Kein Zyndfunke XT600 Z 1VJ

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Kein Zyndfunke XT600 Z 1VJ

Beitragvon consti1VJ » Di 05 Feb, 2019 07:47

Hello Leutz,
mir ist während meiner ersten Regenfahrt mein Mopped abgestorben und seitdem niewieder angegangen. Kurz bevor sie ausging gabs reichlich Fehlzündungen und ruckeln, danach wollte sie einfach nicht mehr anspringen.

Hab dann gesehen das der Ausgang der Zyndspule korrodiert war und somit auch das Zyndkabel, Zyndkerzenschuh war gesplittert. Tja erstmal heimgefahren und einmal drüber gschlafen.

Am nächsten Tag hab ich ihr ein neues Zyndkabel, neuen Kerzenschuh und neue Kerze gegönnt. Alle Steckverbindungen mit Kontaktspray geflutet, den Seitenständerschalter gebrückt und den Killschalter ausgebaut und gebrückt. Starter ist schon länger ausgebaut.

Bekomme keinen sichtbaren Funken mit der Krrze zusammen, wenn ich sie in die Hand nimm spür ich nur ein ganz schwaches brizzeln. Mit nur dem Zyndkabel bekomm ich einen ganz schwachen, hässlichen Funken gegen Masse zusammen, wieder nur ein ganz schwaches brizzeln in der Hand. Stecker ist entstört, Kerze nicht.

Zyndspule primärseitig -> Plus/Minus ca. 0,2 Ohm
Sekundärseitig -> Plus/kV-Ausgang & Minus/kV-Ausgang beide ca 4 kOhm, bin mir nicht mehr 100% sicher. Miss ich daheim nochmal.

Impulsgeberspulen G/GW & G/GR beide um die 104-108 Ohm
Jetzt wirds interessant, Kondensatorladespule gemessen bei der Steckverbindung R/BR zur CDI hat keinen Durchgang, unendlich Widerstand.
Aber wenn ich Wechselspannung gegen Masse miss bekomm ich auf den beiden Ausgängen, abhängig von der Kickstärke bis zu 9V zusammen.

Motor hab ich noch nicht geöffnet, kann derzeit noch nicht sagen wie die LiMa aussieht. Kabelbruch bis zum LiMa Deckel kann ausgeschlossen werden.

Lg Consti
Benutzeravatar
consti1VJ
Ganz neu
 
Beiträge: 27
Registriert: Mo 10 Dez, 2018 13:52
Wohnort: Grazium

Re: Kein Zyndfunke XT600 Z 1VJ

Beitragvon hiha » Di 05 Feb, 2019 08:50

consti1VJ hat geschrieben: Kondensatorladespule gemessen bei der Steckverbindung R/BR zur CDI hat keinen Durchgang, unendlich Widerstand.
Aber wenn ich Wechselspannung gegen Masse miss bekomm ich auf den beiden Ausgängen, abhängig von der Kickstärke bis zu 9V zusammen.

Da hast Du es schon. Kein Durchgang bedeutet zu 100% einen Schaden. Ich empfehle die Fa. Teichmann in München, die reparieren das qualifiziert.

Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 12698
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Kein Zyndfunke XT600 Z 1VJ

Beitragvon schnupfhuhn » Di 05 Feb, 2019 08:53

An der CDI alles was schwarz/weiss ist abstecken. Zündschloss, Killschalter, Ständerschalter, Kupplungsschalter auch noch. Dann nochmal testen. Aber ur zur Sicherheit. Die unendlich Ohm sind schon verdächtig. Batterie vom Messgerät ist OK? Die machen manchmal auch noch komische Sachen...

Der Teichmann kann was, da hat der Hans recht.
:-) Putzt die Rahmen und stellt sie bereit! :-)
schnupfhuhn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1610
Registriert: Fr 29 Mai, 2015 21:03
Wohnort: Wuppertal

Re: Kein Zyndfunke XT600 Z 1VJ

Beitragvon motorang » Di 05 Feb, 2019 09:17

Hi Consti
Entweder Teichmann, oder gleich eine überholte Statorplatte im Tausch beim Motoritz kaufen. Der lässt die immer packerlweise wickeln und hat wahrscheinlich eine neu gewickelte überprüfte mit Gewährleistung liegen. Beim Ernst kann das auch ein paar Wochen dauern, am besten vorher mal anrufen (email ist zach) zu seinen Telefonzeiten:
https://motorradtechnik-muenchen.jimdofree.com/

Motorradtechnik München
Inh. Ernst Teichmann

Schießstätterstr. 29 (Hofseite)
80339 München

mtm@motorradtechnik-muenchen.de

Mobil: +49 (0) 171 485 22 10

(Mo - Fr ab 11 Uhr)

Telefon: + 49 (0) 89 50 63 63
(Mo, Di, Do, Fr 16 - 20 Uhr)


Man findet im Netz auch kwasi neue Statorplatten aus Fernost, die Rückmeldungen zur Qualität sind aber gemischt. Ich würde eher zu Teichmann/Motoritz raten.

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 19392
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Kein Zyndfunke XT600 Z 1VJ

Beitragvon motorang » Di 05 Feb, 2019 10:29

Alternative:
https://www.tommotec.de/stator-lichtmas ... 94/a-1303/
bzw derselbe auf ebay (Käuferschutz ...) https://www.ebay.de/itm/Stator-Lichtmas ... 0561908943

Hab keine persönlichen Erfahrungen damit, aber deutscher Händler und schon einige Zeit im Geschäft ... immerhin kriegt man sein Geld zurück:
https://www.xt-foren.de/xt-phpbb/viewto ... t=tommotec

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 19392
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Kein Zyndfunke XT600 Z 1VJ

Beitragvon consti1VJ » Mi 06 Feb, 2019 17:13

Danke für sie vielen schnellen Antworten!

Hab den Stator noch nicht ausgebaut, wird aber heute Abend gemacht.
Wenn die Spule durch ist und nicht, glücklicherweise, ne eine Lötstelle von den Anschlusskabeln aufgegangen ist, werd ich die selbst neu wickeln.
LG
Benutzeravatar
consti1VJ
Ganz neu
 
Beiträge: 27
Registriert: Mo 10 Dez, 2018 13:52
Wohnort: Grazium

Re: Kein Zyndfunke XT600 Z 1VJ

Beitragvon hiha » Mi 06 Feb, 2019 17:37

Es sind, soweit ich mich erinnere, ca 1200W mit 0,08mm-Draht. Und man kommt ohne speziellen Wickelarm nicht gscheit hin. Ich wollte das auch mal, hab die gesparte Zeit dann aber doch lieber anderweitig verplempert :ugly:

Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 12698
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Kein Zyndfunke XT600 Z 1VJ

Beitragvon consti1VJ » Mi 06 Feb, 2019 20:19

Sooooo Stator ist ausgebaut. Nochmal im ausgebauten Zustand gemessen und siehe da! 158 Ohm grinsen mir entgegen! Hab aber am Montag definitiv unendlichen Widerstand gemessen...
Sowohl am Montag als auch heute wars arsch kalt.
Hab das ganze an jeder erdenklichen Stelle getestet und die beiden Kabel auch von oben bis unten durchgeknetet
Ist die Spule jetzt hin oder nicht?
Benutzeravatar
consti1VJ
Ganz neu
 
Beiträge: 27
Registriert: Mo 10 Dez, 2018 13:52
Wohnort: Grazium

Re: Kein Zyndfunke XT600 Z 1VJ

Beitragvon hiha » Mi 06 Feb, 2019 21:01

Da Spulenfouling wohl der häufigste Fehler an diesen CDIs ist, und selbst passable Widerstandswerte kein Garant für eine intakte Spule sind, kannst Du höchstens nach einem externen Wackler suchen. Oder Du lässt sie testen. Das macht man mit Frquenz 6nd höherer Spannung...
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 12698
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Kein Zyndfunke XT600 Z 1VJ

Beitragvon consti1VJ » Mi 06 Feb, 2019 21:42

Hab den Fehler schon mehr oder weniger Gefunden, bisschrn herumgemessen und jetzt ist der Widerstand wieder unendlich, Draht ist schon vom Anker runter.
Hab grade gesehen das bei den Lichtspulen der Draht auch mitgenommen aussieht.
Werd also auch bisschen 1mm Draht mitbestellen
LG
Benutzeravatar
consti1VJ
Ganz neu
 
Beiträge: 27
Registriert: Mo 10 Dez, 2018 13:52
Wohnort: Grazium

Re: Kein Zyndfunke XT600 Z 1VJ

Beitragvon schnupfhuhn » Mi 06 Feb, 2019 23:04

Ohne Verguss wirst Du nicht lange Spaß haben.
:-) Putzt die Rahmen und stellt sie bereit! :-)
schnupfhuhn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1610
Registriert: Fr 29 Mai, 2015 21:03
Wohnort: Wuppertal

Re: Kein Zyndfunke XT600 Z 1VJ

Beitragvon consti1VJ » Do 07 Feb, 2019 10:50

schnupfhuhn hat geschrieben:Ohne Verguss wirst Du nicht lange Spaß haben.

Gibt dort für 10 Euro einen Kilo Harz zun giessen dazu, für Tauchbad geeignet bei Raumtemp.
Nach dem tempern bis 210°C und gute chemische Beständigkeit
Benutzeravatar
consti1VJ
Ganz neu
 
Beiträge: 27
Registriert: Mo 10 Dez, 2018 13:52
Wohnort: Grazium

Re: Kein Zyndfunke XT600 Z 1VJ

Beitragvon hiha » Do 07 Feb, 2019 11:41

Dort ist wo?
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 12698
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Kein Zyndfunke XT600 Z 1VJ

Beitragvon consti1VJ » Do 07 Feb, 2019 12:14

hiha hat geschrieben:Dort ist wo?
Hans

TEWA Reumüller in Wien, die wickeln mir da ein paar dag Draht runter, muss mich nurnoch festlegen wie Stark der Kondensatorladespulendraht sein soll, ich denk da an 0,1

Dolphon CC1105LV heisst das Harz :)

LG
Benutzeravatar
consti1VJ
Ganz neu
 
Beiträge: 27
Registriert: Mo 10 Dez, 2018 13:52
Wohnort: Grazium

Re: Kein Zyndfunke XT600 Z 1VJ

Beitragvon hiha » Do 07 Feb, 2019 12:41

Danke!
Ich muss mal im XT600-Forum suchen, da hat einer ein Wickelmaschinenprojekt für den Zweck gestartet gehabt, da standen alle Details zur Spule drin.
Mit Ø0,1 liegst Du sicher im grünen Bereich.
Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 12698
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Nächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste