Leidiges Thema [XT/TT600] Vergaser Einstellen

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Leidiges Thema [XT/TT600] Vergaser Einstellen

Beitragvon Wauschi » So 03 Mär, 2019 18:11

Bald werfe ich alles auf den Müll.
Es zeichnet sich bei mir bei jedem Projekt das selbe Muster ab (so auch jetzt bei meinem Winterprojekt...)
Wenn das Projekt ferig ist, bin ich zu blöde die Vergaser einzustellen, so auch jetzt (und JETZT dauert schon seit Dezember, daher der Frust).

Bei Vollgass stottert das Luder, sie ist unfahrbar.
Leerlauf ist ein Traum, springt sofort an, läuft schön rund.
Primär habe ich 130er HD.
Sekundär habe ich 135er und 130er probiert.
Das Enfernen des Luftfilters bring auch nichts.
Jetzt kann ich aber nicht einmal sagen ob der Fehler beim primären oder sekundären Vergaser liegt.

In die Vergaserspielerei ist schon mehr Zeit hineingegangen als ins gesamte Projekt.

Was würdet ihr anraten?
(Wenn ich jetzt eine 125er sekundär bestelle (weil ich annehme, dass sie zu fett läuft) und der Fehler primär ist ....ich zünde das Ding an)

Mario
____________________
Signatur
Benutzeravatar
Wauschi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 621
Registriert: Do 02 Mai, 2013 14:12
Wohnort: Tobelbad

Re: Leidiges Thema [XT/TT600] Vergaser Einstellen

Beitragvon Straßenschrauber » So 03 Mär, 2019 18:19

Nicht anzünden! Das wird schon. Systematisch vorgehen und Notizen machen!

Sekundär könnte es sogar bis 120 gehen.
Es gibt ein paar Seiten zu den Vergasern, hat mir schonmal geholfen bei einer XT600 im Bekanntenkreis, da steht auch was zur TT600:
https://www.xt600.de/xt_werkstatt/_special/-special-vergaser/vergaser.htm
http://www.xt-wiki.de/wiki/index.php/XT_600_Vergaser
https://www.xt600.de/xt_werkstatt/_sonstiges/-vergaser_pdf/vergaser_2.pdf

Wenn der Vergaser schon etwas länger gelaufen ist, sind meistens Schwimmernadelventil und Nadeldüsen/Düsennadeln fällig. Nebeneffekt: Spart oft einen halben Liter und mehr Sprit auf 100km.
:bart:

Vorher alles abbauen und einer Motorradwerkstatt zum Reinigen/Ultraschallen überlassen, dann hast Du erstmal einen ordentlichen Grundzustand.
Tarif: eine Schachtel Bier, z.B., wenn Du mit den Mechanikern gut kannst.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 3089
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Leidiges Thema [XT/TT600] Vergaser Einstellen

Beitragvon hiha » So 03 Mär, 2019 18:41

Auch mal an die Zündung denken. Schwacher Funke bei Vollast gibt solche Effekte. Und die CDI schwächelt nach 30 Jahren gern mal...
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 12929
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Leidiges Thema [XT/TT600] Vergaser Einstellen

Beitragvon Straßenschrauber » So 03 Mär, 2019 19:18

Wauschi hat geschrieben:weil ich annehme, dass sie zu fett läuft
"Zu fett" hat erkennbare Symptome. Nur auf Verdacht hin irgendwas zu ändern kann sehr frustrierend sein.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 3089
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Leidiges Thema [XT/TT600] Vergaser Einstellen

Beitragvon Richy » So 03 Mär, 2019 19:48

Komisch, meine TT hatte ähnliche Symptome: Bei hoher Drehzahl/Last ein Stottern wie Zündaussetzer. Am Ende hab ich die Synchronisierung zwischen beiden Vergaserhälften nochmal nach "Lehrbuch" eingestellt und siehe da, das Problem war weg. Dafür springt sie jetzt nicht mehr ganz so leicht an wie vorher (aber immernoch ganz gut).


Prinzipiell kann ich dich aber gut verstehen, Wauschi, ich steh mit der Einstellung von Motoren ebenfalls auf Kriegsfuß. :gruebel:
Benutzeravatar
Richy
Vielschreiber
 
Beiträge: 4104
Registriert: Mi 30 Sep, 2009 21:28
Wohnort: Datschiburg

Re: Leidiges Thema [XT/TT600] Vergaser Einstellen

Beitragvon Nanno » So 03 Mär, 2019 20:10

Ich hab im Dre-XT-Stück folgende Einstellung mit einem 1VJ-Vergaser:

130/120/44/1U, 7mm plus 0.75 Umdrehungen Öffnungszeitpunkt für den Sekundärvergaser
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.com/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 16149
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Leidiges Thema [XT/TT600] Vergaser Einstellen

Beitragvon hiha » So 03 Mär, 2019 20:37

Ein anderer Auspuff bringt alles durcheinander, ebenso verhängte Steuerkette oder Tuningnockenwelle..
Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 12929
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Leidiges Thema [XT/TT600] Vergaser Einstellen

Beitragvon Wauschi » So 03 Mär, 2019 20:40

Danke, dass ihr mir Mut macht.
Ich werde morgen noch einen Abend opfern.

Bin schon gespannt...

Wauschi
____________________
Signatur
Benutzeravatar
Wauschi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 621
Registriert: Do 02 Mai, 2013 14:12
Wohnort: Tobelbad

Re: Leidiges Thema [XT/TT600] Vergaser Einstellen

Beitragvon schnupfhuhn » So 03 Mär, 2019 20:42

Oh, die Nockenwelle, einen Zahn verdreht hat man schnell wenn man beim Einbau vergisst die Kette mit Fingerdruck durchs Kettenspannerloch zu belasten. Symptom: läuft untenrum gut und oben naus zach...
:-) Putzt die Rahmen und stellt sie bereit! :-)
schnupfhuhn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1727
Registriert: Fr 29 Mai, 2015 21:03
Wohnort: Wuppertal

Re: Leidiges Thema [XT/TT600] Vergaser Einstellen

Beitragvon Wauschi » So 03 Mär, 2019 21:49

einen Zahn verdreht

Auweh, den Deckel wollte ich eigentlich nie wieder entfernen...

Ich versuche mal eine 125er oder 120er Düse zu organisieren....
Und wie im https://www.xt600.de/xt_werkstatt/_sonstiges/-vergaser_pdf/vergaser_2.pdf auch primär was kleineres probieren.

Mario
____________________
Signatur
Benutzeravatar
Wauschi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 621
Registriert: Do 02 Mai, 2013 14:12
Wohnort: Tobelbad

Re: Leidiges Thema [XT/TT600] Vergaser Einstellen

Beitragvon Puki » So 03 Mär, 2019 21:53

Servus,

ich schau morgen was ich an Düsen da hab, habs eh grad erst neu sortiert :ugly:

Gruß, Simon
Puki
Wenigschreiber
 
Beiträge: 301
Registriert: Sa 15 Aug, 2015 22:04

Re: Leidiges Thema [XT/TT600] Vergaser Einstellen

Beitragvon Nanno » So 03 Mär, 2019 22:23

Ich komm leider (frühestens) erst Mittwoch, wenns blöd hergeht aber auch erst am Freitag-Nachmittag wieder in die Werkstatt... ein paar Düserl hab ich sonst auch noch liegen.
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.com/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 16149
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Leidiges Thema [XT/TT600] Vergaser Einstellen

Beitragvon Myke » Mo 04 Mär, 2019 16:12

ich hab haargenau das gleiche problem. danke fürs eröffnen des freds !
let there be rock !
Benutzeravatar
Myke
Vielschreiber
 
Beiträge: 4288
Registriert: Fr 26 Feb, 2016 06:26
Wohnort: Straßengel, nördl. v. Graz

Re: Leidiges Thema [XT/TT600] Vergaser Einstellen

Beitragvon Straßenschrauber » Mo 04 Mär, 2019 17:14

Ist es möglich, zum Einstellen den Sekundärvergaser erstmal stillzulegen? Schieber blockieren oder so.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 3089
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Leidiges Thema [XT/TT600] Vergaser Einstellen

Beitragvon lallemang » Mo 04 Mär, 2019 18:01

Nicht ganz. Man kann den Öffnungszeitunkt des Sekundärvergasers weiterweg verschieben. :gruebel:

Unschön sind auch Elektrowackler, die die Zyndung lustig unterbrechen.
Ich hatt' ein Zyndschlo§, da§ grad bei 4000-4500/min zu stottern anfing. Beliebte Vergasereinstellproblemdrehzahl.
Falls die Reaktionen auf Düsenwechsel undefiniert erscheinen, vielleicht mal die CDI "isolieren", also vom Bordnetz
trennen.
Bei 34L langt es, das B/W Kabel vom Killschalter kommend abzuziehen, bei 1VJ/3AJ sind da mehr Schalter wie
Leerlauf, Kuplung? (Schaltpläne)
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 14708
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Nächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: oldie und 11 Gäste