BMW R80 1995 raucht nach Standzeit

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Re: BMW R80 1995 raucht nach Standzeit

Beitragvon Lederclaus » Sa 16 Feb, 2019 12:18

Sieht alles normal aus. Zwischen 20W50 und 15W40 ist jetzt nicht soooo viel Unterschied, aber doch schon etwas. 4000 km ist ok, Wechselintervall bei 6000 (aber bei extremer Anwendung schadet ein Wechsel bei 4000 nicht)

Die Ventilführungen werden ab ca 50 tk langsam oval und sind zw. 90 und 120 tkm spätestens richtig kaputt.
Die Kolbenringe sollten bei Nikalsilmotoren zwischen 90 und 120 tkm gewechselt werden, sie nutzen sich ab, während die Zylinder das mindestens doppelt so lange können. Bei abgenutzten Ringen kann (muß nicht) im Stand Öl daran vorbei laufen.
Sie sollen den Brennraum zum Kurbelgehäuse abdichten und der Kolben ist kalt oval und konisch, warm zylindrisch. Also kommt beides zusammen: schlechte Abdichtung und ein Öldepot in der Laufbuchse, dann raucht es halt kurz, bis das Öl verbrannt und der Kolben zylindrisch ist. Kein Problem, solange alles Maße innerhalb der Verschleißtoleranzen sind.
Ich würd da eher häufiger nach den Kerzen schauen. Wenn sie ein gräulich-weißes Aschedepot aufgebaut haben (durch das verbrannte Öl), einfach mal wechseln. 8 oder 9 Euro für zwei neue Kerzen sollten irgendwie finanzierbar sein, ohne eine Hyopthek aufnehmen zu müssen. Dann läuft es auf jeden Fall zuverlässig, wenn man sich drauf setzt und fahren will.
"...the difference between driving a car and climbing onto a motorcycle is the difference between watching TV & actually living your life " Dave Karlotski
Benutzeravatar
Lederclaus
Vielschreiber
 
Beiträge: 3078
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 20:14
Wohnort: Hammaburg

Re: BMW R80 1995 raucht nach Standzeit

Beitragvon gatsch.hupfa » Sa 16 Feb, 2019 15:10

Jo merci

Ich muss gestehen, dass ich noch kein einzges Problem mit der Karre hatte in den 4 Jahren und 20000 km!
Ausser Ölwechsel, alle Öle, Filter, Batterie, Reifen und Verschleisstele nix. Absolut nix!

Super Behördenkrad :-D
Benutzeravatar
gatsch.hupfa
Vielschreiber
 
Beiträge: 1533
Registriert: Di 20 Jan, 2015 14:38
Wohnort: südlich von Wien

Re: BMW R80 1995 raucht nach Standzeit

Beitragvon koarrl » Sa 16 Feb, 2019 21:48

Werter gatschhhupfa, ich hätt ein paar Liter mineralisches 20w50 übrig, Fehlkauf.
wenns dir weiterhylft ...?
And so castles made of sand slip into the sea. Eventually.
Benutzeravatar
koarrl
Vielschreiber
 
Beiträge: 1410
Registriert: Di 21 Jun, 2005 11:52
Wohnort: 3002 Purkersdorf

Re: BMW R80 1995 raucht nach Standzeit

Beitragvon Herbert H » Sa 16 Feb, 2019 23:48

Helmut Heusler schreibt im Buch Boxer Technik Band 3,,, Übrigens empfiehlt es sich, die Maschine in sehr heißen Zustand nicht auf dem Seitenständer abzustellen.Wenn die Kolben ungünstig stehen, kann Öl in den Brennraum des linken Zylinder gesaugt werden, der dann beim nächsten Start gewaltig raucht.'' Langsam fahren du's ja nicht. Aber da hätte sie ja schon immer geraucht.
Herbert H
Wenigschreiber
 
Beiträge: 316
Registriert: Do 18 Jun, 2015 15:00

Re: BMW R80 1995 raucht nach Standzeit

Beitragvon fleisspelz » So 17 Feb, 2019 10:15

Wenn sie auf beiden Seiten raucht, dann war es nicht die Seitenständerparkerei, sondern Kolbenringe, Ventilführungen oder Baumarktöl in 15W40. Bei mir bekommen alle alten Motoren, insbesondere die Boxer 20W50 ganzjährig
..........................
... gentlemen don't motor around after dark ...
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 22764
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Spessart

Re: BMW R80 1995 raucht nach Standzeit

Beitragvon Herbert H » So 17 Feb, 2019 10:44

Manchmal ist auch die Ölendlüftung das Problem. Und im Sammler verteilen sich die Gase auf beide Auspuff Seiten.
Herbert H
Wenigschreiber
 
Beiträge: 316
Registriert: Do 18 Jun, 2015 15:00

Re: BMW R80 1995 raucht nach Standzeit

Beitragvon Herbert H » So 17 Feb, 2019 11:23

Wenigstens rostet der Auspuff nicht. Obwohl Ölwannen auch schon von innen durchgerostet sind.
Herbert H
Wenigschreiber
 
Beiträge: 316
Registriert: Do 18 Jun, 2015 15:00

Re: BMW R80 1995 raucht nach Standzeit

Beitragvon Maybach » So 17 Feb, 2019 17:51

Ölwannen auch schon von innen durchgerostet


Die von GatschHupfas R80RT ist aber aus Aluminium-Guss ...

Ich vermute auch den Seitenständer als Übeltäter. Das kann sich durch das Interferenzrohr sehr wohl auf beide Töpfe verteilen.

Maybach
Benutzeravatar
Maybach
bekennender Funkeleisentreiber
 
Beiträge: 6546
Registriert: Mi 12 Sep, 2007 12:27
Wohnort: Innsbruck

Re: BMW R80 1995 raucht nach Standzeit

Beitragvon gatsch.hupfa » So 17 Feb, 2019 18:05

Herbert H hat geschrieben:Und im Sammler verteilen sich die Gase auf beide Auspuff Seiten.


Maybach: da hast Recht, das Interferenzrohr und der Zwischentopf zwischen Krümmer und Endrohre, beide aus Edelstahl, vermischen die Abgase. Keine Identifikation aus welchem Zylinder möglich.
Der Zwischentopf ist leider verchromter Stahl und rostet als wia! :omg:

Übrigens isses wurscht ob sie am Seitenstânder steht oder gerade am Hauptständer.

Der Mike hat mich heut angerufen und ist ganz bei Claus!

Öl, etc
Benutzeravatar
gatsch.hupfa
Vielschreiber
 
Beiträge: 1533
Registriert: Di 20 Jan, 2015 14:38
Wohnort: südlich von Wien

Re: BMW R80 1995 raucht nach Standzeit

Beitragvon schnupfhuhn » So 17 Feb, 2019 18:44

Wenn der Mike die Finger drin hat ziehst Du eh die Köpfe ;) Dann kannst gleich schauen ob die Ventile auf einer Seite so komisch glänzig angelaufen sind wo die Ventilführungen aufhören und ob a Bisserl a Ölkohle auf den Ventilen pappt. Musst ja bis nunter bis auf die Ringe wie es sch anhört. Ach so, Boxer, seitwärts, net nunter...

:smt023 Zitat Mike: Je eher Du anfängst desto eher bist wieder fertig... :smt023
Zuletzt geändert von schnupfhuhn am So 17 Feb, 2019 19:44, insgesamt 1-mal geändert.
:-) Putzt die Rahmen und stellt sie bereit! :-)
schnupfhuhn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1609
Registriert: Fr 29 Mai, 2015 21:03
Wohnort: Wuppertal

Re: BMW R80 1995 raucht nach Standzeit

Beitragvon mike58 » So 17 Feb, 2019 19:27

Es gibt noch ein kleins Detail,
Was die Sache zusätzlich forciert, nun ja bei 78000 km , können die Ventilführungen schon a bisserl oval sein, die Zylinder, der Gatsch hat Nikasil dürfts erst bei 100 000 km interessant werden, i würd sagenmit dem dickere Öl, da geht's noch lang. Vielleicht noch Die Kurbelgehäuseentlüftung kontrollieren, unter dem Deckel unterm Tank´, Kwasi dir Anlassernerkleidung, ist in Fahrtrichtung rechts hinten zum Getriebe hin ein skleiner Dom unter dem eine simple Konsruktion lebt ein Flatterventil ein Art Fühlrtblattlehrenblech das manchmal undicht werden kann Ölkolebrösel verklebt oder ausgefranst, seine Funktion ist möglichst zeitweise besonders wenn die Kolben nach oben gehen , Unterdruck im Gehäuse zu generieren. wenn sie nach unten gehen gibt's Überdruck. aber da Luft träge ist, gibt es im Mittelwert, dank des Flatterventils Unterdruck, wenn das nicht mehr funktioniert gibt es meist eine Riesensauerei.
Und wenn die Köpfe dicht sind , gibt es eigentlich keinen Grund die Köpfe u ziehen, denn dann sollt mas glei gscheit macha.
dann ist eh die Steuerkette fällig und und und, A BISSERL GEHTS SCHO NO, solang s im Leerlaf ned rodelt, sägt im heißen Zustand noch niedriger Leerlauf einstellbar ist ist alles gut.
LG
Mike :floet:
mike58
Vielschreiber
 
Beiträge: 1338
Registriert: So 10 Jan, 2016 11:56
Wohnort: Oberndorf 10b Pfaffing an der Attel

Vorherige

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste