohne gleich was kaputt machen zu müssen :smt023

Nanno hat geschrieben:Ich würd' USB nehmen und nach außen führen. Persönlich halt ich nicht viel von Bluetooth bei solchen G'schichten und ein Kabel ist halt reliabel.
... und mach dir keinen Stress wegen der Dreizylinder Zündung, ich warte immer noch auf den Geber-Nocken/Rotor. :-D


Kommt auf den Platz an, und ob ich einen Arduino nehme oder das mit einem Atmel Mega8 (von denen habe ich ein paar) aufbaue.
lg
Andi
erfolgloser Russenkurbelwellenfeinwuchter,
Benutzeravatar
andi
Vielschreiber
 
Beiträge: 3833
Registriert: So 18 Nov, 2007 19:52
Wohnort: Ardagger Markt (Österreich)

Re: Arduino - Drehzahlmesser mit Schrittmotor

Beitragvon andi » Di 30 Apr, 2019 12:11

Ich konnte mich noch nicht überwinden die Hardware zu bauen, angefangen hab ich, aber das ist nicht meine beforzugte Tätigkeit :oops:
Mein bessere Hälfte hat auch immer wieder Aufträge für mich, und so schleppt sich das Vorhaben dahin :floet: wird schon werden :smt023

In der Zwischenzeit hab ich ein persönliche Cloud hochgezogen :smt049 eine nextCloud geht super ich bin begeistert :smt023

Und ich hab mit dem Code für eine Zündung begonnen.
Im Gegensatz zu den mir bekannten Beispielen, hab ich vor die Rechnerei auf ein Minimum zu berenzen.
Ausserdem muss ich die Besonderheiten der Arduinoumgebung Berücksichtigen :omg:

Derzeit generiere ich aus ein paar Basiswerten und einer Tabelle mit Grad vOT die ich im EEPROM abgelegt habe ein Array.
Ich arbeite nicht mit RPM sondern mit den Zeiten zwischen zwei Impulsen vom PickUp in µSec
Im Array stehen derzeit diese Zeiten von 400 U/Min - 15000U/Min jeweils alle 200U/Min dann die Grad vOT der Wert fürs Einschalten der Zündspule
Dieses Array baut sich dynamisch beim Einschalten auf, und steht dan im Speicher zur Verfügung.

Jetz muss ich mir noc hwas gscheites einfallen lassen um die richtigen Werte im Arry auszulesen.
Da muss ich sicherlich noch einigemale drüber schlafen.

Ich muss jetzt trotzdem mal den Lötkolben holen und die Hardware für den DZM zusammenlöten. Das geht ja noch, aber wie das alles im Gehäuse vibrationsfest verbauen, zugänglich für einen USB Stecker solls ja auch sein. :omg:
lg
Andi
erfolgloser Russenkurbelwellenfeinwuchter,
Benutzeravatar
andi
Vielschreiber
 
Beiträge: 3833
Registriert: So 18 Nov, 2007 19:52
Wohnort: Ardagger Markt (Österreich)

Re: Arduino - Drehzahlmesser mit Schrittmotor

Beitragvon andi » Mi 01 Mai, 2019 15:00

Hab ein wenig an der Hardware gearbeitet 8)
4.jpg

5.jpg


Die Spannungsversorgung für den Atmel und den Driver für den Schrittmotor :smt023

Die Spannungsversorgung für den Prozessor ist galvanisch vom Bordnetz getrennt.
Der Schrittmotor lässt sich mit max 9V betreiben. Da ich keinen passenden Regler hatte sind 8V draus geworden. Von den 8V geht's mit einem StepDown Regler auf 5V und von dort mit einem DCDC Wandler galvanisch getrennt zum Arduino.
Der Optokoppler für das Eingangssignal sorgt für die Aufrechterhaltung der galvanischen Trennung.

Jetzt fehlt noch der Motordriver, da muss ich mir noch überlegen wie ich den mit Optokoppler antreibe.
Darüber hab ich mir noch keine Gedanken gemacht.
erfolgloser Russenkurbelwellenfeinwuchter,
Benutzeravatar
andi
Vielschreiber
 
Beiträge: 3833
Registriert: So 18 Nov, 2007 19:52
Wohnort: Ardagger Markt (Österreich)

Re: Arduino - Drehzahlmesser mit Schrittmotor

Beitragvon Nanno » Mi 01 Mai, 2019 15:12

Schaut aus als hättest ja noch MASSENHAFT Platz. :wink:
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.com/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 16052
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Arduino - Drehzahlmesser mit Schrittmotor

Beitragvon lallemang » Mi 01 Mai, 2019 17:53

Sieht gut aus. :smt023





PS: Galvanische Trennung :idea:
(Ich hab' da ein Problem mit Spannungsmessung am Arduino)
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 14558
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Arduino - Drehzahlmesser mit Schrittmotor

Beitragvon andi » Do 02 Mai, 2019 06:26

lallemang hat geschrieben:Sieht gut aus. :smt023
PS: Galvanische Trennung :idea:
(Ich hab' da ein Problem mit Spannungsmessung am Arduino)


Servus,
Ich hab ja ein weiteres Projekt im Kopf, einen Laderegler für Gleichstromlichtmaschinen, mit Strombegrenzung u.s.w.
Dafür hab ich auch lange nach eine Möglichkeit gesucht Spannung zu messen und dabei galvanisch zu trennen.

Dabei bin ich auf sowas gestoßen z.B. "Spannung/Frequenz Wandler AD7740YRMZ"
Ich hab mir für ein paar Cent sowas fertig aufgebaut aus dem Reich der Mitte schicken lassen. Mit einem nachgeschaltetem Übertrager bekommt man galvanisch getrennt eine Frequenz mit eine 1:1 Beziehung zur Spannung.
Die kann man mit dem Arduino messen. Dafür gibt es glaub ich sogar eine Library die das ganze vereinfacht. wenn man das nicht möche kann man einen Frequenz Spannungswandler dazwischen schalten und bekommt eine Spannung ;-)
Zuletzt geändert von andi am Fr 03 Mai, 2019 08:46, insgesamt 2-mal geändert.
erfolgloser Russenkurbelwellenfeinwuchter,
Benutzeravatar
andi
Vielschreiber
 
Beiträge: 3833
Registriert: So 18 Nov, 2007 19:52
Wohnort: Ardagger Markt (Österreich)

Re: Arduino - Drehzahlmesser mit Schrittmotor

Beitragvon andi » Do 02 Mai, 2019 06:35

Nanno hat geschrieben:Schaut aus als hättest ja noch MASSENHAFT Platz. :wink:


Das relativiert sich, die Platine wird noch voll, da kommt noch der Motordriver und ein 4 fach Optokoppler + eine Menge Wiederstände drauf.
Und dann natürlich noch der Arduino.
Aber es geht sich alles aus :smt023
erfolgloser Russenkurbelwellenfeinwuchter,
Benutzeravatar
andi
Vielschreiber
 
Beiträge: 3833
Registriert: So 18 Nov, 2007 19:52
Wohnort: Ardagger Markt (Österreich)

Re: Arduino - Drehzahlmesser mit Schrittmotor

Beitragvon lallemang » Do 02 Mai, 2019 17:39

Danke Andi,

hört sich zwar erstmal von-hinten-durch-die-Brust an, aber dann :smt023

Gry§e :wink:
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 14558
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

VorherigeNächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste