Beruhigungskammer für Unterdrucksensor (anti-pulse-valve)

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Beruhigungskammer für Unterdrucksensor (anti-pulse-valve)

Beitragvon Straßenschrauber » Di 12 Feb, 2019 00:33

Irgendwann will ich die Zündung der SR auf Kennfeld umstellen, mit einem Unterdrucksensor.
Meine ignitech-Zündbox kann nur mit Drosselklappen-Sensoren umgehen, die aktuelle Version kann auch mit Unterdrucksensoren umgehen. Hab ich leider nicht.

Das Problem ist, daß der Unterdruck während eines Arbeitstakts stark schwankt, und die Box daher den Zündzeitpunkt falsch berechnen könnte.

Zur Beruhigung wird ein sehr kleiner Querschnitt (0,5mm²) der Unterdruckleitung empfohlen, das ist mir aber zu anfällig für Verschmutzung.
Gerd von zeebulon.de hat eine Beruhigungskammer in Form einer Kleinbild-Filmdose.
Gefunden habe ich für diesen Zweck ein "anti-pulse-valve" wie auf dem Bild.
Weiß wer, was genau in diesem Teil steckt, und wie das auf deutsch heißt?
Dateianhänge
anti-pulse-valve.jpg
anti-pulse-valve.jpg (8.54 KiB) 346-mal betrachtet
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 2876
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Beruhigungskammer für Unterdrucksensor (anti-pulse-valve

Beitragvon lallemang » Di 12 Feb, 2019 01:55

Scheint mir ein Rückschlagventil zu sein. Durchflu§richtung, Unterdruckseite,...
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 14549
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Beruhigungskammer für Unterdrucksensor (anti-pulse-valve

Beitragvon motorang » Di 12 Feb, 2019 07:39

Na, normalerweise ist das einfach hohl. Der Puls (Druckwelle) wird durch die Querschnitterweiterung kwasi aufgelöst. Ich hab sowas in der Leitung zur Turbo-Überdruckmessung vom Mitsubishi-Bus eingebaut. Selber geschweisst halt.

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 19392
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Beruhigungskammer für Unterdrucksensor (anti-pulse-valve

Beitragvon hiha » Di 12 Feb, 2019 07:50

Das wird allerdings schon in Verbindung mit verkleinertem Rohrquerschnitt angewandt. So ähnlich wie in der Elektronik ein RC-Glied: 0,5mm²=0,7er Bohrung mit wenig Volumen, lässt sich ersetzen durch ein größeres Volumen mit größerer Bohrung.
Gruß
Hans
Zuletzt geändert von hiha am Di 12 Feb, 2019 10:08, insgesamt 1-mal geändert.
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 12697
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Beruhigungskammer für Unterdrucksensor (anti-pulse-valve

Beitragvon Herbert H » Di 12 Feb, 2019 09:55

Du kannst auch einen Stufen Schalter mit Widerständen bauen. Dann kann's während der Fahrt verschieden Zündkurven prüfen. Die lastabhängige Verstellung senkt geringfügig den Kraftstoff Verbrauch. Mehr Nach Zündung wird der Auspuff heiß. Mehr Vorzündung wird das Motoröl um 20 Grad heißer, und noch mehr und der Motor klingelt. Also hast du einen schmalen Krad zwischen Leistung und übermäßige Erwärmung. Bei einer BMW r80 stieg bei 140 km/h die öltemperatur, gemessen am Nockenwelle Deckel, bei Einstellung 4 Grad mehr Vorzündung um 20 Grad. Ohne dass ich Mehrleistung verspürte.
Herbert H
Wenigschreiber
 
Beiträge: 316
Registriert: Do 18 Jun, 2015 15:00

Re: Beruhigungskammer für Unterdrucksensor (anti-pulse-valve

Beitragvon hiha » Di 12 Feb, 2019 10:10

Nachtrag: Eine Kapillare mit Ø0,7mm (=0,5mm²) ist bei dem Anwendungszweck nicht verschmutzungsanfällig, da ja nix durchströmt, sondern nur der Druck abgenommen wird. Die bewegte Luftmenge ist minimal. Ich würd das erstmal so ausprobieren.

Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 12697
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Beruhigungskammer für Unterdrucksensor (anti-pulse-valve

Beitragvon Straßenschrauber » Di 12 Feb, 2019 10:41

hiha hat geschrieben:Nachtrag: Eine Kapillare mit Ø0,7mm (=0,5mm²) ist bei dem Anwendungszweck nicht verschmutzungsanfällig, da ja nix durchströmt, sondern nur der Druck abgenommen wird. Die bewegte Luftmenge ist minimal. Ich würd das erstmal so ausprobieren.Hans
So einfach kann's sein!
Danke Hans.

Herbert H hat geschrieben:Also hast du einen schmalen Krad zwischen Leistung und übermäßige Erwärmung
Damit kann ich was anfangen, danke!
@Herbert H: Welche Zündkurve hat sich bei der R80 bewährt?
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 2876
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Beruhigungskammer für Unterdrucksensor (anti-pulse-valve

Beitragvon Herbert H » Mi 13 Feb, 2019 09:51

Kommt auf den Motor an. Ich hatte 1000cc Doppel Zündung, 40 Vergaser und eine 328 Grad Nockenwelle. Also Leistung steigern mit der Zündung geht nicht. Du kannst nur versuchen den Richtigen Punkt zu finden. Und der ist nicht knapp vorm klingeln!! Der Verbrennungs Druck ist umso höher je früher du Zündest. Aber wir beim Radfahren, wenn die Kurbel 90 Grad steht hast das höchste Drehmoment. Zu früh und es drückt auf Pleuel in einer ungünstig geometrischen Stellung. Zu spät und ein Teil der Verbrennung entweicht in den Auspuff.Da das Ventil 50-80 Grad vor UT aufmacht.
Herbert H
Wenigschreiber
 
Beiträge: 316
Registriert: Do 18 Jun, 2015 15:00

Re: Beruhigungskammer für Unterdrucksensor (anti-pulse-valve

Beitragvon Herbert H » Mi 13 Feb, 2019 11:58

Das ist die Volllast Verstellung. Das was du machen willst ist die Teillast Verstellung. Wenn der Motor über die Drosselklappe wenig Gemisch bekommt, hat der Motor weniger Füllung. Die Drücke sinken, und die Verbrennung dauert länger. Du verschenkt ein bisschen Leistung. Du gibst halt mehr Gas,und die Leistung ist wieder da. Nur der Verbrauch steigt.
Herbert H
Wenigschreiber
 
Beiträge: 316
Registriert: Do 18 Jun, 2015 15:00

Re: Beruhigungskammer für Unterdrucksensor (anti-pulse-valve

Beitragvon Straßenschrauber » Mi 13 Feb, 2019 12:18

Die Kurve, die ich jetzt habe, funktioniert ohne Unterdruckverstellung recht gut.
Verbrauch ist auch in Ordnung.

Was ich mir so angelesen habe, soll mit dem Unterdruck-Sensor die Zündung bei sehr wenig Füllung, also bis etwa 10% Drosselklappenöffnung, auf sehr früh verstellt werden, damit das Gemisch durchbrennen kann.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 2876
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Beruhigungskammer für Unterdrucksensor (anti-pulse-valve

Beitragvon Herbert H » Mi 13 Feb, 2019 13:53

Genau, und dadurch sinkt der Verbrauch.
Herbert H
Wenigschreiber
 
Beiträge: 316
Registriert: Do 18 Jun, 2015 15:00

Re: Beruhigungskammer für Unterdrucksensor (anti-pulse-valve

Beitragvon Straßenschrauber » Mi 13 Feb, 2019 14:42

Also wenn das nicht top secret ist, würd ich schon gerne mal die Kurve/das Kennfeld sehen, mit den Werten zur Unterdruckverstellung.
Vorgabe bei ignitech sind bis zu 10 Grad früher, das ist doch ziemlich viel?

Edit: Machen wir damit im Zündkurven-Fred weiter.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 2876
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Beruhigungskammer für Unterdrucksensor (anti-pulse-valve

Beitragvon hiha » Mi 13 Feb, 2019 15:13

Die 10° werden ja nicht auf die maximale Frühzündung aufgeschlagen, die bleibt ja beim maximalwert von z.B. 30°v.OT.
Mach DIr nicht zu viel Hoffnung. Du musst eh für jeden Motor das Zündkennfeld neu erfahren oder am Prüfstand rausfinden. Willst Du den Verbrauch damit beeinflussen -und nur dafür macht es Sinn, denn die beste Leistung kriegst Du auch ohne Unterdruckverstellung locker hin- dann MUSST Du die Zylinderkopf- und Abgastemperatur mit in die Verstellerei einbeziehen, und bis das Kennfeld steht, ständig eine genaue Verbrauchsmessung, möglichst in Echtzeit, dazu laufen lassen. Von einem völlig anderen Motorenkonzept (R80) eine Kurve übernehmen halte ich nicht für zielführend. Ich bemerke übrigens immer wieder, dass Du Dir das Leben schon gern deutlich schwerer machst, als es sein müsste ;-)
Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 12697
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Beruhigungskammer für Unterdrucksensor (anti-pulse-valve

Beitragvon Straßenschrauber » Mi 13 Feb, 2019 15:34

Fein bebachtet! 8) :omg: :oops:

Mit dem Kennfeld werd ich mir erstmal nur begrenzt Mühe geben.
Wenn ich es überhaupt mache, aber die Teile liegen halt nun mal da.
Verbrauchsmessung? Temperaturmessung? Hmm, mal sehen, das wird aufwendig.

Alles andere ist eher Neugier, ich will' s halt verstehen.
Und es ist schön, auch dabei Hilfe zu bekommen. :smt023

Dem Herbert seine (sic!) Zündkurven würd ich auch nicht übernehmen, sondern studieren.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 2876
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Beruhigungskammer für Unterdrucksensor (anti-pulse-valve

Beitragvon Herbert H » Mi 13 Feb, 2019 15:52

Ich habe eine KTM 690 , die verstellt im Teillast auf 55 Grad vor. Darum läuft sie auch so hart.
Herbert H
Wenigschreiber
 
Beiträge: 316
Registriert: Do 18 Jun, 2015 15:00

Nächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Martin M und 2 Gäste