Anratung Dichtsatz Benzinhahn SR500

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Anratung Dichtsatz Benzinhahn SR500

Beitragvon Straßenschrauber » Sa 02 Mär, 2019 18:00

Ich bin's leid, der Benzinhahn ist schon wieder undicht.
Welcher Dichtsatz taugt?
Und was ist als benzinfeste und benzindichte U-Scheibe für die Befestigung am Tank (2x M6) geeignet?
Beim oldman (Werkstattzeichnungen) steht "Pappe". Kann das gutgehen?

Membran muß Ich nicht unbedingt haben, der Hahn ist auf manuell umgebaut.
Aber es wird wohl keinen Dichtsatz ohne Membran geben.
Wär auch ok, dann könnte der Hahn schnell auf Unterdruckbetätigung zurückgebaut werden.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 2938
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Anratung Dichtsatz Benzinhahn SR500

Beitragvon motorang » So 03 Mär, 2019 07:27

Mit Pappe ist wohl gemeint dass das so Fiberscheiben sind, keine Kupfer/Alu/Gummiringe.
Ich hab damals den Dichtsatz von Kedo genommen, der war OK, aber die wechseln wohl auch fallweise ihre Lieferanten.

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 19470
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Anratung Dichtsatz Benzinhahn SR500

Beitragvon Straßenschrauber » So 03 Mär, 2019 07:38

Ich hatte 2x Kedo und 1x den Satz von Louis.
Die Dichtscheiben von Kedo haben nicht lange dichtgehalten.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 2938
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Anratung Dichtsatz Benzinhahn SR500

Beitragvon hiha » So 03 Mär, 2019 08:46

Ich hab schon mehrere Dichtscheiben aus POM gedreht, die sind offenbar benzinfest. Teflon ist zu weich, das baazt raus. Original ist das sowas wie Vulcanfiber, und mit Pappe ist Dichtungspapier gemeint.
Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 12790
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Anratung Dichtsatz Benzinhahn SR500

Beitragvon Nanno » So 03 Mär, 2019 09:07

Nur als alternativer Denkanstoß:

Ich hab mir einen Adapter für M16x1 angefertigt und dann gleich ein Guzzi-Huhn montiert. Die Guzzi-Benzinhähne sind so billig (8 Euro plus Porto), dass ich da gar nicht mehr groß was tue, sollten die undicht werden. (Dichtsätze würde es für die aber auch geben)
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.com/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 16052
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Anratung Dichtsatz Benzinhahn SR500

Beitragvon Straßenschrauber » So 03 Mär, 2019 09:09

Hab ich auch mal dran gedacht, aber die Adapter, die ich gesehen habe, gefallen mir nicht besonders.
Zu dick.
Könnt man sicher auch schlanker haben, aber ich hab dazu nicht die Ausstattung.
Dateianhänge
Benzinhahn-Adapter.png
Kedo Benzinhahn-Adapter M14x1
Benzinhahn-Adapter.png (111.29 KiB) 396-mal betrachtet
Zuletzt geändert von Straßenschrauber am So 03 Mär, 2019 15:19, insgesamt 1-mal geändert.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 2938
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Anratung Dichtsatz Benzinhahn SR500

Beitragvon hiha » So 03 Mär, 2019 09:53

Frage:Wie willst Du da noch was verschlanken? Wenns dünner ist, ist er zu weich und verzieht sich.
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 12790
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Anratung Dichtsatz Benzinhahn SR500

Beitragvon motorang » So 03 Mär, 2019 11:39

mattschwarz :D
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 19470
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Anratung Dichtsatz Benzinhahn SR500

Beitragvon SR oldman » So 03 Mär, 2019 11:40

Straßenschrauber hat geschrieben:I
Und was ist als benzinfeste und benzindichte U-Scheibe für die Befestigung am Tank (2x M6) geeignet?


Grundsätzlich muss der obenliegende Dichtgummi mit den beiden Stegen natürlich in Ordnung sein. Dann verbaue ich anstatt der Scheiben immer O-Ringe 5,5x2 oder 6x2.
Ganz einfach die beiden Bohrungen mit einem Kegelsenker von der Hahnseite her etwas erweitern, so das ein O-Ring gut passt. Dann noch 2 Flachkopfschrauben ISO 7380 M6x25 (ggf. kürzen) hernehmen, die O-Ringe aufziehen, Schrauben eindrehen ...fertig.

Bisher null Reklamationen
Gruss
Peter

Ich liebe es ...wenn ein Plan funktioniert

SR 500 Werkstattzeichnungen
Benutzeravatar
SR oldman
Wenigschreiber
 
Beiträge: 556
Registriert: Fr 03 Feb, 2017 20:41
Wohnort: Burg im Bergischen

Re: Anratung Dichtsatz Benzinhahn SR500

Beitragvon lallemang » So 03 Mär, 2019 11:57

Der Kedo Adapter ist aber 14'er Gewinde.

Geim Guzzi-Hahn ist das Linksgewinde am Tank oder am Hahn?
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 14558
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Anratung Dichtsatz Benzinhahn SR500

Beitragvon Nanno » So 03 Mär, 2019 14:32

Am Tank ist das Regelgewinde.
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.com/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 16052
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Anratung Dichtsatz Benzinhahn SR500

Beitragvon Straßenschrauber » So 03 Mär, 2019 15:23

lallemang hat geschrieben:Der Kedo Adapter ist aber 14'er Gewinde.
Hab's geändert.
Einen schlankeren Adapter kann ich mir schon vorstellen, der originale Hahn ist an der Stelle ja auch nicht so massiv.

Bevor ich mir sowas dranschraube, geb ich dem originalen Hahn nochmal eine Chance.
Der Dichtring am Küken (?) ist aktuell das Problem.
Kann sein, daß der Dichtring schneller verschleißt, weil der Hahn jetzt oft betätigt wird, bis vor Kurzem hat das der Unterdruck erledigt. Da war öfter mal die Membran undicht.

Der Tipp mit den O-Ringen ist gut, danke!
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 2938
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Anratung Dichtsatz Benzinhahn SR500

Beitragvon lallemang » So 03 Mär, 2019 16:06

Danke, Greg :smt023
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 14558
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Anratung Dichtsatz Benzinhahn SR500

Beitragvon ABr » So 03 Mär, 2019 18:15

Es geht nichts über den originalen menbrangesteuerten Benzinhahn der SR! Wer einmal ein Motorrad ohne, und dafür mit Schwimmerinkontinenz hatte, wird mir Recht geben!

Gibt's bei Kedo keine OEM-Ersatzteile?

Die Benzinhähne gehören zu den wenigen Sachen die bei meinen SRs problemlos funktionieren...

Andreas












´s
ride hard or stay home __________________ . IG-Kassel Party 04.09.-06.09.20 im Solling .
Benutzeravatar
ABr
Wenigschreiber
 
Beiträge: 411
Registriert: Do 22 Sep, 2011 20:19
Wohnort: B bei GÖ

Re: Anratung Dichtsatz Benzinhahn SR500

Beitragvon Straßenschrauber » So 03 Mär, 2019 18:24

Mit den Gummiwaren bei KEDO hab ich durchwachsene Erfahrungen gemacht, KANN gutgehen.
Original von YAMAHA gibt's nur den kompletten Benzinhahn, kein Schnäppchen!

Bei Problemen mit undichtem Schwimmer oder nicht schließendem Schwimmernadelventil hilft ein unterdruckgesteuerter Benzinhahn auch nichts.

Ich bin inzwischen ganz froh, daß der Benzinhahn jetzt von Hand zu betätigen ist, seitdem hab ich keine Probleme beim Ankicken mehr, wenn die SR mal etwas länger steht, ich stell einfach 500m vorm Parken das Benzin ab.
Und ich muß mir keine Sorgen mehr machen, daß eine undichte Membran das Gemisch verändert.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 2938
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Nächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste