Mikuni TM 40 zu hylf

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Mikuni TM 40 zu hylf

Beitragvon Therion » Sa 02 Mär, 2019 18:38

Hi Leute, heute hab ich mir den Mikuni meiner XBR zu Herzen genommen.
Vor längerer Zeit festgestellt das der Vergaser aus dem Überlauf suppt.
Der Schwimmer ist wie in den Anleitungen auf 19mm eingestellt. Wenn ich den Schwimmer mit der Hand zudrücke rinnt auch nix. Zusammengebaut rinnt er aber fröhlich weiter.
Der Schwimmer schwimmt auch brav und taucht nicht.
Bin da etwas ratlos.
Irgendwer eine Idee was ich noch kontrollieren kann ?
Wer die Wahrheit sagt, der braucht ein schnelles Pferd.
Benutzeravatar
Therion
Vielschreiber
 
Beiträge: 3814
Registriert: Do 17 Nov, 2005 11:01
Wohnort: Freie Republik Heanzenland

Re: Mikuni TM 40 zu hylf

Beitragvon Nanno » Sa 02 Mär, 2019 18:42

Bröserl, dass sich an der Schwimmernadel verzwickt?
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.com/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 15991
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Mikuni TM 40 zu hylf

Beitragvon Straßenschrauber » Sa 02 Mär, 2019 19:01

Vergaser umdrehen, dann muß das Schwimmernadelventil dicht sein, ohne Zudrücken.
Wenn nicht, muß das Ventil neu, Nadel und Sitz.
Der O-Ring am Ventilsitz wird auch gerne mal undicht, den würde Ich gleich mit ersetzen.

Kann sich der Schwimmer auf der Achse wirklich ganz leicht bewegen?
Wenn die schonmal raus war, hat das vielleicht Spuren hinterlassen.
Oder die Blechlaschen haben sich eingearbeitet.

Teile, auch die Achse, hat mikuni-topham.de.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 2857
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Mikuni TM 40 zu hylf

Beitragvon Therion » Sa 02 Mär, 2019 20:14

Der Vergaser ist von 2017 und kwasi nichts gelaufen.
Dreck am Schwimmerventil war auch mein erster Gedanke, deshalb schon mehrmals mit Druckluft durchgeblasen.
Schwimmer sitzt locker auf der Achse. Schwimmer und Ventil ausgebaut, kein Verschleiß feststellbar.
Wer die Wahrheit sagt, der braucht ein schnelles Pferd.
Benutzeravatar
Therion
Vielschreiber
 
Beiträge: 3814
Registriert: Do 17 Nov, 2005 11:01
Wohnort: Freie Republik Heanzenland

Re: Mikuni TM 40 zu hylf

Beitragvon Straßenschrauber » Sa 02 Mär, 2019 21:24

Blöde Frage, aber hat's alles schon gegeben:
Stutzen von Zulauf- und Schwimmerkammmerbelüftung verwechselt
Den O-Ring würd ich auf Verdacht wechseln.

Kwasi nicht gelaufen: Hat der überhaupt schonmal funktioniert?
Falsche Paarung Schwimmernadel/Nadelventil könnt ich mir auch noch vorstellen.

Hat der TM nicht 2 Schwimmer? Beide schwimmen?

Und zum sehr ähnlichen Mikuni TM36 steht in oldmans famosen SR500-Werkstattzeichnungen:
"Ventilgehäuse kann sich durch Vibrationen evtl. lösen.
Schraube (M3x6 Kopf Ø 7,8) ersetzen gegen M3x8 mit U-Scheibe 3x9".
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 2857
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Mikuni TM 40 zu hylf

Beitragvon peter67 » So 03 Mär, 2019 12:47

Straßenschrauber hat geschrieben:Falsche Paarung Schwimmernadel/Nadelventil könnt ich mir auch noch vorstellen.


Das war bei beinem VM34SS wohl der Fall. => viewtopic.php?f=3&t=16050&p=336530&hilit=Vm34ss#p336513

Wobei noch dazukam, dass die Feder am Stift an der Nadel nicht so weit federte wie bei den anderen. Sieht man halt erst, wenn man Vergleichsmöglickeiten hat. Sonst hat die Nadel - zumindest für mich - gut ausgeschaut. Hat halt gereicht, dass sie sich öfter mal verhakt hat.
I love deadlines. I like the whooshing sound they make as they fly by. (Douglas Adams)
Benutzeravatar
peter67
Wenigschreiber
 
Beiträge: 426
Registriert: Mi 22 Mai, 2013 13:34
Wohnort: Salzburg

Re: Mikuni TM 40 zu hylf

Beitragvon Straßenschrauber » So 03 Mär, 2019 18:12

Hier die Anleitung zum wahrscheinlich baugleichen HS40 auf deutsch, hat Peter (oldman) mal verlinkt.
Dateianhänge
MIKUNI-HS40-de.pdf
(686.95 KiB) 16-mal heruntergeladen
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 2857
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Mikuni TM 40 zu hylf

Beitragvon koarrl » Mo 04 Mär, 2019 09:59

Idee: gibts da eine Papierdichtung am Schwimmerkammerdeckel (also eigtl. der Benzinwanne), die innen übersteht und am Schwimmer streift?

EDITH .. nein, ich seh da so eine Gummirundschnur mit komplexer Form, die größer wird und nimmer reinwill .. glump.

Ansynsten .. ja, Versager kopfstehend halten und in Benzinschlauch reinblasen - wirklich dicht?

viel glück und tu net zuviel am Euro95 nuckeln :-)
And so castles made of sand slip into the sea. Eventually.
Benutzeravatar
koarrl
Vielschreiber
 
Beiträge: 1401
Registriert: Di 21 Jun, 2005 11:52
Wohnort: 3002 Purkersdorf

Re: Mikuni TM 40 zu hylf

Beitragvon Straßenschrauber » Mo 04 Mär, 2019 10:16

koarrl hat geschrieben:ich seh da so eine Gummirundschnur mit komplexer Form, die größer wird und nimmer reinwill
Die Dichtung schrumpft wieder, wenn sie etwas erwärmt wird, in die Sonne legen oder kurz auf die Heizung reicht.
Dann würde ich sie einkleben.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 2857
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Mikuni TM 40 zu hylf

Beitragvon hiha » Mo 04 Mär, 2019 13:02

Ich würde sie nicht einkleben, da ich noch keinen Kleber gefunden hab, der anschließend nicht in der Wanne zu finden war. Pattex und DirkoHT machen da besonders viel Spaß, aber auch Hylomar und Fluid-D. Superkleber sondert zwar Brösel ab, ist für den Zweck vielleicht in homöophatischen Dosen möglich. Benzinfest UND Dauerelastisch, wie gesagt, kenn ich nicht.

Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 12674
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Mikuni TM 40 zu hylf

Beitragvon Straßenschrauber » Mo 04 Mär, 2019 13:42

Gut zu wissen! Ich hab damals wenig Sekundenkleber genommen, nur an den Ecken.
Hoffentlich ist das gutgegangen.

Muß Kleber an der Stelle, unter einer elastischen Dichtung, denn dauerelastisch sein?
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 2857
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Mikuni TM 40 zu hylf

Beitragvon Straßenschrauber » Mo 25 Mär, 2019 08:00

Steve, was war's denn letztendlich?

Gestern noch gescheit dahergeschwätzt, heut hab ich das Problem selbst und finde nix, außer das erst vor einem halben Jahr ersetzte Schwimmernadelventil nochmal zu ersetzen :ugly:
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 2857
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Mikuni TM 40 zu hylf

Beitragvon Aynchel » Mo 25 Mär, 2019 08:46

Stabelit Express ist benzinfest, aber nicht elastisch

http://www.pattex.de/do-it-yourself-mit ... press.html

damit rüste ich schon mal Überlauf Röhrchen an Schwimmerkammern nach, denn die fehlen bei den DR-BIG SR41 + SR42
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 2275
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Mikuni TM 40 zu hylf

Beitragvon Therion » Mo 25 Mär, 2019 10:29

Straßenschrauber hat geschrieben:Steve, was war's denn letztendlich?

:smt102
Mir kam da einiges an dringender Arbeit dazwischen.
Vergaser liegt in einer Cremissimo Schachtel unter Hobelspänen begraben auf der Werkbank und wartet auf bessere Zeiten. :omg:
Wer die Wahrheit sagt, der braucht ein schnelles Pferd.
Benutzeravatar
Therion
Vielschreiber
 
Beiträge: 3814
Registriert: Do 17 Nov, 2005 11:01
Wohnort: Freie Republik Heanzenland

Re: Mikuni TM 40 zu hylf

Beitragvon Straßenschrauber » Mo 25 Mär, 2019 23:06

Straßenschrauber hat geschrieben:Gestern noch gescheit dahergeschwätzt, heut hab ich das Problem selbst und finde nix, außer das erst vor einem halben Jahr ersetzte Schwimmernadelventil nochmal zu ersetzen :ugly:
Vielleicht das gleiche Problem wie Steve?
Der TM36 (sehr ähnlich dem TM40) ist gestern das erste Mal übergelaufen, nach "Sprit alle" und Umschalten auf Reserve.

Unterwegs konnte ich nicht das volle Programm durchziehen, jedenfalls hab ich auf die Schnelle nix gefunden, danach war's wieder ok.
Außer gelegentlichem leichtem Spritgeruch aus dem Vergaser, der auch früher ab und an zu riechen war.

Bevor ich dazu übergegangen bin, 100 Meter vor dem Abstellen den Benzinhahn zuzudrehen, mußte ich vor dem Ankicken öfter mal die Schwimmerkammer leeren, sonst sprang sie nicht an.

Das Schwimmernadelventil hängt also wahrscheinlich ab und an, aber ich finde nicht raus, wieso.
Das vor Kurzem getauschte Schwimmernadelventil ist komplett original Mikuni, auch die Achse hab ich erneuert (auch Originalteil).
Alles ist leichtgängig, Schwimmertest war noch nicht möglich.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 2857
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Nächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: mike58 und 7 Gäste