Leidiges Thema [XT/TT600] Vergaser Einstellen

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Re: Leidiges Thema [XT/TT600] Vergaser Einstellen

Beitragvon Myke » Mo 04 Mär, 2019 20:51

nun ja. den gaser muss ich ohnehin nochmal checken, da nach einigen minuten im stand der überlauf anfängt zu tröpfeln.
das neutral-lichtl funktioniert nicht, also wohl nen schalter bestellen.

wie kann ich mit geringem aufwand eine mögliche steuerkettenüberhüpfung diagnostizieren ?

fragen über fragen ... :-D
let there be rock !
Benutzeravatar
Myke
Vielschreiber
 
Beiträge: 4057
Registriert: Fr 26 Feb, 2016 06:26
Wohnort: Graz

Re: Leidiges Thema [XT/TT600] Vergaser Einstellen

Beitragvon Wauschi » Mo 04 Mär, 2019 23:07

Myke, wäre witzig wenn wir den gleichen Fehler hätten.

Habe jetzt primär von 135 auf 125 gewechselt (danke Puki) - exakt gleiches Verhalten.
Habe daraufhin den kompletten Sekundär gegen einen anderen ersetzt. Probefahrt morgen.

Dann schaue ich mir die CDI an, Zyndung, Kerze, usw...

Das Verhalten ist nicht drehzahlabhängig, es ist abhängig von der Gasstellung (das Motorrad wird bei Vollgas langsamer und röchelt dann bei einer Drehzahl dahin....)

Morgen geht es weiter....
Nein, morgen ist Fasching....

Mario
____________________
Signatur
Benutzeravatar
Wauschi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 582
Registriert: Do 02 Mai, 2013 14:12
Wohnort: Tobelbad

Re: Leidiges Thema [XT/TT600] Vergaser Einstellen

Beitragvon Straßenschrauber » Mo 04 Mär, 2019 23:11

Deutlich zu fett.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 2864
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Leidiges Thema [XT/TT600] Vergaser Einstellen

Beitragvon mike58 » Di 05 Mär, 2019 03:32

Der Sekundärvergaser,
also der rechte ist ein Göeichdruckvergaser, bei den ersten ein fester Kolbebschieber, der im Gelände bei Sprüngen, dem höheren Gewichtsanteil schuldent, nach unten federte, was lustige Effekte hervor rief, später war da eine Membran, die den damaligen bleifreien Spri nicht vertrug und sich auusdehnte, was den Schieber, spez bei Vollgas durchhängen lies, selber Effekt als würdest du beim Laufen die Nase zugehalten bekommen. was hwutzutage nicht mehr so schlimm ist, Flachschieber-Vergaser von Topham wäre die beste Lösung,, da gibt es die Effekte nicht, also die Membran beäugen, im übrigen manche Kaltreiniger und Bremsenreiniger haben die selbe Wirkung wie der damalige Bleifreisprit, einfach ausdünsten lassen über Nacht, dann schnorggelt der Mist wieder zusammen, bis man wieder blöden Sprit erwischt.
Viel Glück
LG
Mike
mike58
Vielschreiber
 
Beiträge: 1331
Registriert: So 10 Jan, 2016 11:56
Wohnort: Oberndorf 10b Pfaffing an der Attel

Re: Leidiges Thema [XT/TT600] Vergaser Einstellen

Beitragvon Myke » Di 05 Mär, 2019 08:04

noch was. meine reim stirbt ab, sobald ich den choke deaktiviere. dahingehend denke ich auch an deutlich zu fett. :gruebel:

meine röchelt nicht, sie stottert und eröffnet das feuer. :-D

@mike
tm 36 ?
let there be rock !
Benutzeravatar
Myke
Vielschreiber
 
Beiträge: 4057
Registriert: Fr 26 Feb, 2016 06:26
Wohnort: Graz

Re: Leidiges Thema [XT/TT600] Vergaser Einstellen

Beitragvon lallemang » Di 05 Mär, 2019 08:17

Läuft also nut mit Choke? Dann ict sie zumindest unten rum zu mager.
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 14549
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Leidiges Thema [XT/TT600] Vergaser Einstellen

Beitragvon motorang » Di 05 Mär, 2019 08:46

Ich hab meine 2RX (=1VJ 500 ccm) seit 1987. Wenn der Vergaser mal eingestellt ist macht er sehr sehr wenig Ärger.
Mit Originalbedüsung und am Primärvergaser die HD von der 43F (gegen die Angstbedüsung der Tenere-Modelle, das dürfte der 125er vom Puki entsprechen) trotz Edelstahlkrümmer, Sito-Auspuff und TwinAir-Luftfilter. Diese Sachen sind halt auch im Hinblick auf Originalnähe gewählt ...

Als ich die Tenere nach meinem Unfall neu aufgebaut habe kam auch ein anderer Vergaser rein. Gereinigt, Sekundärvergaseröffnung Grundeinstellung auf Schieberöffnung, dann mit probefahren einen sauberen Übergang hingekriegt. Fertig.

Fazit:
Gscheit reinigen, auch alle Kanäle. Auch den Choke aufmachen. Da muss ein O-Ring sein, und es muss der richtige Chokekolben sein.
Auch das Sieb hinter dem Schwimmerventil reinigen. Ich glaub das Schwimmerventil hat auch einen O-Ring?
Alle anderen O-Ringe laut Explosionszeichnung vorhanden?
Schwimmerkammer-Überlauf durchgängig (Blastest)?
Original bedüsen und Nadel richtig einhängen. Schläuche neu. Membran muss passen und dicht sein. Sekundärschieber gängig.
Grundeinstellung von Schwimmerstand, Leerlaufgemisch und Leerlaufdrehzahl.

Damit muss die Reibn anspringen (wenn auch etwas zu mager, ist eine Krankheit der zu kleinen Leerlauf/Chokedüse), auf Choke reagieren und bei Vollgas drehen.

Wenn sie nur unter Last anfangt spucken würd ich in Richtung zu wenig Luft ODER zu wenig Sprit suchen. Der rechte Vergaser macht übrigens auch nur unter Last auf. Im Leerlauf tut sich da auch bei hohen Drehzahlen nix.

Sonst würd ich den Fehler eher woanders suchen.

Benzinpumpe (entfernen)
Benzinhähne (bei meiner waren mal beide Tanksiebe mit Rostflankerln zu)
Schwimmerventil dichtet?
Luftfilter zu wenig durchlässig?
Ansaugstutzen delaminiert (Falschluft)?
Tankdeckel Entlüftungsventil OK?
Testweise Kurbelgehäuseentlüftung extern min Sammelbehälter hängen.

Elektrik:
Seitenständerschalter, Killschalter?
ALLE Stecker und Kabel zwischen Lichtmaschine, CDI und Zündspule prüfen.
Symptome bei jeder Lenkerstellung gleich?
Symptome bleiben bei minimal anderer Schlüsselposition im Zündschloss?

Zum Anspringtest/Choketest kannst den rechten Vergaser schlicht stilllegen (z.B. Blechblende zwischen Ansaugstutzen und Zylinderkopf einfädeln).
Der spielt erst ab ca. 4000 rpm mit.

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 19378
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Leidiges Thema [XT/TT600] Vergaser Einstellen

Beitragvon lallemang » Di 05 Mär, 2019 09:03

Super :smt023

Bei den elektrischen Vergaserproblemen hatt' ich auch mal die marode Zyndladespule. :omg:
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 14549
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Leidiges Thema [XT/TT600] Vergaser Einstellen

Beitragvon motorang » Di 05 Mär, 2019 09:23

Da gibt es noch ein paar andere Ursachen die billiger und einfacher zu prüfen sind. Zündkerze beispielsweise.

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 19378
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Leidiges Thema [XT/TT600] Vergaser Einstellen

Beitragvon lallemang » Di 05 Mär, 2019 09:32

Stimmt, war auch schon :oops:
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 14549
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Leidiges Thema [XT/TT600] Vergaser Einstellen

Beitragvon Dreckbratze » Di 05 Mär, 2019 16:41

geht aus bei deaktivierung des choke? zu mager!
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 13557
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Leidiges Thema [XT/TT600] Vergaser Einstellen

Beitragvon KNEPTA » Di 05 Mär, 2019 20:18

Jo eh :gruebel:

Hat des neumodische Zeug eine Gemischregulierschraube ?
Russe und Salz, dann zerfallt´s !
"If you want to finish first, first you have to finish." Zitat Hiha
Steckt der Schieber im Vergaser
wird aus dir ein Dauerraser
Membää der KOG, Sektionsdirektor Alpen, Berge und Zeuch
Benutzeravatar
KNEPTA
AiA Sektionschef
 
Beiträge: 13118
Registriert: Do 09 Jun, 2005 12:57
Wohnort: Niklasdorf

Re: Leidiges Thema [XT/TT600] Vergaser Einstellen

Beitragvon KNEPTA » Di 05 Mär, 2019 20:25

Ok. Verstanden. Is ähnlich dem SP Vergaser.
Da würd ich zuerst mal an der besagten Schraube drehen. Hat bei der SP geholfen...
Russe und Salz, dann zerfallt´s !
"If you want to finish first, first you have to finish." Zitat Hiha
Steckt der Schieber im Vergaser
wird aus dir ein Dauerraser
Membää der KOG, Sektionsdirektor Alpen, Berge und Zeuch
Benutzeravatar
KNEPTA
AiA Sektionschef
 
Beiträge: 13118
Registriert: Do 09 Jun, 2005 12:57
Wohnort: Niklasdorf

Re: Leidiges Thema [XT/TT600] Vergaser Einstellen

Beitragvon mike58 » Mi 06 Mär, 2019 07:14

Kerzenstecker,
mögen keine Dampfstrahler, neigen zum durchschlagen, so das der Funkeden kurzen Weg über Masse nimmt, hab auch schon Zündkerzen aus der Schachtel gehabt, die hinnig waren, Verlauf Zündkabel ohne, mit geringen Abstand auf Masse halten, gucken ob es funkt, möglichst hell und blau, ned orange und blass, dann mit Kerzenstecker und Kerze, was trügerisch sein kann, daKerzenstecker die marode sind erst in oberen Dregzahlen nichz mehr mögen, da Widerstand im Brennrauum zugroß, in dem Fall, einfach neuen Kerzenstcker aus probieren, wenn es nimmer ruckelt, froh sein und weiter fahren, evt Kopf abdrücken nacj kontrollierten Ventilspiel, Motor muß stimmen, kein Ventilaufsetzer, Steuerzeiten ect.
LG
Mike
mike58
Vielschreiber
 
Beiträge: 1331
Registriert: So 10 Jan, 2016 11:56
Wohnort: Oberndorf 10b Pfaffing an der Attel

Re: Leidiges Thema [XT/TT600] Vergaser Einstellen

Beitragvon Wauschi » Mi 06 Mär, 2019 20:20

Geschafft!
Sie läuft, das Leben ist wieder schön.

Sie hat sich, wie beschrieben immer gewaltig verschluckt, wenn ich Vollgas gegeben habe, und nur bei Vollgas, unabhängig von Drehzahl.
Neulich habe ich noch den Sekundärvergaser getauscht, primär 125er eingebaut, ohne Verbesserung.
Heute noch die Kerze, Zyndspule und sogar CDI getascht, ohne Verbesserung.

Der Fehler lag an einer verlegten Leitung zwischen den beiden Vergasern, im Schwimmerkammerdeckel!
Dort ist ein Kanal durch den Benzin zum Sekundären fließen sollte.
Habe den Kanal mit einem langen 3,5mm Bohrer freigelegt. (Nicht leicht wenn der Dreck 5 cm drinnen steckt)

Jetzt geht das Ding! Ich kann mein Winterprojekt fertigstellen und werde davon nach einer Probefahrt berichten.

DANKE für die Zeit und die Ratschläge die ihr eingebracht habt um mir zu helfen!

Mario
Dateianhänge
20190306_193924_crop_687x511.jpg
____________________
Signatur
Benutzeravatar
Wauschi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 582
Registriert: Do 02 Mai, 2013 14:12
Wohnort: Tobelbad

VorherigeNächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Rei97, sejerlänner jong und 4 Gäste